'RedPad': Das (teure) Tablet für Chinas Parteikader

Es hat einen 9,7-Zoll-Bildschirm, läuft mit Android 3.2 und kostet geradezu unfassbare 1230 Euro: Das "RedPad" genannte Tablet soll kommunistischen Parteifunktionären unter anderem bei der Überprüfung von Journalisten helfen. mehr... RedPad RedPad

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
was fürn witz
 
Hammer, muss man haben! Lol
 
Da hat also eine Regierung ein Gesamtpaket aus Hardware, Apps und Service gekauft. Was für ein Frevel. Passiert nur in China, nirgends sonst auf der Welt. Typisch Kommunisten. Wahnsinn, sofort NATO-Einsatz vorbereiten. Und geil auch die Begründung des Einsatzzweckes :"Das "RedPad" genannte Tablet soll kommunistischen Parteifunktionären unter anderem bei der Überprüfung von Journalisten helfen."
 
@iPeople: In der Tat, hier in DE sollten doch irgendwo ca. 40 iPads für only 30.000 Euro angeschafft werden. Ist im Grunde das gleiche.
 
@janeisklar: Ich weiß ;-)
 
@janeisklar: Das interessiert leider nicht, wenn man gegen China bashen kann ;-)
 
@iPeople: "Typisch Kommunisten." :D
Es bringt doch nichts, wenn die Typen sich da Kommunisten nennen aber wie Kapitalisten handeln und ihr Volk ausbeuten. Bei uns fehlt doch auch nur noch Vorratsdatenspeicherung und irgendeine Zensurfunktion (natürlich gegen KiPo und Piraterie), dann sind wir auf gleichem Level. Politische Gegner werden bei uns ja dann mit rechten oder linken "Listen" überprüft und verfolgt. Vielleicht sollten wir uns erstmal um unsere eigenen Probleme kümmern anstatt uns mit sowas ablenken zu lassen. Wenn ein Gesetz gegen die Verfassung verstößt wird doch auch erstmal der Name geändert und es dann nochmal versucht. Wenn es dann nicht klappt kommt es über EU-Ebene.
Und der deutsche Michel sitzt zuhause und denkt sich: "Man kann doch eh nichts alleine machen". Stimmt ja auch. Deswegen müssen wir ja Multitasking machen. Wird mal Zeit, dass mehr Leute aus diesem Traum aufwachen.
 
@ESmazter: siehe unten. Weder sind in China Kommunisten an der Macht, noch wird durch VDS Deusctland kommunistisch.
 
@iPeople: Wenn Unterdrücker am Werk sind ist es scheiß egal, wie sie sich nennen. Jeder mit etwas Hirn kann eine Tendenz erkennen. EU-weit wollen unsere Politiker doch finanztechnisch Kompetenzen an die EU abgeben. Das Verfassungsgericht sagt es ist illegal aber was passiert nun mit den Leuten, die das illegal durchbringen wollten? Nichts. Quasi ist alles im Moment ein Staatsstreich. Ist das Wahlgesetz verfassungskonform? Nein, also sind die Wahlen auch ungültig und wir haben im Grunde im Moment keine echte Regierung. Es gibt genug Themen, die man ansprechen kann in Deutschland. Es gibt nur wenige Leute, die den Mut haben. In den Medien wirst du nichts mitbekommen bzw nur sinn-verfälscht mit falschen Fazits.
 
@ESmazter: Nein, es ist nicht egal, wie man sich dann nennt.
 
@iPeople: Natürlich ist es egal. Ich hatte mal sowas gehört wie: "An ihren Taten sollt ihr Sie erkennen."
oder ein amerikanisches Sprichwort:
“When fascism comes to America, it will come wrapped in the flag and waving a cross”

Verstehst du das nicht? Der schlaue Wolf ist immer erst im Schafspelz. So schwer zu verstehen ist das doch nicht ...
 
@ESmazter: Das ändert nichts daran, dass es nicht egal ist. wenn jemand sagt, Autos sind scheiße, weil er mit dem Motorrad dauernd auf die schnauze fällt, ist das auch irgendwei blöd, oder?
 
@iPeople: Du hast es nicht verstanden. Jemanden der umgebracht wurde, interessiert nicht, mit welcher Waffe es getan wurde.

Du verstehst einfach nicht, dass solche negativen Veränderungen Schritt-für-Schritt kommen und nicht auf einmal. Und genau diese Ignoranz ist es, die uns jedes mal an den Abgrund führt. Immer bis zum Schluss warten. Immer alles ignorieren. Immer abwarten bis es knallt. Und es sieht überall auf der Welt so aus. Wir werden regiert und haben die Kontrolle über unsere Regierung verloren. Parteiensystem? Pff. Wahlversprechen sind aus Erfahrung genauso viel Wert wie sonst wo auf der Welt. Man kann es ignorieren und alles mit sich machen lassen und quasi als Sklave leben. Manche sehen aber auch mit Hilfe des Internets, dass es gar keinen Grund gibt verfeindet zu sein. Man sieht auch, dass diese freie Informationsfluss das Wissen der gesamten Menschheit fördern kann. Man ist nicht mehr abhängig von Mainstreammedien, wenn es um aktuelle Geschehnisse geht. Und und und und das ist ein Dorn im Auge derer, die nur Kontrolle haben wollen und somit unterdrücken. Egal wie man nun so ein System nennen will.
Ich hoffe nur, dass die Menschen sich auf der Welt endlich zusammenfinden und gemeinsam diskutieren, nachdenken und entscheiden, wie wir gemeinsam in die Zukunft gehen können. Gerade mit dem Internet haben wir ein neues Zeitalter erreicht. Wer das nicht kapiert, hinkt mit der Evolution hinterher.
 
@ESmazter: Im Grunde hast Du recht. Allerdings wird sich (zumindest in D ) nichts ändern können. Wir dürfen seit den zweiten Weltkrieg nicht mehr aufstehen. Sobald jemand irgendwie versucht, die Bevölkerung wachzurütteln, ist er wegen Volksverhetzung dran. Und ich hab auch nicht grade Lust darauf, dass der BND vor der Tür steht.
 
@Odyssee: Wenn es um Freiheit und eine bessere Zukunft geht sollte Angst kein Faktor sein. Über Offensichtlichkeiten zu reden und zu diskutieren sollte auch keine Volksverhetzung sein.
 
@ESmazter: Ich habe schon verstanden, Du mich aber nicht. Es ging mir lediglich darum, dass dort etwas Kommunismus genannt wird, was keiner ist.
 
Krass! Wird das aus Steuergeldern bezahlt für die Politiker? Und außerdem bin ich mal gespannt ob Apple da auch klagt. Sieht doch fast aus wie ein iPad... ;-)
 
@pellewolf: Patentklagen in China ..hihi...
 
@pellewolf: Logisch wird das aus Steuergeldern bezahlt. Sowas gibts nur im roten China. Im demokratischem Westen müssen Politiker, die natürlich rein aus Interesse am Volk nebenbei Politik machen, hauptberuflich in Aufsichtsräten Geld verdienen, um sich nen Notebook oder iPad kaufen zu können.
 
@DennisMoore: Du hast doch meinen Post nicht wirklich ernst genommen, oder?
 
@iPeople: Ich hab so getan um deinen eigenen Link von unten an dich selbst zurückzuposten ^^
 
@DennisMoore: paradox ;-)
 
Naja, teurer geht immer^^
 
und da schimpfen die Kommunisten über die Kapitalisten. Sieht man ja deutlich, wer hier wirklich rein auf Profit aus ist :D
 
@zwutz: In China gibts Kommunisten?
 
@iPeople: seit '49 unter kommunistischer Führung. Was denkst du denn? Demokratie?
 
@zwutz: das nächste mal schreibt er für dich:
ironie on/off .....
 
@zwutz: Unter Fürhung einer Diktatur, die sich Kommunistisch nennt. Das dachte ich. Kommunismus ist nämlich was anderes.
 
@iPeople: Das wär mir jetzt allerdings auch neu. Genausowenig wie es die (zumindest in der Führung) in der UdSSR, DDR, Rumänien oder auch Nordkorea gab/gibt. Die Jungs haben sich schon immer nach allerbester Großkapitalistenmanier vom Feinsten zuallererst in die eigene Tasche gebuttert. Von den armen Schweinen, die vom jeweiligen Diktator geknechtet werden, wird natürlich verlangt, treue Sozialisten/Kommunisten zu sein. Ist halt lediglich eine Masche, das Volk im Zaum zu halten. Aber wer das nicht schon lange wusste, hat irgendwie gepennt. EDIT: Oops, sollte schneller tippen, zu lahm gewesen...
 
@DON666: Es gab nie Kommunismus.
 
@DON666: Du sagst es. Aber im Westen wird gerne gegen das Schreckgespenst Kommunismus solche Beispiele angeführt, um ja davon abzulenken, was Kommunismus wirklich wäre.
 
@zwutz: Kommunismus gilt nur fürs Fußvolk. Wenn du in der Partei bist und dazu noch recht weit oben, genießt du mehr Annehmlichkeiten als manch kapitalistischer Nachbar. War im DDR-Sozialismus genauso.
 
@DennisMoore: Im Kommunismus gäbe es kein "recht weit oben". Deswegen wird es ihn nie geben.
 
@iPeople: Kommunismus ist ja auch unmenschlich, weils gegen die menschliche Natur geht. Er verstößt quasi gegen die Menschenrechte. Ich beziehe mich also nur darauf, was weitläufig als Kommunismus bezeichnet wird.
 
@DennisMoore: Was weitläufig als Kommunismus bezeichnet wird, ist ja keiner. Sonst würde man Länder wie China oder Nordkorea nicht als kommunistisch bezeichnen. Genauso wie im Westen ja nicht der böse Kapitalismus agiert, sonder eine "soziale Marktwirtschaft" :D
 
@iPeople: Deswegen verlaufen Diskussionen mit Braunen ja auch immer im Sande, da diese "Kameraden" immer die Behauptung aufstellen, Leute wie Mao, Stalin, Kim Jong Il etc. seien "links", um damit zu begründen, dass ihr lieber Onkel Adolf ja gar nicht so schlimm war. Was für ein Blödsinn...
 
@DON666: Viele braune "Kameraden" wissen nichtmal wer Mao, Stalin und Kim Jong Il sind.
 
@jigsaw: Das kommt natürlich noch dazu. ^^
 
@zwutz: Mehr sozialistisch als kommunistisch
 
Bin ich der Einzige, der auf den Lederhüllen zuerst nen QR-Code anstatt Schriftzeichen gelesen hat? :D
 
"inkludiert" Ein wunderbares Wort, das man möglichst häufig verwenden sollte...
 
Ich will diese Hülle fürs Ipad kaufen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte