Stärkere Kontrolle des Online-Lebensmittel-Handels

Der Online-Handel nimmt stetig zu und auch Lebensmittel sind inzwischen bei verschiedenen Anbietern mit einem Mausklick zu kaufen. Neben zahlreichen Vorteilen berge das wachsende Marktsegment jedoch auch neue Risiken, die nicht jedem Internetnutzer ... mehr... Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Bildquelle: David Schofield / Flickr Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst Supermarkt, Lebensmittel, Orange, Apfel, Obst David Schofield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich verstehe nicht, warum man hier in Deutschland alles bewachen oder unter Kontrolle halten muss...Leute die überdosierte Arzneimittel zu sich nehmen und daran schwach werden, sind nunmal Beute der natürlichen Selektion.
 
@Surtalnar: schön ... und wenn du als Vitam c haltige tabletten kaufst und es ist in wirklichkeit anabolika (oder in anderen realistischeren konstelationen) .... gerade bei lebensmitteln/medikamenten ist das sinvoll
 
@dzdz: In Deutschland wird man wohl kaum Produkte kaufen können, wo etwas falsches draufsteht.
 
@Surtalnar: och .... ohne die kontrollen ... mit sicherheit...
 
@Surtalnar: Das glaubst aber auch nur Du!
 
@Surtalnar: Leider wird mit Lebensmitteln und Medikamenten viel zu viel Schindluder getrieben; und zwar seitens der Vertreiber und Verarbeiter. Aber auch die Erzeuger sind sich nicht zu schade zu Anabolika, Steroiden und Antibiotika zu greifen. Alleine der Medikamentenverbrauch in der Masttierhaltung ist ein Milliardenmarkt. Dies hat unter anderem dazu geführt, dass es immer schwieriger wird, Menschen mit Antibiotika zu behandeln, da wir bereits mit Nahrungsmitteln so viel davon aufgenommen haben um resistent zu werden (gegen Antibiotika). Man kann sich natürlich auch Zustände wie in den USA wünschen. Dort wehren sich die Lebensmittelhersteller vehemment und erfolgreich dagegen, Inhaltsstoffe ihrer Lebensmittel klar und öffentlich zu deklarieren. Und das aus gutem Grund. 90% der Lebensmittel dort sind Designer-Food und stammen aus Gen-manipulierter Produktion. Tja - und wer hier bei uns mal mit einem Lebensmittelkontrolleur in der Gastranonomie unterwegs war, dem stehen auch schnell die Haare zu Berge. Lebensmittelüberwachung und Medikamentenverordung ist ein Bereich, der noch viel schärfer überwacht werden müsste. Skandale gibt es ja genug.
 
@LastFrontier: Hehe, weißt du, warum die amerikanischen Frauen oft so dicke Hupen haben? Das kommt von deren Hühnchen, die werden richtig übel mit Östrogen behandelt und die Weiber fressen es dann ;) (TRUE STORY!)
 
@Joebot: Ich weiss. Habe selbst 10 Jahre in USA gelebt. Die Amis sind das abgefuckteste und dümmste Volk welches auf Gottes Erden gibt.
 
@Surtalnar: Weil es, nach meiner Meinung, keinen Unterschied macht wo ich die Produkte kaufe, bei Schlecker, Rossman, REWE usw. oder bei Amazon.de. (Bei Bestellungen auf Amazon.com usw. wird es eh schwierig das zu kontrollieren oder einzuschreiten. Wenn ich das richtig verstehe geht es aber eh nur um Deutsche, bzw. hier ansässige, Firmen)
 
"Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) teilte deshalb heute mit, ein Projekt zur amtlichen Kontrolle des Internethandels mit Lebensmitteln starten zu wollen. Dadurch soll die Sicherheit der Verbraucher in dem Bereich gestärkt werden."

Als wenn sich das System um unser Wohl sorgen würde einfach lachhaft. Die wollen doch nur regulieren und das sperren was Ihnen nicht passt. Zur Amtlichen Kontrolle ahhahaha diese Heuchler.
 
Leider wird mit allem, womit man Geld verdienen kann, Missbrauch betrieben, also ist es gut das hier Kontrolliert wird! Sieht man doch an den Skandalen der vergangenen Jahren (um nur mal Gammelfleisch zu nennen - nein ich meine keine Ü40-Party).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen