CES: Fujitsu-Handy mit Android 2.3 ist 6,7 mm dünn

Eines der dünnsten Smartphones überhaupt hat der japanische Hersteller Fujitsu auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas vorgestellt: Das Arrows ES IS12F misst gerade mal 6,7 Millimeter und wiegt nur 105 Gramm. mehr... Fujitsu Fujitsu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Seitenblick des Phones wäre schön gewesen, aber ansonsten nicht schlecht!
 
@-}BuuR{-: Siehe Link zu 'ITmedia', da ist es von so ziemlich jeder Seite zu sehen
 
@witek: Da es aber eine News ist, hätte man sich die Arbeit aber machen können wenn die Bilder eh da sind. So muss man wieder wild Links drücken.
 
@SofaSurfer: Da aber alle nach Quellen schreien und sich die Leute diesmal die muehe gemacht haben die Quelle anzugeben nutzt diese doch
 
@SofaSurfer: Man kann nicht immer Bilder "einfach so" nehmen, deshalb der Link. Ein Klick extra ist jetzt aber auch nicht unzumutbar, denke ich...
 
@witek: Es ist doch aber eine News in dem angeprangert wird das das Handy so dünn ist. Und man sieht nur Bilder von der Vorderansicht. Ich habe keine Probleme ein Link zu betrachten.Nur wäre die News dadurch kompakter und Informatiever auf einem Blick.
 
ein wenig entäuschend, dünn ist nicht alles. der rest scheint leider darunter zu leiden :(
 
@Rumpelzahn: Zudem widerspricht sich Outdoor und ultradünn irgendwie, find ich.
 
@kickers2k1: joa irgendwie schon, von nokia gabs ja damals die 51xx, 52xx mit gummipuffern dran. das war outdoor, aber diese pappdinger hier... outdoor heißt aber vermutlich bei denen, alles was nicht im haus ist und da kann man zu 90% denke ich von ausgehen, dass kein extremsport oder überhaupt sport betrieben wird und auch sonst keinerlei einwirkungen auf das gerät ausgeübt werden. diese werbeaussage lässt die menschen vermutlich mehr erwarten, als das gerät halten kann.
 
Eine Standby Zeit von 2 Wochen? Kann ich irgendwie nicht glauben...
 
@PranKe01: warum nicht?
 
@PranKe01: schalt mal alle funkempfänger aus bzw in den flugzeugmodus und leg das gerät in die ecke, dann bekommt man das bestimmt hin. ;-)
 
Wieso setzen eigentlich viele Hersteller auf Android 2.x bzw. jetzt auf 4.x? Von 3.x hat man irgendwie wenig gehört. Und viele neue Smartphones haben 2.x bzw (bekommen) jetzt 4.x.
 
@Blubbsert: Das liegt daran, dass 3.x nur für Tablets konzipiert war, nicht quelloffen und daher von Google steuerbar wo es drauf landet und wo nicht. Android 4.0 bessert diesen "Fehler" aus indem es beide Produktlinien zusammenführt
 
Schön, mein Auto ist an der Motorhaube auch nur knapp nen Meter hoch :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets