Microsoft SkyDrive: Jetzt mit Geotagging-Features

'Liveside' macht darauf aufmerksam, dass das im Jahr 2007 gestartete Windows Live SkyDrive von den Entwicklern aus Redmond aktualisiert wurde. In diesem Zusammenhang wurde ein neues Feature eingeführt. mehr... Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive Bildquelle: Microsoft Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive Microsoft, Cloud, Cloud Drive, Skydrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
skydrive hat wirklich viele Vorteile aber mir fehlt noch die Benutzerfreundlichkeit und eine durchdachte Menüstruktur.Mich stört auch die Datei Beschränkung, aber hey einem Geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul...
 
zumindest sollten Sie die Grenze von 5 GB etwas erhöhen....
 
@RedBullBF2: Skydrive bietet 25 GB an Speicher.... http://www.windowslive.de/skydrive/
 
@Winux360: Dann sollte man zumindest das Größenlimit einzelner Dateien von 100 MB zumindest auf 250 oder höher setzen.
 
@Yukan: Du kannst dateien auch Splitten oder via RAR verpacken. Immer was meckern. Oder du bezahlst dann kannst du ohne Limit uploaden.
 
@CJdoom: Das mit dem RAR stimmt, aber das ist mMn relativ unpraktisch, weil ich die Dateien (z.B. Videos), dann nicht direkt online betrachten kann, sondern ich muss immer erst alles downloaden und entpacken.
Also soweit ich weiss hat man bei SkyDrive keine Möglichkeit das größen Limit durch bezahlung anzuheben.
 
Ich weiß, ich werde jetzt wieder den Zorn aller Win8 und WP7-Fanboys auf mich ziehen (obwohl ich selber von Win7 und Office2010 asolut überzeugt bin), aber wer ist denn so blöd und benutzt SkyDrive oder andere Cloud-Dienste (egal, ob iCloud, Telekom, MS Live oder sonstwas)??? Ich jedenfalls habe keinen Bock, dass meine persönlichenm Daten, Termine, Kontakte, Fotos, Videos, etc. auf irgendeinem Server am anderen Ende der Welt liegen, wo ich nicht weiß, was genau damit passiert. Ich bin sicherlich an sich nicht paranoid, aber ich möchte lieber, so weit wie möglich, volle Kontrolle über meine Sachen haben. Daher lege ich auch Wert auf lokale Sync beim Handy (egal ob über WLAN oder Kabel!!)
 
@KaDArgo: Also wenn ich zum Beispiel Google, iCloud und Skydrive vergleiche, dann habe ich bei Microsoft am wenigsten Angst, dass die irgendwelchen Unfung mit meinen Daten machen. Ich würde jetzt auch nicht alle Kontoauszüge, Steuererklärungen und Liebesbriefe meiner Geliebten (zwinker) in die Cloud hochladen, aber ein paar Fotos und die dann meiner Familie freigeben finde ich ganz praktisch. Oder zusammen gleichzeitig an einer Excel-Datei arbeiten geht über Online-Office hervorragend. Oder ich nutze Skydrive in Kombination mit Mesh, so kann ich am Laptop ein Dokument erstellen und es dann an einem andern Computer mit synchronisiertem Mesh weiterarbeiten.
 
@KaDArgo: Solange du die Daten nur auf 2 Geräten haben willst ist das altmodische Sync auch iO. Bei mehr wirds aber immer frickelig. Solange nicht jeder einen Exchange-Server im Keller hat, muss man wohl oder übel auf solche Dienste zurückgreifen.
 
@KaDArgo: auch wenn es dir so vor kommt, du bist nicht so wichtig. Du bist nicht so wichtig wie ein Politiker oder Star. Ein Hacker hat bestimmt was besseres zu tun... Viele überschätzen hier. Du bist eine "Ameise" von vielen Millionen...
 
@sersay: nur wenn man mal im Fadenkreuz der amerikanischen Behörden ist, dann hat man dank solcher Clouddiensten verkackt ;)
 
@Ninos: hast du was zu verbergen ;) ?
 
@sersay: jup, wie jeder normale Mensch auch ;)
 
@KaDArgo: schau dir mal die Cloud Wuala an. Ist zwar teurer als die anderen Clouds und bietet nicht so viel kostenlosen Speicher, aber dafür ist sie sicher. Wurde von schweizer Studenten entwickelt und von einem französischen Festplattenhersteller gekauft..

Hat auch Handyapps...
 
@KaDArgo: Aber Du nutzt bestimmt Online-Banking, oder? Das ist ein typisches Beispiel für Cloud-Dienste. Du verbindest Dich über eine Schnittstelle mit einem Dienst, die Server sind geographisch verteilt, Du hast keine Ahnung wo Deine Daten liegen und wer sie verarbeitet. So hat schon vor fast 10 Jahren die Postbank den Zahlungsverkehr der Deutschen Bank und der Dresdner Bank gemacht. Teile Deiner Daten liefen also über die Postbank, selbst wenn Du nicht Kunde von denen warst. Cloud-Computing bedeutet nicht mehr als dynamisch an den Bedarf angepasste, abstrakte IT-Infrastrukturen zu nutzen. Aus Nutzersicht scheint die zur Verfügung gestellte abstrahierte IT-Infrastruktur fern und undurchsichtig, wie in einer Wolke verhüllt, zu geschehen (Wikipedia). Daher nutzen wir alle reichlich Cloud-Computing. Selbst Nutzung von Facebook ist auch Cloud-Computing.
 
@KaDArgo: Volle 100% Kontrolle? Mit sämtliche Daten die du so hast? Ja, das geht, das letzte Wort in deinem Beitrag einfach aus der Dose ziehen. Nein, eine Veröffentlichung von allen Daten, auf Twitter, Facebook, MS Live, oder eher lokal mit Bluethoot usw., halte ich, mittlerweile, für nicht viel schlechter als eine Totalverweigerung.
 
auch wenn es hier nicht 100% rein passt. kennt wer nen tool um meine programmsettings zu syncen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!