Manning: Richter empfiehlt Verfahrenseröffnung

Die Anhörungen im Fall Bradley Manning sind abgeschlossen. Der zuständige Richter Paul Almanza kam dabei zu dem Entschluss, der US Army zu empfehlen, ein ordentliches Verfahren vor einem Militärgericht gegen den mutmaßlichen Wikileaks-Informanten zu ... mehr... Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Bildquelle: US Army Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning Wikileaks, Whistleblower, Bradley Manning US Army

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich ist der gute Mann doch ein politischer Gefangener.. Der Verräter ist dieser komische Hacker, der ihn verpfiffen hat..
 
@GlockMane: Nein, er ist kein politischer Gefangener, da er Geheimnisse verraten hat. Und bei Verrätern hat man bei keinen Gericht der Welt ein mildes Urteil zu erwarten. Ob manche es nun gut finden, was er getan hat, oder nicht, ist egal.
 
@Cyberschlumpf: Da muss ich dir Recht geben. Straftat ist Straftat. Ob einem die Gesetze passen oder nicht, man muss sich an sie halten., solange sie gültig sind. Es gibt legale Mittel und Wege um Gesetze zu ändern und ist das nicht möglich und man bricht die Gesetze, dann muss man mit der Strafe leben. Er kann froh sein, wenn er in den USA nur eine Haftstrafe bekommt. In anderen Ländern wie Nordkorea oder Weißrussland hätte er die Todesstrafe zu erwarten... und nicht mal nen anständiges Gerichtsverfahren.
 
@GlockMane: naja eigentlich ist der gute mann ein vollidiot - wenn man daten in diesem umfang weitergibt und um die brisanz weiß, dann sagt man doch nicht in einer million jahren jemand anderem über das internet das man es getan hat!
 
@bamesjasti: Und die Administratoren waren in dem Fall noch viel größere Vollidioten..
 
@GlockMane: stimmt
 
@GlockMane: der der ihn verpfiffen hat heißt Adrian lamo. Und der macht das allgemein ganz gern. 2 Monate später hat er auch noch Jason Katz gemeldet. Dieser versuchte zu dieser zeit ein weiteres Video zu entschlüsseln, konkret das garanti Video.
 
@balini: Es gibt also doch "gute Hacker"
 
Ein Jammer, dass ein Held eigentlich ein Angeklagter ist. Möge er ein Leben als Märtyrer führen.
 
@felix48: Vorsicht. Es gibt hier unzählige Leute, die diesen Begriff ''Märtyrer'' mit fanatischen Islamisten verbinden und das obwohl es im Mittelalter in christlich geprägten Nationen oft auch ''missbraucht'' wurde.
 
@felix48: Märtyrer ist man per Definition erst, nachdem man gestorben ist...
 
@pool: Das ist ihm bestimmt klar. Aber eine Todesstrafe könnte er auch bekommen und somit wäre er für einige Menschen ein Märtyrer. Und ein Leben als Märtyrer sagt man ja, weil man an ein neues Leben nach dem Tod glaubt (zumindest viele Menschen)
 
@ephemunch: Da steht doch drin, dass er maximal mit lebenlanger Haft rechnen kann. Wäre es damit bewiesen, dass er entweder den Artikel nicht gelesen hat oder doch nicht weiß was Märthyrer bedeutet?
 
@Ex!Li: Oder dass der Autor die Todesstrafe für weniger Maximal als eine lebenslange Haftstrafe wertet :P
 
@lutschboy: Naja, man müßte mal abwägen was einem lieber ist. 50 Jahre im Bau sitzen oder gleich die Lichter ausgeknipst zu bekommen. Hat er eigentlich ne Chance auf Bewährung?
 
Den bisherigen Meldungen nach versucht die Verteidigung auch gar nicht den Diebstahl zu leugnen. Deshalb kommt die Entscheidung nicht ueberraschend. Ich bin gespannt, wie die Verteidigung versucht eine moeglichst geringe Strafe rauszuholen. Die bisherige Argumentation (die man den Meldungen entnehmen konnte) war ja eher schwach.
 
@Valfar: Er hat doch bloß die Cheater verpetzt!
 
"Weitergabe von Informationen aus dem Bereich der nationalen Sicherheit an den Feind " der feind ist also das volk, wusst ichs doch ;)
 
@mAsTErLi: Wer denn sonst? Stell dir vor, der Bürger wüsste tatsächlich über alle Taten der Regierung bescheid... Alter! Da würde der Bürger ausrasten und mitten in der Nacht mit Heugabeln und Fackeln vor dem Weissen Haus erscheinen... :-)
 
@TechArea: wir waren zuwenig zur occupy-reichstag, aber ik war dabei ! ^^
 
@mAsTErLi: Vorm Reichstag ist für Weicheier, in Damaskus oder Teheran solltet Ihr demonstrieren ;-)
 
@rallef: jeder so wie er kann(flugtickets, etc).. hier läuft auch genug falsch.. besser als nur zuhause rumsitzen und sich beschweren.. ;)
 
@mAsTErLi:Kann man natürlich so sehen wenn man national denkt, aber da die ganze Welt Zugriff auf die Daten hat, haben die Feinde der USA dann natürlich auch die Daten. Hätte er ein paar Videos die vertuscht wurden geleakt oder an zuständige Stellen gemeldet, hätte er wohl jetzt nicht so eine Strafe zu erwarten, aber gleich mal copy and paste von "ner ganzen Datensicherung" zu machen und weiterzuleiten, da hat wohl das Hirn kurz ausgeschaltet.
 
@Gunni72: ich dachte das wären alles ältere sachen und keine damals tagesaktuellen informationen, die einem angeblichen oder vieleicht selbstgemachten feind hätten helfen können?
 
@mAsTErLi: Da es durch Wikileaks veröffentlicht wurde, konnte auch "der Feind" mitlesen.
 
@DennisMoore: ..was mit seinen Leuten irgendwann passiert ist? sry, ich habe nicht alles damals gelesen... ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!