Windows 8: Secure Boot bei ARM-Systemen Pflicht

Microsofts Vorgaben für Geräte mit Windows 8 setzen nach bisherigem Stand voraus, dass bei Tablets und anderen Produkten auf Basis von ARM-Prozessoren keine Abschaltung der neuen "Secure Boot"-Funktion möglich ist. mehr... Tablet, Windows 8, Arm, Msi Windpad Bildquelle: Netbooknews Tablet, Windows 8, Arm, Msi Windpad Tablet, Windows 8, Arm, Msi Windpad Netbooknews

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beim iPad, iPhone und Windows Phones ist es genauso und keiner meckert.
 
@Kinglouy: Die Hoffnung darauf, dass das alle, die hier in den nächsten Stunden kommentieren werden, im Hinterkopf haben, mache ich mir erst gar nicht bzw. hab ich aufgrund ständiger anhaltender Gegenbeispiele längst aufgegeben. :)
 
@Kinglouy: Klar wird da gemeckert. Oder Wie erklärst du die Unlocktools und Jailbreaks?
 
@ThreeM + Corleone: Da wird aber nicht über den Bootloader gemeckert, sondern über das geschlossene Betriebssystem.
 
@Kinglouy: Ok dann halt Motorola, HTC und konsorten. Jeder Hersteller will ihre Hardware verdongeln und das nervt. Egal welcher Hersteller.
 
@ThreeM: Hast du natürlich Recht, ich bin auch kein Freund davon. Trotzdem gabs bisher nach meinem Wissen nur für MS so eine News. Mit dem letzten Punkt kann ich mich auch täuschen, da ich nicht jede News kenne.
 
@Kinglouy: Also das stimmt so -nicht - was ist mit den News zu HTCs Bootloader Unlock? ,...?
 
@Kinglouy: Dann musst du wohl auf dem Mond leben. Denn hier unten auf der Erde wird sehr wohl darüber gemeckert.
 
@Kinglouy: Sorry, aber beim Iphone oder Ipad würde keiner auf die idee kommen, eine andere Software darauf zu spielen. Warum soll ich eine Software ersetzen mit der ich seit über einem Jahr zufrieden bin ?
 
@Horstnotfound: Könnte ich mich bei Windows auch fragen, nur da bin ichs nicht erst seit einem Jahr, sondern seit XP. Vielen geht es wahrscheinlich sowieso nur ums Prinzip.
 
Ein Grund mehr endlich mal das OS zu wechseln.
 
@Eistee: Lass mich raten, du hast die News nicht gelesen!? Die Überschrift reicht ja aus...
 
@hhgs: Doch habe ich. Mit OS meine ich von Windows auf ein anderes OS zu wechseln und nicht bei einem Supermarkt PC das Windows 8 welches einem aufgezwungen wird zu ersetzen.
 
@Eistee: immer noch nicht gelesen oder nicht begriffen ;)
 
@Eistee: einfach bei windows 7 bleiben oder am besten zu apple wechseln wens dir net passt -.-
 
@Eistee: Man gut, das es um die Hardware geht...
 
@PumPumGanja: Wenn du dir es leisten kannst Zertifikate für deine Hardware zu erwerben nur um Windows 8 installieren zu können na dann.
 
@Eistee: Brauchst du gar nicht... Bei Secure Boot muss das Betriebssystem signiert sein.
 
Damit zeigt Microsoft leider mehr als eindrucksvoll, das es nicht um den Schutz des Benutzers sondern um die Unterdrückung von Konkurrenz geht.
 
@terminated: Da können wir ja von Glück reden, dass wir auf nem iPad noch die Möglichkeit haben, Windows 8 oder Android zu installieren.
 
@Kinglouy:
Nö, haben wir nicht, ich hab auch nie das Gegenteil behauptet. Mir ist aber bei Microsofts Begründung zum Secure Boot die Behauptung der Sicherheit hängen geblieben. Mit dieser News beweist Microsoft aber Eindrucksvoll, dass es wohl doch nicht so sehr um die Sicherheit des Benutzers sondern um ganz andere Sicherheiten geht.
 
@terminated: Dann frag ich mich aber widerrum, wieso bei Apple keine Sau nachfragt oder sich beschwert, obwohl sie ihre Geräte schon immer in Gefängnisse sperren und kaum macht Microsoft das selbe, ist der Aufschrei riesengroß. Vermutlich nur, weil es bei PCs eben bisher alle Freiheiten gab. Du sollst mich ja auch nicht falsch verstehen, ich finde Secure Boot auch nicht gut, allerdings ist das nichts neues.
 
@Kinglouy:
Glaube die Antwort hast du dir teilweise schon selbst gegeben "weil es Apple schon immer so macht". Von Apple erwarte ich einfach nichts anderes und meide die Geräte grundsätzlich. Dazu kommt, wie schon angesprochen, das Microsoft oft versucht diese Maßnahme durch den Schutz für den Kunden zu Begründen, was in meinen Augen spätestens nach dieser News einfach eine Lüge ist.
 
@Kinglouy: Der grösste Unterschied ist wohl, dass Apple Software und Hardware selbst herstellt und so vermarktet. Microsoft verpflichtet im Gegensatz Dritthersteller ihre eigenen Vorgaben zwingend umzusetzen. Weigert sicht der Dritthersteller, kriegt er entweder keine Subventionen mehr pder er muss die Geräte so teuer anbieten, dass er nicht mehr konkurrenzfähig ist.
 
@Kinglouy: Weil Microsoft damit bereits vorhandene Freiheiten weg nimmt. Dual Boot Systeme sind für viele Leute wichtig. Gerade im Professional Bereich ist Windows 8 nicht sehr attraktiv.
 
@Kinglouy: Es gibt einen kleinen unterschied, bei einem apple produkt sind die kleinen details vorhanden, die zeigen das ein produkt ausgereift ist - warum soll ich auf dem iphone meine software gegen windows 8 ersetzen, das ist genau so, als wenn ich in einen Ferrari einen 80PS Hyundai Motor einbaue. Schau dir die Verkaufszahlen von Apple produkten an - diese wären sicherlich nicht so toll, wenn alle mit der Software unzufrieden wären. Sicher sitzt ein Apple gerät in einem Gefängnis - aber es ist einfach und intuitiv zu bedienen, sehr ausgereift und durchdacht. Das sind die dinge, welche ich an einem Produkt schätze..
 
@Horstnotfound: Dann sollen die Leute die über gesperrte Windows 8 ARM Tablets meckern eben entweder x86 kaufen oder ein Tablet mit dem Betriebssystem, das sie gerne anstelle von Windows installieren würden, gibt ja genug Alternativen. Wenn sich jemand gezielt ein Tablet mit Windows 8 kauft, kann man gewissermaßen schon davon ausgehen, dass er auch Windows haben will. Dein Vergleich hinkt allerdings trotzdem. Apple Produkte sind nicht besser, sondern anders. Ist alles subjektiv. Sie sind höchstens für dich besser.
 
@Kinglouy: Gutes Beispiel - ich arbeite gerade mit Office 2007, sobald ich in den Text ein engl Wort kopiere - das aber auch im deutschen verwendet wird, schaltet sich die Rechtschreibprüfung komplett auf engl um - und alles was ich weiter schreibe wird als falsch markiert.. Automatische Spracherkennung ist AUSGESTELLT !!!!!! Jetzt kostet mich das wieder strundenlange suche, wie diese Drecks einstellung wieder zurück stellen kann - ms produkte sind das beste beispiel für unausgereiftheit... Ich habe jetzt schon seit 1 Jahr ein Iphone und habe mich noch nicht einmal darüber geärgert - es macht einfach spaß es zu haben, über MS Produkte ärgere ich mich jeden tag.. Und anstatt Fehler zu beseitigen wird mit Windows 8 das Rad neu erfunden, und es kommen neue fehler dazu.. Mein nächster pc wird ein MAC ...
 
@Kinglouy: Oder auf den Motorola Geräten
 
@t-master:
Also auf einem Motorola Xoom kriegt man ohne größeren Aufwand Ubuntu zum laufen. Wie gut es Funktioniert kann ich aber nicht beurteilen (Hab "nur" ein HP TouchPad).
 
@terminated: Welche konkurrenz denn? Microsoft hat keine Konkurrenz aus dem PC Markt.
 
@Anns: Hier geht es eher um Mobile Devices und da würde mir z.B. Android einfallen.
 
@terminated: Dann kaufst du dir eben nen x86 tablet und gut ist.
 
"Die im BIOS-Nachfolger UEFI integrierte Funktion Secure Boot soll dafür sorgen, dass Fremdbetriebssysteme dank eines abgesicherten Startvorgangs keinerlei Möglichkeiten zur installation des jeweiligen Computers geboten wird. Unter anderem wird dabei mit Zertifikaten gearbeitet, die sicherstellen, dass nur Betriebssysteme gestartet werden können, die Microsoft und Konsorten in den Kragen passen"
 
Was heißt das für Android Geräte auf denen man nachträglich Win8 installieren will?
 
@BangerzZ: Kann man in dem Fall wohl nicht machen, ausser der Hersteller bietet ein Firmware-Update, welches SecureBoot einbaut. Vielleicht gibt's auch eine Möglichkeit, den Windows-Kernel dazu zu bringen, auch ohne SecureBoot zu starten.
 
@BangerzZ: Win8 geht auch ohne Secure Boot, wenn man es selbst auf einem System installiert, wo sich das abschalten lässt. MS zwingt die Hardwarehersteller, die Win8 vorinstallieren wollen, dazu Win8 mit aktiviertem SB auszuliefern, es nicht abschaltbar zu machen, und keine Möglichkeit zum Schlüsselimport zu geben. Damit schließen sie allerdings auch Win9 aus, und man kann sein Gerät nach Ablauf des Supports wegschmeißen.
 
@OttONormalUser: Wieso sollte man das Gerät dann wegschmeißen? Funktioniert es dann plötzlich nicht mehr? Nur weil es keinen Support mehr gibt, ist das Gerät nicht von einem Tag auf den anderen besonders unsicher oder instabil.
 
@Kinglouy: Nicht von einen Tag auf den anderen, aber wenn keine Sicherheitslücken mehr geschlossen werden, wird es immer riskanter ins www zu gehen.
 
@BangerzZ: Nehmen wir einfach mal an, dass es irgendwie möglich ist W8 auf einen Android-Gerät zu installieren. Dann stellt sich natürlich die Frage der Displayansteuerung, Ansteuerung von WIFI, UMTS, Bluetooth, GPS usw. usw. Microsoft wird wohl nicht mit W8 die notwendigen Treiber für jedes Android-Gerät mitliefern.
 
@drhook: dann wird es wohl so sein wie immer, dass der Hardware-Hersteller die Treiber bereitstellt.
 
@MaTr!x: Da wäre ich mir aber nicht so sicher. Warum sollte ein Hardware-Hersteller für ein mobiles Gerät, welches für Android vorgesehen ist, W8 Treiber zur Verfügung stellen. Das ist so ähnlich wie bei WIFI-Sticks, Drucker, Scanner usw., für die es vom Hersteller einfach keinen Linux-Treiber gibt.
 
@BangerzZ: Wenns ne ARM-Plattform ist gehts nicht. Wenns ne x86-Plattform ist gehts.
 
Dafür, dass Microsoft im mobilen Bereich so ziemlich das Schlusslicht darstellen (den Marktanteil betrachtet), reißen sie aber ganz schön die Klappe auf.
 
@noneofthem: Wird sich zeigen müssen, ob MS mit der Lizenzpolitik und den Vorgaben für mobile W8-Geräte am Markt erfolgreich sein wird. Vielleicht geht das so auch in die Hose und ein neuer Anlauf mit veränderten Vorgaben wird gestartet.
 
@drhook: Wenn MS es diesmal nicht schafft, wird ihnen wahrscheinlich auch keiner zweiter Versuch mehr zustehen. Entweder von Herstellerseite oder Kundenseite.
 
@Kinglouy: MS hat viel Geld und damit lässt sich bestimmt ein zweiter Versuch finanzieren.
 
@drhook: Finanzieren ja, aber der Ruf in dem Bereich ist doch dann sowieso hinüber, wenns schonmal komplett schiefgegangen ist.
 
Ein neuer Weg Hardwarehersteller an Microsoft zu binden. Warum machen sie es nicht gleich wie Apple mit eigener Hardware, damit können sie machen was sie wollen.
 
Ich hoffe nur, dass Canonical bald Hardwarehersteller für Ubuntu findet, sonst kann man bald gar nix mehr kaufen. Laptops ohne System gibt es kaum, und Tablets gar nicht. Android ist die Lizenzmelkmaschine von MS, und Apple und WP7 sind goldene Käfige. Jetzt verdongelt MS Arm Systeme, und in Zukunft alle anderen, das dies auch kommende Windowsversionen betrifft, ist auch keinem klar, die Geräte kann man also entsorgen nach Ablauf des Supports für Win8, also nicht zu spät kaufen. Bevor es keine wirklich freien Geräte gibt, kauf ich auch keins, leider machen das viel zu wenig..... glückliche Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit.
 
@OttONormalUser: Mit Dell hatt/e Cannoncial ja einen Partner. Ichhoffe das wenn Unty mal konsistent und ausgereift ist sich das ändern kan. Mit Ubuntu TV hat Canoncial jedenfalls was gutes abgeliefert was mir den Sinn von Unity etwas näher gebracht hat. Wenn also Ubuntu irgendwann so weit gereift ist das es diverse "Sub" Distries wie eben Ubuntu TV gibt, sehe ich da großes Potenzial (ohne das Linuxjahr herauf beschwören zu wollen). Dann mussen nur noch Partner gefunden werden die auf ihre MS Partnerschaft verzichten können (was wohl eher unrealistisch ist).
 
@OttONormalUser: http://www.system76.com/ kann ich nur empfehlen!
 
@Yogort: Ja, kenne ich, eins der wenigen Angebote welches mit Ubuntu gut ist.
 
@OttONormalUser: Wieso malst du denn schon wieder den Teufel (oder sogar mehrere Teufel) an die Wand? Es geht um ARM-Systeme. Also Tablets und co. Warum sollte man sich bitte ein für Win8 verdongeltes Tablet kaufen wollen und dort was anderes installieren, wenn dann die vielen alternativen Android Modelle aufeinandergestapelt eine Strecke von hier bis zum Mond ergeben würden? Man hat doch dann Auswahl genug welchem Tablet man ein System aufzwingt, welches nicht dafür gemacht wurde.
 
@DennisMoore: Um die Tablets geht es mir ja gar nicht in erster Linie, sondern um Net und Notebooks. Und wenn ich mir ein Tablet kaufe und da ein anderes System oder 2 Systeme installieren will, geht das MS auch nix an. Immer dieses Pseudo Argument von wegen man hätte viel Auswahl, überall wird man irgendwo gegängelt, wenn man über sein Gerät selbst bestimmen will.
 
@OttONormalUser: Ein Tablet wird doch schon längst nicht mehr als Gerät mit Software verkauft, sondern als Komplettlösung aus Hard- und Software. Genau wie eine Waschmaschine, ein Toaster oder ein Kühlschrank. Alles Geräte mit fest installiertem System. Mehr oder weniger intelligent. In Zukunft bestimmst du nicht mehr was für ein System auf deinem Gerät läuft, sondern welche fertige Kombination aus Gerät und Software du verwenden möchtest. Warum? Weil die Firmen die sowas eingeführt haben (vornehmlich Apple) sehr gut damit fahren. Sie zeigen so ziemlich deutlich was der normale Kunde will. Individiualisten müssen halt ausweichen oder bleiben auf der Strecke.
 
@DennisMoore: Ach und dazu muss man die Systeme verdongeln? Leuchtet mir nicht ein. Die Masse nutzt die Freiheit doch eh nicht, wozu muss man sie dann den Individualisten verbieten? Welchen Nachteil hat der Kunde, der sein System so nutzt wie es ihm der Hersteller vorsetzt, wenn man auch andere Systeme installieren könnte? Alles Ausreden und Machenschaften um die Konkurrenz zu behindern. Warum fordert MS das nicht auch für nicht Arm Geräte? Weil sie damit ihre älteren System aussperren würden, also ist doch der Aspekt Sicherheit für die Nutzer völlig an den Haaren herbeigezogen. Und genau daran liegt es auch, dass man in Zukunft nicht mehr bestimmt welches System auf der Hardware läuft. Was soll dazu der bescheuerte Vergleich zu Waschmaschinen und Toastern? Individualisten bleiben auf der Strecke, weil die Masse an Hornochsen sich wegen eigener Dummheit gängeln lässt, von wollen kann da gar keine Rede sein. WIESO SOLLTEN DIE MASSEN AN KUNDEN WOLLEN, DAS ANDERE SYSTEME AUSGESPERRT WERDEN???? Wer hat das gefordert? Wer hat dadurch einen Vorteil? Red doch den gängelnden Unternehmen nicht noch nach dem Mund, für so dumm halte ich dich eigentlich nicht, aber du bist allzu oft sehr naiv, gutgläubig und oberflächlich, eigentlich schade.
 
@OttONormalUser: Der Vergleich mit Toastern und Waschmaschinen ist nicht bescheuert, sondern genau das wozu die Tablet-Konsumgeräte gemacht werden sollen. Und das nicht nur auf Wunsch der Unternehmen, sondern auch auf Wunsch der Kunden. Ein Tablet wird demnächst nur noch ein Gerät zum Konsum von Inhalten sein. Die Inhalte entscheiden und nicht die Plattform. Das Gerät wird mit der Plattform verschweißt um es als richtige Einheit sehen zu können, und zwar auf den Inhalteplattformen. Welchen Platz haben da noch die paar Prozent bastler die sich ein xyz-Linux installieren wollen? Die Frage ist auch nicht warum die Massen an Kunden wollen dass andere Systeme ausgesperrt werden, sondern warum andere Systeme zugelassen werden sollten, wenn der Sinn des verkauften Geräts der Medienkonsum bei den vorinstallierten und nachinstallierbaren Diensten ist.
 
@DennisMoore: Red du mal schön das nach, was MS und Konsorten propagieren. Die Kunden stehen ja auf der Strasse und schreien nach DRM, HD+, Exclusiven Stores, Hardware die an Software gebunden ist, usw. usf. .... und einen Toaster kann man immer noch nicht mit einem Tablet oder sonstigem Computer vergleichen, das ist einfach nur öberflächlich gedachter Bullshit!
 
@OttONormalUser: Ja, und weil sie das nicht einfach so kriegen, greifen sie zu Apple-Produkten. Exklusiver Store, iTunes, Hardware die an Software gebunden ist, .... Merkste was? Auch wenn du dich OttONormalUser nennst bist du es anscheinend nicht ;) Ich rede übrigens nichts von Firmen nach, sondern nehme einfach das zur Kenntnis was ich jeden Tag sehe wenn ich Leute bei der Benutzung mobiler Gräte sehe.
 
@DennisMoore: Was die Leute nutzen, ist doch völlig egal, sie nutzen das was ihnen vorgesetzt wird, und nicht weil sie danach schreien. Diejenigen die damit zufrieden sind, würde es in keinster weise benachteiligen wenn Optionen zur Verfügung stünden! Andere müssen Jailbreaks und sonstigen Schwachsinn einsetzten. Die Entwickling solcher nutzlosen Gängeleien bezahlt auch noch der Kunde, der das NIE gefordert hat, um sein Nutzungserlebnis zu verbessern!! Die Maßnahmen werden getroffen, um andere Hersteller zu benachteiligen, und nicht um Kundenwünsche zu befriedigen. Du hast es eben im Prinzip selbst zugegeben, Zitat:"Die Frage ist auch nicht warum die Massen an Kunden wollen dass andere Systeme ausgesperrt werden, sondern warum andere Systeme zugelassen werden sollten." WO IST DA ALSO DEIN GEPRIESENER KUNDENWUNSCH??? Andere Systeme sind seit je her zugelassen, und Keiner außer den geldgierigen Großkonzernen wie Apple oder MS hatte ein Problem damit, schon gar nicht der Kunde!! MS sperrt gezielt andere aus, damit der Kunde gar nicht erst auf die Idee kommt was anderes zu probieren, und du findest das noch toll, und vom Kunden gewünscht!?? Wen interessieren die, die du jeden Tag siehst, und wie die ihre Geräte nutzen? Die würden die Geräte zu 100% genauso nutzen, wenn sie NICHT verdongelt wären! 90% dieser Kunden installieren auch Heute auf den freien Systemen nix anderes, wozu also verdongeln?? Ich versteh echt nicht, wie man diesen Konzernen noch Recht geben kann in ihrem tun, obwohl man als Kunde keinerlei Vorteil davon hat, sondern eher Nachteile, die man aber erst mal nicht sieht. Du redest also doch den Konzernen nach, die propagieren nämlich den gleichen zusammenhanglosen Unsinn wie du, von wegen Kundenwunsch, sonst würde es ja keiner kaufen, und warum auf 1% Rücksicht nehmen wenn man stattdessen die Massen abhängig machen kann, und die es nicht mal merken. Wir sollten das aber lassen, ich verweise auf den Schluss aus re:7 und denke mir den Rest.
 
@OttONormalUser: "WO IST DA ALSO DEIN GEPRIESENER KUNDENWUNSCH???" ... Der Kundenwunsch, dass auch andere Syteme auf dem Gerät laufen sollen existiert nicht. Das sagte ich doch. Der Wunsch besteht darin das gekaufte Gerät zu benutzen, inkl. der Dienste die es bietet. Darum brauchen die Hersteller auch nicht zu berücksichtigen ob die Möglichkeit andere Systeme zu installieren weiterhin besteht oder nicht ... "Wen interessieren die, die du jeden Tag siehst, und wie die ihre Geräte nutzen?" Die Hersteller interessieren sich dafür. Denn diese Leute nutzen deren Geräte. und zwar so wie sie im Laden stehen und wie es beabsichtigt ist. Wenn ein Siemens-Internetradio im Laden steht beschwert sich auch keiner dass er da kein anderes System draufmachen kann. Er kauft es, stellt es auf und hört Internetradio. Das wird bei Tablets nicht anders sein, mal abgesehen von den Leuten die sich mehr ums System scheren, statt um das was sie eigentlich mit dem Tablet machen wollen. Es ist halt kein Verkaufsargument, dass man 5 verschiedene Systeme mit je 10 verschiedenen Oberflächen und x verschiedenen Appstores installieren kann. Ein Gerät, ein System, ein Leistungsumfang. Fertig.
 
@DennisMoore: Boa redest du ein zusammenhangloses Zeug, genau wie MS. Der Kundenwunsch, dass andere Systeme ausgesperrt werden sollen existiert genauso wenig, das behauptest du aber indirekt! Wieso würde denn Jemand die Geräte nicht so nutzen wie sie im Laden stehen? Genau das tun die Leute doch jetzt auch, keiner von denen fordert ein Verbot von Alternativen. Nutzen die Leute ihre Geräte hinterher anders? Diejenigen die den Rotz nicht wollen, kaufen sie dann gar nicht mehr. Wegen 1% die es nutzen und 99% die es nicht nutzen muss man die Geräte verdongeln? Der einzige der einen Vorteil davon hat ist MS, weil man den Käufern von verdongelten Geräten keine Alternative mehr bieten kann, weil die ihre Geräte wegwerfen sollen und neue verdongelte kaufen sollen, anstatt ihre alten vll. noch weiter zu nutzen indem sie nur das System tauschen. Aber lasst euch nur verarschen und haltet MS schön die Stange. Außerdem sind es ja nicht mal Geräte von MS, sondern ein Diktat an die Hardwarehersteller, die auf Windows angewiesen sind, weil es den Markt dominiert. Daher nochmal der Verweis auf das ende von re:7, du willst oder kannst es anscheinend nicht verstehen. EOD
 
@DennisMoore: Es geht hier aber nicht nur um Tablets, sondern um alle Geräte welche bald mit ARM CPUs ausgestattet werden. So werden dieses Jahr wohl schon Notebooks erscheinen und spätestens nächstes Jahr kann mal wohl von Ausgehen, das erste Desktops mit ARM erscheinen werden. Nach den Vorgaben hier von MS, wären diese dann auch nur mit nicht deaktivierbaren SecureBoot verfügbar wenn Windows dort installiert ist. Bekanntlich ist es auch heute schon sehr schwer Gescheite Systeme(vor allem Notebooks) ohne Windows zu bekommen.
 
@OttONormalUser: Schade dass du die Zusammenhänge nicht erkennst. Ich erkenne sie jedenfalls mittlerweile. Verarscht fühle ich mich übrigens nicht, denn ich weiß was kommt und kann mich dafür oder dagegen entscheiden wie jeder andere auch.
 
@Fonce: Ich weiß das. Aber ich sehe das Problem nicht. Jeder Hersteller der ARM-Geräte verkauft kann sie entweder Windows8-kompatibel machen oder es sein lassen. Er könnte sogar 2 arianten des selben Geräts anbieten. Ferner kann jeder Linuxdistributor in seine downloadbaren ISO-Dateien signierte Bootloader integrieren, die dann ebenfalls mit SecureBoot funktionieren. Microsoft macht nur Vorgaben für ihr eigenes System und nicht für alle Geräte die von allen Herstellern auf der ganzen Welt produziert werden. Neben ARM-Notebooks die mit Win8 funktionieren wirst du sicherlich auch welche kaufen können die mit was anderem laufen und kein SecureBoot verweden. Wenn du DualBoot machen willst, nimmst du eine von den eben angesprochenen ISOs und installierst das Sytem parallel zu Windows 8.
 
@DennisMoore: Nur ein signieren des Bootloaders reicht hier nicht aus, den auch der Kernel müsste eine entsprechende Signierung haben. Dies würde aber dazu führen, das auch alle Module von dritten Signiert werden müssten und die Prüfung dieser Signaturen im Kernel enthalten sein müsste. Eigens geschriebene Module bzw. in der Entwicklung befindliche dürften somit ebenfalls ausgeschlossen sein. Dann müsste der Hersteller des Systems noch gewillt sein die Signatur überhaupt in das UEFI aufzunehmen. Die zwei Punkte würden es außerdem verhindern, das man selbst kompilierte Kernel verwenden kann. Lies dir am besten mal diese Beiträge von einem Mitarbeiter von Red Hat durch -- http://goo.gl/5jq8S -- http://goo.gl/Tx7jR --Umso mehr man von Secureboot liest, umso mehr fragt man sich wer sich diesen Scheiß hat einfallen lassen. Das die Hersteller zwei Varianten des Gerätes anbieten wird wohl sehr unwahrscheinlich sein wie uns die Vergangenheit gelehrt haben dürfte!
 
@DennisMoore: Schade, dass du die Zusammenhänge nicht erkennst, und dich stattdessen von den Herstellern einlullen lässt, aber bereite du dich mal vor auf verdongelte kontrollierte Hardware.
 
@Fonce: So wie ich das verstanden habe, soll das Startprogramm des Betriebssystems signiert werden müssen, und das ist der Bootloader. Wenn der Kernel und Kernelmodule auch signiert werden müssen, dann bedeuetet das in Konsequenz für Windows ja, dass alle Hersteller von Treibern die sich in den Windows-Kernel hängen diese Treiber auch signieren lassen müssen. Das habe ich aber noch nirgendwo gelesen. Ich gehe davon aus, dass es von Geräten entweder zwei verschiedene Varianten geben wird. Denn Gerätehersteller lassen sich nur ungern Kundschaft und damit Umsatz entgehen. Nicht jeder möchte auf seinen ARM-Geräten Windows haben und das werden die Hersteller berücksichtigen.
 
@OttONormalUser: Mir persönlich ist das so egal wie einem Apple-User der goldene Käfig. Ich selbst habe ja keine Nachteile davon, weil ich auf solchen Geräten eh nichts anderes installieren wollen würde. Zudem sehe ich das nicht als verdongelte kontrollierte Hardware, sondern die gesamte Einheit als Konsumprodukt wo nicht zwischen Hardware und Software unterschieden wird, sondern die Einheit gesehen wird. Eben das was ich dir schon die ganze Zeit darlegen wollte.
 
@DennisMoore: Es wäre für dich, dem es ja eh egal ist, aber trotzdem noch eine Einheit wenn es nicht verdongelt wäre, und das versuche ich dir die ganze Zeit zu erklären. Wer zwingt dich denn eine Option in Anspruch zu nehmen? Macht es einen Unterschied eine Option nicht zu nutzen, oder sie erst gar nicht zu haben? Dein Problem ist, das es dich nicht tangiert, und dir diejenigen die es tangiert egal sind. Irgendwann kommt auch mal der Tag, an dem es dich tangiert, nämlich dann, wenn du gezwungen bist neue Hardware zu kaufen, weil die alte verdongelt ist und das System darauf nicht mehr supportet wird (dabei geht es nicht nur um Tablets!!!). Du bist dann aber sicher darauf vorbereitet und nimmst das so hin, weil MS ja so lieb ist und dir das beste Nutzungserlebnis gepaart mit der größtmöglichen Sicherheit beschert..... Oberflächlich, naiv, gutgläubig und nun kommt noch eine Portion Egoismus dazu. Gegen den goldenen Käfig von Apple hab ich übrigens nix, denn Apple diktiert nicht sämtlichen Hardwareherstellern was sie zu tun haben, die haben ihren eigenen Schrott von dem man sich als Apple User freiwillig abhängig macht. MS diktiert aber allen anderen was sie tun müssen um Windows, welches den Markt dominiert, vorinstallieren zu dürfen. Ein Auto ist auch eine Einheit die man nutzen kann, wie der Hersteller es vorgibt, aber keiner würde akzeptieren sich das Austauschen von Felgen, Radio, Navi, etc. verbieten zu lassen. Selbst das austauschen des Motors oder das tunen von Steuergeräten und Karosserieteilen verbietet keiner, und das tangiert diejenigen, die das Auto nutzen wie sie es gekauft haben in welcher Weise? Welchen Vorteil haben diese Nutzer davon, wenn man anderen was verbietet? Sie haben sogar nur Nachteile dadurch, obwohl sie blind dafür sind und das vehement abstreiten!
 
@DennisMoore: Ja auch unter Windows müssen in folge dessen alle Treiber Signiert werden, bzw. geschieht dies dort ja auch jetzt schon. Mit der Signierung des Bootloaders ist es also auch bei Windows nicht getan. Vor allem sollte man auch bedenken, wie lange diese Signaturen wohl überhaupt sicher sein werden. Wenn diese nämlich einmal geknackt ist, sind auf einen Schlag alle diese Geräte wieder kompromittierbar. SecureBoot dient einzig und allein den Herstellern solcher Geräte, den Nutzern bringt es nichts.
 
@DennisMoore: Nochmal was zum Nachdenken (nicht zum diskutieren) über das Thema: http://goo.gl/rXPrx
 
Windows hat eine viel zu große Hacker/Cracker-Szene, als das es in der Praxis irgendeinen Unterschied machen würde. Ich bin mir sicher, dass wohl sogar noch vor dem offiziellen Verkaufsstart irgendeiner ne Möglichkeit gefunden, das ganze zu umgehen und es somit vollkommen nutzlos sein wird.
 
So lange die Programme und Spiele, die ich nutze, oder in Zukunft nutzen will, noch unter Windows 7 laufen, gibt aus jetziger Sicht für mich keinen Grund, zu Windows 8 zu wechseln. Auf einem Tablet sieht es anders aus, aber da konnte ich Windows noch nicht testen. Wenn es mir besser gefällt als Android - warum nicht.
 
Alles Auszusperren ist auch Sony schon nicht gut bekommen, bei Microsoft wird es wohl ein ähnliches Debakel und das sag ich nicht, weil ich von Microsoft Systemen sowieso nichts halte, sondern weil die ganze "Sicherheit" von Secure Boot auf Zertifikaten beruht. Und Sicherheit durch Zertifikaten, mal ehrlich ich habe schon bessere Witze gehört :D
 
@Yogort: Dann arbeite ich in der falschen Branche...
 
@Yogort: Was ist denn an Sicherheit durch Zertifikate so lustig? Zertifikate sind eine erweiterte Variante des PKI-Verfahrens. Und das ist sicherlich nicht per se unsicher.
 
Na dann Microsoft, mal sehen wieviele Eigensinnige dann noch diese Geräte kaufen werden. Ich jedenfalls kaufe keine Geräte, wo mir irgend etwas zur Pflicht gesetzt wird.
Ich brauche keinen Mündelhalter.
Auch ohne diese Einschränkung kommen bei mir keine Viren auf das System. Dazu brauche ich Microsoft auch nicht.

Und wenn Microsoft meint, das ich jetzt jedes Jahr oder jedes 2. Jahr von denen ein Betriebssystem abnehme, oder mir vorschreiben lasse, welche Apps ich dort nun installieren darf, - haben sie ganz tief in den Mist gegriffen. Windows 8 und Windows 8 Geräte irgend einer Art, bleiben eh außen vor. Android ist eine sehr gute Alternative.

Na ja, auch ein Holzweg muss eben beschritten werden ...

Viele Grüße
 
Ich glaube einige die hier MS in Schutz nehmen wollen vergessen, das z.B. Qualcomm mit anderen Hersteller noch dieses Jahr auch Notebooks mit ARM bringen möchte und wenn diese Geräte dann mit Windows Ausgestattet wären Secureboot dort ebenfalls nicht deaktivierbar wäre. Somit könnte man selbst Live Systeme wie z.B. Rettungsdistributionen nicht mehr dort booten
 
@Fonce: Da Windows 8 Live-boot fähig ist, wäre eine Fremdsystem auch gar nicht mehr von nöten.
 
@Anns: Ähm, ja ne ist klar... :D
 
@Fonce: Was glaubst du mir daran nicht? Windows 8 kann man vopm USB Stick Live booten.
 
@Anns: Das mag ja sein, trotzdem ist dies kein vergleich zu Rettungsdistributionen wie z.B. grml, RIP oder auch zu anderen Live Systemen wie Backtrack Linux...
 
@Fonce: Warum nicht? Für Windows würde ich das sogar wesentlich optimaler halten, da die Kompatibilität zu 100% gewährleistet ist.
 
@Anns: Windows bietet bei weitem nicht die Features, die von den ganzen Live-Distros geboten werden. Kompatibilität braucht man in solchen außerdem außerdem nicht. Es ist wichtig, dass Daten gerettet werden können und dass man Hardwarechecks usw. machen kann. Auf Viren prüfen ist auch wichtig und ich glaube nicht, dass man Windows als Live-CD komplett in den Arbeitsspeicher laden kann, damit das Laufwerk wieder frei ist, sodass man brennen kann usw.
 
@Anns: Das du das für optimaler hellst, zeigt eigentlich schon, das du nicht verstehst worum es geht...
 
@Anns: Und wo bekommst du ein Windows 8 her, wenn bei deinem System nur eine Recovery - Partition anstatt einer DVD dabei war? Und lizenzieren muss man das Win8 ja auch noch, macht richtig viel Sinn deine Idee :P
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 im Preisvergleich!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles