Battlefield 3: EA im Rechtsstreit mit Heli-Hersteller

Der US-Hubschrauberhersteller Textron befindet sich gerade in einem etwas ungewöhnlichen Rechtsstreit mit den Battlefield-3-Publisher Electronic Arts: Das US-Unternehmen fordert die Entfernung seiner Heli-Modelle aus dem Shooter. mehr... Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Bildquelle: Dice Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Battlefield, Battlefield 3, Ego Shooter Dice

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein Gott, man kanns auch übertreiben. Vorallem verstehe ich nicht, wo der Schaden für den Heli Hersteller sein soll? Er stellt Kriegsgerät her -> der Heli ist im Kriegsspiel. Die Helis gehören sogar zu den "Guten". Also ist das eher eine positive PR. Falls die Verantwortlichen der Armeen BF3 spielen. Ansonsten lächerlich und offenbar auch noch durch Gesetze gestärkt.
 
@Chrissik: Ich vermute den geht es einfach ums Prinzip, aber bescheuert ist es trotzdem irgendwie...
 
@Knerd: Ich denke es geht da nicht ums Prinzip sondern ums Geld das mit einem Lizenzabkommen zu verdienen ist.
 
@jigsaw: Was ist denn das Prinzip von Kaptialorientierten Unternehmen? Richtig das Geld :D
 
@Knerd: jep, so gesehen haste Recht ;-)
 
@Knerd: Es geht nicht unbedingt ums Prinzip, sondern eher um die Darstellung der Geräte. Battlefield ist nunmal keine Simulation, wodurch der Heli möglicherweise schon nach 2 Raketen in die Luft fliegt oder nicht so wendig ist wie das Original.
Aus dem Grund haben übrigens viele Rennspiele kein oder nur ein sehr dürftiges Schadensmodel, die Hersteller sehen nunmal ungern wie ihr Zeug in einem Spiel außeinandergenommen wird und dadurch bei den Spielern unbewusst negative Eindrücke aufkommen. ;)
 
@Denat: Glaubst du der Heli hält in der Realität mehr als auch nur EINE Rakete aus?? ;)
 
@Denat: Das stimmt schon, ich bin riesiger H.A.W.X Fan und auch da wurde bei jedem Jet mit dem Hersteller zusammen gearbeitet daher kenne ich es aus diesem Spiel so das die Jets ziemlich realistisch sind.
 
@Knerd: Ja... der Eurofighter is gar ned mal so schlecht... quasi, einer der besten ... Werbung? :D
 
@Ðeru: ein pilot sagte mal, das beste am eurofight ist das man nach der landung bequem die ganzen fehler mit dem laptop auslesen kann.
 
@Knerd: und woher weisst du, ob das wirklich realitisch ist? schon in den ganzen jets wirklich gesessen und sie geflogen?
 
@TeKILLA: Korrektur, es wirkt alles sehr realistisch.
 
@Chrissik: Nö hier geht es einfach ums Geld, was der Helihersteller zusätzlich einstreichen könnte.
 
@Chrissik: da auch der heli hersteller ein wirtschaftlich orientiertes unternehmen ist, also eben auch so ein wirtschaftlich orientiertes unternehmen wie ea, wird es um die erteilung von lizenzen und infolgedessen um geld gehen. desweiteren geht es sicherlich auch um den schutz von geschmacksmustern, schließlich ist der helicopter kein würfel.
 
@kompjuta_auskenna: das passt aber in dem zusammenhang nicht, wenn die damit durch kommen, kommt dann wohl als naechstes ein hersteller fuer bushaltstellen ( in operation metro ) und verklagt die auch?
 
@Loc-Deu: "das passt aber in dem zusammenhang nicht", ob das passt oder die zusammenhänge stimmen entscheiden dann die lizenznehmer und geber oder halt im ärgsten fall die gerichte. und wenn ein busshaltestellen produzent mit einem eigenen design kommt auf welches er die rechte an dem geschmacksmuster hält kann es durchaus dazu kommen, so verrückt das auch klingen mag. rechtlich gesehen schafft man sich mit patenten oder dem schutz von geschmacksmustern die basis zum geld verdienen, sonst könnte jeder hinz und kunz ein erfolgreiches produkt nachbauen oder imitieren und so durch fremdleistung ebenfalls geld verdienen ohne den der für die ursprüngliche leistung verantwortlich war ebenfalls finanziell zu beteiligen.
 
@Chrissik: Die sollten sich freuen. Vor allem darüber, dass die Fluggeräte eh ziemlich op sind.
 
Worum's hier geht ist eindeutig das Geld (oder die Tatsache, daß der Helihersteller gern neben der kostenlosen 'Werbung' -- wenn auch die Zielgruppe eher nicht erreicht wird -- auch Lizenzgebüren kassiert hätte).
@Denat: 'der Heli schon nach 2 Raketen in die Luft fliegt' -- ähm, in der Realität hält ein Heli nicht einmal ein EINZIGE Rakete aus ;)
 
@Chrissik: Ich finds OK. EA ist ja auch so freundlich und behält die Rechte für Porsches in Rennspielen ein. Von daher hab ich absolut nichts dagegen wenn EA auch selbst Lizenzmäßig einen auf den Deckel bekommt. :)
 
@Chrissik: soso und wenn Porsche gegen ea klagt weil ein Porsche ohne Lizenz in einem NFS teil ist wäre das sicher was anderes?
 
In den USA verdient man wohl nicht genung mir dem Heli/Jet-Verkauf, was? ;)
 
@KainPlan: vielleicht hat sich der Boss auch bloss über Origin aufgeregt und wie oft die Scheisse mal wieder abgestürzt ist ^^
 
@marex76: DAS klingt sogar nachvollziebar! :D
 
Hm... interessante Konstellation... ich kenne das Spiel nicht - werden die besagten Fluggeräte denn namentlich genannt? Immerhin verlangen z.B. Autohersteller ebenfalls Lizenzgebühren, wenn sie mit korrekten Namen, Modellbezeichnungen, Markensymbolen usw. in Videospielen verwendet werden sollen ...
 
@King_Rollo: japs ...
 
@King_Rollo: ja man sieht den namen bevor man einsteigt, und wenn man aus einem der fahrzeuge abgeschossen wird bzw. jemanden abschießt#. Dann wird für alle sichtbar unten z.b. "Spieler 1 [Fahrzeug xy] Spieler2" eingeblendet. heißt: Sp1 hat Sp2 mit dem Fahrzeug xy erledigt ;)
Und im battlelog, also quasi in den statistiken online tauchen die logischerweise auch auf, mitsamt den upgrades(wie lenkraketen) die freizuspielen sind. Aber genauso stehen da auch ein T-90 sowie M1 Abrams Panzer und alle Waffen die es im spiel gibt. Müsste sichg also die komplette waffenindustrie mukkieren, bei fast alles shootern ;)
 
Mit Meinungsfreiheit zu reagieren, auf den Vorwurf unlizensiert was verwendet zu haben, finde ich ja klasse.
 
@Anns: Auch wenns ein bisschen OT ist, sollten mal alle Firmen die Patente verletzten :D
 
@Anns: dann ist es auch meine Meinungsfreiheit wenn ich ea spiele lade und nichts dafür bezahle... meiner Meinung nach ist das ok und in meiner Meinung bin ich bekanntlich frei ^^
 
Böse böse.
 
Die Klage ist vollkommen in Ordnung. Microsoft zahlt auch unsummen an lizenzgebühren für die FS serie, EA zahlt doch auch selbst für die Lizenzen in NFS also warum nicht auch da zahlen???
 
@Ludacris: Die Klage ist überhaupt nicht in Ordnung, die Hersteller sollen doch froh sein, wenn ihre Produkte im Spiel gezeigt werden, es hat noch nie einem Unternehmen geschadet, wenn ihr Bekanntheitsgrad erhöht wurde. Ich finde, Textron bzw. Bell können froh sein, dass DICE ausgerechnet ihre Helis eingebaut hat ohne Geld dafür zu verlangen. EA/DICE hätte ja schließlich auch eine Ausschreibung machen können, dass die Helis des Herstellers, der bereit ist am meisten dafür zu zahlen, in eine der größten Spieleserien der Welt reinkommt.
In vielen Filmen, wo es den Anschein macht als sei der einzige Laptop den es gibt ein Macbook, da bezahlen die Produzenten doch auch keine Gebühr an Apple, dass sie Werbung für ihre Produkte machen "dürfen", ganz im Gegenteil, Apple investiert größere Summen, dass im Film ihre Macbooks mit gut sichtbarem Apple-Logo vorkommen.
Insofern würde ich nicht mal im Traum daran denken, eine Firma, die freiwillig ohne Geld von mir zu verlangen ihr Erzeugnis mit meinem Produkt vollmacht, dafür zu verklagen, schon gar nicht, wenn das Spiel so ein Hit ist. Anders sähe es nur aus, wenn mein Produkt dort namentlich genannt herabgewürdigt würde, aber wo ist das in BF3 denn der Fall? Die Spieler denken doch vielmehr "krasses Teil", wenn sie in BF3 in der AH-1Z Viper sitzen.
 
@mh0001: Genau und die Spiele- ,Film- und Musikindustrie sollen auch froh sein das ihrer Titel kopiert werden und aufhören mit ihren dummen klagen :D. Mal ehrlich, siehst du eigentlich nicht was da grad passiert? EA unser Kopierschutz und Urheberrechtsspezialist schlecht hin, kopiert Fröhlich unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit. Das sollten sich die Raubkopierer in Amerika zu herzen nehmen als Grundsatzurteil, zumal das EA keine Meinung vertritt und etwas rein zu dem Zweck des Gewinns macht.
 
@mh0001: Völlig verkehrte Logik die du da hast! Wieso sollte eine Firma (Textron) an eine andere Firma(EA) etwas zahlen nur damit EA die Flugzeuge benutzen darf? Microsoft zahlt dir doch auch nichts damit du Windows benutzt und somit für Microsoft "Werbung" machst!
 
@desire: Es ist aber nunmal Fakt, dass Apple und andere Unterhaltungselektronik-Hersteller wie z.B. Sony große Summen an Filmproduzenten zahlen für das Product Placement. Wie erklärst du dir das dann? Haben die verkehrte Logik? Glaubst du ernsthaft, es würde sich nachteilig auf die Einnahmen eines Films auswirken, wenn die Logos auf den Laptops wegretouschiert wären bzw. man nicht dick und fett auf jedem Gerät Sony liest? Wenn James Bond einen Aston Martin fährt, eine Rolex um hat und die Blu-Ray-Player von Sony nutzt, dann ist das einzig und allein im Interesse der Gerätehersteller, da die Zuschauer denken sollen "wow hat der tolles equipment, ich hätte gerne auch so eine Rolex oder so ein Handy!". Das IST Werbung, ein Beispiel aus dem Wiki-Artikel zum Product Placement: "Welche Bedeutung Product-Placement zur Finanzierung von Filmen erreicht hat, zeigt das Beispiel des James-Bond-Filmes Stirb an einem anderen Tag mit Pierce Brosnan (2002), der allein durch Product Placement rund 120 Millionen Euro erwirtschaftete". Die Hersteller lassen es sich für gewöhnlich viel Geld kosten, damit sie ihr Produkt in einen Film/Spiel etc. reinbekommen. Filmproduzenten nutzen das, um ihre Filme besser finanzieren zu können! Und jetzt will da ernsthaft ein Hersteller Geld für haben? Da würd ich auch sagen, die haben ne Meise. Es gibt ja schließlich auch noch andere Hersteller von Kampfhelikoptern.
 
@mh0001: Wer was will, DER zahlt. Sony will im Film sein, EA will realitisches Gameplay. Den Filmemachern ist es egal was für ein Laptop da steht. Bell ist es egal ob 15 Jährige ihre Helis im Spiel sehen.
 
@Zombiez: Wie gesagt, es gibt auch andere Helibauer die das Gameplay genauso realistisch machen würden. Und nichts ist eine bessere Investition in die Zukunft als eine junge Zielgruppe frühzeitig auf ein Produkt einzuschwören, Beispiel u.a. auch Microsoft, die ihre Produkte an Schüler und Studenten zum Schleuderpreis verkaufen, weil die Chance besteht, dass vielleicht auch nur ein einzelner von 1000 später mal irgendwo die Hebel in der Hand hat und dann einen Großvertrag mit ihnen abschließt. Bei Kampfhubschraubern ist das womöglich nicht ganz so ausgeprägt. Aber was solls. Den Spielern von Battlefield wird es herzlich egal sein, von welchem Hersteller die Heli-Modelle stammen. Soll DICE eben die Modelle verändern und als Bezeichnung einen ähnlich kryptischen Code geben. Ich wette, dass fiele 95% der Spieler überhaupt nicht auf, oder würde den Realismus negativ beeinflussen.
 
Das Urteil ist sehr interessant.... Mich würde es interessieren ob man dieses auch für Fussball-Spiele einsetzen könnte. Dann wäre die Lizenzmeierei so ziemlich im Eimer. Jetzt müsste nur noch das EUGH nachziehen. Aber abwarten was passiert. Die Frage muss lauten: Wenn ein abbilden eines Helis unter Meinungsfreiheit steht, gilt es dann auch für NFS und den dazugehörigen Lamborghini, oder den FC Barcelona bei PES bzw. FIFA? In meinen Augen prinzipiell das selbe.
 
@ThunderBlaze: Ich hab mittlerweile genug Menschenkenntnis um sagen zu können, das die Leute dies (wie alles andere auch) so drehen wie sie es brauchen. ... "Meinungsfreiheit" interessiert die Leute nur so lange sie zum eigenen Vorteil verwendet werden kann... Tatsache, auch wenn DON mich wieder minust, weil ich es war ders gesagt hat :P
 
@Ðeru: Hä? Wieso sollte ich dich in diesem Thread hier minussen? Hast ja schließlich keine Türkenhetze abgelassen...
 
@DON666: Im letzten Topic hab ich das auch nicht getan... Ich habe nur auf eine eine eher unrealistische Anspielung von adrian reagiert. In diesem schreiben ging es übrigens um mich, und nicht um deine Freunde... Aber egal, das ist jetzt wirklich ein - sehr wenig dazupassendes Thema hier :)
 
@Ðeru: DU hast damit hier angefangen. ICH hätte hier sonst gar nichts in der Richtung geschrieben. Wie du richtig bemerkst, passt nämlich dein Lieblingshassthema bei dieser News hier überhaupt nicht. Übrigens habe ich in besagtem Thread nicht auf dich direkt, sondern auf tim-lgbs rassistischen Spruch geantwortet. In dermaßen plumper Form hatte ich das bisher auch von dir noch nicht gesehen. Will dir ja schließlich (im Gegensatz zu ihm) nicht deine Intelligenz absprechen.
 
@DON666: Klar passt es zB zu einem Topic das "Nazi-Leak" heisst, ist doch ideal ;) Und wie ich in re1 schon sagte bzgl Meinungsfreiheit... Wenns nach euch Guttis geht würden Leute die die Welt bissl anders sehen ja nirgends hinpassen. Wo denn also sonst wenn nicht schon nem "NaziLeak"-Topic? Irgendwo muss man sich gegen diese ständigen linken Angriffe (Du blauer; Du Nazi; Du Rassist; Du Hasser, bla bla) ja mal zu Wort melden ... Ausserdem, wer hat denn nu angefangen hm? Sieh mal genau hin :D o7re3, so als Tipp. ... Hmm .... ================ This is Schlussstrich, copy Schlussstrich to your profil to stop Hardcore-OffTopic.
 
@ThunderBlaze: Die frage ist doch dann ehr, ob aktuell illegale Raubkopien dann auch unter den Schutz der Meinungsfreiheit fallen, zumal dabei die betreffenden Personen nicht mal Geld damit verdienen im Gegensatz zu EA ;)
 
Ich finde die Amis so genial :D :D. Wie kann eine Gesetzgebung nur so bescheuert sein. Auf der einen Seite werden zig Tausend Leute verklagt weil sie über Tauschbörsen Spiel von EA verbreiten, EA nimmt sich aber das recht raus mit anderem geistigen Eigentum zu tun und lassen was sie wollen, und verdienen damit sogar noch Kohle :D ich könnte echt gerade Brüllen vor Lachen. Die Kopierschutzweltmeister Klagen gegen geistiges Eigentum. Ich kanns nicht oft genug sagen, ich lach mich echt grad schlapp. Mal sehen wann EA das Urheberrecht komplett aushebelt auf Grund der Meinungsfreiheit und dann Downloaden endlich legal wird :D:D.
Schönen Abend noch ^^
 
Komisch, dass gerade EA hier mit Fair Use ankommt..
 
Hätte jetzt gedacht daß sie klagen weil sich die die Dinger so bescheiden "steuern" lassen. Als alter BF2-Hase komm ich mit denen selbst im größten Suff nicht zurecht.
 
@Johnny Cache: Am besten finde ich den Little Bird aus dem AIX 1.0 Mod für BF2. Damit kann man Gulf of Oman sowas von Rocken.
 
Ach wie... da juckts denen mit einem male? in BF2 und der Bad Company-Serie wahrs denen aber scheißegal? die sollen mal ganz kleine kuchen backen die Pappnasen. Bei den ganzen Games ist es ja schon fast gewohnheitsrecht seitens EA
 
Hey dann könnte ich doch jedes Medium (Audio, Video, Bilder Texte etc.) kostenlos nutzen zwecks Meinungsfreiheit.
 
hhmm, ich finde das doch eine gute Werbung. Gibt bestimmt Verteidungsminister die BF3 zocken:)
 
Jeder möchte halt ein kleines Stück vom grossen Kuchen haben - und wenn es nur die Krümel sind... Ich hasse Nutzniesser...
 
den v22-Osprey gibts doch in Mw3 auch? xD
 
Ich hab mich schon immer gefragt, ob die an die Waffenhersteller Lizenzgebühren zahlen. Jetzt hab ich die Antwort. EA ist es so oder so egal. Die wollten halt ein "bisschen" Lizenzgebühren sparen, wenn sie den Prozess verlieren und einen hohen Schadenersatz zahlen müssen, wird halt Modern Wurstfare Acht-und-Zwölfzig 5 € teurer, gekauft wirds sowieso. ;)
 
Es ist echt abartig. Fußballspieler, die jeder kennt, erhalten Lizenzgebühren, wenn ihr virtuelles(!) Gesicht in Fußball-Games auftauchen. Jetzt fordern Hersteller von Kriegsgerät Geld, weil man ihre Hubschrauber in virtuellen(!) Kriegsspielen erscheinen. Was kommt als nächstes? Der Bürgermeister von New York fortdert Lizenzgebühren, wenn man seine Stadt virtuell(!) in irgendwelchen Spielen sieht? Apple fordert Lizenzgebühren, wenn eine virtuelle Person über einer virtuellen Stadt in einem virtuellen Hubschrauber sitzt und ein EiPhone in der Hand hält? Geld! Geld! Geld! Immer nur Geld! Ich bewundere alle, die heute noch ein Unternehmen gründen. Neben dem ganzen Bürokratiekram seitens der Finanzämter muss man sich mit immer abstruseren Lizenzforderungen herumschlagen.
 
@Karmageddon: Wäre ja noch schöner wenn Fremde mit deinen Produkten und Markennamen ihre eigenen Produkte pushen dürfen und man keinen Cent von sieht....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Battlefield 1 (PC) im Preisvergleich

Battlefield 3 bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles