Anno 2070: Reaktion von Ubisoft auf DRM-Kritik

In den vergangenen Tagen wurde bekannt, dass der Austausch von Hardwarekomponenten unter Umständen zum Verlust von einem der drei möglichen Aktivierungen von Anno 2070 führen kann. Nun hat Ubisoft darauf reagiert. mehr... Videospiel, Anno 2070, Anno Bildquelle: Ubisoft Videospiel, Anno 2070, Anno Videospiel, Anno 2070, Anno Ubisoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das gabs doch schon bei anderen Spielen und selbst bei Windows ist das der Fall. Ändert man sein System so massiv ist eine erneute Aktivierung notwending. Oder verstehe ich da jetzt etwas falsch??
 
@Sirius5: Jo da liegst du richtig. Hier geht es glaub drum das man bei einem Tausch von einem einzigen Hardwareteil bereits eine aktivierung verbraucht, was etwas übertrieben ist - vor allem weil der tausch der Grafikkarte in einem Gamer PC ja nichts ungewöhnliches ist.
 
@Sirius5: ja klar gibts das auch bei Windows und das ist schon schlimm genug. Wenn es jetzt auch noch bei der Anwendungssoftware so ist, sind manche nur noch am telefonieren.
 
@zivilist: Was bitte ist daran "schon schlimm genug" ? Bei Windows ist es extrem moderat. Ich habe schon so oft Windows installliert (auf verschiedener Hardware) und noch nie das Problem gehabt, dass ich bei MS anrufen hätte müssen. Und selbst wenn, was ist daran schlimm? Wie soll MS denn sonst Windows dahingehend absichern, dass du es nicht nur einmal kaufst und dann auf 10 anderen PCs installierst? Das geht eben nur über die Hardware.
 
@zivilist: Spricht irgendwie für den Gebrauch der nicht legalen Version. Spielen soll entspannen und nicht noch zu aktivierungsstress führen!
 
@jezu: Stellt sich nur die Frage, inwieweit das wirklich nicht legal ist. Da dieser Kopierschutz ja per Meldung über das Internet läuft, wird einfach lokal ein Ubisoft-Server simuliert, der die entsprechenden Antworten sendet, und auf diesen die Anfragen umgeleitet, damit man das Spiel weiterspielen kann. Somit wird keine Spieldatei verändert. Der Kopierschutz in dem Sinne wird nicht umgangen, er gilt ja weiterhin, nur bekommt er eben von einer anderen Quelle die Antworten. Ubisoft könnte sich somit ins eigene Fleisch schneiden, weil hier die Illegalität plötzlich nicht mehr so ganz illegal ist.
 
@zivilist: Man muss dazu sagen, dass es bei MS nicht wirklich mit stress verbunden ist. Ich habe in den letzten Jahren meine Hardware sehr häufig gewechselt. Und bei MS muss man nur ne kostenlose 0800 nummer anrufen, nichts erklären. Da ist ne Maschine dran, frägt dich nach deiner serial und gibt dir dann ne neue Aktivierungsnummer. Das wars. Ich nehme mal an bei Ubisoft ists insofern ärgerlich, dass man sich wahrscheinlich noch rechtfertigen muss warum, wieso weshalb und dann entscheidet der Supporter obs ne aktivierung gibt oder nichts. Sehr Ärgerich wie ich finde. Da muss man sagen sind Raubkopierer einfach besser dran.
 
@Ripdeluxe: und ich hab mich schon gewundert, warum ich immer dieselbe dame mit dem polnischen akzent am telefon habe...
 
@Sirius5: Es ist leider auch schon beim Erweitern oder Tauschen vom Arbeitsspeicher so, dass Anno 2070 erneut aktiviert werden muss. Wenn man eine neue CPU oder ein neues Board reinmacht, nun gut, dann kann ich es noch verstehen, aber Grafikkarte + Arbeitsspeicher !? Hallo !?
 
@Sirius5: Großes Problem dabei ist, dass wenn Ubisoft mal nicht mehr gibt oder ganz einfach der Support für Anno 2070 eingestellt wird, du das Spiel nicht mehr installieren kannst, wenn du die maximal 3(?) Aktivierungen verbraucht hast.
Wie leider schon zu oft gesagt: Raubkopien bieten einfach den besseren Service. Kein Aktivierungsquatsch, keine limitierte Anzahl an Hardwarekonfigurationen und sonst auch keine Einschränkungen. Nur der Multiplayer geht dann halt nicht. Warum reicht nicht einfach ein Kopierschutz, der mind. 1x übers Internet aktiviert werden muss je Installation und dann lässt sich bei aktiver Verbindung immer nur eine Instanz starten. D.h., ein Key kann nicht gleichzeitig mehrmals online sein. Von mir aus kann es auch sonstige Einschränkungen geben, wenn man die Internetverbindung für Anno blockiert.
 
@Sirius5: So, nun stell dir vor: ein Spieler kauft das Spiel, installiert es und macht Aktivierung #1. Er stellt fest, der Rechner ist zu langsam. Kauft sich einen neuen Rechner, installiert alles, stellt aber fest, der hat nur eine Billig-GraKa, Aktivierung #2 dahin. Er kauft sich eine vernünftige GraKa, macht Aktivierung #3 und das Spiel läuft - nur der Rest von Windows kommt -warum auch immer- nicht mit dem Hardwaretausch klar oder der Rechner wurde mit Norten Systembremse ausgeliefert und der Gamer installiert das komplette Windows neu. Aktivierung #4 ist fällig aber nicht mehr möglich.
 
@Der_da: Stell dir mal vor, ich will das Spiel in 20 Jahren noch daddeln, so wie meine Amiga Games. Aus den Ersatzteilen von den Rechnern, die ich in der Zeit verbraucht habe, kann ich mir ohne Probleme nen Trabbi mit 350PS zusammenbaun.
 
@wuddih: tja, die Zeit, wo man Klassiker spielen konnte, wird dann vorbei sein, wenn sich Ubisoft (freiwillig oder unfreiwillig) dazu entschließt, keine Aktivierungen mehr zu ermöglichen. Es kann doch nicht sein, dass die Spielbarkeit eines Spiels von der noch-Exsistenz der Herstellerfirma abhängig gemacht wird.
 
@Sirius5: Windows kannst du 3x Registrieren und quasi "unendlich" oft aktivieren(z.B bei Neuinstallation). Bei Anno kannst du das nur 1x und dann nie wieder. Außer, du wendest dich an den Support.
 
@Sirius5: Ja, bei Win XP bekommst du dann 3 Tage Aktivierungszeit, normalerweise, einmal wollte Windows mich sogar auffordern meine offenen Dateien zu sichern und mich abmelden um die aktivierung durchzuführen, keine ahnung wie das möglich war, hab nen screenshot gemacht damals gemacht, kp ob ich den noch habe.
 
Ubisoft ist doch total bescheuert, statt einfach den Kopierschutz komplett zu entfernen und damit das letzte bisschen guten Ruf zu retten, stattdessen lieber den ehrlichen Käufer gängeln.
Ubisoft hat es mittlerweile auf meine Liste der Studios geschafft, von denen ich kein einziges Spiel mehr erwerben werde.

Jetzt mal ehrlich, die Marketingabteilung dieser Studios und Publisher müssen doch in jeder freien Minute an Selbstmord denken, wie bei FoxCon....
 
@Cooker: Ich würde dir zustimmen...Ubisoft hat schon viel Mist verbockt. Deine Kritik hier verstehe ich jedoch nicht...denn die 3 Aktivierungen (die man ja erweitern könnte) kannst du doch nur verbrauchen, wenn du 3 Hardwareteile tauscht - also entweder nach einem Kauf neuer Hardware, oder wenn du viel bastelst um Hardware zu testen (auf so einen PC muss man dann aber auch kein Anno laufen haben ^^). Das der Grafikkartentausch nun keine aktivierung mehr verbraucht ist seitens Ubisoft definitiv die richtige Entscheidung...denn die Grakka is noch mit das meist getauschte Teil in einem Gamer PC.
 
@Shadi: Und was bringt der verbockte Kopierschutz, wenn Anno 2070 sowieso auf Multiplayer ausgelegt ist? Da kannst den Kopierschutz auch gerade so gut weglassen. Das grössere Problem sind die beschissenen Ubiserver. Stabilität ist für Ubisoft ein Fremdwort. Hätten Sie Ihre Ressourcen besser in die Serverinfrastruktur gesetzt als in so einen Miserablen Kopierschutz, wäre der Spielspass noch da. Das war nach langer Zeit das erste und letzte Spiel von Ubisoft. Bleibt dieser Mistschuppen wie auch EA weiterhin auf meiner Blacklist. Wer Raubkopiert interessiert das sowieso nicht, da jeder Kopierschutz geknackt wird. Nur der ehrliche Käufer wird verarscht. Irgendwie geht es der Spielindustrie zu gut, wenn sie sowas nötig haben.
 
@Shadi: Ich glaub ich seh das aus einem anderen Blickwinkel. Ich spiel zB heute noch Anno1602 (1998) [Mindestanforderungen: 100MHz CPU, 16MB RAM, 2MB Grafikkarte - funktioniert aber auch mit 50MHz, 12MB RAM und 1MB Videospeicher :)] und seitdem hab ich einige male meinen PC aufgerüstet oder komplett ersetzt. Stell dir vor, dieses Spiel hätte schon so einen bescheuerten Kopierschutz gehabt, dann hätt ich schon zig mal bei Sunflowers angerufen weil ich es auch heute noch sehr gerne spiele (Sunflowers gibts seit 2007 nicht mehr)... und das kanns ja echt nicht sein... Denn warum muss ich mir das antun wenn ich anstatt es zu kaufen, es auch einfach 'stehlen' hätte können was nebenbei auch noch Ärger erspart... ? Es ist immer und überall dasselbe, sei ehrlich und du wirst bestraft, egal in welchem Bereich ;)
 
@Ðeru: Mit was für einem System spielst du das heute noch? Denn 1602 kommt ja teilweise mit aktueller Hardware nicht klar, besonders bei der Grafikkarte kommt es immer wieder zu Abstürzen. Zwar kann man hier mit dem kompletten Deaktivieren der Grafik- und Soundbeschleunigung einiges rausholen, aber ich hatte z.B. trotzdem noch ein paar Abstürze bei Kriegshandlungen(zumindest bei der KE). Oder nutzt du etwa noch so einen Uralt-PC mit Win98 drauf, wo das Spiel perfekt läuft?
 
