Microsoft will Fußgänger-Navigation perfektionieren

Der Software-Konzern Microsoft arbeitet an Methoden, mit denen Navigationssysteme speziell auf die Bedürfnisse von Fußgängern abgestimmt werden können. Bisher sind solche Routen-Planungen nur sehr rudimentär möglich. mehr... Auto, Gps, Navigationssystem Bildquelle: Microsoft Auto, Gps, Navigationssystem Auto, Gps, Navigationssystem Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt interessant! Im Ausland benutze ich noch die altmodische Karte und meide meist Bus und Bahn. Das mit der Kriminalstatistik ist auch gut, besonders in London kam ich dann doch öfters in Gebiete, wo ich nichts zu suchen hatte. Ich wurde erst 1x ausgenommen und bin da auch sehr gut weggekommen, allerdings wäre es trotzdem besser, bestimmte Straßen und Viertel zu meiden.
 
@hhgs: Als Tourist gehe ich lieber in diese Gebiete als die typischen Touristen Trampelpfade. In NYC z.B hat man in der Bronx mehr spaß als in den geleckten und teuren Manhattan Geschäften.
 
@JacksBauer: Alles eine Frage der Finanzen.
 
Find ich gut, und die gewonnen Daten können dann gleich in OSM übergeben werden - die besste fußgängerkarte bis jetzt. Denn dort sind von der gepflasterten fußgängerzone bishin zu einem trampelpfad über einen hügel fast alle wege, sammt ihrer beschaffenheit, eingetragen.
 
@rony-x2: naja hätte ms nicht wirklcih was von, wollten sie die vorteile von osm dann widerrum selbst nutzen müssten sie die produkte die sie damit anbieten ja unter der lizenz stellen und das wollen sie bestimmt nicht.
 
@rony-x2: Ja klar, Microsoft macht die ganze Arbeit und die OSM'ler bedienen sich einfach, oder wie?
 
@doubledown: Das Übernehmen von Daten für OpenStreetMap aus anderen Karten, ist meist aufgrund der Rechte an Geoinformationen gesetzlich verboten (das Abzeichnen von Yahoo und Bing-Luftbildern ist hingegen erlaubt, weil diese Firmen explizite Genehmigungen dafür an OSM erteilt haben). Um Verstöße gegen diese Gesetze nachweisen zu können, das heißt um zu prüfen, ob Daten von anderen Karten übernommen wurden, werden deren Karten oft mit absichtlichen Fehlern, den Trap Streets, ausgestattet.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/OpenStreetMap#Vorgehensweise_Kartenerstellung
 
Klingt sehr interessant, hoffentlich wird dieses System tatsächlich in naher Zukunft umgesetzt
 
@FieserFisi: Ich glaube das ist eher eine Vision, als wirklich gewollt. Da die Klientel meistens bereits einen Stadtplan hat, und nicht motorisiert ist (für Fußgänger und Radfahrer gibt es keine Einbahnstraßen und Fußgängerzonen)!
 
@Graue Maus: Nur weil sich Radfahrer nicht an Verkehrsregeln halten heisst es nicht dass es keine fuer sie gibt :)
 
@Graue Maus: "für Fußgänger und Radfahrer gibt es keine Einbahnstraßen". Seit wann gelten Einbahnstrassen für Radfahrer nicht? Diese Gesetzesänderung wäre mit komplett entgangen.
 
@ayin: Warum sollten Einbahnstraßen für Radfahrer gelten, diese behindern ja entgegenkommende Autos nicht
 
@XP SP4: Erstens weil es das Gesetz so vorsieht und zweitens, weil es genügend Unfälle mit entgegenkommenden Radfahrern gibt, die viel zu oft für den Radler tödlich ausgehen :(
 
@XP SP4: Ich behinderte mit dem Motorrad auch nicht in der Einbahnstrasse :P
 
@XP SP4: ohne ausnahmeschild (welches es ja durchaus für radfahrer gibt) gilt die richtungsanweisung in einer einbahnstraße auch für radfahrer
 
@ayin & -adrian-:
Also Radfahrer haben (im Gegensatz zum Autofahrer) kein Nummernschild auf Ihrem Schutzblech (also können sie überall, in jeder Richtung, in jedem Tempo und bei jeder Ampelschaltung fahren (Ordnungshüter die persönlich kontrollieren haben Seltenheitswert)) und können deswegen nicht geblitzt werden. Dies ist leider so!
 
@Graue Maus: Puh...da faellt mir nichts mehr zu ein :O
 
@FieserFisi: Kein Wunder warum so viele "doofe" Radfahrer unterwegs sind...jeder denkt sie dürfen alles. Sind dann bestimmt die möchtegern Radfahrer die mit 10 Taschen am Rad zur Arbeit strampeln. PS: Ich fahre selbst Rennrad und Downhill, halte mich aber an die Verkehrsregeln und habe dafür auch schon mehrmals Recht und Geld bei Unfällen erhalten ;)
 
@archiv: Gibt ja auch genug Menschen die glauben man dürfe betrunken Radfahren :)
 
@archiv: Die schlimmsten sind Weiber mit Hollandrädern und Kindersitzen. Die müssen auf jeder grossen Kreuzung unbedingt über rot fahren auch mit Kind drauf. Damit ich die dann wieder überholen darf wenn ich grün hab. Dazu kommt noch dass die selten schneller als Schrittgeschwindigkeit fahren und aufgrund des schwabbeligen Rahmens Schlangenlinien fahren.
 
"Ängstlicheren Zeitgenossen dürfte die Option gefallen, mit der von dem System auch Kriminalstatistiken und die aktuelle Nachrichtenlage hinzugezogen werden. Auf diese Weise sollen Fußgänger um Gegenden herumgeführt werden, in denen eine gesteigerte Gefahr besteht, ausgeraubt zu werden." - Na toll, sagt mir das Navi dann, ich möge wenn ich nur zu Fuss gehen will, die Stadt verlassen, rundherum gehen und am anderen Ende wieder reinkommen? ... Genial ^^
 
@Ðeru: vllt sagts: Pass auf wenn Deru in der naehe ist solltest du schnell das weite suchen oder "Potentielle Gefaehrdungen auf der gewaehlten Route
 
@-adrian-: Warum denn? Im Gegensatz zu anderen Versuch ich Probleme mit Worten zu lösen... Ich hab noch nie wem geschlagen und würd auch keine Waffe anrühren ... Warum muss denn immer ich der Böse sein?? Ergibt irgendwie nicht wirklich Sinn ... Und bevor irgendwer mit Glatze und so kommt, mal wieder: Nein verdammt!!! Meine Haare gehen über die Schulter... Schon mein ganzes Leben lang, drängen mich irgendwelche Leute in irgendwelchen Ecken, weil der liebe Deru sich ja sowieso nie wehrt ... Mit dem kann mans ja machen.. bla bla ... hmpf, du kannst dir nicht vorstellen wie sehr mich das mittlerweile schon anpisst!! Vielleicht sollt ich wie die Kulturbereicherer einfach so zum Spass Leute abstechen?? Vielleicht würde ich damit ein Zeichen setzen? Vielleicht würden die Leute dann mal aufhören auf mir rumzuhacken? Das Problem an der Menschheit ist, sie vergreifen sich immer an den schwächsten oder friedlichsten... und wenn diese dann aufhören friedlich zu sein, steht dann in den Medien sowas wie "Rassist" oder "Amoklauf" ... Und wie ich die Justiz kenne, bin ich dann 10 Jahre in U-Haft, weil "Auf freien Fuss angezeigt" (also laufen gelassen) werden nur Kültürbereicherer (ist so, steht alle paar Tage inner Zeitung). Wasn scheiss System... Ist ja kein Wunder das die Leute immer asozialer werden -.- und am ende schwaffeln sie alle von Toleranz und Nächstenliebe... Woher soll das kommen? Ich bin Tolerant und ich hab kein Problem das bissl was ich hab zu teilen, aber was erwarten die Leute von mir? Ständig muss ich als Opfer herhalten, ständig trampeln mir alle auf der Nase rum... in der Schule war ich immer der, der "einfach so" geschlagen wurde, weil die Schwachmaten dachten sie könnten damit Mädels beeindrucken und den anderen Jungs ihre Coolness demonstrieren ... und heute... heute fordern sie alle Toleranz und Nachsicht... *kopfschüttel*
 
@Ðeru: Ich würde jetzt mal behaupten, dass adrian das Ganze als Scherz gemeint hat. Wenn du darauf natürlich (entschuldige den Ausdruck) abgehst wie ein Zäpfchen, bietest du dadurch eine super Vorlage um sich darüber wieder Lustig zu machen. Wenn du privat auch so empfindlich bist, ist das vielleicht auch ein Grund warum du es manchmal so schwer hast. Ich hatte im Bekanntenkreis mal jemanden, der absolut keinen Spass verstanden hat, wenn es um seine Person ging. Der war entweder sofort tödlich beleidigt, oder wurde stinksauer wenn es mal einen Scherz auf seine Kosten gab. Dass er dadurch noch mehr einstecken musste, dürfte keine Überraschung sein. Da hilft es nur, sich ein dickeres Fell zuzulegen, und auch mal lernen über sich selbst lachen zu können.
 
@Manny75: Ich war in der Schule auch schon sehr geduldig, aber die Leute hörten nicht auf... Heutzutage bin ich fast schon froh, wenn ich überhaupt lachen kann. Ich empfinde nur noch Trauer und Depression, aber eigentlich, kann ich nicht mal mehr weinen... Es hat sich halt bei mir schon zu einem Normalzustand entwickelt ... Ich war eigentlich eher emotional, aber den Leuten passte es nicht wenn ich lachen, es passte ihnen nicht wenn ich weine und heute, passt es ihnen nicht wenn ich ein ehm Ereignis lediglich zur Kenntnis nehme (Ich musste zB nicht weinen als mein Opa oder mein Hund gestorben sind, es war mir quasi egal) Was erwarten die Leute denn von mir? Ständig mach ich alles falsch hm? Klar und ihr anderen seid total perfekt wie? hmm... Naja egal, möcht hier ja nicht wieder die ganzen Spezialisten auf den Plan rufen die alles besser wissen oder omg es ist ja OffTopic oder "Was interessieren mich deine Probleme?". Have a nice day,
 
@Ðeru: Schon mal über nen Orts / Wohnungswechsel nachgedacht? Vielleicht hat sich inzwischen bei dir alles so festgesetzt dass sich nichts mehr ändern kann. Aktuell klingt es eher so, dass du dich ändern kannst wie du willst, dein Bekannten/Freundes/Kollegen Kreis kennt dich so wie du seit Jahren bist, und die werden es auch so schnell nicht bemerken und ihr Verhalten dir gegenüber ändern. Manchmal ist es gar nicht so verkehrt irgendwo anders einen kompletten Neuanfang zu wagen. Dazu muss man aber auch die Hoffnung haben, dass es besser wird und es auch wollen. Wenn man aber alles nur schwarz sieht und nichts positives empfindet nimmt man den ganzen Frust mit und derselbe Trott geht von vorne los. Ein Beispiel von mir: ich bin seit Samstag in eine neue Wohnung gezogen. Davor hab ich 4 Jahre mit meiner Freundin in Ihrem Elternhaus gewohnt. Dort hab ich mehr oder weniger in den Fängen ihrer Eltern gelebt wo mir nichts aber auch gar nichts zugetraut wurde. Ich hab in dem Haus seit 4 Jahren niemanden lachen sehen noch war da irgendwas fröhliches. Seit Samstag fühle ich mich richtig befreit und wieder wie ein Mensch und freue mich auf meine Wohnung in der ich nun mit meiner Freundin in Ruhe leben kann.
 
*lach* und noch ein Gebiet wo sich MS versucht.. Also bei Navigon finde ich unter Routenprofil Fußgänger und Fußgänger (mit Sprachansagen) und ich denke mal - das es bei navigon selbstverständlich ist, das man Einbandstraßen usw bei einem fußgänger nicht beachtet.. Nur eben bei MS ist so etwas nicht selbstverständlich.. Ich sehe schon die Top news - nach einem Update von MS Fußgänger-Navigation wurden hunderte menschen gesichtet - wie sie eine entlang einer Autobahnauffahrt wanderten (sogar rollstuhlfahrer) um dann auf der autobahn zu stehen und verzweifelt den nächsten Bäcker zu finden...................................................... Auch wenn Navigon so etwas unterstützt, habe ich es bis jetzt noch nie wirklich genutzt - und ich glaube mal es geht über 90% der menschen so, das man eine MS Fußgänger-Navigation nicht wirklich braucht............................................................ Der zweite Punkt - es wurde angesprochen, das wenn man im ausland ist - so etwas nutzen könnte... um so etwas zu realisieren wird ms sicher bing maps nutzen - und um bäcker und geschäfte immer aktuell zu halten benötigt man immer eine internet verbingung. da sage ich nur - viel Spaß bei den Handygebühren im ausland..
 
@Horstnotfound: Na, hast auch was gesagt, ist das nicht toll...
 
Bitte! Das wäre sehr praktisch - darauf warte ich seit ich mein WP7 habe. Mich stört es total dass das alles so auf Autos zurechtgelegt ist. Nicht mal Busstationen sind verzeichnet. Auch wäre es mal cool dieses "Einchecken"-Feature von Mango endlich in Wien zu dokumentieren...
 
Solange die Akkus nicht endlich mal eine ordentlich Laufzeit erhalten, isz die Nutzung als Fußgänger einfach unsinnig. Wenn ich wandern gehe bin ich doch stunden- und tagelang unterwegs - ohne Steckdose.
 
@tim-lgb: Naja, bei Wahl des richtigen Smartphonemodells kannste ja in so einem Fall wenigstens noch Ersatzakkus mit dir führen, die kosten heutzutage ja nicht mehr die Welt.
 
@DON666: Ich nutze ein Galaxy S2 mit dem Problem der Akkuabdeckung. Die ist so pisselig und dünn, dass ich schon beim 1. Einlegen des Akkus Angst hatte, dass sie kaputt geht. Das ist echt ein großer Nachteil an dem Telefon.
 
@tim-lgb: Okay, sowas ist natürlich blöd. Ich habe ein Omnia 7, und da ist das gut gelöst, wie ich finde. Und der Akku (Original) hat mich - glaub ich - 6,66 gekostet (kein Witz!).
 
@DON666: Mittlerweile kosten die Akkus echt nicht mehr viel. Ich werde mir wohl noch einen "externen Akku" mit 11.000 mA kaufen. Damit kann ich das Telefon mehrmals aufladen, bzw. dauerhaft am Zusatzakku betreiben. Im Rucksack stört der Akku ja nicht.
 
Einen großen Chip in den Kopf, und schon man weiß wo man ist!
Spart einem den Stadtplan oder Nachdenken müssen. Auf was MS abzielt, das ist eben "Die Leute sollen sich noch mehr entfremden". So borgen od. kopieren sie sich nichts mehr untereinander.
So läuft das Geschäft, für sie, eben viel besser und der Gewinn "verdoppelt" sich.
 
Finde ich gut, aber bitte mit lokaler Datenbank!
 
Tolle Idee, aber solange Google Maps nicht einmal die Option sieht, mit einem LKW unterwegs zu sein, der vielleicht nicht jede Straße fahren kann, wird es zur Verwirklichung noch ein weiter Weg sein.

Auch wünsche ich mir bei den aktuellen Systemen die zeitaktuelle Berücksichtigung der aktuellen Straßenlage, wie Baustellen, Unfällen oder temporären Sperrungen, wie sie auf den ADAC- Seiten abrufbar sind. Allein die Info: Ich möchte gerne 130 km/h fahren, und 15 km Baustelle auf einer speziellen Autobahn sollte ein aktuelles System veranlassen, eine sinnvolle Alternativroute vorzuschlagen.
 
Zum aktuellen Projekt: Für Blinde, als auch für Handschuhträger oder Regen- Freaks ist eine komplette Sprachsteuerung unumgänglich. Also Smartphone- App, die mittels Stimme programmiert wird, und die dann die Anweisungen spricht.
 
Kriminalstatistiken mitberücksichtigt in Fussgängerrouten? Das bedeutet im Falle Berlins dass ich nur noch per Helikopter von Zehlendorf in den Ostteil der Stadt komme :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum