Steve Jobs-Actionfigur: Verkauf aus Respekt gestoppt

Das Unternehmen In Icon hat angekündigt, seine Steve Jobs-Actionfigur doch nicht in den Handel zu bringen. Kunden, die bereits eine Vorbestellung abgeschickt und Geld überwiesen haben, will man in vollem Umfang entschädigen, teilte die Firma mit. mehr... Apple, Ceo, Steve Jobs, Tod, Action Figur Bildquelle: In Icons Apple, Ceo, Steve Jobs, Tod, Action Figur Apple, Ceo, Steve Jobs, Tod, Action Figur In Icons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich letztendlich gut, die Entscheidung. Nichtsdestotrotz hätte das Produkt eine bewundernswert gute Qualität aufgewiesen, welches durch seine naturgetreue Nachbildung der Person Steve Jobs gerecht geworden wäre. Nicht zu vergleichen mit so etwas billigem wie der dahergeklatschten "Angela-Merkel-Barbie".
 
@Tjell: LOL..."aus Respekt"? Aus Respekt käme man wohl erst garnicht auf die Idee.
 
@lippiman: Frau aber schon?
 
@Carp: Sorry, ich hoffe du kannst mir verzeihen, das ich mann statt man geschrieben habe...sonst kann ich Nachts nicht schlafen.
 
@lippiman: Wer sich genau am selben tag, monat und jahr hier angemeldet hat wie meiner einer dem sei dieses natürlich verziehen ;).
 
@Tjell: Man hätte ja eventuell auch vorher bei der Familie nachfragen können.
 
Wer es glaubt^^
Die Anwälte von Big Apple waren wohl mächtiger^^
 
@hausratte:
eben. "Aus Respekt!" HA!
 
Vielleicht auch besser so
 
"Bei Apple sah man allerdings kalifornisches Recht verletzt..." - Ist also nun Apple gegen den Verkauf oder die Familie von Jobs? Natürlich kann ich verstehen das man als Familie etwas gegen diese Figuren haben könnte, aber wenn ich weiß, dass der Verstorbene dadurch "weiterlebt" sehe ich darin kein Problem. Was den Preis angeht: Das Unternehmen sollte natürlich bei solch einem Vorhaben keine Unmengen an Gewinn als Ziel festlegen sondern die Figur als Symbol verkaufen für das was Jobs geleistet hat.
 
@Kevni: Wie wäre es, wenn Apple die Rechte der Fam. Jobs vertritt?
 
@CoF-666: Nicht gut aus meiner Sicht... Sollte dies so sein tut mir Fam. Jobs leid.
 
@Kevni: Steve Jobs war/ist das Aushängeschild von Apple gewesen, was spricht dagegen, dass die Anwälte auch die Rechte der Familie nach seinem Tod vertreten.
 
@CoF-666: Weil die Familie von Steve Jobs anders empfindet als eine Milliarden-Firma die Geld verdienen will. Wenn Jobs mein Vater wär, würde ich alles dafür tun um ihn z.B. in so einer Form zu verewigen. Was spricht dagegen?
 
@Kevni: Woher weisst Du denn, das Familie Jobs die Figur gut findet? Vielleicht kommt es ja direkt von der Familie. Vielleicht finden sie es ja genauso geschmacklos, wie ein paar andere hier auch. Du weisst doch, Geschmack ist nun mal nicht messbar und jeder hat seinen eigenen.
 
@Kevni: haben wir bei den jacksons gesehen
 
@Kevni: Wenn sich ein anderer unauthorisiert an meinen verstorbenen Angehörigen eine goldene Nase verdient, sähe ich durchaus ein Problem darin.
 
@rallef: Natürlich, es sollte eine Rücksprache mit der Familie geben. In meinem letzten Satz steht ja, dass ich finde das der Gewinn kein Ziel des Produzenten sein sollte. Mir gefällt nur nicht das es heißt Apple hätte es verboten. In meinen Augen muss das die Familie sagen und nicht Apple.
 
@Kevni: Erstens ist er das "Aushängeschild" von Apple, zweitens und vor allem sind Apple und Familie, wie man hört, in gutem engen Kontakt, so dass ich mir (unbestätigt) gut vorstellen kann, dass Apple auch im Namen der Angehörigen handelte... abgesehen davon, dass Apple's Bitte da ein wenig mehr Einfluß hat bei chinesischen Firmen als die von Frau Jobs.
 
Für alle, die die nächsten 120 Kommentare nicht mühsam durchlesen möchten, hier die Zusammenfassung. Frische originelle verklage sprüche und Witze, gepaart mit einer Prise runde Ecken Gags, und eine ordentliche Portion Apple ist doch eh scheiße geblubber. Dazu ein paar Takte, Android ist eh besser, Apple zenziert, Apple tötet Chinesen. Dann bis zur nächsten Apple News, die dann über die Vorstellung einer App. Zur leichten Erstellung von multimedialen ebooks/ibooks geht. Meinen Kommentar kann man dort dann eins zu eins übernehmen., allerdings wird dann die Zensur Fahne etwas höher gehalten und die Fraktion, kann Android schon lange darf auch wieder aus den Löchern gekrochen kommen. :-)
 
@balini: ich warte drauf. aber es kommen keine :(
 
@linzinator: noch nicht...
 
@CoF-666: na sonst dauert das aber auch nicht so lang
 
@linzinator: Jungs, wenn ihr weiter so stichelt müßt ihr euch dann aber auch nicht wundern ;-)
 
@jigsaw: Sorry
 
@balini: Oh Mann, geh zu einem Arzt. Die Jungs hier regen sich nicht halb so stark über Apple auf, wie du dich über diese Jungs. Langsam aber sicher machst du dich lächerlich...
 
@Corleone: oh da hast du aber die anderen Apple News nicht gelesen. Mindestens 100 Kommentare und da kommt jedse Mist vor, was hier balini aufgezählt hat. Fühlst du dich jetzt angegriffen oder warum empfiehlst du ihm hier ein Arztbesuch ?^^
 
@algo: Kannst ja gern in meiner Posting History nachgucken, wie viel ich deiner Meinung so auf Apple rumflame. Zu balini: Blockwarte, an sich schon lästig, werden unertragbar, wenn sie bei erster Gelegenheit dann selbst los bashen. Jeder sollte wissen, dass balini nur was gegen Apple-Flamer hat. Er wird sich hüten, jemals einen Android-Stänkerer auf die selbe Weise zurecht zu weisen. Insofern ein scheinheiliges Fanboytum.
 
@Corleone: ich meinte ja auch nicht dich, sondern allgemein die User hier^^
 
@Corleone: deine Aussage ist leicht zu widerlegen.brauchst Ja nur die aktuelle Apple vs Samsung Meldung bei den kommentaren anschauen.
 
@balini: Deine Penetranz wird widerlegt, weil ein paar Kiddies in besagtem Thread flamen? Ok, vor dem Maß an Logik kann ich nur resignieren.
 
In der Überschrift steht "aus Respekt", weiter unten steht was von "enormem Druck" und "Unterlassungserklärung" Was denn nun? Abgesehen davon fand ich die ganze Sache an sich sowieso irgendwie voll daneben.
 
na das wäre es doch gewesen, nen gegenspieler für ken. echt krank die amis!
 
@snoopi: ken und jobs sind keine actionfiguren sondern spielzeugpuppen !!
 
"Bei Apple sah man allerdings kalifornisches Recht verletzt"
Wasn da los, wieso sollte sich ein Unternehmen mit Sitz in Hongkong, Berlin oder von mir aus sogar New York für das Recht in Kalifornien interessieren?
 
@terminated: Weil der Hauptsitz in Kalifornien ist?
 
@CoF-666:
Ja von Apple, aber ist es wirklich für eine Firma mit Sitz außerhalb von Kalifornien (hier eine aus Hongkong) relevant welches Recht in Kalifornien gilt?
 
@terminated: In dem Fall schon, weil das geltende Recht ist da, wo der Kläger, bzw. die Person um welche es geht (auch wenn sie tot ist) ihren Sitz hat.
 
@CoF-666: Okay, danke für die Aufklärung. Hätte nicht gedacht dass bereits Landesgesetze? International gültig sind.
 
@terminated: bei apple schon
 
@terminated: Solche Persönlichkeitsrechte gelten sehr ähnlich eigentlich fast überall auf der Welt. Und vor allem will die Firma ja bestimmt auch noch andere Figuren (keine Ahnung was die produzieren) in Amerika absetzen, und nicht nur zu Hause in China.
 
es gibt auch noch andere figuren... http://alturl.com/xkayv ^^
 
Das ist mal überraschend schlechtes Marketing von Apple. Die katholische Kirche hat einen Jahrtausende währenden Marketingerfolg damit gehabt, Bilder des Messias zu verbreiten. Wo immer möglich. Das macht das "Produkt" der Kirche bekannt. Die Sekte Apple sollte sich da wirklich mal ein Beispiel am erfolgreichen Vorbild nehmen. Zumal die Jobs-Figur nicht mal ans Kreuz genagelt ist...
 
@Orsetti: "Zumal die Jobs-Figur nicht mal ans Kreuz genagelt ist" ... Kann man ja selber machen ^^ Ich selbst würde ihm aber eher nen Heiligenschein basteln, an einem dünnen Stab befestigen und ihm diesen hinten in den Nacken pieken.
 
spricht ja nix dagegen aus allem möglichen geld machen zu wollen, aber wenn man die rechtliche seite vor lauter geldgeilheit ausser acht lässt, gibt es halt briefe und leute in schwarzen anzügen die gerne das thema respekt mit dem gierschlund bereden wollen, und da hat quasi der gierschlund dann aus respekt damit aufhören müssen ... aus respekt, ne is klar!
 
Mal ehrlich, als Actionfigur? Ich seh schon die Kinder damit spielen: "Mein Steve Jobs ist stärker als dein Superman!"
 
wollten Tribut zollen? Aha, das heißt, sie wollten auch gar nichts von den 100 Dollar bis auf die Produktionskosten haben und hätten alles andere an eine Stiftung gespendet. Find ich voll schade, das die das nun doch nicht machen :-Þ
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles