Carberp-Trojaner nimmt Facebook-Account als Geisel

Eine neue Version des Carberp-Trojaners versucht gezielt Facebook-Nutzer zu erpressen. Bisher wurde der Schadcode vor allem eingesetzt, um Login-Daten für Social Networks und Webmail-Accounts zu stehlen. Die neueste Fassung nimmt hingegen quasi das ... mehr... Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Bildquelle: / Flickr Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd Sicherheitslücke, Malware, Trojaner, Trojanisches Pferd / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach wenn er daten haben will bekommt er sowieso...
 
Die "Sucht" nach sozialen Kontakten scheint bei manch einem User andere Hirnregionen negativ zu beeinflussen...
 
@MrChaos: je nachdem welche sozialen Kontakte gesucht werden sind diese Hirnregionen garnicht mehr durchblutet...
 
@jigsaw: bei manchen ist das dauerzustand ;-)
 
Lol ...wer zahlt denn da bitte ?
 
@DerFlo: Leider zu viele ...
 
Mein Tipp: Facebook (und auch Google) haben eine zwei-wege-authentifizierung.
Loggt man sich an einem (fremden) PC ein, bekommt man nach dem Login eine SMS auf sein Handy (tja, das muss man halt leider angeben, aber facebook/google kennen eh schon alles). in dieser sms ist ein einmalig nutzbarer code mit dem man diesen PC freischalten kann.
kurzum: snifft jemand die login daten, kann er selbst aus china und co nicht ohne diese SMS auf euren account zugreifen bzw müsste erst mal das handy klauen. :-)
 
@asd: Wo ist da jetzt der Bezug zum Artikel? In dem Artikel geht es um einen Trojaner, der lokal auf deinem Rechner einen Man in the Middle Angriff durchführt. Da nutzt auch die 2 Wege Authentifizierung nichts.
 
@karstenschilder: ganz einfach: das teil snifft garantiert alles mit. klar. mit dem o.g. trojaner kommt man selbst nicht mehr auf facebook (von diesem PC). wenn man pech hat, kommen in der zeit aber andere online und könnten daten klauen, ändern, etc. und generell ists eh sinnvoll :-P
 
Sehr vertrauenswürdig ist das ganze ja nicht. Warum sollt eine amerikanische Firma einen englischen Dienstleister beauftragen Geld einzusammeln? Und vor allem: Gutscheincodes eingeben...
Brain.exe sollte diesen Erpressungsversuch gut blocken können!
 
Bei unserer heutigen, teilweise richtig dummen und verkorksten Gesellschaft doch überhaupt kein Problem. Man schaue sich doch einfach nur mal das Nachmittagsprogramm im TV an. Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn es so abhängige Menschen gibt, die wirklich viel Geld für die "Freilassung" ihres Facebook Accounts zahlen würden. Wenn ich allein schon lese, dass man 10000 Dollar für einen virtuellen Gegenstand, für ein Spiel ausgibt... sorry... aber das ist alles andere als normal. Solche Menschen sind meines Erachtens krank, und zwar schwer krank, solchen Menschen sollte wirklich geholfen werden!
 
@NI-CE: Wenn ich sehe wie Leute mehrere 10 Millionen Euro für eine neue Yacht ausgeben, das ist nicht normal. Aber bezeichne ich diese Leute als Krank? Nur weil nicht jeder so wie du ist, gibt es dir noch lange nicht das Recht die geistige Gesundheit jener andersdenkender Menschen in Frage zu stellen.
 
@NI-CE: Dumme Gesellschaft? Was hättest du denn vor 100 Jahren gesagt als viele weder lesen noch schreiben konnten und Afrika nicht von Amerika unterscheiden konnten?
 
@Sheldon Cooper: Dumm und ungebildet sind verschiedene Dinge würde ich mal sagen
 
@Sheldon Cooper: Wenn ich in diesem und anderen Foren herumsurfe, dann stelle ich fest: auch heute können die meisten Menschen weder richtig lesen noch schreiben und können Afrika weder von Asien, noch von Amerika oder Australien unterscheiden. ;-)
 
@Sheldon Cooper: Afrika und Amerika nicht unterscheiden können? Vor hundert Jahren? Ich kenne da mehrere Leute, die das (ernstlich!) heute noch nicht können. Und wie @oversoul schon schreibt: Dumm und ungebildet sind zwei paar Schuhe. Wobei der Kluge sicherlich weniger Berührungsängste mit dem Thema Bildung hat. Ich kenne auch Leute, die nicht ein einziges Buch zu Hause haben, und die auch noch nie eines freiwillig gelesen hätten (außer Schulbüchern, aber das ist ja quasi erzwungen). Und, ja, ich lebe jetzt, in 2012.
 
@NI-CE: Könntest Du mir bitte den Namen des Spieles sagen, welches Deinen Informationen nach 10.000 US$ kosten soll? Ich habe nichts dergleichen gefunden. Danke im Vorraus.
 
@Pack: Nicht ein Spieler kostet 10.000 US Dollar, sondern dieser Spieler hat ein virtuelles Schwert für ein Spiel zu dem Preis gekauft. War hier auch mal in den News.
 
@NI-CE: Achso, danke. Das ist für mich auch völlig unverständlich. Ist aber Geschmackssache. Man kann den Leuten nicht vorschreiben wofür sie ihr Geld ausgeben. Für mich ist es z.B. auch völlig unverständlich wie jemand Geld für ein teures Auto zum Fenster hinausschmeißt, da es sich dabei nur um ein Fortbewegungsmittel handelt, was man in den meisten Fällen nichtmal braucht.
 
Dieser Artikel lässt mein Herz lachen. Wer diesem Verbrecherunternehmen seine Daten anvertraut, dem ist natürlich auch zuzutrauen Geld für Nüsse zu zahlen. Ein genialer Schachzug, selten so gelacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check