@XP SP4: Nö .. Ich hab 1602 unter C:\ ... hab die UAC aus, hab ingameVideos deaktiviert und starte das Spiel über den Taskmanager, mit dem ich vorher den Explorer gekillt hab ... und alle Probleme sind gelöst ;) (Funktioniert zB auch bei AoE2) ... nach dem beenden einfach explorer als neuen Task ausführen und alles ist wieder in Ordnung ... Das mit der Grafik- und Soundbeschleunigung hab ich nicht probiert... Intel Core2Duo T6600 2,2GHz, 4 GB RAM, ATi Mobility Radeon HD4670, Win7 x64 ... Es kann nur ab und zu vorkommen dass das Spiel nach dem 1. Lied abschmiert, aber wenn das Spiel das überlebt hat, kannst du bedenkenlos weiterspielen. Have Fun ... Also, die Abstürze und die Augenkrebs-Farbmischungen liegen offensichtlich am Explorer seitdem Windows auf NT Basis läuft.
 
@Ðeru: Ok Danke, und gibts da Unterschiede zw. der Originalen, der Erweiterung und der KE? (also was Spielbarkeit angeht, nicht Features, ect.)
 
@XP SP4: Keine Ahnung, ich hatte zwar früher mal das originale Anno mit dem NINA-Addon, aber das hab ich bei einem Umzug mal verloren... (Seit einem Jahr vermiss ich auch ein XBox360 Spiel... wenn ich wenigstens den Gamerscore voll hätte...^^) Hab mir später um 5 Euro die KE gekauft und die funktioniert so recht gut. Ich hatte auch mal eine ComputerBILD-Spiele Version, welche auch lief, aber das war wohl die "Cheaters-Edition". Da man feindliche Soldaten auflösen konnte, und das auch noch kostenlos oO ... Es gab auch eine Zeit da hab ich es mit WINE gespielt, lief genauso gut wie damals. Aber seit irgendeinem Update ist WINE so überzeugend das du mit 1602 die selben Probleme hast wie unter Windows, haha :D ... schade
 
@Ðeru: Aus deinem Blickwinkel (und dem Anno 1602 Beispiel) betrachtet stimme ich dir zu. Was in dem zusammenhang hoffen lässt ist das diese Kopierschutzmaßnahmen meistens nach ein paar Jahren von den Herstellern rausgepatcht werden - eben um nach 7-8 Jahren z.b. keinen Support mehr geben zu müssen (wer will sich da noch mit anrufenden Kunden rumärgern die keine aktivierungen mehr haben? ;) ). Dennoch ist die Kritik von manchen Leuten aktuell komplett übertrieben...bei manchen denkst du sie würden die aktivierungen nach 1 Woche bereits aufgebraucht und keine Chance auf zurücksetzung haben.
 
@Shadi: Der Kopierschutz von 1602 war lediglich, das die Disc einen 700mb Rohling bräuchte, welche damals noch nicht so wirklich verbreitet waren. Du kannst mit einer Kopie das Spiel starten, aber du kannst keine Map starten oder laden da du dann gebeten wirst die OriginalCD einzulegen ... Und das wars auch schon. Heisst, die müssten nur eine neue DVD Spezifikation einführen, welche NICHT als Rohling privat käuflich sein wird. Zusätzlich noch eine bessere Emulationssoftware-Erkennung. Also nicht wie bei Anno1503, welches sich weigert zu starten obwohl du den originalen Datenträger eingelegt hast, sondern einfach erkennt von welchem Laufwerk das ausgeht und ob es tatsächlich, physisch, da ist! ... Gut, ich hab keine Ahnung von programmieren. Aber ich hab was dieses Thema betrifft eine blühende Phantasie, und die sagt mir, das Ubisoft und EA scheisse sind :P
 
@Ðeru: Anno 1602 hab ich hier auch noch irgendwo rumliegen (Wobei ich es seit XP Zeiten nicht mehr gezockt habe). Ubisoft und EA sind auch scheiße...Activision-Blizzard is auch ned viel besser. Würden die 3 Publisher nicht gerade 70% des Gamingmarktes dominieren, könnte man sich ungemein leichter mal boykottieren...aber so hast du ja nur die wahl zwischen dem auslassen guter Spiele (Nur bezogen auf die wirklich guten wie die Anno Serie) oder gängelei durch immer mehr nervende Kopierschutzmaßnahmen.
 
@Cooker: Ich teile Deine Überzeugung, von Ubisoft, und auch EA, keine Spiele mehr zu kaufen. Leider stirbt deshalb der Rechner als Spieleplattform aus. Es ist traurig, aber von den Herstellern kann es nur so gewollt sein, schließlich sind Konsolenspiele im Vergleich leicht verdientes Geld. Die Konsolen sind mit ihren Anforderungen jeweils gleich. Läuft es auf einer PS3 oder Xbox360, läuft es auf allen. Das Testen wird einfacher und günstiger, der Entwicklungsaufwand wird geringer, Portierungen von Konsole zu Konsole sind einfacher. Eine traurige Entwicklung.
 
@bgmnt: Wenn der PC als Spieleplattform stirbt, dann stirbt auch Microsoft Windows!
 
Wer meint das Spiel trotz dieses Kopierschutzes kaufen zu müssen, muß auch mit den Einschränkungen die das mit sich bringt leben.
Wenn alle das Spiel deswegen nicht kaufen würden, gäbe es diese Gängelung auch nicht.
 
@Pilzeman: So sieht's aus. Die Leute, die das Spiel gekauft haben und nun herum motzen, sind, so hart es auch sein mag, selbst Schuld. Wer so blöd ist und dafür den Vollpreis abdrückt, muß halt mit den Spot leben. Zu mindestens hoffe ich doch sehr. dass bei den Massen an frustrierten "Käufern" ein Lerneffekt eintritt und Spiele mit solch üblen Kopierschutzmaßnahmen im Regel liegen bleiben.
 
@karacho: Euch beiden ist aber schon bewusst, dass diese Problematik erst wenige Tage nach Release bekannt wurde, oder? Es ist ja nun nicht so, dass auf der Verpackung steht "Ey junge, machst Hardware Wechsel so mit fette neue Grafikkadde ey, dann muscht neu aktivieren so, ne? Ey bei RAM auch, also nix wechseln, so ne?". Es wurde ja so wie ich das mitbekommen habe quasi einfach verschwiegen. Aber es ändert sich nichts. Die ehrlichen Käufer werden einfach immer weiter gegängelt(auch wenn viel zu viele das einfach mit sich machen lassen...) und diejenigen, die die Software anderweitig besorgen, haben es viel leichter und angenehmer. Und irgendwann wird wohlmöglich sogar der Multiplayer mit einer Kopie funktionieren. Oh und kostenlos ist es auch noch. Achja, immer dieser Ärger mit Kopien... ;)
 
@kazesama: Um UBISOFT macht man aber schon seit langem besser einen grossen Bogen. Das sollte eigentlich bekannt sein. Und deswegen freue ich mich schon fast hämisch, wenn die UBISOFT-Käufer immer wieder auf der Fresse landen.... Anstatt mal durch Nichtkauf UBISOFT zum Nachdenken und Rückrudern zu animieren.....
 
@Ariat: MIR musst du das nicht sagen, ich habe aufgehört vermehrt Videospiele zu kaufen seit Half-Life 2(warum wohl...). Die letzten 3 Spiele die ich gekauft hab waren: Übersoldier 2, Starcraft 2 und Duke Nukem Forever. Und bei den letzten beiden habe ich schon Monate im voraus mit mir gehadert, aber da war der Kultfaktor bzw. auch der Wille dann doch zu stark. Aber das hat auch nur gegriffen, da sie nicht von Ubisoft kamen. Alleine die Aktionen rum und Assasin's Creed 2 haben doch gezeigt, dass man dieser Firma kein Geld mehr anvertraut.
 
Ist das mit der beschränkten Anzahl aktivierungen auch in der Version dabei, die man auf Steam erwerben kann?
 
@3-R4Z0R: Berechtigte Frage. Aber ich würde das als übertrieben dumm erachten, da mit Steam das Spiel ja dann sowieso schon fest an den Account gebunden ist und von Steam somit dauerhaft als "Original" bewertet ist.
 
@Marxus: Man kann ueber steam aber auch den Account wechseln fuer ein Spiel
 
@-adrian-: Das musst du mir näher erläutern... Meinst du das Spiel von einem account auf den andren schieben?
 
@Marxus: Ja. Du kannst bei Steam dein gekauftes Spiel auf einen anderen Account transferieren
 
Wenn ich bei Ubisoft Software erwerbe, geht es die immer noch nen feuchten Kehricht an wie oft ich meine Hardware tausche. Ich hab mal nen paar Jahre in nem Computerladen gearbeitet, da hatte ich wöchendlich andere Hardware drin.
 
@Athelstone: Wenn du wöchentlich deine Private (!) Hardware änderst weil du in einem Computerladen arbeitest, ist das aber dein Ding und kein Normal- bzw Regelfall. Obwohl ich von dem Kopierschutz überhaupt nichts halte, sind Aussagen wie deine einfach nur am Ziel vorbei und klingen mehr nach allgemeinem "gehate" bzw "gebashe".
 
@Shadi: Wenn ich das Spiel für das ich ~50 Euro bezahlt habe spielen will ist das auch mein Ding und geht Ubisoft einen - Verzeihung - scheißdreck an. Wenn ich mir ein neues Stück Hardware kaufe und damit nicht zufrieden bin, es zurückschicke und ein anderes einbaue, bin ich also de facto schon Staatsfeind Nummer eins? Großartig! Ich weiss nicht was Du machst wenn bei Deinem Rechner was nicht funktioniert wie es soll. ich tausch im Zweifelsfall erstmal alle Komponenten durch mit Ersatzteilen welche hier oder bei Freunden noch rumliegen oder bring ihn zu einem Händler - der dann dasselbe macht. Bootet der Rechner dann mal erfolgreich hoch streicht mir Ubisoft direkt eine Aufladung? Tolle Sache. Wen bei der Aktivierung online nachgeschaut wird ob der Key legitim ist, sollte das doch reichen. Selbst eine stehende Internetverbindung wie bei Onlinespielen könnte ich zum Teil noch akzeptieren. Aber sowas ist schlicht Paranoia und stört den Kunden mehr als den Cracker.
 
@Stamfy: Ich mache in solchen Fällen das selbe wie du...ich wechsle bzw teste die Hardware bis ich den Fehler gefunden habe. Nur waum sollte ich dabei Aktivierungen verbrauchen? Ich bin mir ja nicht ganz sicher wie das Aktivierungssystem von Ubisoft funktioniert, aber ich glaube nicht das es bei jeden hochfahren nachschaut ob ich noch die selbe Hardware drin habe. Diesen Check wird es wohl nur beim Start von Anno machen, oder? Entsprechend würde dir gar nix gestrichen werden...versteh dich bzw deine haltlose Kritik also grad nicht. Sollte ich mich irren und der PC beim hochfahren bereits die Hardware überprüfen und damit aktivierungen verbrauchen, entschuldige ich mich schon mal für meine Kritik.
 
Also ich habe gerade Windows 7 auf eine neue SSD installiert und habe vorher auch meine Grafikkarte getauscht. Sprich SSD und Grafikkarte neu. Danach habe ich wieder Anno2070 installiert, es wurde nach dem Key gefragt, eingegeben, erfolgreich aktiviert... wo ist nun das Problem ?
 
@itzzent: Dass das (wenn ich den Artikel richtig verstanden habe) nur dreimal funktioniert. Was ist aber, wenn die drei Aktivierungen verbraucht sind?
 
@itzzent: Damit hast du schon die zweite Aktivierung, noch einmal und dein Game ist futsch, außer du magst Telefonieren.
 
"Abgesehen davon könne man sich in diesen Fällen an den Support wenden und weitere Aktivierungen freischalten, heißt es." Das meinen die nicht erst, oder? Der Benutzer möchte es leicht haben, gerade bei so was entspannendes wie zocken. Nun wird man da bevormundet ohne Ende. Wie machen das eigentlich Magazine/Leute die Spiele benchmarken und öftern Prozessoren und Spiele tauschen? Die haben da viel Spaß wenn diese öfters bei unterschiedlichen Hersteller anrufen müssen.
 
@zivilist: Die haben vermutlich Versionen ohne Kopierschutz...oder haben irgendwelche Sonderrechte :D Normale Benutzer (das sind die, die selber durchschnittlich oft aufrüsten etc) bekommen davon vermutlich nicht viel mit weil sie die 3x Aktivierungen kaum erreichen werden. Und solche Kopierschutzmaßnahmen sind ja mittlerweile leider seid Jahren gang und gebe...weshalb es mich wundert das du du dich über so etwas wunderst :>
 
Ubi und EA machen nur noch Mist. Hoffentlich wirds mal besser.
 
@jediknight: Klar wird es bald besser. Das hat mir die Zahnfee persönlich versprochen. :-)
 
Hat man dieses Kopierschutzproblem auch, wenn man Anno 2070 in Steam hat?
 
@LoD14: Ich würd mir die Steam version holen. Allerdings ist diese Digitale Version 17 Euro Euro teuer (54,99) im vergleich zu z.B, Amazon (38,00) wo ich ja immerhin einen Datenträger bekomme. Das ist mir iwi zu blöd. Naja aber bei Steam wirds das Game hoffentlich auch bald für den Pyramidenpreis geben :)
 
@Conos: Den Key kriegt man für 30 Euro auf ebay. Also 8 Euro billiger als die Retail Version bei Amazon. Warte noch 1-2 Monate, dann kriegt man es für 20 Euro. Mach ich immer so, so hab ich mir damals auch Duke Nukem 4 Ever für 13 Euro gekauft.
 
vermisst ihr auch ... EINSCHALTEN SPIELEN .... ?
 
@mfgmfh: =Konsole!
 
@ZappoB: Konsole? Einschalten, Installieren, Patchen, Spielen.
 
@LoD14: Bei Nintendo geht es meist noch so. ^^
 
@LoD14: Er meinte sicher die alten Konsolen wie SNES oder SEGA.
 
@LoD14: Also ist es bei Konsolen wie bei PCs mit dem Spielen, einschalten, installieren, patchen und dann spielen, wenn die Software Firmen keinen Scheiss bauen. Leider tun das aber Ubisoft, EA & Konsorten allzu gerne: Scheisse bauen und Käufer schikanieren.
 
@LoD14: Nein, dass ist nur bei der PS3 so, aber da hast du leider echt recht - das ist aber echt eine Ausnahme und ich war schon fast schockiert, wie elend lange das bei der PS3 dauert (wir haben seit Weihnachten eine). Bei der 360 muss nichts installiert werden und Patches gehen in Sekundenschnelle ohne besonderes Zutun auf die HDD, das verzögert den Spielspaß nicht.
 
@ZappoB: Auch bei Konsolen braucht man eine Internetverbindung. Und dann gab es noch die Geschichte mit dem Kopierschutz der das Laufwerk so abgerödelt hat dass reihenweise die Stellmechanik krepiert ist.
 
@mfgmfh: nein, ich spiele viele OpenSource Spiele und da ist es weiterhin so.
 
@zivilist: Ja, mache ich auch so. Ich spiele fast nur noch ältere Spiele sowie Indie- und OpenSource-Spiele (die unter Linux bzw. mittels Wine laufen) und da ist es wirklich so, dass man es installiert und dann sofort loslegen kann.
 
@mfgmfh: Bei vielen Indietiteln funzt das "Einschalten > Spielen" Prinzip immer noch sehr gut =)
 
@mfgmfh: Darum habe ich mir alle Humble Indie Bundles gekauft.
 
Ist das also ein Spiel mit Verfallsdatum? Wenn ich nur dreimal aktivieren kann, was ist dann in 5 Jahren damit, wenn ich meinen Rechner dreimal ausgetauscht habe (der Zeitraum ist nur exemplarisch)? Ist das Spiel dann kaputt, verbraucht, outdated?
 
@ZappoB: nein, siehe Text: du darfst dann bei Ubisoft anrufen/mailschreiben usw..
 
@ZappoB: Wahrscheinlich schon! Ich bin ja mal gespannt, was in z.B. 8-10 Jahren mit diesem Spiel passiert? Kann man es dann noch spielen oder hat Ubisoft bereits die Server abgeschaltet und man kann es nicht mehr aktivieren und somit nicht mehr spielen? **** Ich für meinen Teil krame auch ganz gerne hin und wieder mal ältere Spiele heraus und zocke sie (eine Runde). Dazu gehören z.B. Need for Speed, Siedler, Age Of Empire, Command&Conquer usw. Diese Spiel haben alle schon ein "paar Jahre" auf dem Buckel, lassen sich aber trotzdem noch problemlos installieren und zocken. Was wird wohl mit Anno 2070 passieren, wenn man in ein paar Jahren mal (wieder) Lust darauf hat? Wird Ubisoft irgendwann ein Patch veröffentlichen, der die Aktivierung unnötig macht bzw. spätestens wenn sie die Server abschalten wollen?
 
@seaman: Dann dürfte schon Jahre davor ein Patch die aktivierung bzw den Kopierschutz aus dem Spiel entfernt haben > wie bereits in einigen anderen Games geschehen. Zumindestens geh ich davon aus das auch Ubisoft so schlau ist...
 
Ich frag mich was dieses Kopierschutz gedöns immer soll. Ich wollte mir das neue Anno kaufen, habe es jetzt aber wegen diesem ganzen DRM geraffel nicht getan. Es gab bereits am Release Tag eine funktionierende Version im Netz, wow hats ja voll gebracht den ehrlichen Käufer abzuschrecken....
 
@Conos: Weil der Publisher denkt dass die Kosten für den Kopierschutz (das Spiel wird dadurch teurer) und die Leute die sich das Spiel dadurch nicht kaufen immer noch positiver auf den Publisher und deren Gewinn auswirkt als (ohne Kopierschutz) wenn mehr Leute das Spiel kaufen und einige raubkopieren.
 
@zivilist: ja, aber es kopieren ja durch den "kopierschutz" MEHR und nicht weniger ;) Daher ist die ganze Sache doch einfach nur Bullshit.
 
@Conos: die Zahlen derer, die sich das Spiel gekauft hätten und es genau und ausschliesslich wegen des Kopierschutzes nun raubkopieren dürfte für Ubisoft nicht ins Gewicht fallen. Die meisten, die rumlabern "ja hätte ich ohne DRM gekauft, aber so habe ich nun die Raubkopie" benutzen das nur als faule Ausrede, um ihre Raubkopie zu rechtfertigen. Denn man kann es drehen und wenden wie man will - anteilsmäßig an der Zahl der Spieler dürfte die Zahl derer, die sich a) Gedanken um das DRM macht und b) die die Einschränkung "3x Aktivieren" tatsächlich zu einem Anruf bei Ubisoft nötigt verschwindend gering sein.
 
"Grundsätzlich scheint man bei Ubisoft mit der Art und Weise, wie der Kopierschutz arbeitet, aber zufrieden zu sein." - na ist doch logisch.... spieler die nicht aufmucken werden ggf. neue lizenzen kaufen. Mal wieder ist der ehrliche Käufer der gelackmeierte...
 
@Stefan_der_held: Wieso neue Lizenzen kaufen, statt bei Ubisoft anzurufen und zu sagen "ich habe meine Grafikkarte gewechselt und benötige eine weitere Aktivieren"? Ich glaube der Anruf kommt deutlich günstiger (auch wenn er nervt).
 
@FenFire: ich kenne den textlaut der meldung nicht. wenn ich die meldungen zur aktivierung von windows nehme möchte ich nicht wissen wieviele dann eine neue lizenz kaufen (krass wars bei vista, bei 7 ists wieder humaner)
 
Nicht aufregen und konsequent boykottieren !
Wenn ich igend etwas von Online Aktivieren lese dann wird´s nicht gekauft.
 
@wollev45: Darum hab ich mein OVP Game auch gestern wieder verkauft, sogar ohne Verlust, Danke DRM :-)
 
@wollev45: eben
 
@wollev45: Das Online aktivieren ist dabei ja nichtmal das schlimme. Problematisch ist doch nur, dass man es nur dreimal aktivieren kann. Ich meine bei Adobe funktioniert das mit der Onlineaktiverung z. B. so, dass man seine Software aktivieren und auch wieder deaktivieren kann. So kann man z. B. beim Neuaufsetzen des Systems einfach vorher sein Programm deaktivieren und hat somit wieder eine neue Aktivierung frei. Ähnlich funktioniert das auch z. B. bei I-Tunes und anderen. Wieso das bei Ubisoft (oder auch bei Windows) nicht gemacht wird, ist mir schleierhaft.
 
toll also das nächste anno können sie echt behalten da hol ich mir lieber minecraft... selbst wenn der server mal ausfällt kann man trotzdem offline spielen.
 
Sauerei. Habe nur letztens ne andere Grafikkarte gekauft und dann musste ich es neuaktivieren. Das war das letzte spiel was ich von denen gekauft habe.
 
Wieso steht in der News Anno 2070 ist von BlueByte.Ist der Entwickler nicht Related Designs ? Die Siedler sind mMn von BlueByte.Beide Spiele sind vom Publisher Ubisoft.
 
Wer sich heute noch Ubisoft-titel kauft und auf die Fresse fällt ist selber schuld. Das vorgehen dieses Publishers ist seit langem bekannt und mit ein bisschen Recherche erhält man die notwendigen Informationen. Mit Spielen ist das wie beim Autokauf. Erst informieren, dann kaufen.
 
@Memfis: Das Problem daran: Wenn es danach geht kannst du von fast keinem Publisher mehr etwas kaufen. Leider machen die 3 Großen ja locker 70% des Spielemarktes aus :( Ich will aber auch nicht auf alle Games verzichten müssen...also muss ich kompromisse eingehen. Insgesamt betrachtet ist es also ein Teufelskreis bzw das Beispiel mit 2 Ziegen auf der Brücke...keiner will nachgeben, also wird sich nichts bewegen. Oder beiden Partein schaden.
 
@Shadi: Tja, wenn man den Spieleschmieden bereits hörig ist sollte man sich Gedanken machen. Mit fällt das Verzichten weniger schwer, zumal es ja auch noch Konsolen gibt für die man Spiele kaufen kann. Der PC ist als Spieleplattform nach meiner Ansicht fast untragbar geworden.
 
@Memfis: Wohl wahr, wobei ich mich noch nicht zu den hörigen zähle. Hab z.b. BF3 ignoriert wegen dem Origin Chaos...dabei hatte ich mich vorher so sehr auf das Game gefreut. Konsolen sind aber auch keine Lösung...vor allem weil Spiele wie BF3 oder SC2 darauf nicht spielbar sind. Und so ein Kram wie XBox Live Gold ist die selbe Gängelei...nur das man auf dem PC für den Multiplayer noch nix bezahlen muss (MMORPG´s ausgenommen). Beide Plattformen haben ihre Vor- und Nachteile. Auf dem PC Markt sehe ich die Lösung eigentlich nur darin, den großteil der Games zu boykottieren und sich damit aber selber auch um Spielspaß zu bringen. Nichts davon ist optimal...weder für die Spieler, noch für die Firmen...
 
@Shadi: Da ich primär alleine oder mit Freunden im Splitscreen spiele fallen Dinge wie Xbox live bei mir halt weg. Für Multiplayerspiele bietet sich dann wiederum die Wii an, wo es nichts kostet und Mario Kart macht schließlich auch Spaß.
 
" Grundsätzlich scheint man bei Ubisoft mit der Art und Weise, wie der Kopierschutz arbeitet, aber zufrieden zu sein. "

Sie sind zufrieden, dass man trotz des Kopierschutzes illegale Kopien spielen kann ? Wofür dann der Kopierschutz, wollen sie einfach nur den ehrlichen Käufer ärgern? Na dann Mission erfüllt!
 
Je mehr die versuchen es zu schützen um so mehr sind die ehrlichen Leute die Deppen. -- Der Regen fällt auf des Gerechten und des Ungerechten Haupt. In der Praxis aber nur auf des Gerechten da der Ungerechte ihm den Regenschirm klaut.
 
Sollten die Käufer eine Sammelaktion starten und sich absprechen, dass sie alle am XX.01.2012 um YY:ZZ Uhr bei Ubisoft anrufen und wegen dem Key Lärm machen. Wenn Ubisoft doch so gerne angerufen wird... ;) (ja ich weiß: die armen MA der Callcenter, die eigentlich nichts dafür können...)
 
@eN-t: klingt ja fast wie n anonymus DDOS aufruf ;-)
 
Wer das kauft, unterstützt dieses System. Der Käufer entscheidet!
 
@Sesamstrassentier: Prinzipiell schon, ABER wenn keiner das Spiel kauft kommt leider keine Erleuchtung bei den Publishern, sondern es wird erst rumgeheult das niemand das Spiel kauft, daran die ach so bösen Raubkopierer schuld sind, und danach kommt die entscheidung beim nächsten mal einfach nen noch schärferen Kopierschutz zu integrieren...
Das viele einfach kein Bock mehr auf den Müll haben, den die mit Spielern abziehen kommt denen doch gar nicht erst in den Sinn. Ich hätte auch interesse am neuen Anno gehabt, aber bevor sich da nix ändert werd ich drauf verzichten, wie das im Endeffekt ausgelegt wird ist mir persönlich egal, zur Not verzicht ich eben weiterhin auf deren Spiele...
 
@KaMpFKeKz: Wenn aber niemand das Spiel kauft und auch niemand es raubkopiert können sie gar nicht klagen, die Raubkopierer seien schuld! Denn dann wird sichtbar, dass das Produkt so wie dargeboten unattraktiv war. Wenn raubkopiert wird kommt das nicht heraus, denn letztendlich ist da die offensichtliche Aussage "ich will es spielen aber ich mag nicht zahlen" (und nicht "ich will es spielen aber ohne das DRM - dafür hätte ich auch gezahlt").
 
@FenFire: Das wird aber auch klar wenn man sich verkaufzahlen von anderen Spielen anschaut die auf DRM verzichten oder nur die Standard-Maßnahmen beinhalten. Die verkaufen sich alle mehr als gut. Nimm Minecraft als Beispiel, es ist mehr als einfach das Spiel zu kopieren, lässt sich dann trotz Kopie auch problemlos mit Freunden auf nem Privat-Server im Multiplayer spielen und trotzdem wurds 4,7 Mio mal verkauft. Nur weil sich jemand n Spiel runterläd heisst das noch lange nicht das er das Spiel kostenlos spielen will, aber es ist oftmals die einzige möglichkeit sich nen anständigen überblick über ein Spiel zu verschaffen (und nein, Testberichte zähl ICH nicht dazu, wenns nach denen ging hät ich schon einige 100 Euro in den Sand gesetzt), Demos gibts ja so gut wie keine mehr. In der heutigen Zeit ists Problemlos möglich Informationen von Spielern zu bekommen was schief läuft, die gibts auch in allen Foren zur genüge, daher sollte es eigentlich offensichtlich sein wo es klemmt, aber es ist eben einfacher alles auf jemanden abzuschieben statt mal eigene Fehler einzusehen und zuzugeben.
 
Zitat: "Schließlich würden nur wenige Spieler ihre Hardware mehrmals austauschen." - Ok, ist das eine Rechtfertigung? Das kann ja wohl nicht wahr sein.
In der Vergangenheit waren es noch fünf Aktivierungen und nun sind es 3? Ubisoft ist das Letzte. Und weil der MP nur über stetige Inetrnetverbindung verfügbar ist, verzichte ich auch weiterhin auf deren Produkte.
Sein Programm zu schützen ist das eine, aber auf diese Art und Weise ist es sicherlich nicht der richtige Weg.
Ich würde das Spiel auf Laptop und Desktop-PC spielen und hätte letztendlich nur noch eine Aktivierung. Tzzz...
 
Tja Ubisoft, ich sags mal ganz frei heraus: Euer Kopierschutz ist der einzige Grund warum ich und viele meiner Freunde euer Spiel nicht gekauft haben :) Wir warten auf einen No-DRM Patch. Sollt der nicht kommen, Pech gehabt. Gibt soooooo viele andere Spiele.
 
@nutzer54321: Richtige Einstellung, das Ausweichen auf andere Spiele! Nur so kann dem Anbieter gezeigt werden, dass seine Ware wie angeboten nicht gefällt (und nicht dadurch, dass man sie klaut statt sie zu kaufen).
 
Auch 2012 hat Ubisoft keine Lust auf seine Kunden zu hören. Ohne Kunden, kein Ubisoft :-).
 
warum machen die entwickler den scheiss mit den kopierschützen? seit 10 jahren das selbe. jedes spiel wird gecrackt. meistens trotz grösstem kopierschutz vor dem release. und verarscht sind die ehrlichen käufer. ich glaube manchmal, die entwickler suchen einen grund dass keiner mehr ein pc spiel kauft. damit sie sagen können rendiert nicht, wir machen unsere spiele in zukunft nur noch für die konsole.
 
@GIGU: Die Kopierschützen von Ubisoft und EA schießen scharf auf ihre Kunden.
 
@Tommy1967: Heutzutage ist der Kopierschutz nicht mehr gegen Raubkopierer sondern um seine Kunden noch besser zu überwachen und mehrfach Aktivierungen zu verhindern. Das hat nix mehr mit dem eigentlichen DRM Sinn zu tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Anno 2070 im Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles