Twitter wettert gegen die neue Google-Suche

Nach der gestrigen Google-Ankündigung des neuen Suchalgorithmus' 'Search plus Your World' hat sich der Kurznachrichtendienst Twitter in einem Statement "überrascht" gezeigt. mehr... Twitter, Tweet, Vogel Bildquelle: Twitter Twitter, Tweet, Vogel Twitter, Tweet, Vogel Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Konnte es mir im Haupttext nur schwer verkneifen, die Kurzfassung der Story deshalb hier als (persönlicher) Kommentar: Twitter sagt "Mimimi", Google antwortet: "FU!"
 
@witek: Nächstes Mal les ich zuerst Kommentare, dann kann ich mir die News ersparen :)
 
@klika: Viele User hier praktizieren diese Methode bereits ;)
 
@witek: Das schöne ist doch: Als Google noch klein war, haben sie doch auch z.B. bei Microsoft rumgejammert, dass sie ihre Marktmacht ausnutzen und die Google Desktop Suche oder Google-Suche im IE benachteiligen bzw. nicht möglich machen. Und nun, wo Google selbst so groß ist und eigene Interessen verfolgt, werden sie nun selbst merken, wie das ist, wenn Twitter oder Facebook auf einmal ankommen und sagen, dass Google seine Marktmacht ausnutzt, um Google+ zu pushen. Würde Twitter oder Facebook dagegen klagen, würden sie sogar gewinnen und Google müsste deren Dienste auch in die persönliche Suche mit aufnehmen.
 
@sushilange2: Ob sie (also Twitter oder FB) vor Gericht eine Chance hätten, kann ich nicht beurteilen. Es ist jetzt aber auch nicht so, dass Twitter oder FB deshalb bei Google gar nicht mehr zu finden sind. G+ wird eben bevorzugt, wenn man, und das ist sicherlich entscheidend, Search+ aktiv(!) einschaltet. Hinzu kommt, dass Google auch gar nicht "tief" an die Twitter/FB-Daten rankommt. Google-Zitat: "Facebook and Twitter and other services, basically, their terms of service don't allow us to crawl them deeply and store things". Klar, die Bevorzugung von G+ ist natürlich ein Nachteil für die beiden. Kann man das aber Google wirklich vorwerfen? (Hinzu kommt, dass FB bisher ohnehin still ist zu diesem Thema, da sie selbst eine Partnerschaft mit Bing haben... das wäre für Google eine Steilvorlage, wenn FB sich ähnlich wie Twitter beschweren würde). Und ganz nebenbei: Wer bitte sucht Tweets heute überhaupt via Google?
 
@witek: kann ich dir nur zustimmen. Einerseits will Twitter Google nicht dabeihaben (Livesearch) und lässt sie per Terms nicht "tief" in die Daten reinblicken, andererseits wollen sie gezeigt werden. Da ist es nur richtig von Google eben Google+ Daten zu bevorzugen, weil diese eben "tiefer" gehen, also qualitätiv höherwertige Informationen beinhalten können, da sie besser erfasst werden können. Dass man das ganze dann noch aktiv einschalten muss, nimmt Twitter jegliche Grundlage, sich da zu beschweren.
 
@sushilange2: Was heißt Marktmacht? Google verkauft nix an User ... daher auch kein Markt. Außerdem gibt es genug andere Suchmaschinen und wem die google Praktiken nicht passen der kann mit bing etc. suchen. Wenn Twitter meint den Dicken zu markieren hinterher aber erst live kriegt, dass sie nicht in der Position dafür sind, haben sie Pech gehabt und außerdem hätten sie ihren Vertrag mit Google ja verlängern können ... sie hatten also ihre Chance und haben sie selbst vergeigt.
 
@fieserfisch: Was Marktmacht heißt? Suchmaschine mit dem größten Marktanteil! Google ist Standard und aufgrund der Verbreitung können sie sich nicht mehr alles erlauben. Dass der User ggf. eine andere Suchmaschine nutzen könnte, spielt hierbei keine Rolle. Denn mal abgesehen davon, dass andere vielleicht schlechter sein könnten, würde das Argument dann ja auch für Windows gelten. Soll heißen, wieso sollte man ständig gegen Microsoft klagen, wenn man doch einfach Linux nutzen könnte?! ;-) Hierbei geht es nun mal nicht darum, wie das Empfinden der User/Besucher/Endkunden ist, sondern was die Gerichte dazu sagen ;-)
 
@sushilange2:Von Windows auf ein anderes Betriebssystem wecheln ist mit Kosten verbunden, und Lock-In-Effekte spielen eine große Rolle ... dies gilt alles nicht für eine Suchmaschine. Eine andere URL aufzurufen ist etwas ganz anderes, als ein anderes Betriebssystem auf mehreren Dutzend oder mehreren 100 Rechnern zu wechseln.
 
@witek: Ich hab wirklich nach dem ersten Absatz aufgehört zu lesen und dein Kommentar gelesen. Danke für die kurze und knackige Zusammenfassung!
 
hoffe es folgen mehr like twitter..
 
Da hat bestimmt nur einer verschlafen, dass der Vertrag verlängert werden muss. Verlängerung/Erneuerung des Vertrages ist abzusehen. Wie sich jedoch die neue Suchoption etablieren wird, wird man ja noch sehn.... Oder auch nicht....
 
@Recruit: wohl eher nicht... ich will zb nicht, das meine ergebnisse nach den kriterien gefiltert werden, die sie über die surfverhaltensdaten erstellen, die sie überall im hintergrund sammeln(über analytics, etc).. wozu gibts dann noch den bereich seo... wird uns jetzt gesagt, was für zu finden haben, ja?
 
@mAsTErLi: Ich empfinde das Ganze eigentlich als angenehm, da sich die Suchergebnisse stellenweise signifikant verbessern lassen. SEO hat eine Menge Schwächen und wird wohl nie mit "sozialen" Algorithmen mithalten können. Je mehr man über den Nutzer weiß, desto einfacher ist es ihm das Richtige zu präsentieren. Solange es abschaltbar bleibt, habe ich kein Problem mit personenbezogenen Inhalten.
 
@mAsTErLi: Kann man sehen wie man will... wenn ich was suche, bin ich sehr froh, wenn das, was ich gesucht habe, eben weil es mich interessiert, sehr weit vorne zu finden ist. Ansonsten hilft eine intelligente Formulierung der Frage. edit: 2 schlaue Gedanken fast gleichzeitig ;-)
 
Haha geil, erst die Kooperation mit Goolge nicht verlängern (weil sie dachten, sie seien so cool) und jetzt heulen sie rum.... Selfpwnd!!!
 
Twitter? Was das? Gleich mal googlen :D
 
Gibt es Twitter immer noch? Hat der Betreiber etwa inzwischen einen Sinn für die Existenz der Seite gefunden?
 
@Manny75: Ja, bei der Fukushima Katastrophe und vielen anderen bewegten Ereignissen war Twitter immer am schnellsten und am unabhängigsten. Weil die Nachrichten direkt von den Betroffenen kommen und nicht durch die Zensurmedien.
 
Irgend jemand über Google mal News auf Twitter gefunden? Also ich seh Twitter nur in meiner Suche, wenn es ein Account von der Person/Band ist, die ich gerade suche...
 
@MChief: als es noch die Google "Echtzeit"-Suche gab, da gabs viele Tweets
 
Twitter soll sich mal nicht beschweren.

Das schöne und gute ist doch dass man durch die neue Suchfunktion in seinen präferierten Kreisen suchen kann. So erhält man Ergebnisse von den Personen und Pages die man mag, und wird von dem anderen SEO und blockierten Mist verschont.

Wenn Google dieses auch mit für Twitter, FB oder die anderen anbieten sollte müssten diese also erst ihre Netze komplett öffnen und Google einen Zugriff darauf anbieten was sie bisher ja verwehrt, oder im Falle von Twitter nur gegen Geld angeboten haben. Also brauchen diese sich auch nicht beschweren.

Für den aktiven G+ Nutzer ist es eine schöne und hilfreiche Funktion, während es für die anderen eh fast beim alten bleibt.
 
Twitter, Größe? Hrhr. Kleiner popeliger, überflüssiger Schuppen, nicht mehr und nicht weniger...
 
Twitter ist besser als G+ was News und die Welt angeht. Seien wir mal ehrlich, auf G+ passiert nix was irgendwie in der Welt relevant sein würde. (hier Bild von Wüste einfügen)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads