Verfassungsgericht: Netzagentur darf Preise diktieren

Die Bundesnetzagentur darf in die Preisgestaltung von Mobilfunk-Netzbetreibern eingreifen. Das hat das Bundesverfassungsgericht in einer heute veröffentlichten Entscheidung geurteilt. Damit wurde ein fast vier Jahre altes Urteil des ... mehr... Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Bildquelle: Dumfries Museum Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Gericht, Gesetz, Urteil, Hammer Dumfries Museum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"diktieren"? Ich würde vorschreiben, oder "setzt Rahmenbedienungen" im interesse der Allgemeinheit, mit druck der EU, nennen...
 
@sersay: richtig - rahmenbedingungen sollen es ja sein, aber wenn man sich mal anschaut wie das umgesetzt wird dann merkt man schon was sache ist: 0180X nummern sollen vom handy MAXIMAL 42cent/min kosten - es gibt nicht einen der weniger als 42 cent verlangt...
 
@bamesjasti: Aber genau dann passt doch alles. Wenn es heißt MAXIMAL 42cent/min und sie nehmen 42cent/min, dann ist doch alles ok. Klar könnten sie auch weniger nehmen, aber sie müssen nicht. Und wieso auch. Wenn einer günstiger wird, gehen alle zu den der teurer ist. Denn der Kunde ist bei 0180er Nummern nicht der Handynutzer, sondern der, der die 0180er schalten lässt. Nähme ein Anbieter weniger als die 42cent, würde das auch bedeuten, dass eben Firma xyz auch weniger bekäme, wenn jemand auf ihre 0180er Nummer anruft. Also würde keine Firma sich mehr eine 0180er Nummer bei diesem Anbieter holen. Somit wären trotzdem alle 0180er Nummern wieder bei den 42cent/min, auch wenn ein einziger z.B. 35cent/min anbieten würde.
 
@Scaver: ähm fast... das entgelt bei z.b. einer 01805er nummer an den kunden aka den der die leitung schaltet ist irgendwo in den 14cent/minute mit drin, wenn man aber vom handy aus anruft dann zahlt man 42cent/min - 14cent gehen weiterhin an den auftraggeber und der rest geht an deinen provider!
 
Äääähh!? "...Das Bundesverfassungsgerichts WEIGERTE sich mit seinem aktuellen Urteil nun, die Verfassungsbeschwerde NICHT zur Entscheidung anzunehmen..."??? Doppelte Verneinung "weigerte" und "nicht" gleich Bejahung! Nach dem Text nimmt das BVG die Beschwerde zur Prüfung an. Sollte das so geschrieben sen?
 
Ohne Regulierung hätten wir heute ein viel besser ausgebautes DSL-Netz bei viel geringeren Preisen.
 
@maxi: dann würden aber ein Anschluss 120,00€ pro Monat kosten + Einrichtunggebühr i.H.v.: 99,90€ ;)
 
@sersay: Nein, er würde günstiger als jetzt sein. Die Preise der Telekom wurden nach oben, nicht nach unten reguliert.
 
@sersay: Mathe war nie dein Fach oder einfach den Text nicht gelesen? aktueller Preis / 84 * 100 und schon hast du den Preis wie er ohne die Regulierung von 2006 wäre!
 
@maxi: Und wie kommst du drauf ? Die FDP und die CDU/ CSU sind ja gegen Regulierungen - egal in welcher Form und egal in welchem Bereich. Und trotzdem kommt kaum was voran.
 
@maxi: Warum sollte das Netz besser ausgebaut sein?
 
@iPeople: Weil die Telekom ohne Regulierung mehr Monopol und damit mehr investiert hätte. @impleAndEasy: Ich kann mich noch hier an die WF-News erinnern, in denen die Telekom-Preise und die regulierten Preise genannt waren. Die Telekom bot ihre Produkte wesentlich günstiger als andere Anbieter an. Um die Monopolstellung der Telekom zu schwächen, wurde ja reguliert.
 
@maxi: Hä? Warum sollte die Telekomiker mehr investieren, nur weil sie ohne Regulierung angeblich mehr Monopol hätten? Dadurch kommt in ländlichen Gegenden auch nicht mehr Geld rein. Was da reguliert wurde, waren die Dumpingpreise. Du verstehst nicht viel von Wirtschaft, oder?
 
@iPeople: Geringe Preise = mehr Kunden = mehr Einnahmen. Von ländlichen Gegenden war nie die Rede und dort wird sich auch nicht viel ändern, weil es sich nicht lohnt.
 
@maxi: Ohne Regulierung würde die Telekom den Konkurrenten für die lette Meile mehr abzocken. Ohne Regulierung könnte die Telekom einen Dumpingkrieg führen - Ergebnis in beiden Fälle wäre das erneute Monopol der Telekom.
 
@iPeople: Richtig! Und genau deshalb schrieb ich oben: "Ohne Regulierung hätten wir heute ein viel besser ausgebautes DSL-Netz bei viel geringeren Preisen."
 
@maxi: Hä? Das beißt sich.
 
@iPeople: Nehmen wir an ich bin eine konkurrenzlose Firma, die ihr Produkt für 5 Euro verkauft. Jetzt kommt der Staat und reguliert, so dass ich mein Produkt für mindestens 6 Euro verkaufen muss. Was passiert? Andere Firmen bieten das selbe Produkt auch an und mein Absatz geht zurück. Habe ich unterm Strich dann mehr oder weniger Gelt zur Verfügung, um mein Produkt weiterzuentwickeln und zu verbreiten? Die Telekom hat das weltweit modernste Kommunikationsnetz geschaffen (als sie noch Monopol war).
 
@maxi: Da waren sie aber auch noch nicht zu 70% in privater Hand. Jetzt sind sie zu 100% gewinnorientiert.
 
Haha...die Telekom...da ist sie schon wieder!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen