Anonymous will SOPA-Unterstützer Sony angreifen

Das Hackerkollektiv Anonymous plant für kommenden Montag offenbar einen Angriff auf mehrere Seiten von Sony. Der japanische Unterhaltungs- und Technik-Konzern gilt als einer der prominentesten Unterstützer des umstrittenen US-Gesetzesentwurfes SOPA. mehr... Hacker, Logo, Anonymous Bildquelle: Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Hacker, Logo, Anonymous Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@GibtEsNicht: pfff immer auf die Schwachen^^
 
@Jonny8: das mein ich ernster als mans glaubt ;P
Marktkapitalisierung 17 mrd US$ das waren die 98' auch wert. Zudem schreiben sie seit 3 jahren rote zahlen und ob 2012 der burner war ...
 
@Jonny8: Zu Sonys Abstieg fällt mir nur eines ein: "Selber schuld - kein Mitleid!"
 
@moribund: das richtig. Doch zwischen kein Mitleid und einem Messer zwischen den Rippen gibt es diesen kleinen Unterschied -.-
 
@Jonny8: Stimmt. Außerdem ist das "Messer zwischen den Rippen" absolut unnötig - Sony arbeitet schon seit vielen Jahren am eigenen Untergang...
 
Und Razor und Blade übertragen die Show oder was?
 
@wuddih: :) angelina jolie .. hmm
 
@-adrian-: wäre nicht schlecht. :grins: ;-)
 
@wuddih: Ich stell mir schon mal ne Jolt Cola kalt : )
 
@wuddih: Dazu Musik von Künstlern, die an ihrem Erbrochenen verstorben sind.^^
 
Wenn die das packen haben sie auf jeden Fall meinen größten Respekt! Da gehört schon was zu... Das Script-Kiddy Image verlieren die dadurch auf jeden Fall! Edit: Bevor ihr alle wieder wie die Wahnsinnigen (-) klickt lest bitte re2:
 
@Slo0p: Ja, Kriminellen sollte man auf alle Fälle Respekt zollen.
 
@iPeople: Ich respektiere ihr KÖNNEN... Nicht ihr kriminellen Machenschaften!
 
@Slo0p: Sehe ich keinen Unterschied drin.
 
@iPeople: Widerstand für einen guten Zweck und in einem kommenden totalitären Staat ist nicht kriminell. Sogar in der deutschen Verfassung steht das in ähnlicher Form. Artikel 20 des GG (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist. Wenn man das sehr ernst nehmen würde, dann ist sogar Gewalt gegen einen totalitären Staat erlaubt. Lieber gesetzestreuer Mensch.
 
@iPeople: Du bist ja auch Jemand der alles frisst ohne sich darüber zu beklagen, von daher ....
 
@OttONormalUser: Wo habe ich erwähnt, dass ich für SOPA bin oder es billige?
 
@ephemunch: Soweit ich informiert bin, handelt es sich um einen amerikanische Gesetzesentwurf. Was also hat die deutsche Verfassung damit zu tun?
 
@iPeople: Nirgends, aber das hab ich dir ja auch gar nicht unterstellt, wie kommst du darauf?
 
@OttONormalUser: Ich helfe Dir mal kurz auf die Sprünge, Zitat: "Du bist ja auch Jemand der alles frisst ohne sich darüber zu beklagen, von daher ...."
 
@iPeople: Richtig, und nun versuch das zu verstehen.
 
@OttONormalUser: Was gibts da zu verstehen, Du liegst falsch. Macht aber nix, solange Du Dich dabei überlegen und unterhalten fühlst, von mir aus.
 
@iPeople: Vll. solltest du mal überlegen was es da zu verstehen gibt, anstatt auszuweichen und mir etwas zu unterstellen. Macht aber nix, aufgrund deiner Kommentare schätze ich ja auch ein, das du vieles nicht richtig verstehst. Uhhh fühl ich mich jetzt überlegen :P
 
@OttONormalUser: Freue mich für Dich. Ich weiß zwar nicht, was ich Dir unterstellen will, aber das wirst Du mir sicherlich erklären. Aber bitte ohne Fremdwörter und im einfachen Schreibstil, sonst verstehe ich es nicht.
 
@OttONormalUser: Eine Unterstellung ist per Definition eine unbegründete (böswillige) Behauptung. Du behauptest, iPeople würde "alles fressen, ohne sich zu beklagen.". Das ist negativ (böswillig) und unbegründet, da diese Behauptung in keinerlei kausalem Zusammenhang zu seiner ursprünglichen Kernaussage steht. Daher ist deine Äußerung eine Unterstellung. Quod erat demonstrandum!
 
@heidenf: Oder einfach nur eine allgemeine Äußerung zu seiner Person, aufgrund aller seiner Kommentare ;-) Damit hast du eine Begründung, und um festzustellen ob das böswillig ist, müsstest du recherchieren, denn dazu fehlen dir die Zusammenhänge. Das es in diesem Thread keinen kausalen Zusammenhang gibt ist also richtig ;-)
 
@iPeople: Du unterstellst mir ich würde mich überlegen und unterhalten fühlen, wenn ich dir mal auf die Sprünge helfen darf! Mit anderen Worten unterstellst du mir damit ich würde dich verarschen, und das tust du, weil du den Bezug meiner Bemerkung nicht raffst.
 
@OttONormalUser: Aha, und Deine Unterstellung, ich
würde alles fressen ohne zu klagen, ist dabei natürlich nicht relevant?
 
@iPeople: Auch das hab ich nicht gesagt, aber lassen wir das. EOD
 
@OttONormalUser: Ich beziehe mich auf deinen Kommentar in diesem Thread und der war nicht nett, sondern tendenziell eher böswillig gemeint. Du hast von der Äußerung von iPeople etwas abgeleitet, was vom Inhalt her nicht abzuleiten ist. Daher war deine Bemerkung in diesem Zusammenhang unbegründet und in diesem Kontext stellt das nach reiner Logik dann immer noch eine Unterstellung da. Da ich mich auf genau die eine Äußerung beziehe, ist es gar nicht notwendig, das gesamte Winfuture Archiv zu durchforsten.
 
@OttONormalUser: Das hast Du geschrieben: Zitat "Du bist ja auch Jemand der alles frisst ohne sich darüber zu beklagen, von daher ...." Entweder Du beziehst Dich auf etwas aus diesem Thread, oder Du lässt es. Wenn Du nur darauf aus bist, unqualifizierte Einwürfe gegen mich zu bringen, dann sag das gleich, dann spare ich mir die Zeit, es zu lesen und ggf. darauf einzugehen.
 
@iPeople: Du bist Jemand, der den Unterschied nicht sieht, laut re:3, daraufhin sagte ich, dass du ja auch einer bist, der alles abnickt, wenn du jetzt noch in der Lage bist den Zusammenhang zu sehen, kannst du dich setzten! Das gilt auch für den Schlaumeier heindenf!
 
@heidenf: Ja, ich habe abgeleitet, das Jemand der den Unterschied nicht erkennt, aus dem selben Grund auch alles abnickt, weil er nicht in der Lage ist Unterschiede zu erkennen, ob das nun böswillig aufgefasst wird oder nicht, ist mir Latte.
 
@OttONormalUser: Ich sehe auch keinen Unterschied. Man kann die Leistung zwar bewundern, aber respektieren? Wenn Du daraus schließt, ich nicke alles ab, bist Du oberflächlicher, als ich dachte. Und in den letzten 2 Sätzen hast Du gerade bewiesen, dass ich mit "...solange Du Dich dabei überlegen und unterhalten fühlst..." ziemlich richtig lag. Wenn etwas nicht auf Deiner Welle tickt, ist dieser jemand offenbar Deiner nicht würdig, versteht alles nicht oder ist irgendwie anders nicht in der Lage, Dir zu folgen oder was auch immer. Wie auch immer, bis zum nächsten Mal, ist für mich hier EOD.
 
@iPeople: Ich schließe das nicht daraus, du solltest weniger Schlüsse ziehen, und mehr verstehen. Ich kann auch nix dafür, dass du nicht in der Lage bist Unterschiede zu erkennen, weil du die Dinge oberflächlich betrachtest, ich lasse es mir aber auch nicht nehmen dir genau das zu sagen.
 
@OttONormalUser: Anarchie (genauer Anomie): Gesellschaftliche Unordnung durch Abwesenheit von staatlicher Gewalt, Gewaltherrschaft und Gesetzlosigkeit! Summiere einmal alle Handlungen von Anonymous auf und denke scharf nach. Heute (SOPA) handelt Anonymous nach dem Rechtsempfinden vieler Bürger. Gestern und morgen tun sie was sie wollen und ihnen gerade in den Kram passt. Sie setzen sich nicht für den Bürger ein, mich haben sie nämlich nicht gefragt, was sie tun sollen. Sie handeln, wie sie wollen, ohne Legitimation oder Gesetz. Sie handeln nach der Macht des (Cyber)-Stärkeren. Und nun kommen wir wieder zur Definition von Anarchie. Willst du so etwas?
 
@heidenf: Nein, aber darum ging es mir auch gar nicht, meine Meinung zu dem Thema steht bitte WO? Es ging mir einzig um den Unterschied, den Eierpeople nicht rafft.
 
@heidenf: Nun spätestens dann, wenn wie jetzt schon Bundesbürger mal eben wegen eines Verdachts auf Urheberrechtsverletzung in anderen Staaten auf Druck der USA verhaftet werden.
 
@iPeople: Und SOPA findest du Legal wenn des als Gesetz kommt?
 
@D3vil: Wenn das als Gesetz kommt ist es natürlich legal. Ungeachtet dessen, wie man darüber denkt. Nur weil die Anynonymous Spacken etwas unternehmen, was die Allgemeinheit zur Abwechselung mal gut findet, wird es nicht legal. Niemand hat Anonymous autorisiert, das Gesetz in die eigene Hand zu nehmen. Ich persönlich habe SOPA gegenüber auch eine sehr kritische Haltung. Das gibt aber weder mir noch anderen die Legitimation, den Pfad der Selbstjustitz zu beschreiten.
 
Lächerlicher Haufen ... Soweit ich mich erinnern kann, waren diese für Meinungsfreiheit und so ... Aber tatsächlich attackieren sie jeden, der nicht ihre Meinung vertritt ... wie zB SOPA Befürworter oder rechte Parteien. Auch wenn das nicht "gut" ist, sollte es dennoch unter dem Schutz der Meinungsfreiheit stehen. Wo kommen wir denn hin, wenn wir nicht mehr unsere freie Meinung äussern dürfen? ... Achso stimmt, da sind wir ja schon lange... Aber wie üblich gilt die Meinungsfreiheit nur, solange man sie für sich selbst ausnutzen kann. Also für Leute die gegen eine andere Meinung sind oder Leute die linke Parteien befürworten ... Sollte zum Nachdenken anregen.
 
@Ðeru: Ist es entgegen der Meinungsfreiheit die Meinung derjenigen zu verurteilen, die die Meinungsfreiheit gezielt einschränken wollen?
 
@zwutz: Feuer bekämpft man nunmal nicht mit feuer
 
@iPeople: Doch, das geht. Dabei legt man ein zweites Feuer, dass sich auf den eigentlichen Brand hinzubewegt. Alternativ kann es auch ein kontrollierter Brand sein, der rechtzeitig gelöscht wird.

Die Idee dahinter ist einfach: das zweite Feuer nimmt dem ersten Feuer die Nahrung, dadurch geht es aus bzw. wird soweit verkleinert, dass es leicht gelöscht werden kann.
 
@Slo0p: Oder es entsteht ein Flächenbrand
 
@zwutz: Naja, der Ðeru verteidigt gerne rechte Parteien (unter anderem Die Freiheit). Hetze ist für ihn Meinungsäußerung. Und rechte Parteien setzen gerne Zensur ein, um ihre Macht zu sichern. Deswegen hat Ðeru auch nichts gegen SOPA und heult einem hier was von Meinungsäußerung vor. Ist nicht das erste Mal, dass er das hier macht. Hat er auch schon öfters bei den Nazi-Leaks News gemacht. Man muss ihn eigentlich nicht ernst nehmen. Warte mal auf seine Antwort ab. Der wird mich möglicherweise als radikalen Linken beschimpfen und sagen ich würde die möglichen linksextremistischen Brandstifter in Berlin usw. toll finden, weil ich die rechte Ideologie nicht mag und Zensur nicht gut finde. Hat er auch schon mal gemacht, als ich ihm geantwortet habe.
 
@ephemunch: Danke das du mich wieder einmal in irgendeine Ecke drängst... Ich bin Türkis (Blau und Grün) also MITTE. Ausserdem sagte ich NICHT das ich für SOPA bin ... Ich sagte eben das ich FÜR Meinungsfreiheit bin ... mir doch wurscht obs Links, Rechts, intelligent, dumm oder sonst irgendwas ist... JEDER sollte seine eigene Meinung haben und niemanden steht es zu diese zu unterdrücken! Ich sagte nur das es auch funktionieren müsste ohne irgendwem zu attackieren. Denn wenn ich jemanden attackiere ist das eine Meinungsaufzwingung... Übrigens... Was heisst hier "deine Lieblingspartei aus Berlin"? Wenn du mir schon irgendwelche Sachen unterstellst weil du mich angeblich so wahnsinnig gut kennst, dann denk wenigstens daran das ich Ösi bin... Weiss ich doch nicht was in Berlin abgeht. Oh, und weil du mich so wahnsinnig gut kennst, ist dir sicher auch eingefallen das ich NIE Zensur befürwortet hab, egal ob von links oder rechts. Ich hab nur mal gesagt das mich die Nachrichten auf ORF ankotzen weil diese eindeutig links getränkt sind ... und im selben Topic sagte ich dann, das Nachrichten neutral sein sollten. ... Ich will wissen WO WAS passiert ist und _nicht_ wer "möglicherweise" unter "unschuldsvermutung" daran beteiligt war und "auf freiem Fuss angezeigt" wurde.
 
@Ðeru: Wenn jemand fordert oder unterstützt (vieleicht sog. finanziell) die Meinungsfreiheit anderer (uns) zu unterbinden, so soll diese Forderung als Meinungsfreiheit aber in Ordnung sein? Edith war da: zu spät, zwutz war schneller :)
 
@Schmengengerling: Es ging mir einzig darum, das ich es beschissen finde das sie diese attackieren nur weil sie eine andere Meinung vertreten. Das ist keine Meinungsfreiheit, keine Demokratie... Das ist 'jemanden seine Meinung aufzwingen', Diktatur. Du schlägst ja auch nicht deinen besten Freund nur weil er auf eine andere Damenunterwäschefarbe steht?
 
@Ðeru: Und wenn das Gesetz durchkäme wäre es Zensur und Einschränkung der Meinungsfreiheit, eben auch mittel einer Diktatur. Und bei Diktaturen haben kuscheliger Protest und gutes Zureden noch wenig geholfen...
 
@Ðeru: Siehst du. Und Sony will ihre Meinung, die Meinung anderer einzuschränken, allen aufzwingen. Anonymous Aktion mag nicht legal sein, aber das wäre so ein Gesetz auch nicht
 
@zwutz: Sony will gar nichts. Viel interessaner ist, warum Anonymaus ausgerechnet Sony wieder ans Bein pissen will, da es neben Sony auch Firmen wie MS gab, die SOPA unterstützten!
 
@Ðeru: In einer Demokratie dürfen radikale Parteien, die gegen die demokratische Strukturen sind und ein totalitäres System errichten wollen keine Chance haben. Dazu zählt auch deine Lieblingspartei aus Berlin. Aus der deutschen Geschichte solltest du mal lernen.
 
@Ðeru: völlig richtig was du sagst, meiner meinung nach verkommt anonymous immer mehr zu einem anarchistischen haufen spinner, selbstjustiz ohne maß und ziel quasi, leider...hast übrigens ein + von mir bekommen! Ach ja, vergiss nicht in zukunft ausschließlich die meinungsfreiheit der linken zu propagieren sonst wirst regelmäßig eine am deckl kriegn, rechte meinungsfreiheit darf nämlich nicht sein ^^
Ich hingegen bin der meinung, dass eine demokratie beides aushalten muss, meinungsfreiheit bedeutet für mich, dass ein jeder depp einen jeden blödsinn vertreten darf (das muss so sein)!!
 
@brnd: Mit dem Deckmantel der Grundrechte darf man aber keine anderen verletzen.
 
@brnd: Jep, jedem seine Meinung ... Egal welche Hautfarbe, politische Ausrichtung, sexuelle Orientierung, Religion etc ... es ist egal! Wir sind alle nur Menschen... egal ob die einen jetzt Schlitzaugen oder stärkere Körperbehaarung haben, sie bleiben trotzdem noch Menschen. Es sollte halt nur nicht mit Gewalt, menschlichen Opfern, finanziellen Schäden oder generell auf Kosten der Menschlichkeit an sich, geschehen. Denn damit ist niemanden geholfen... Das ist das gute an einer Demokratie, das jeder mit den gleichen Rechten mitreden darf :) Das schlechte... naja ...das es niemanden interessiert...
 
@Ðeru: Absolut richtig, dem gibts nicht viel hinzuzufügen.
 
Ich hab heute schon die ganze Zeit auf diese News gewartet.... :)
 
Sony wird einfach nicht in Ruhe gelassen, hm?
 
@addicT*: Wieso? Sony sorgt ja immer wieder selbst dafür, dass sie in die negativen Schlagzeilen geraten. Die lernen es nicht!
 
@SpiDe1500: Weil sie nicht die selbe Meinung haben?
 
@iPeople: o4: re1 und re3
 
@Schmengengerling: Es ist unwichtig. Jemanden zu attakieren, aufgrund anderer Meinung, sind die selben Methoden. heucjelei nennt man sowas. Was kommt als nächstes?
 
@iPeople: Die wollen es wohl wirklich nicht kapieren.
 
@eragon1992: Was wollen sie nicht kapieren? Dass sie das tun sollen, was ihnen eine kopflose Internet-Gruppe vorschreiben will? Ahja, würdest du denn tun, was Anon sagt?
 
@SilvaSurfa: Ich habe nicht Sony gemeint, sondern Anonymous. Da hast du mich wohl falsch verstanden.
 
@eragon1992: Achso, war nicht ganz ersichtlich für mich. Dann tut's mir natürlich leid. Und stimme dir ganz einfach mal zu.
 
@SilvaSurfa: Kann jeden mal passieren.
 
@SpiDe1500: Negative Schlagzeilen? Es ist doch Sonys gutes Recht eine eigene Meinung zu haben odr?
 
@addicT*: Hoffentlich haben sie die Verschnaufpause genossen ;)
 
Ich finde es wirklich schlimm, dass diese Art von Willkür und Kriminalität so erstaunlich viel Zuspruch findet. Diese virtuellen Attacken richten ja einen realen Schaden an. Ob Sony oder andere das verkraften können oder oder es "verdient" haben, ist völlig unerheblich. Dies ist die digitale Variante davon, mit Steinen oder Molotov-Cocktails Geschäftsfenster von Firmen oder Personen einzuwerfen. Wo soll das noch hinführen? Auch wenn ein Vergleich zu "realen" Terrorgruppierungen nicht passt, ist die moralische Rechtfertigung aller dieser Organisationen nicht anders.
 
@dune2: Danke, sehe ich auch so. Hier wird eine Gruppe glorifiziert, die mit undemokratischen Methoden gegen Andersdenkende vorgeht. Sie bemächtigen sich der Methoden, die aufs Schärfste zu verurteilen sind: Repressionen gegen die, die denen nicht passen, einfach so.
 
@dune2: Wenn Unternehmen gegen das Volk angehen, soll das Volk dann zuschauen und Beifall klatschen?
 
@Schmengengerling: Das Volk kauft eben einfach nicht mehr bei diesem Unternehmen, wo problem? Ganz legal und höchst demokratisch.
 
@iPeople: und Lobbyismus und Korruption sind demokratisch?!
 
@BrUiSeR: Nö, aber Anonymous ist auch nicht demokratisch.
 
@BrUiSeR: Achso, das Verhalten der einen legitimiert das gleiche Verhalten der anderen.
 
@iPeople: was ist wohl schlimmer? Eine "kaputte" Internetseite oder ständiger Lobbyismus und käufliche Politiker.

Die Unternehmen machen ihre "scheisse", Anonymus seine. Immer noch besser alles einfach hinzunehmen. Die Welt wäre erst gerecht wenn es Politiker mit Hirn gäbe. Aber das wird wohl noch lange dauern und in den USA nochmal solange^^
 
@BrUiSeR: Du hast den Text gelesen? Es geht offenbar um mehr, als ne kaputte InternetSeite.
 
@iPeople: Und das ist auch gut so. Hoffentlich bekommt Sony mal so richtig einen Overkill und alles geht für Wochen offline. Wir das Volk werden wo es nur geht verarscht. Da haben wir einfach das Recht(!) mit "Heugabeln" und "Fackeln" zu marschieren!
 
@Shadow27374: Und somit genau den Grund für das zu liefern, was wir eigentlich nicht wollen: Kontrolliertes Internet und Polizeistaat. Bravo, sehr clever.
 
@iPeople: Dann wird nächstes mal noch härter zurück geschlagen. Es ist ja bereits soweit, dass diejenigen, die tatsächlich etwas zu verbergen haben, es perfekt können. Mehr Überwachung bedeutet nur bessere Methoden zur Verschleierung.
 
@Shadow27374: Jenau, immer härter - das wird sicherlich dazu führen, dass die oben sagen: Jip, ihr habt gewonnen. Werd erwachsen, sowas klappt nur aufm Schulhof.
 
@iPeople: Dann machen "die" es ja genau falsch. ;)
 
@Shadow27374: Genau. So wirds sein.
 
@Shadow27374: Du scheinst da was zu verwechseln. Es handelt sich bei Sony um ein Unternehmen, nicht um die Regierung. Sony nutzt die Wege, die möglich sind. Die Wege werden aber von der Regierung geebnet.
 
@SilvaSurfa: Das ist mir bewusst, ich habe auch nie etwas anderes behauptet. Es gibt Gesetze die etwas verbieten oder erlauben und in beiden Fällen kann es ethisch inkorrekt sein. Wenn Sony (legal) seine Kunden verarscht ist das gesetzlich konsequenzfrei. Da dies aber unethisch ist muss man andere Wege gehen -> Anonymous. "Heugabel"gewallt ist in solchen Fällen leider die einzige Möglichkeit.
 
@iPeople: Grundsätzlich gibt es da keine zwei Meinungen. Jeder korrekt denkende Mensch, ob nun du, der da oder ich, sollte ein Interesse daran haben, fair behandelt zu werden, bzw. nicht hinter's Licht geführt zu werden. Das mag undemokratisch klingen, aber gegen anders denkende bin ich absolut Intolerant. Um das Beispiel aufzugreifen: Solche Institutionen (nicht primär Sony, übertragbar auf die Politik) kannst du durch eine Stimme nicht stürzen - das Volk/die Völker sind zum Teil bereits so erheblich verblendet, dass nicht mal Mord und Totschlag Gründe wären, sie zu boykottieren. Ich wollte mich allgemein fassen, ist wohl auch etwas OT, da ich die Aktionen von Anonym. keineswegs legitimieren will (der falsche Weg) - Umfassend jedoch, braucht es Leute, die sich über Gesetze hinwegsetzen. (Das zu legitimieren ist mehr als schwer, denn der, welcher dies tut, könnte der nächste Diktator sein.)
 
@iPeople: Das ganze führt nur dazu, dass weiter Unternehmen dem Beispiel Sonys folgen. Am besten noch das mp3-Format als illegal einstufen, damit keiner mehr Dateien auf andere Geräte kopieren kann und die Leute dazu zwingen in den Laden CDs kaufen zu gehen, auf denen zu guter Letzt noch DRM ist. Das ist wohl eine Zukunft, die Labels wie Sony befürworten würden. Benutzerfreundlichkeit etc. werden sowieso überbewertet.
 
@Rauber: Und? Es liegt doch am Kunden, ob er es kauft.
 
@iPeople: Blödsinn,wenn sony dieses Gesetzt unterstützt, muss es auch damit rechnen in die "Schussbahn" zu kommen.
Und wenn ich keine PS kaufe bleibt das Gesetz doch trotzdem
 
@t-cha: Das heißt also, dass man der Willkür der Scriptkiddies ausgesetzt zu sein hat?
 
Naja, ich bezweifel das Anonymous es schaffen wird sony-content free2load zu hacken.
 
Anstatt dass man versucht, wirklich etwas zu verändern, Einfluss zu gewinnen und sich bei ernsthaften Themen zu etablieren zeigen sie wiedermal dass sie eigentlich wirklich nur "Kiddies" sind... Sony unterstützt eine Aktion, die Anonymus nicht gutheißt (ich im übrigen auch nicht), als Folge wird Sony angegriffen und illegaler Content hochgeladen. Damit ändern sie gar nichts. Da haben die Aktionen von z.b. Wikipedia mehr Wirkung, da sie das ganze Thema vernünftig angehen und nicht einfach ein kindisches "ihr habt eine andere Meinung als wir"-Schlachtfeld eröffnen, das im Endeffekt eh nur die falschen trifft. Aktionen wie "soll es auf der Payload-Seite private Details von Führungskräften des Unternehmens zu sehen geben" sind einfach nur sinnlos, oder glaubt ihr ernsthaft sowas bringt die Leute zum umdenken?
 
@Turk_Turkleton: Nein, aber sie bringen Sony vll dazu, sich in Zukunft nicht mehr mit dem Internet anzulegen
 
@zwutz: "sie bringen Sony vll dazu, sich in Zukunft nicht mehr mit dem Internet anzulegen" wie alt bist du? 14? Das ist eine absolut dumme Aussage, denn es gibt nicht "das Internet". Das Internet ist eine Gemeinschaft aus allen Internetnutzern, insofern gehört auch Sony dazu. Und Sony hat durchaus ein Recht, sich für Dinge einzusetzen, auch wenn die Intention dahinter nur finanzieller Natur ist. Ich bin natürlich auch gegen den Stop Online Piracy Act, trotzdem finde ich dass die Aktionen von anonymus dem Internet mehr schaden, als nutzen. Hier muss man einfach ganz anders vorgehen.
 
@Turk_Turkleton: Hat der Herr dazu auch eine kluge Idee, wie man "ganz anders vorgehen" sollte?
 
@BrUiSeR: die habe ich leider nicht, ich denke aber das man es auf jeden Fall diplomatischer angehen sollte, und nicht mit dieser hau-drauf-mentalität. Das verhärtet die Fronten nämlich nur und bestätigt der welt das meist eh schon negative bild, dass die meisten von anonymus haben. Versteht mich nicht falsch, ich bin gegen den SOPA, und habe prinzipiell auch nichts gegen anonymus - ich finde die aktion einfach nur übertrieben bzw. falsch gewählt.
 
@Turk_Turkleton: Die kombi machts würde ich sagen. Regierungen lassen sich von Protest eher zum Umdenken bewegen, Unternehmen jedoch weniger, da es dort rein um finanzielle Interessen geht. E: Da es nun mit solch einer Aktion an das Finanzielle dieses ... Unternehmens geht bin ich doch mal gespannt was dabei heraus kommt.
 
@Turk_Turkleton: Ja, ich finde die meisten Aktionen von Anonymous auch schlecht - mal abgesehen von Nazi Leaks. Anstatt Informationen von Denkfabriken mächtigen Lobbyisten zu verbreiten und deren Verbindungen zu Politikern (oder auch anders herum) zu veröffentlichen machen die immer solche schwachsinnigen Aktionen, die nur kurzfristig was bringen. Und auch, dass Anonymous die Medien als heilige Instrumente wahrnehmen und sie in Ruhe lassen ist irgendwie merkwürdig. Denn eigentlich sind die meisten Sender in Europa nicht unabhängig (z.B. in Frankreich und Deutschland).
 
@Turk_Turkleton: Richtig. und letztlich werden durch solche Aktionen die Bestrebungen der Politiker nach kontrolliertem Internet bestärkt. Aber die Kids bejubeln ihre Eigentore noch.
 
Ein nicht demokratisches Gesetzt erfordert nicht demokratosche Reaktionen... Ich befürworte sowas in der Regel nicht, aber in diesem Fal...
 
@Anns: Besser wäre es, wenn Anonymous die Personen/ Politiker/ Abgeordnete erwähnen würde bzw. eine Seite aufbaut wo sie genannt werden und mögliche Beziehungen zu bestimmten Großkonzerne und Medienverbände gesucht + veröffentlicht werden. Und ob die Personen Geschenke von diesen Großkonzerne und Medienverbände bekommen haben. Die Aktion oben ist nur heiße Luft, die nach kurzer Zeit kalt wird.
 
Seit dem 5.11. glaube ich bei Anonymous nichts mehr, bevor ich es sehe!
 
@DRMfan^^: Du weißt schon das der 5.11 ein Fake war oder?... http://bit.ly/uhil0f
 
@Iason: Ob nun jeder einen fake launchen kann, ohne das es bemerkt wird oder ob eine Ankündigung nicht eingehalten wird - Gleiches Ergebnis für die Glaubwürdigkeit der Ankündigungen
 
Give 'em Hell, boys!
 
anonymous.... echt peinlich die jungs. früher war es mal was wenn man eine seite, egal von wem, gehackt hatte um zu zeigen wie unsicher die seiten waren. jetzt hacken die nur aus puren spass nur noch jeden, der denne nicht ins konzept passt. redet solche aktionen einfach nur noch schön und die fühlen sich wie cyberhelden (pinky und der brain). ob das je mal der sinn des internets war? man geht auf die straße mit bunten schildern.
 
Hm, wenn Sony intelligent wäre, würde sie einfach, sobald sie merken, dass sie Angegriffen werden, die Stecker ziehen. Wer glaubt Sony könne sich selbst verteidigen hat das gesamte letzte Jahr eingemurmelt in einer Höhle geschlafen!
 
Einige reden hier von Meinungsfreiheit als ob Unternehmen natürliche Personen wären und in der Lage sind rationale Entscheidungen zu treffen. Es geht dabei um Firmenpolitik und nicht um Meinungsfreiheit.
Sony hat das Recht sich für SOPA einzusetzen, aber wenn sie dabei jemanden ans Bein pinkeln sind sie selber Schuld.
 
Hoffentlich ist http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sonys-Dot-Switch-gibt-Raetsel-auf-1414593.html nicht in Gefahr! Lol
 
meinungsfreiheit blabla hier.. meinungsfreiheit blabla da... sch... drauf! nächsten montag gibts mukke 4 free!! :D
 
Seit der PS3-Affäre sollte jedem bewusst sein was Sony für ein Drecksunternehmen ist. Hier kann man Anonymous (wie immer) nur viel Erfolg wünschen.
 
@Shadow27374: Der Grund des Angreifens ist egal, hauptsache es wird angegriffen, oder? Geistreich.
 
@SilvaSurfa: Den kommentierten Kommentar richtig verstehen ist egal, hauptsache seinen Unmut kund tun, oder? Gut so, Du bist dem Sinn solcher Aktionen einen Schritt näher gekommen.
 
@Pack: Inwiefern habe ich da was nicht richtig verstanden? Ich sehe einfach nur, dass er den Angriff gut findet. Und dazu habe ich meine Meinung geäußert.
 
Ist Euch eigentlich klar, dass solche Aktionen genau die Monition geben, die die Politiker für Zensur im Internet und Polizeistaat brauchen? Aber bejubelt mal die Eigentore.
 
@iPeople: Hackerangriffe werden und können auch mit Zensur gestartet werden. Wenn Du den Politikern schon solche Intentionen unterstellst, dann kann ich mir nicht erklären, was Du gegen solch vergleichsweise harmlose Aktionen hast, denn wenn ein Staat solche Ziele verfolgen würde findet er auch eine Möglichkeit diese durchzusetzen.
 
@Pack: Richtig, aber es gibt der Politik Wasser auf die Mühle, durch gezielte Prpopaganda in den Medien eine höhere Legitimation der Bevölkerung zu bekommen. Gerade in Wahlkampfzeiten, wo sich evtl Parteien mit andersgerichteten Zielen antreten, ist das blöd. Wenn dann die Masse eben doch die Partei wählt, die das Internet "sicherer" macht, kann die Politik darauf verweisen, "Ihr wolltet doch Zensur". Und genau daran ändert dann der Hackangriff nichts. Ihr unterschätzt die Wirkung auf die Leute, die sich damit nicht wirklich auseinandersetzen, sondern das nur am Rande mitbekommen. Und wenn dann das Internet si zusammenregueliert ist, dass jedere eine eigene IP, Surfen nur noch mit eingelesenem Ausweis möglich ist und Deine "Workstation" zu Hause angemeldet und genehmigt sein muss - ja, dann helfen Hackernagriffe auf Sony auch nicht weiter.
 
@iPeople: Hoffen wir mal, dass es nicht ganz so schwarz aussieht. Natürlich können solche Aktionen gezielt genutzt werden, ich weiß nicht ob diesen Leuten das klar ist oder ob sie das als geringeres Übel einschätzen.
 
@Pack: Ich habs nur mal auf die Spitze getrieben, aber abwegig ist es nicht. Sicher wird es immer Leute geben, die es schaffen werden, trotzdem als hacker erfolge zu erziehelen. Aber machen wir uns nichts vor, es dürfte dann immer schwieriger werden. Und mit dem Angreifen einer Firma ist der Sache auch nicht wirklich geholfen. Wie jemand hier schon schrieben, diese Energie sollte genutzt werden, um Politiker - also die korrupten und mit der Lobby verdongelten, bloßzustellen und anzuprangern. DAS hätte viel mehr Wirkung. Aber nein, da trauen sich die Anon-Kids nicht ran. Ist ja viel einfacher, auf einen Konzern einzutreten, der eh schon am Boden liegt. Und genau hier vertehe ich das Gejubel nicht.
 
@iPeople: Da stimme ich zu, das wäre natürlich praktischer. Auf der anderen Seite wissen schon sehr viele Leute, das vorallem in Amerika, die Politik starken Einfluss durch Lobbyisten unterliegt. Diese Gruppe möchte wohl einfach ihren Unmut über einige Dinge äußern. Wahrscheinlich können sie es auch auf keine andere Weise, oder es ist halt das, was sie am besten können. Es gibt außerdem auch noch andere SOPA Proteste und diese halten sich an die Regeln.
Das Gejubel kommt wohl daher, dass es Menschen gibt, wie zum Beispiel mich, die glauben, dass man mit nettem Gerede nichts mehr erreichen kann. Es gibt einfach Themen, da muss man den Leuten genauso heftig vor den Kopf treten wie sie es mit einem selbst auch tun möchten.
 
@Pack: Richtig, Gerede allein hilft nicht (mehr), aber mit Kanonen auf Spatzen schießen sollten wir uns für später aufheben ;)
 
@iPeople: Ich möchte daraus auch keine Grundsatzdebatte machen.
Von einem Unternehmen wie Sony hätte man auch etwas mehr Gehirnaktivität erwarten können. Sie wissen bereits seit längerem, dass Anonymous irgendwas gegen sie hat. Mit der Unterstützung von SOPA hätten sie damit rechnen müssen, dass diese Gruppe mit Sicherheit wieder an ihre Tür klopft. Und wenn sich der Gesetzgeber nicht darum kümmern kann und Sony sich nicht vor diesen Angriffen schützen kann. Tja, dann muss man leider sagen "Selber schuld, das hättest Du kommen sehen müssen."
 
@Pack: Du meinst also, Unternehmen sollten sich in ihrer Entscheidung davon beeinflussen lassen, ob Anon ihrer meinung ist, sonst müssen sie mit Konsequenzen rechnen. Bravo, damit hast Du Anon eine Macht in die Hand gegeben, die einer Diktatur in nichts nachstehen dürfte.
 
@iPeople: Unternehmen lassen sich doch schon jetzt von ettlichen Meinungen beeinflussen. Wenn Du dieser Gruppe tatsächlich soviel Macht zusprechen möchtest, dann halte ich Dich nicht davon ab. ;)
 
@Pack: Es geht um Balance.
 
Die wollen Sony angreifen, warum denn aber auch die brauchen es nicht machen. Sony ist der geilste hersteller überhaupt sowas zu machen wie mit dem hacken angreifen ist absolut das letzte Frechheit
Noch habe ich ca vor 2Wochen Sony Deutschland ausführlich E-mail geschrieben das Anonymous plant Sony anzugreifen, aber von Sony habe ich diesesmal keine Antwort bekommen, sonst immer, ich werde das ich das wieder lese hier Sony nochmal anschreiben das sie auch nicht vergessen sich vorzubereiten sich zu schützen das die keine Chance haben Sony anzugreifen. Oh man ich bin tief getroffen und ist mir völlig unverständlich das man ausgerechnet Sony immer schaden will, wobei man das nicht sollte. Sony ist kein Drecks Unternehmen diese leute die das meinen sind auch nicht fehlerlos, ich bin beste beispiel vorbild das ich zu den leuten gehöre die Sony geil finden, und schlechten ruf haben sie auf keinenfall, die geräte begeistern nur.
Z.b jetzt auf CES2012 in Las Vegas was Sony vorgestellt haben wieder ist echt wieder genial.
 
@BestQuality: Also ich würde an Sonys Stelle alle Server abschalten.
 
@eragon1992: ist auch ne Idee... dann braucht man die nicht angreifen um die Systeme lam zu legen... Zu BestQuality: Du kannst dich nicht 100% Schützen... Man kann eigentlich alle Systeme die im Internet sind lam legen, man braucht nur das entsprechende Fachwissen oder nen entsprechend großes Botnetz...
 
@derberliner06: Da gäbe es wenigstens keinen Datenverlust.
 
@eragon1992: schon mal was vom BAckup gehört???
 
@derberliner06: Ja, habe ich, mach ich sogar jede Woche.
 
Wäre es auch möglich,das die mal eben kurz meine Bank angreifen,und
mal eben kurz mein Bankkonto auffüllen,könnten die das ?
Und mal eben kurz an meine Schufa frisieren ?
 
Achtung die Hackerkiddies machen mal wieder ein auf Dicke Hose.
 
Solange mein Rechner nicht als Zombie missbraucht wird...
 
Das Internet sollte dem Menschen gehören, nicht dem Geld.
 
Man nehme einige Söldner, legt diese zu Elite-Teams zusammen. Während ein Team in einen Fachmarkt für Unterhaltungseletronik rennt und die Preisschilder von Sony Produkten entfernt, hält das andere deren Rücken frei. Mit Waffen-Gewalt natürlich. Ein weiteres Team bricht in das Sony HQ ein und kidnapped Howard Stringer.

Ohman, Anonymous will uns erzählen, dass da mal was organisiert abläuft. Ist klar.

Schwach von Anonymous wieder Sony ins Visiert zu nehmen. Sony ist nur indirekt Unterstützer von SOPA, aber das interessiert die Primaten mal wieder nicht.
 
Wieso darf man die Intelligents nutzen um anderen zu schaden aber nicht die Feuste?? Ich bin für SOPA weil YouTube Geld ohne ende macht, aber keine Mitarbeiter einstellen kann die Menschen feindliche Videos filtern können (Foren sind da nicht anders). z.b. muss ein Hotel auch für sicherheit sorgen.
 
Bin schon auf den Montag gespannt. Vielleicht wollen die aber auch nur Panik, und damit Kosten, bei Sony erzeugen.
 
Na war wohl nix ! schade eigentlich bzw. nicht ? Hmmm- weiss nicht - kann mich nicht entscheiden :(((
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles