World IPv6 Launch: Auch Facebook beteiligt sich

Getreu dem Motto "The future is forever" findet am 6. Juni dieses Jahres der World IPv6 Launch offiziell statt. Daran werden sich zahlreiche IT-Unternehmen beteiligen. Unter anderem wird Facebook teilnehmen. mehr... Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch Bildquelle: sn-it.ch Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch Ipv6, Internet Protocol v6, world ipv6 launch sn-it.ch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ob Facebook nun die bedeutenste IT-Macht auf diesem Treffen sein wird, wie hier geschildert, wage ich zu bezweifeln.
Ansonsten schön, dass sie sich beteiligen ;)
 
@Chrissik: Wo steht das bitte? Daher: Minus.
 
@Crod: Erschließt sich daraus, dass ausschließlich von Facebook berichtet wird und nicht von einem der anderen Unternehmen die beiläufig im letzten Absatz erwähnt werden. Daher: Plus.
 
@maatn: So etwas nennt sich Interpretation und hat mit einer Schilderung nicht viel zu tun. Wieso es sich daraus erschließen soll, ist mir zweifelhaft. Aber Jedem das Seine.
 
@Crod: Wir fangen mal beim Text ganz oben an, da steht die Überschrift. In dieser ist die Rede von ... Facebook. Dann lesen wir weiter und lesen über Facebook. Und ganz am Ende wird gesagt, dass auch so Unternehmen wie Google und Microsoft beteiligen. Da braucht man nicht interpretieren, sondern nur lesen können. Und wieso dir so viele logische Vorgänge nicht erschließen, ist mir zweifelhaft. Aber Jedem das Seine.
 
@Chrissik: Aha. Wenn ich also das nächste Mal einen Bericht über Avira auf der CeBit lese und in dem besagten Artikel mehrmals der Firmenname Avira fällt und darüber hinaus am Ende noch erwähnt wird, dass auch andere Firmen auf der CeBit vertreten sind, dann wird Avira also als bedeutendster Teilnehmer dargestellt. Erschließen tut es sich mir also deshalb nicht, weil die Argumentationskette für mich keinen Sinn ergibt.
 
Und täglich grüßt das Murmeltier... Wieviele IPv6-"Special Events" soll es denn noch geben, ohne das etwas, auf Kundenseite, passiert?
 
@Lastwebpage: Naja die große Explosion des Internets die prophezeit wurde ist ja auch ausgeblieben, obwohl die letzte IP verbraucht ist... Ist doch schön wennn nun nach und nach umgestellt wird. Ich sehne mich nicht unbedingt IPV6 entgegen, auch wenn es notwendig ist sind die Nachteile doch auf der Hand (womöglich statische IPs von den Providern, so dass man noch einfacher überwacht werden kann, von google, Werbeindustrie etc..... und eine Adresse mal aus dem Kopf ist auch kaum noch möglich....
Von daher
 
@bowflow: wozu umstellen? solange die ISPs weiter fröhlich naten können wird sich nicht viel tun und die wahrscheinlichkeit dass soviele Internetnutzer wie IPv4 adressen gleichzeitig online sind ist gering (4.294.967.296 nutzer) - aber versteh mich nicht falsch ich bin stark für die einführung von IPv6.
 
@Ludacris: Die Anzahl der für das Internet nutzbaren Adressen ist aber schon alleine wegen den für Sonderzwecke (LAN usw.) reservierten Bereichen um einiges kleiner. Dann kommt noch hinzu, dass früher die Adressen viel großzügiger vergeben wurden und viele davon von den Eigentümern nie benötigt wurden und auch jetzt nicht benutzt werden.
 
@Link: schon klar, auch wenn es 3 milliarden ip adressen sind die an normale internetnutzer vergeben wurden werden diese 3 millarden nicht alle gleichzeitig online sein
 
@Ludacris: Deine ansicht ist aber ein bischen verschoben was die Nutzung von IP´s ist. Die IP´s dürfen innerhalb eines bestimmten Zeitraumes nicht neu vergeben werden. Das heist wenn du dich alle 5 Minuten mit einer Dynamische IP neu einloggst, ist diese für einen bestimmten Zeitraum vergeben und nicht nutzbar. Rein Rechnerisch wären es bei 5Minuten 288 IP´s die für mindestens 24Stunden weg sind( Bei einer Person bzw Rechner) zB JDownloader oder Ubloaded.to
 
@Lordlinux: wenn du eine statische IP adresse hast bekommst du aber bei jedem re-login die gleiche IP
 
@Ludacris: hast recht!!!!!!!!!! habe ich geändert. Sollte natürlich Dynamische heißen.
 
@Lordlinux: ;) schon klar
 
Ich verstehe aber nicht wie es umgestellt werden soll . Vor allem wann und von wem. Bei meinem Router ist das klar. Der bekommt vom Provider. Aber wer macht wann was? ZB Telecom. Wann haben die vor umzustellen?
 
@Lordlinux: Die ISPs bekommen einen IPv6 adressraum zugeteilt. Aus diesem Adressraum können sie dann an ihre Kunden IPv6 Adressen vergeben - gleich wie mit IPv4. Auf der Kundenseite braucht man dann noch einen IPv6 fähigen Router und ein IPv6 fähiges Modem (sofern nicht beides in einem ist wie bei der FritzBox oder den Thomson Modems die zum Beispiel von UPC vergeben werden) - aber Achtung, nicht jeder Router der im Netzwerk innen IPv6 Adressen vergibt kann auch IPv6 Adressen annehmen! (aus diesem Grund wir bei den meisten ISPs vermutlich weiterhin zweigleisig gefahren - sprich man bekommt sowohl eine IPv4 Adresse als auch eine IPv6 Adresse /
Zur Frage wann umgestellt wird solltest du am besten auf der Homepage deines ISPs schauen. /
UPC zum Beispiel hat hier eine nette übersichtsseite über IPv6 eingerichtet und von einem Bekannten habe ich erfahren dass auch tatsächlich bereits an der Umstellung gearbeitet wird!
(http://www.upc.at/kundenservice/fragen/internet/IPv6/)
 
@Ludacris: Jop sehe ich auch so. Die Frage ob dafür oder dagegen stellt sich eigentlich nicht, es ist einfach notwendig....
 
@bowflow: Ich hab übrigens gerade gelesen, dass knapp ein Drittel der Weltbevölkerung einen Internetzugang hat - das sind somit 2.3 milliarden Menschen, die sollten doch eigentlich mit den verfügbaren IP adressen auskommen ;)
 
@bowflow: Du hast eine Statische IP, denn IPv6 hat genug Adressen. Dazu kommen jede Menge Vorteile. Da ich IPv6 in der Berufsschule habe kann ich das auch recht gut beurteilen.
 
@Knerd: ja, ihr habt IPv6 intern in der Berufsschule genau wie ich damals in meiner Schule und jetzt auf der Fachhochschule aber nach außen hin hast du immer noch eine IPv4 Adresse
 
@Ludacris: Ich meinte als Thema in Netzwerktechnik ;)
 
@Knerd: Achso :P
 
@Knerd: ? Also ob ich eine statische IP oder eine temporäre bekomme ist Sache des ISPs. Notwendig wird die Neuvergabe von IPs nicht, teilweise ist eine statische IP ja sogar praktisch, aber die Nachteile für den Endverbraucher überwiegen! Ich hoffe das die ISPs das erkennen und weiter dynamisch zuweisen, auch wenn das aus technischer Sicht nicht notwendig ist.
 
@bowflow: Es gibt faktisch keinen Nachteil an Statischen IP Adressen außer dass du bei OCH's kein reconnect mehr funktioniert ;) bei dynamischen IPs wird aufgrund von Fake-Flatrates auch mitgespeichert wann du welche IP Adresse ha(tte)st um den Traffic mitzuzeichnen den du verbraucht hast.
 
@Ludacris: Klar mein Provider weiß, wann ich welche IP hatte, aber irgendwelche Seiten wissen das nicht. Mit stat.IP können die dann schön Profile anlegen untereinander austauschen, Werbung maßschneidern, mit Realname den man auf einer anderen Seite angegeben hat (z.B. Onlineverkäufer mit dem man kooperiert) verknüpfen etc. etc. Den reconnect nutze ich auch recht häufig. Das hat übrigens ganz einfach damit zu tun, dass man vielleicht für einen OCH bezahlen will, aber bestimmt nicht für 20 oder wieviele es inzwischen auch gibt....
 
@Ludacris: Und eine Jahrelange Erreichbarkeit und Ortbarkeit unter einer IP ist für dich kein Nachteil? Damit kann man ohne Probleme sehr genaue Profile von dir erstellen.... mir ist das ehrlich gesagt nicht so recht... Außerdem sehe ich es durchaus als Sicherheitsfeature an das DSL Anschlüsse ständig die IP wechseln da man so die Angriffsfläche reduziert.
 
@-Revolution-: ich bin seit ich 4 jahre alt bin im internet unterwegs - damals mit einem einwählmodem. seit jetzt etwas mehr als 12 jahren haben wir den selben Breitbandanschluss - mit fixer IP adresse. Ich wüsste allerdings nicht was da jetzt großartig schlechter als an einer dynamischen IP sein soll, denn "bewegungsprofile" kann man auch mittels cookies erstellen oder in dem man die mac adresse mitloggt oder was weis ich was, da gibt es mit Sicherheit einige Möglichkeiten
 
@Ludacris: Cookies kann man löschen, da sie klientseitig gespeichert werden. Die auf dem Server aber nicht
 
Who cares?
 
@TiKu: Du, wenn du mal keine IP-Adresse zugewiesen bekommst und dann nägelkauend vor dem Rechner sitzt, weil keine Internetverbindung zustande kommt :)
 
@BajK511: Auch wenn ich dir Recht gebe hat TiKu schon recht. Die normalen Nutzer interessiert das nicht, wieso auch? Denn solange er ins Internet kommt ist dem Nutzer doch alles egal.
 
@Knerd: Hmm, auch wahr :)
 
@BajK511: Oh, ich interessiere mich sehr wohl für IPv6. Meine Frage bezog sich auf Facebook.
 
@BajK511: Den normalen pc nutzer interessieren hier 90% der News nicht :O
 
ein hoch auf unsere individuellen ip-adressen. jeder mensch kriegt 20 stück für sein ganzes leben
 
@DerTürke: Ich setzte 20 Euro das das in Zukunft zu wenig sind :D Ich meine sogar Kühlschränke haben eine IP...
 
@Knerd: sind sicher genug, solange wir auf der erde bleiben, denn ipv6 ermöglicht ~667 Trilliarden Adressen pro m³ Erdoberfläche
 
@glumada: Cool, ich bekomme 133.400.000.000.000.000 IP Adressen :P
 
@humpix: Weil du so dick bist?
 
@glumada: quadrat oder Kubic? -.- Welche Zahlen hast du fuer die Rechnung genutzt
 
@glumada: Ist klar, aber man will ja auch ins All ;) Daher kann es schon sein.
 
@Knerd: und den aliens noch ein par IPv6 adressen verschenken? das wir auch mit ihnen Skypen oder wath ever können?? xD
 
@psyco363: Natürlich :D
 
@Knerd: Kühlschränke hben aber keine extra-IP, sondern die gleich, wie alle anderen Geräte hinterm Router ;)
 
@iPeople: Stimmt :D
 
@iPeople: ist das nicht auch ein Ziel von IPv6, dass jedes Gerät eine eigene IP im netz hat?
 
@MaTr!x: Und genau da sehe ich keinen Vorteil für mich als user.
 
Kann mir mal wer erklären warum man nicht einfach dem bisherigen IP-System einen weiteren Zahlenblock hinzufügt?
 
@LastNightfall: so einfach wie du dir es vorstellst ist es leider nicht. Außerdem ist IPv4 technisch überholt, die Protokoll neuerungen gibt es im IPv6.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles