Microsoft: Hardware-Abteilung feiert 30. Jubiläum

Vor gut 30 Jahren hat sich das Unternehmen aus Redmond dazu entschlossen, eine eigene Hardware-Abteilung zu gründen, die unter anderem für Zubehör wie Computermäuse, Tastaturen, Gamepads und Webcams verantwortlich ist. mehr... Microsoft, Logo, Softwarekonzern Bildquelle: Microsoft Microsoft, Logo, Softwarekonzern Microsoft, Logo, Softwarekonzern Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich war immer recht zufrieden mit der Microsoft Hardware. Die Qualität und der Preis waren immer anständig!
 
@hhgs: Absolut, vor allem die XBOX-Gamepads sind super!
 
Und wie erfolgreich ist die Abteilung aus der Sicht von Microsoft?
 
@zivilist: Naja, würde sie seit 30 Jahren Verluste einfahren hätte man sie vermutlich schon geschlossen... .
 
@master_jazz: nunja, die haben damals auch den Sidewinder-Bereich geschlossen obwohl noch Gewinn gemacht wurde, auch wenns nur noch ein geringer war
 
@eggi36: Sidewinder waren die besten Joysticks.
 
@Madricks: Nicht zu vergessen die Gamepads und zumindest ein damals fast legändäres Headset. ;)
 
Microsoft hat übrigens auch mal in Verbindung mit Philips ein Soundsystem produziert, das Digital Sound System 80. Ist aber auch schon 13 Jahre her ^^
 
Das Problem war leider nie die Hardware sondern immer die Treiberunterstützung. Da hilft es absolut nichts wenn sie so geniale Dinger wie den Sidewider Strategic Commander rausbringen, wenn sie keine Treiber für aktuelle OS rausbringen.
Daß die seit der Intellmouse Explorer (die erste ohne Versionsnummer) keine Maus mehr rausgebracht haben die mir auch nur ansatzweise groß genug ist, ist auch wirklich schwach.
 
@Johnny Cache: Daß ich hierfür lauter Minus kassiere ist ein klares Zeichen dafür daß die Leute überhaupt keine Treiberunterstützung haben, sondern lieber alle Nase lang neues kaufen wollen. So tragisch es auch sein mag, wenigstens bekommen diese Leute was sie wollen...
 
@Johnny Cache: Jup, dass mit dem Strategic Commander ist schade, der liegt bei mir jetzt auch wie ein Stein im Regal. Für den Sidewinder Force Feedback 2 (der ohne Widerrede einfach absolut beste Joystick mit dem kraftvollsten und detailliertesten Force Feedback, der jemals gebaut wurde) gibt es ja wenigstens noch immer bei Windows mitgelieferte Treiber, auch wenn es die super Software, mit der man damals die Tasten frei programmieren konnte, nicht für neue Windows-Versionen gibt.
Früher war ich auch mal ganz scharf auf das Sidewinder Game Voice, und ich halte das auch heute noch für ein eigtl. super praktisches Teil, aber ich bin froh, es mir damals nicht zugelegt zu haben, weil es damit treiber- und softwaremäßig auch schon längst vorbei ist.
Das ist alles jammerschade, die SideWinder-Abteilung von Microsoft war etwas, was die Gamecontroller-Sparte wirklich vorangebracht hat, gegen das Zeug sah und sieht die Konkurrenz alt aus. Ich kann immer noch nicht verstehen, warum sie sich das selber so dermaßen ruiniert haben.
Es gibt derzeit keinen einzigen Joystick, auch nicht bei den ganz teuren, die auch nur ansatzweise an den FF2 rankommen. Das ist der einzige Joystick, wo mehrere richtig kräfige Motoren eingebaut sind, die einem den Knüppel bei voller Ansteuerung aus der Hand reißen können.
 
@Johnny Cache: Vielleicht liegt die Minusse auch in Deiner Verallgemeinerung durch "immer" begründet.
 
@twinky: Es sind aber wie immer die Treiber. Die Geräte sind auch weit über ein Jahrzehnt nach ihrem Kauf noch in hervorragendem Zustand, nur eben ohne Funktion weil sie nicht mehr von ihrem eigenen Hersteller, der auch noch das OS bastelt, unterstützt werden. Wer das nicht mies findet und auch noch ein Minus verteilt hat wirklich nen Knall.
 
@Johnny Cache: Man kann auch mangelnde Unterstützung ablehnen, ohne sich zu einem "das machen die immer so" hinreißen zu lassen. Ich für meinen Teil habe noch Hardware aus Xp-Zeiten in Einsatz (auch von MS), die nach wie vor ohne Einschränkungen funktioniert.
 
@Johnny Cache: Hardwarelebenszyklus von 10 Jahren... wirklich schade, aber das gibt's nirgends.
 
Meine erste Microsoft Maus war eine IntelliMouse Explorer 3.0. Die hatte ich bestimmt 2-3 Jahre, war echt ein super Teil. Der Nachfolger IntelliMouse Explorer 4.0 war aus ergonomischer Sicht auch super, allerdings ging 2x nach jeweils einem Jahr die linke Maustaste kaputt. Danach hatte ich noch verschiedene kabelgebundene bzw. schnurlose MS Notebook/Desktop Mäuse, die diese "super" Gummierung seitlich haben. Bei allen Mäuse hat nach einem halben Jahr die Gummierung zu kleben angefangen inkl. Mausrad. Jetzt hab ich wieder meine 08/15 HP-Maus reaktiviert. Die funzt vorübergehend auch, zumindest bis ich eine gummifreie, ergonomische und optisch ansprechende Maus gefunden hab.
 
@mailbox73d: Ich hatte auch ca. 2 Jahre eine Microsoft IntelliMouse Explorer 3.0. War auch gut keine Frage. Bin danach aber auf Logitech umgestiegen und bin dabei auch geblieben. Die Ergonomie von Logitech Mäusen find ich noch ein gutes Stück besser. Egal ob für typische Büroarbeiten oder zum zocken.
 
@zivilist: Hatte eine Wireless Optical Mouse, die eine Reichweite von knapp 15cm vom Empfänger hatte. Das Scrollrad war auch ziemlich bekloppt. Habe jetzt meine Logitech G5 seit mehr als 5 Jahren in Betrieb und sie funktioniert immernoch (fast) einwandfrei. Auf meinem Mousepad springt der Zeiger herum (2px hin oder her), auf der reinen Tischoberfläche nicht. Die Gleitpads habe ich auch ersetzen müssen, da völlig abgenutzt.
 
Hmmm Blutig rot...
 
30 Jahre MS HW und nur ein mal ein MS Produkt in diesem Bereicht gekauft. Ich verbinde MS HW irgendwie immer mit Office.
 
Sangria Red Diamond passt perfekt zur notebook farbe.. :)
 
Tja... da drängt sich zwangsläufig ein Vergleich mit Logitech auf, während MS, was die Qualität der Hardware und Treiber angeht (gut die Treiber sind manchmal etwas "komisch"), auf einem relativ hohen Niveau liegt, lässt Logitech zusehens immer mehr nach.
 
@Lastwebpage: mx518 rulez :)
 
@gestank: Hatte ich auch lange und läuft sehr gut. Wollte aber mal nach 5 Jahre glaub ich (hatte die erste Version, die ich auch noch gut bei ebay losbekommen bin) was Neues und mir eine G500 geholt: sehr zufrieden.
 
@Lastwebpage: Logitech...das stimmt....man sieht es, wenn man aktuell versucht eine Tastatur von denen zu erwerben. Nur Schrott, durch die Bank weg! Und vor allem die Auswahl, ebenso ein Graus!
 
@janeisklar: bei Tastaturen schwör ich auf cherry, am besten mit dem Standard-Tastatur-Layout so wie es IBM mit dem Model-m 1984 eingeführt hat ...
 
@janeisklar: hab mir die K400 Tastertur von Logitech gekauft. Ein gutes Surfbrett für Couchfreunde. Sehr präzise, gutes Tippgefühl, sehr guter Empfang und die Treiber installieren sich von selbst (Win7). Da gibts in Moment nichts vergleichbares und wenn ja, nicht für den Preis.
 
@gestank:Leider nichts für mich und meinen Desktop, keinen Num-Block, Sondertasten nicht vorhanden oder direkt an die Tastatur geklatscht und dieses Touchpad brauche und möchte ich am Desktop auch nicht. Aber für deinen Fall absolut ok.
 
@janeisklar: stimmt für den arbeitsplatz is das nichts, aber das logitech nur schrott tastaturen anbietet halte ich für übertrieben.
 
@gestank: na dann schau dir mal das Angebot für Desktop an. Die eine beleuchtete, da hört man nix gutes. Brauche keine Beleuchtung. Aber die geht manchmal von allein an und nicht mehr aus, wenn an dann Akkus nur 10 Tage. So etwas halte ich für Müll!
 
@janeisklar: akku? also suchste ne schnurlose für den arbeitsplatz? kann ich nur von abraten von. über USB geht das auch.
 
@janeisklar: "Logitech Illuminated Keyboard" wenn du mir sagst was an diesem Gerät welches ich seit gut 2 Jahren nutze Schrott ist... :) bei mir jedenfalls bis jetzt nix
 
@Conos: nochmal, die Akkulaufzeit. Oder man lässt am Wirelles ein Ladekabel, subber!
 
Jeder Mitarbeiter bekommt eine Villa, einen Porsche und ein von Kinderhänden gefertigtes iBook!

MS Hartware taugt nichts! Logitech ist mir sogar von Hinten lieber.
2 Set von MS gingen kaputt, ganz, ganz knapp nach der Garantiezeit!

Also in dieser "Kaputt-geh-Forschung" stecken die Mehrkosten.
 
@Harmoni: Haters gonna hate!
 
@Harmoni: Das erste mal ist sicher der Fehler von MS, das zweite mal aber von dir. Wieso kaufst du auch Sachen von denen du schon weißt daß sie nichts taugen?
 
@Johnny Cache: Bei einer kann es sich ja wirklich um einen "Fehler" gehandelt haben.
 
@Harmoni: Schon möglich, trotzdem muß ich schon einen verdammt guten Grund haben ein Produkt, welches mir schon mal verreckt ist, erneut zu beschaffen. Besonders wenn es genügend Alternativen gibt.
 
Ich habe bis jetzt auch noch keine schlechten Erfahrungen mit Microsoft-Hardware gemacht. Das einzige Problem ist nur, dass ich die LifeCam HD-5000 nicht unter OS X zum Laufen bekomme. Muss ich wohl doch über Windows machen, aber stört auch nicht sonderlich. :-)
 
Ich liebe Microsoft Hardware, jedoch war ich enttäuscht von meiner LifeCam VX-6000 und meiner Sidewinder X8. Die LifeCam gibt seit längerer Zeit ein lautes Brummen im Mikrofon von sich, warum auch immer, und bei der SideWinder geht permanent das Mausrad kaputt (mittlerweile das vierte Gerät). Hingegen ist der Support ein Traum! Ich würde jederzeit Microsoft Hardwareprodukte kaufen, nur ich hoffe, dass falls es einen X8 Nachfolger geben sollte, sich da was qualitativ tut, weil die Maus ist der Hammer!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles