Windows 8: Zu hohe Tablet-Preise befürchtet

Zu hohe Einstiegspreise könnten nach Ansicht der asiatischen Computerhersteller einen Erfolg von Windows 8 auf Tablets mit Prozessoren von Intel erschweren. Ihrer Auffassung setzen Microsoft und Intel zu hohe Preise für Lizenzen beziehungsweise ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Tablet, Windows 8, Metro UI Bildquelle: Qualcomm Microsoft, Betriebssystem, Tablet, Windows 8, Metro UI Microsoft, Betriebssystem, Tablet, Windows 8, Metro UI Qualcomm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist nicht dramatisch, da Windows 8 (wenn es so Metro bleibt) so oder so ein Flop wird.
 
@janeisklar: denke ich auch, aber hey! Vielleicht kommt es ganz anders, als wir es befürchten! Egal ob mit oder ohne Metroo...
 
@janeisklar: mein Ding ist es gar nicht - Aber so ein Gelaber wie von Dir hat man auch bei WinPhone 7 gehört. Und auch beim Iphone.
 
@janeisklar: Ich finde das große problem ist, das windows 8 für Tablets und Desktop PC´s sein soll. Hätte man windows 8 nur für Tablet Systeme entwickelt, wäre ein ein sehr großer erfolg gewurden.
Desktop nutzer hätten auf dem Tablet die vorteile der Metro oberfläche testen können, und so objektiv entscheiden, wie toll so etwas wirklich ist. Aber so bekommt man es aufgezwungen.. No Go.. Viel schlimmer finde ich aber, warum muss man auf dem Deskop das Rad neu erfinden, kann man nicht erst mal windows 7 verbessern, bevor man sich an etwas neuem versucht ? Letztens wollte ich auf einem PC Command u Counger neue Maps hinzufügen, also habe ich bei der super toll ausgereiften windows suche das wort Maps und auch *maps* eingegeben - und siehe da - 0 Treffer. Dann bin ich manuell auf die suche gegangen, und siehe da - der ordner war da.. Danke für deine super hilfe windows.. Und diese unausgereifte suche soll hauptbestandteil von windows 8 sein..
 
@Horstnotfound: Dann war der Ordner vielleicht nicht indiziert Systemsteuerung -> Indizierungsoptionen -> Ändern da musst du dann das ganze Laufwerk c und ggf. weitere auswählen. Die Indizierte Suche funktioniert perfekt. Bei mir wurde sie mal von irgend einer Bitdefender Version geblockt, Fehler von Bitdefender. Schau also ob die Indizierung voranschreitet.
 
@janeisklar: ich muss jetzt noch dazu sagen, es war ein neu gekaufter pc, der erst 1 Monat alt war.. Das Feld suche / erweiterte suche bedeutet für mich, das auf dem kompletten pc gesucht wird. Wenn das Windows nicht schafft, dann sollen sie das Feld anders nennen... Von mir aus kann der Rechner 3 bis 4 Minuten alles durchsuchen, wenn das Ergebnis stimmt. Tipp mal bitte langsam beim start Button Systemsteuerung in die suche ein, Buchstabe für Buchstabe - bei Systemsteuer findet windows auf einmal nichts mehr..
 
@janeisklar: Woher willst du das wissen? Metro für sich genommen auf Tablets bietet genau das was iOS und Android auch bieten. Symbole die man antippt und dann Anwendungen bedienen kann.
 
@DennisMoore: Ja, wie oft denn noch!? Es gibt mehr PCs als diese scheiß Tablets. Wie will man auf so einem Müll-Teil denn was vernünftiges arbeiten. Also bleibt zum Arbeiten nur der PC und ein gescheites OS ohne einen Desktop als App. Ist das so schwer zu verstehen. Ich meine ich verstehe ja, dass man sich als Tablet Besitzer ganz schön toll fühlen muss, aber taugen tut das Ding nix!
 
@janeisklar: Der gewohnte Desktop kann schon in der Developer Preview reaktiviert werden. MS wäre nicht gut beraten das zu ändern. Und ich glaube auch nicht dass sie das tun werden. Also wirst du Windows 8 auch als ganz normales Desktop-OS mit der gewohnten Shell nutzen können. Näheres wird die bald erscheinende Beta zeigen.
 
Für 600€ kauf ich lieber einen guten Lappi. Habe ich mehr von.
 
@negteit: Kommt halt Stark auf die Leistung der Tablets mit einer Intel CPU an. Eine Asus Transformer ähnliche Lösung mit einer anständigen x86 CPU und damit ordentlicher Kompatibilität zu bekannten Programmen könnte den Aufpreis zu einem "normalen" Lappy schon rechtfertige und bei vielen auf Interesse stoßen.
 
@negteit: Ein Tablet ist niemals ein Ersatz für einen Lappi nur eine schöne Ergänzung. Die Frage ist nur, was einem dieser Wert ist.....
Auf dem Sofa ne schöne Sache aber ne Mail schreiben ein Krampf....
 
@bowflow: aber für jemanden der einen pc hat kann ein tablet schon mehr sinn machen als nen notebook. . .kein hersteller hat interesse daran das du ein gerät durch das andere ersetzt. richtig kohle lässt sich verdienen wenn du ein gerät zusätzlich besitzen möchtest :)
 
@Matico: Ja so war das auch gemeint PC/Lappi vs. tablet eben^^ Wobei der klassische PC immer weiter zurückfällt. Ich selbst hab noh einen und das wird auch noch eine ganze Weile so bleiben, aber viele mögen ihren Laptop. Sinn macht das für mich gar nicht, weil viele dieser Leute im Jahr ihren Laptop vielleicht zweimal bewegen und sich dann bei Reparaturen immer ägern, aber auch wenn ich es nicht verstehe ist dre Trend leider so....
Aber die Industrie macht das schon richtig. Einen PC kann man simpel aufrüsten und auch reparieren. Dass will der Verkäufer doch in wirklichkeit gar nicht, denn der Kunde soll sich gefälligst gleich was ganz neues kaufen! Was mich bei all dem nur wundert ist, dass Millionen Bürger an allenmöglichen stellen wie blöd sparen, aber dieses Spielchen fein mitmachen....
 
@bowflow: Für viele (Games, CAD-Mitarbeiter) gibt es keine Alternative zum PC. Daran läßt sich nichts ändern. Tabletts sind ja nur für unterwegs.
 
@jediknight: Da wir uns immer mehr dem Cloudzeitalter nähern wird auch das bald auf tablets möglich sein.
 
@bowflow: iPad etabliert sich als Notebook-Ersatz in Unternehmen. http://www.ifun.de/ipad-etabliert-sich-als-notebook-ersatz-in-unternehmen-21104/ Soviel zum Thema "Ein Tablet ist NIEMALS!!! ein Ersatz für einen Lappi" Ich denke auch, dass das iPad im privaten Bereich den klassischen Desktop PC ablösen wird/kann. Die Vorteile überwiegen einfach für die Hausmutti von nebenan. Man kann es leicht überall mit hinnehmen und Zuhause schliesst man es einfach via HDMI oder WiFi an den Fernseher oder Monitor an, mit Bluetooth Tastatur und Maus bzw. iPhone/iPad als Touchpad/Controller. Wozu da einen unhandlichen und sehr viel mehr Strom fressenden PC ins Wohnzimmer oder sonst wohin stellen?
 
@desire: Ob die Tablet-PC weniger Strom benötigen, wird sich erst noch herausstellen müssen. Die ganzen Pad-Geschichten kommen noch lange nicht an die Leistungen eines LapTop oder Desktop heran. Es gibt sicher auch genügend sinnvolle Anwendungen (vor allem im Verkauf). Aber wenn ich mir vosrstelle einen Bauplan auf einem Pad zu studieren oder gar eine Anwaltsgehilfin eine Klageschrift über mehrere Seiten auf einem Pad zu schreiben - na ich weiss nicht. So etwas möchte ich nicht mal für meine Standardkorrespondenz. Aber warten wir mal ab - ist ja erst der Anfang der ganzen Geschichte. Richtig interresant wird das erst dann, wenn genügend Rechenleistung und eine funktionierende Sprachsteuerung vorhanden ist. Und natürlich auch entsprechende Bandbreite für WiFi.
 
@LastFrontier: Denke nicht das ein Tablet 80W oder mehr verbrauchen wird. Die Tablets müssen ja auch nicht die selbe Leistung haben wie ein PC, sondern nur genug Leistung um Aufgaben wie Office, Surfen und eventuell ein paar Spiele schnell und zügig ausführen zu können. Und das können schon aktuelle Tablets. Die nächste iPad Generation wird wohl einen Quad-Core Prozessor bekommen und Apple soll auch schon an einer Final Cut Pro Version fürs iPad arbeiten. Und wenn die Power für Final Cut Pro ausreicht, dann sollten auch alle anderen Programme sehr zügig laufen.
 
@desire: Hast du ja recht. Aber nur für die Zukunft. Derzeit kommt kein Pad,Tablet an die Leistung eines Laptop oder Desktop ran. Bei einem PC ist es genauso wie bei einem V8 - wo nichts reinläuft, kommt nichts raus. Das 10" oder 13" - Geräte weiniger Energie verbrauchen ist schon klar. Aner derzeitiger Status ist nun mal anders. Und es macht schon einen gewaltigen Unterschied aus eine Software auf 10" zu betreiben oder auf 24" oder grösser. Das merkt man auch schon bei Office. Ein für 10" Display optimiertes Office sieht auf einem 24" Display einfach nur kacke aus. Ist reine Mathematik.
 
@bowflow: warum ist ein tablet kein ersatz für einen laptop ? hab z.b. einen transformer mit tastatur, ich hab usb schnittstellen an denen ich eine festplatte oder ein laufwerk anschließen kann, ich kann damit richtig tippen und ein office programm ist auch dabei...was fehlt dir den noch ?
 
@starchildx: Allein diese Frage reicht ja wohl aus, dass du nicht weisst, was ein DesktopSystem leisten kann. Wenn ich natürlich einen ALDI-Pc als Standrad setze, dann kann ein Pad locker als PC ersetzen. Vor allem dann, wenn ich nur ein bischen Surfe, Online bestelle, auf eBooks begrenze, Mails abrufe und beantworte, auf Navigation einschränke, und ein wenig Social Network, ein bischen daddeln und körperlich auf Gewichte unter 1000 g beschränkt bin. Will ich aber full HD und Simulationen in Echtzeit ruckelfrei haben - na dann prost Pad. Da war ja Atari schon weiter. Ein weitverbreiteter Irrglaube ist auch, dass die Cloud zur Energieeinsparung beiträgt. Ihr verlagert das Problem nur woanders hin. Oder glaubt hier tatsächlich jemand, dass die Serverfarmen zur Energieeinsparung beitragen? Im Gegenteil. Die Rechenleistung bleibt die gleiche. Aber toll, wenn man sagen kann, meine Kiste verbraucht nur 20 Watt. Aber die anderen 1000 Watt die entstehen (bleiben) werden total ignoriert. Und die Cloud ist auch keine Lösung. Zumindest nicht global. Es gibt genügend Daten, die in der Cloud nichts verloren haben; besonders dann, wenn ich über die Cloud keine Kontrolle habe und sich nahezu jeder Depp in meinen Dateneigeweiden tummeln kann. Sicher ist das ganze noch im Aufbau. Und es gibt noch einiges wichtiges zu klären. Aber es ist schon erstaunlich, wie viele auf dieses Marketinggedöns hereinfallen und Fakten einfach ignorieren. Man kann mit Pads und Smartphones wohl einiges vereinfachen. Aber sie sind derzeit kein Ersatz für Laptop oder Workstation oder gar für Grossrechner. Und Tablet-PC müssen erst mal kommen. Denn in diesem Bereich gibt es derzeit überhaupt nichts vernünftiges. Vor allem Pads und Smartphones sind eine mehr oder weniger sinnvolle Erweiterung oder Zusatzoption. Aber keinesfalls Ersatz. Davon sind wir noch meilenweit entfernt.
 
@LastFrontier: so, dein einziges argument sind full hd und echt simulationen, aber sonst lästerst du über cloud ab. schlecht geschlafen? also mein tablet kann full hd darstellen, über hdmi aufm fernseher halt, wenn es dir nur um die auflösung geht, das können auch net alle laptops und da ich nicht scharf auf echtzeit simulationen bin passt es schon wieder. allein an deiner art zu antworten und vom thema anzudriften glaub ich eher dass du noch nicht lange was mit computer zu tun hast bzw 16 bist oder sowas um den dreh....
 
@starchildx: Bleib mal auf dem Teppich. Ich lästere hier nicht ab, sondern erwähne nur einige Dinge. Ich kann dir 1000 Gründe für Tablet oder PAD geben, genauso aber 1000 dagegen. Der Einsatz solcher Geräte richtet sich ja wohl nach den persönlichen Bedürfnissen und Geldbeutel. Es geht nur darum, klar zu stellen das ein kommender Tablet-PC nicht die Erwartungen erfüllen wird, die in ihn gesetzt werden. Weder vom System, noch vom Preis, noch von der Leistung her. Aktuelle Tablet-PC sind bisher nur eine peinliche Reaktion auf die Pads (egal ob Android oder iOS).
 
@negteit: Für 600 Euro kauf ich mir SOFORT so ein Teil, wenn die Leistung mit einem halbwegs vernünftigen Lappi vergleich bar ist. Wenn man ernsthaft arbeiten will, hängt man sogar am Laptop Maus/Tastatur/Monitor dran, und für die Couch ist so ein Tablet ideal! Ein Tablet mit Win8 und Docking station, und ich glaub ich brauch so schnell keinen PC mehr...
 
@negteit: Mit 600 euren einen "guten" lappi kaufen. verstehe nicht ganz....
 
Windows 8 wird eh ein Flop,
und dieser ganze Tablett Hype ist mir sowieso egal!

Für 600€ Kaufe ich mir Lieber einen Laptop oder Baue mir einen Rechner zusammen..da hab ich mehr von! und das Basteln ist Spaßig^^
 
@Castiel: wieso hindert dich win 8 am desktop basteln? Notebooks wirds ja weiterhin geben nur dass vermutlich ein touchscreen verbaut ist (siehe dieses asus teil was man umklappen kann)
 
@0711: Weil Windows 8 nur auf Zertifizierter Hardware läuft wenn man einen ARM Prozessor einsetzen möchte. Und wie das bei den x86 wird weiss auch noch keiner genau. Das bedeutet wenn man sich einen PC selbst zusammen schraubt muss man diesen Zertifizieren lassen.
 
@Eistee: das ist völlig falsch...secure boot heisst nicht dass der pc "zertifiziert" ist, du kannst weiterhin basteln wie du willst, neuere boards werden uefi+secureboot beherschen, da muss nichts seperat zertifiziert werden. Keine ahnung woher du das hast. Bisherige aussage von ms ist -> secureboot ist auf x86 systemen keine voraussetzung aber selbst wenn hindert es nicht am basteln, es erschwert maximal den boot eines nicht signierten systems (oder verhindert das) was aber auf windows 8 in keinem fall zutrifft
 
@0711: Die x86 Version läuft ja sogar auf Boards, die UEFI und Secure Boot überhaupt nicht unterstützen.
 
@Chris81: ich zähle zu x86 generell auch amd64 systeme.
 
@0711: Mit x86 sind natürlich sowohl die 32Bit als auch die 64Bit Version gemeint.
 
@Chris81: woher hast du dass die ohne uefi laufen? Bisher hab ich nur gelesen dass secure boot auf x86 abschaltbar sein muss.
 
@0711: Das war eine Aussage von MS aus dem letzten Jahr. Da hieß es UEFI sei nur bei der ARM Version Pflicht. Die Vorgabe, dass Secure Boot abschaltbar sein muss bezieht sich auf Komplettrechner, die mit vorinstalliertem Windows 8 verkauft werden.
 
Sollte Windows 8 nicht auch auf ARM laufen?
 
@kadda67: sollte nicht nur sondern wird es...
 
warum sollte floppen? "echte" MS Office und Photoshop kannst du nicht mit billige "ARM" Apps vergleichen.. die x86 Tablets werden zwischen 1 und 2 Kg "schwer" sein, und das ist immerhin weniger als ein Notebook. :)
 
@ReaLTabletPCnobullsh: 2 Kg wäre schon etwas heftig. Hat ein 15" Laptop ja gerade mal 2,5 Kg. Ich hab einen 17"er mit 2,99 Kg (kein Plastikgerät). Wäre dann wohl eher die Ultrabook-Klasse ohne Tastatur und mit Touchscreen. Und da wird unter 1000.- Euro für 13" kaum was gehen.
 
Die einzige echte Chance für Windows 8 auf dem Tablet Markt wäre der Fundus an x86-Anwendungen. Der allerdings wird aber dadurch zunichte gemacht, dass Akkulaufzeiten, Gewicht und Preisattraktivität eine ARM-Architektur diktieren. Insofern sehe ich für Windows 8 eher eine düstere Zukunft. Sei es auf dem Desktop, als auch für Tablets. Da muss man sich nur mal vor Augen halten, wie Vista von den Umstiegs-Muffel zerrissen wurde. Und bei Windows 8 sind die Änderungen nochmal etwas gravierender, bzw. gehen sie sogar mir zu weit.
 
@Corleone: das Thema haben wir ja schon lange durch.... Desktop-Anwendungen haben auf Touch-Screens nichts zu suchen... ausser bei Nerds, oder bei Firmen die nicht wissen was sie tun (typische Ideen von ex McKinsey Getreuen)...
 
@AlexKeller:
Bloß nicht weiter als 1 Meter denken, man könnte ja doch noch Potential in etwas erkennen.
Nur weil irgendwo Touch draufsteht, muss es nicht ausschließlich per Touch zu bedienen sein. Eine Lösung wie das Asus Transformer mit einigen Verbesserungen (z.B. 2 UIs bei Anwendungen, eine im Tablet, eine im Laptop Betrieb) sei mal Beispielsweise genannt.
 
@terminated: Zumindest die Developer Preview ist ohne Touch kaum bedienbar. Das macht einfach keinen Spaß, mit der Maus über den ganzen Bildschirm rasen zu müssen, um Scrollbalken hin und hier zu schieben, damit die riesigen Symbole hin und her wandern.
 
@der_ingo: Dem kann ich nur zustimmen, ich hoffe die lassen sich was einfallen wenn sie uns schon das Startmenü klauen -.-. Auf dem kleinen Lenovo war Win8 aber absolut sauber zu bedienen.
 
@AlexKeller: Hmm... Photoshop ist eine Desktopanwendung soweit ich weiß. Trotzdem lässt es sich auf meinem Touchscreen mit Stift- und Fingereingabe hervorragend bedienen. Genauso Mindjet MindManager oder MS-Office. Was mache ich falsch? ;)
 
@DennisMoore:
Vermutlich nichts. Nur deine Definition von "hevorragend" scheint anders zu sein als meine :)
 
@GlennTemp: Naja, Hervorragend heißt, dass es genauso gut zu bedienen ist wie mit der Maus. Nur das man mit Stift noch besser zeichnen kann. Die Menüs lassen sich mit Stift und Finger ebenfalls gut bedienen. Das wäre so unterm Strich mein "hervorragend".
 
@Corleone: Das siehst du absolut realistisch und ist auch meine Befürchtung. Das muss MS mit W8 schon einen richtigen Kracher landen. Wäre aber auch schon ein Ding: W8 auf allen Plattformen und gleicher Software und damit absoluter Kompatibilität von BS und Anwendungssoftware. Werden sie aber nicht schaffen. Für so etwas fehlt MS der Mumm. Da müssten die noch mal bei Apple in die Lehre gehen.
 
kein problem - da es für mich keine mobile datentarife gibt, die ich akzeptieren könnte, wird mir mein pocket edge die nächsten 5 jahre reichen.
 
@laplainstein: kann ich nicht nachvollziehen - hab 5 gb mit Telekom Netz für 19 Eur. Wenn ich ständig mit dem Teil beschäftigt bin schaff ich es auf knapp 3 GB. im Normalen Monat vielleicht 2 GB.
 
@balini: Einfach mal 5-6 Filme gucken im Monat ;-)
 
@bowflow: ja geil, hd filme mit umts - macht sinn
 
@balini: ...wer inhaltlich hochwertige Videos ansieht, der bedarf der HD-Auflösung nicht (von "Penny Serenade" auf Youtube bis hin zu Walter Lewin's MIT Volesungen über Physik (8.01,8.02,8.03)). Für ungepuffertes SDTV reicht UMTS mit 3,6MBit aus. Für mich wird das ganze jedoch erst interessant, wenn die maximale Geschwindigkeit mit einem Downloadvolumen von 100GB/Monat (Upload ruhig nur 50GB) 3,95 € beträgt. Ich habe Zeit. Zudem kenne ich alle kostenfreien WLAN Hotspots meiner Umgebung. Die anderer Umgebungen, was sehr selten notwendig ist, sind sehr schnell gefunden.
 
@balini: "ständig" ist keine angemessene numerische angabe. 19 euro? 3 euro mehr und das ergibt meine bisher (in den letzten 8 jahrem) maximale stromrechnung für ein quartal. wenn, dann will ich sowohl eine mobile verbindung für mein notebook als auch für mein (noch nicht vorhandenes - ich habe geduld und nutze eben noch mein altes handy weiter, das nun 6 jahre hinter sich hat) smartphone. wie genau errechnet sich der preis für das datenvolumen? kannst du das exakt auflisten?
 
Hmm naja, für mich macht ein normales Tablet alleine keinen Sinn. Ich arbeite nun schon seit einigen Jahren mit einem Tablet-PC und finde das ist die beste Lösung für die beiden Produkte.
 
@L_M_A_O: meinst du einen convertible?
 
@0711: Ja
 
gut das auf meinem wetab win8 laufen kann :-)))))
 
@bigboss1: da läuft nicht nur win8, sondern auch nen toller Lüfter auf der Rückseite - was will man mehr als bei einem Tablet einen Lüfter?
 
Das Vorgabe das ein USB-Anschluss dran sein muss, finde ich sehr lobenswert.
 
@tim-lgb: ...was fehlt: austauschbare Normakkus. Dann wäre das Akkuproblem etwas entschärft, da man immer einen Ersatz-Satz dabei haben kann - und auch dann noch weiter"arbeiten" (...) kann, wenn sich die leeren gerade wieder "anspannen".
 
"Die Mindestauflösung des Displays wird mit 1366x768 Pixeln angegeben, unabhängig von der Auflösung." - Irgendwie kapiere ich diesen Satz nicht. Oder ist hier mit "Auflösung" die Pixeldichte gemeint?
 
@kubatsch007: Ist definitiv die Anzahl der Pixel, egal ob das Display 7", 10", 13", 15" etc. hat. Die 1366x768 entsprechen einer 13" nativ-Auflösung. Auf kleineren Displays schaut das schäfer aus, ab 15" wirds ungemütlich, da die Pixel sich vergrößern, die Anzahl aber gleich bleibt. Damit setzt Microsoft ein 13" Display als Minimum voraus. Für größere Displays brauchts dann wohl "mehr" Pixel und auch entsprechende Grafikchips. Sollten die Hersteller aus Kostengründen auf ARM setzen, dann hat der Endkunde ein Problem: Bei Einsatz von PC und Tablet benötigt er zwei Softwarepakete (z.B. Systemlizenz, Office, Adobeprodukte). MS kann da nur verdienen, da sie wohl für beide Architekturen entwickeln. Was ist aber mit den vielen anderen Softwareherstellern? Ziehen die da alle mit? Es bleibt wohl spannend.
 
Die Mindestauflösung des Displays wird mit 1366x768 Pixeln angegeben, unabhängig von der Auflösung. Ich denke, das sollte "Größe" heißen.
 
MS ist so-was von gierig! Furchtbar!
 
@Harmoni: Willkommen in der Marktwirtschaft^^
 
@Harmoni: Aber so was von dass die ganze Kohle nur MS kriegt weil der OEM deutlich weniger als Du zahlst für die Windows Lizenzen.
 
@Sydney: Die grösse eines Displays und die damit verbundene Darstellung der Anzahl der Pixel ist mathematisch genau definiert. 1366x768 entspricht 13" Widescreen (Pseudo 16:9).
Eine Liste zu den Monitorauflösungen gibt es hier: http://www.neuropool.com/berichte/gesellschaft/liste-der-monitor-aufloesungen-fuer-breitbildformat-und-normale-bildschirme.html
 
Eine Intel X86 Tablette bietet jedem User die Möglichkeit alle Windows Programme die jetzt laufen, also mehrere Millionen (In your face Android and iOS Market!) auch auf einem Tablet zu starten.
Wenn man sich ein Tastaturdock dazukauft hat man einen vollwertigen Laptop und wenn man es absteckt ein Couchsurf Tablet.
Ein so portables Ultrabook liegt preislich ebenso in dieser Region, nur ohne Touch und Win8 Apps.
 
Frage an Winfuture: Wenn die Tablethersteller behaupten, dass die Tablets durch Intel-CPUs und MS-Windows zu teuer würden, dann wüßte ich gerne mal was Intel und MS für ihre Produkte überhaupt verlangen. Lässt sich das irgendwie recherchieren? Einfach so behaupten, dass dieses und jenes ein Produkt zu teuer machen würde kann ja jeder. Mein letzter Stand ist z.B. dass ne OEM-Version von Windows 7 für Dell und co. 35 bis 40 Euro kostet. Was sollte MS da noch billiger machen?
 
@DennisMoore: Es liegt nicht an den Kosten des BS. Sondern wohl an den Kosten für die Hardware. Und da sich wohl alles an Apple Orientiert wird unter deren Preiskategorie kaum was gehen. Man hat gesehen, dass Apple das kann und versucht sich jetzt an die anzupassen. Nur stellen die Hersteller jetz fest, das Apple wohl doch qualitativ und günstig bauen kann und im Preis wohl kaum schlagbar ist. Liegt aber wohl auch daran, dass Apple seine Lieferanten im voraus bezahlt und sich an Kosten der Produktionsstätten beteilgt. Und ganz ehrlich: ein Full metal jacket hinterlässt nun mal definitiv einen besseren Eindruck wie so ein Plastikbomber. Und der Kunde zahlt immer noch lieber 700.- Euro für das Original als 650.- Euro für eine schlechte Kopie. Und alle Geräte die sich mit iOS vergleichen, schweben in der gleichen Preiskategorie wie die Apple-Produkte. Auch bei den Laptops. Bei den sogenannten UltraBooks genau das gleiche. Es gibt kein UltraBook, das wesentlich unter dem Preis eines MacBook Air ist. Das sind alles nur Mogelpackungen. Und ein wesentlicher Faktor: Apples Zeugs ist untereinander 100% kompatibel und funktioniert auch noch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles