Die Geschichte von Sony Ericsson endet mit Verlust

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson hat das letzte Quartal seiner Geschichte mit einem hohen Verlust abgeschlossen. Das Joint Venture wird nun aufgelöst. Ericsson zieht sich zurück und der japanische Elektronikkonzern Sony bekommt einen Haufen ... mehr... Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Bildquelle: Sony Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Sony Ericsson, Handy Hersteller, Handyhersteller Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn sie nicht so große Verluste hätten, würde die Geschichte nicht enden, logisch.
 
@rallef: Doch, sie würde auch so enden, da Sony das Handygeschäft so oder so wieder bei sich haben wollte. Denn es würde keinen Sinn ergeben, wenn Sony die Tablets von einem anderen Entwicklungsteam als von Smartphones entwickeln würde. Und Sony will auch Fernseher mit Android, die neue PSP soll auch auf Android basieren etc.
 
@rallef: Bin neugierig ob man bei Sony jemals auf die Idee kommt, dass möglicherweise ein Zusammenhang zwischen dem plötzlichen Absacken der Verkaufszahlen und den vielen Tausenden wütenden eMails und Forenbeiträgen zur damaligen Update-Politik beim Xperia besteht. Ich habe selbst Freunde die damals stinksauer ihr Xperia bei eBay verscherbelten und "Nie wieder Sony!" schworen als sie auf Android 1.6 sitzenblieben. Beide nutzen jetzt Samsung.
 
Mooment mal... was wird nun aus Xperia? Das war ja der Grund warum Sony die Vita nicht mit Handy-Funktionen ausgestattet hat (um sich selbst nicht Konkurrenz zu machen). Aber jetzt kann das ja kaum mehr umgekrempelt werden...
 
@Matti-Koopa: Was?
 
@Matti-Koopa: Was soll daraus werden? Sony macht ja weiter...
 
@Matti-Koopa: Wieso? Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun? Sony wollte sich alles unter ein Dach holen, damit man aus jedem Produktbereich etwas passendes in der Palette hat, ohne eine "Fremdfirma" im Boot zu haben. Sony wird sich sicher nicht aus dem Handy-/Smartphonegeschäft verabschieden.
 
@Matti-Koopa: Die xperia-Reihe geht weiter. Das neue Sony Xperia S ist ja schon angekündigt. 12 weitere sind jetzt sogar schon bekannt. Werden dann halt alle nur unter dem Namen "Sony", ohne "Ericsson", veröffentlicht.
 
Irgentwie nicht Verwunderlich. Das es doch so hohe Verluste sind hätte ich nicht gedacht. Aber wenn es um Smartphones geht, vorallem bei den Android Geräten ist eher von den ganzen anderen Marken die Rede. Vorallem bei den Top Modellen. Sonys Geräte wurden immer erwähnt mehr auch nicht. Da Sonys Smartphones nichts besonderes sind. Weder besonders schick, noch besonders gut verarbeitet oder besonders schnell. Sonys Geräte haben kein Alleinstellungsmerkmal wie es die anderen Geräte haben. Also Galaxy SII mit großem Amoled, oder HTC mit AudioBeats oder UniBody Case. Tjo...also irgentwie kein Wunder.
 
@refilix: Ich fand SE immer sehr chic (Geschmackssache) und die Hardware war m. E. von sehr guter Qualität. Ich habe einige SE´s besessen und war immer zufrieden. SE den Rücken gekehrt habe ich letztendlich, weil sie für Android nicht mit den Updates hinterher kamen und sogar erst davon die Rede war, dass es für die Xperia Serie gar keine Updates für Android geben sollte. Das sie jetzt so massiv mit den Updates im März/April nachziehen wollen, ist wohl auch dem Umstand des Gewinneinbruchs zu schulden. Ich wünsche Sony auf jeden Fall alles gute mit ihren Smartphones. Fan von SE war ich allerdings weil Ericsson dabei war.
 
@Remotiv: Was für ein Gerät benutzt du jetzt?
 
@refilix: Acer liquid mt. Um ehrlich zu sein, fand ich das Design nah am SE Style.
 
@Remotiv: Das ist doch ein Super vergleich. Hatte das Acer liquid für meinen Bruder gekauft. Für 140€. Mal ehrlich, es ist für den Preis ein Top Smartphone. Sony hat oder hatte nichts vergleichbares. P/L Technisch.
 
@refilix: Sony Smartphones hatten eigentlich von der Hardware her einen guten Ruf. Sie hatten's aber mit der Updatepolitik verkackt, indem sie (wieder mal) ihre eignen Kunden ignorierten und in Scharen vertrieben.
 
@moribund: Sehe ich auch so. Aber wenn ich mir die Sony Geräte anschaue und Sie vergleiche mit Samsung,HTC,Motorola,LG empfinde ich diese als besser. Mehr auswahl, meiner Meinung nach eine bessere Verarbeitung und vom Preis auch attraktiver. Ich sag ja nicht das die Sony Geräte nichts taugen. Aber P/L Technisch empfand ich die anderen interessanter. Ehrlich gesagt hab ich auch nie das Konzept vom Xperia X10 mini verstanden. Habe es im MärchenMarkt mal gesehen. Es ist einfach zu klein. Es ist dadurch schwierig zu bedienen. Ein kleines Smartphone ist bestimmt für viele Interessant. Aber mit Touch meiner Meinung nach eine Fehlkonstruktion. Weis nicht, Sony wird sich dabei schon was gedacht haben.
 
@refilix: Ich stimme Dir vollkommen zu - auch was die 4 genannten Hersteller angeht: ich selbst - sehr zufriedener Samsung-Kunde - kann zu den Sony-Geräten nichts sagen, da ich mir nie etwas von Sony kaufen würde. Was P/L angeht zahlt man bei Sony sowieso eine "Idiotensteuer" (Ich finde Sony einfach überteuert). Aber zwei meiner Freunde waren Xperia-Besitzer und lobten vor allem die Sony-Hardware. Seit dem Xperia-Update-Fiasko sind jedoch beide auf Samsung umgestiegen und wollen auch nicht mehr wechseln. @ Xperia Mini: Jedem das seine, aber mit kleinen Smartphones kann ich sowieso nicht viel anfangen - im Gegenteil: bin gerade am Überlegen mir das Samsung Note zu holen.^^ Bei Sony hab ich momentan sowieso den Eindruck, dass sie plötzlich glauben mit reinen überteuerten Nischenprodukten den grossen Wurf zu landen. Siehe ihr iPod-Konkurrenz Sony Walkman Z1000 (http://winfuture.de/news,67535.html), der mit seinem Preis sicher zum Ladenhüter wird.
 
irgentwie hatte ich bei sony-ericsson schon immer das gefühl dass es nich sooo der bringer ist. sony ist sony und ericsson ist ericsson. aber beides vereint ist wie nokia und microsoft... nur meine meinung, nich böse sein! mfg
 
@Real_Bitfox: Ich glaube seiner Zeit wahr die Cooperation schon sinnvoll. Aber damals waren es Handys. Heute sind es Smartphones. Der Markt hat sich geändert. Das ist ihr Problem.
 
@Real_Bitfox: So pauschalisieren würde ich das nicht. Beide einzeln sind vor über 10 Jahren fast baden gegangen, denn so wirklich erfolgreich war keiner der beiden mit seinen jeweiligen Handys. Aber nach dem Zusammenschluss gab es schon einige Geräte, die in meinen Augen der "Bringer" waren. Man denke nur an die Walkmans W800i/W810i zurück, den Klassiker K750i und die Cybershot-Modelle. Auch heute noch könnte sich die ein oder andere Firma sicherlich eine Scheibe abschneiden, wenn es um individuelles Design geht, das bieten nämlich heutzutage in Android-Einheitsbrei nicht mehr viele. Sicher, technisch sind sie heute nicht mehr unbedingt der "Bringer", aber ganz so schlecht sind sie auch wieder nicht.
 
@Real_Bitfox: irgentwie?

[o3] refilix am 19.01.12 16:38 Uhr
Irgentwie nicht Verwunderlich

HILFE!!
 
@King of Wok: und? gehts dir jetzt irgendwie besser??
 
Die SE Handys wie Walkmann oder CyberShow (W700, K800i, etc.) waren richtig gut! Mein W700i konnte sogar Exchange-Sync. War immer sehr zufrieden - zuletzt auch mit dem W810i!
 
hatte die letzten jahre nur handys von sony ericsson. sehr schade. mein aktuelles ist das "elm" welches mir bis heute super dienste leistet. hoffentlich hält es noch einige zeit. verdammte smartphones :/
 
Ich hoffe das Sony auf WP7 setzen wird aber das ist ja nur ein Wunschgedanke! Die werden neue Generation sicher mit Android ausliefern! =[
 
@AssassiNEddI: Damit würden sie mich auf jeden Fall überzeugen, aber ich denke, die Umstellung könnte doch teuer werden und das können die sich im moment nicht leisten, schade eigentlich....
 
@algo: jap aber so ein Sony Smartphone mit WP7 drauf wäre was ganz tolles!
 
von der Software betrachtet, waren de SE-Handys besser als die Nokia-Simbian-Teile... aber bei der Hardware/Verarbeitung hat sich das wieder gedreht... da war Nokia besser als SE... - meine Meinung und Erfahrung.

bei den Smartphones kann ich mich nicht so entscheiden... da die meisten Provider keine DUAL-Sim-handys haben wollen, damit die eigenen besch***rten Tarife oben auf bleiben können...
 
wer mal für ein japanisches unternehmen gearbeitet jat, der weiss wie unflexibel doch die japaner sind. da sollten sie mal bei ihren nachbarn, den chinesen vorbeischauen. Ich erlebe diese Ignoranz der Japaner jeden Tag und ich kann nur den Kopf schütteln....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte