iPhone 4S treibt Daten-Traffic massiv nach oben

Bei den Mobilfunkbetreibern dürfte sich die Freude über Apples letzte iPhone-Version in Grenzen halten. Dieses hat den Datendurchsatz in den ohnehin schon kaum ausreichend stark ausgebauten Netzen zu neuen Rekordwerten getrieben. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 4S Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 4S Smartphone, Apple, iPhone 4S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dabei können die Netzbetreiber schon froh sein, dass sich die Zahl der Intensivnutzer in Grenzen hält. Lediglich 1 Prozent der Mobilfunkkunden ist derzeit für etwa die Hälfte des Traffics verantwortlich. Die nur geringfügig größere Gruppe von 3 Prozent der Anwender sorgt für 80 Prozent des Datenverkehrs." (1% Nutzer = 50% Traffic) + (3% Nutzer = 80% Traffic) = 4% Nutzer = 130% Traffic?
 
@therealsausage: das erste % sorgt für 50% des Traffics. Die restlichen 2% von den 3% (3% - 1%) machen dann wohl die restlichen 30% der erwähnten 80% aus.
 
@Kinglouy: Hin oder her... man hätte es entweder besser formulieren sollen oder die Rechnung auf die Nutzer mit Flats beschränken sollen und nicht auf (alle) Mobilfunkkunden. Weil so siehts irgendwie aus als wäre dann bei 10% schluss und 90% der "Mobilfunkkunden" haben überhaupt keine Daten-Option.
 
@therealsausage: Interessant ist jedoch, dass hier bei den 3% von einer "geringfügig größere Gruppe" gesprochen wird. Naja, für mich sind es beim Sprung von 1% auf 3% der Nutzer etwa +200% mehr Nutzer :-) -> Sprich weitere 2% der Nutzer (doppelt so viele wie 1% :-)) generieren etwa 30% des Datenverkehrs. Oder sehe ich das falsch?
 
@therealsausage: Ich sehe das erste Anführungszeichen und suche direkt nach dem Abschließenden. :P
 
Gut so, das sorgt für den Ausbau der Netze. Es wird Zeit, dass überall schnelles Internet verfügbar ist. Je eher desto besser.
 
@coolbobby: Hehe, ja das ist etwas, was deutsche Unternehmen in der Regel gar nicht mögen: in die Infrastruktur investieren. Den Verantwortlichen wird bestimmt jetzt schon ganz schlecht, wenn sie nur drüber nachdenken, was das alles kosten wird und wie lange es dauern wird, bis man die kosten wieder drin hat. Hoffen wir mal, dass die mit dem Netzausbau früh genug (also vorgestern) anfangen, damit die Netze nächstes Jahr nicht zusammenbrechen.
 
@doubledown: Netzausbau wird immer sehr kurzfristig finanziert. Wenn die Kohle nicht innerhalb von ein oder zwei Jahren drin ist, wird erst gar nicht investiert.
 
@malfunction: richtig... so, wie es mit DSL in schwachen Regionen der Fall ist... Das rentiert sich nicht - die Standard Ausrede... egal ob es Bedarf gibt oder nicht...

flächendeckender Ausbau von LTE wäre ein Anfang... der Preis ist dann die letzte Hürde für die Kunden...
 
@doubledown: Die haben doch wohl lange genung mit extrem teuren Tarifen über die ganzen Jahre abgezockt!!!
 
@coolbobby: Je nach Anbieter und Ort wären einige schon mit einem normalen GSM Netz zufrieden ;)
 
@coolbobby: tja, glaube das wird eher ein nachteil, der ausbau kostet geld und wird sich mit sicherheit auf die preise des verbrauchers auswirken.
 
@coolbobby: Es sorgt eben nicht für mehr Ausbau. Siehe O2, die völlig "überrascht" vom Smartphoneboom derzeit an ihrer Kapazitätsgrenze sind.
 
@coolbobby: Problem sind nicht nur die Netze sondern auch die Tarife. 200MB Internet sind bei der Tcom immer noch Standard. Wird zeit dass es heir standardmäßig bei gleichbleibendem Preis mehrere GB werden - dann ist das Ganze auch kein Problem mehr. Tarife und Netze hängen aber natürlich in gerwisser Weise zusammen.
 
@coolbobby: Ich glaube eher, dass auf LTE gesetzt wird, anstatt noch auf das veraltete 3G-Netz zu setzen. Man sollte zusehen, dass man schnell LTE voran treibt. Ich selbst habe das Glück, dass in meiner Nähe LTE verfügbar ist und ich es nutzen kann (wohne in einem Gebiet ohne DSL). Und was soll ich sagen? Es ist einfach nur ein Traum. Von 384kbit UMTS surf ich jetzt konstant mit 20Mbit LTE und wo ich vorher mit Richtantenne gerade mal bei UMTS 1 Balken Empfang hatte, hab ich vom selben Mast mit LTE ohne Antenne vollen Empfang. Das wäre auch fürs Handy sehr praktisch, wenn man "im letzten Loch" noch super mit dem Handy online gehen kann.
 
@DuK3AndY: Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege- handelt es sich bei der LTE Technologie nicht um eine Art "shared Media"? - d.h. je mehr User sich in der Funkzelle aufhalten desto niedriger wird der Durchsatz? Wenn dem so ist dann ist das auch nicht die eilerlegende Wollmichsau. Sollten sich mehr und mehr User auf den LTE Zug aufspringen wird ruck zuck wieder zum Schneckentempo werden. (Ich hoffe dass ich mich irre :-))
 
@KingBolero: Ja, es handelt sich in der Tat um ein "Shared Medium". Technisch gesehen gibt es da auch keine Alternativen - bei Funkverbindungen wird es sich in absehbarer Zeit immer um Shared Medien handeln, da sich viele Teilnehmer nunmal einen Sendemast teilen. Anders ist das ja auch schwer möglich. Bei LTE scheint es aber so zu sein, dass hier die Verwaltung der Teilnehmer anders abläuft als bei UMTS und die Masten großzügiger angebunden sind. Ich hatte ähnliche Befürchtungen, dass mein LTE nach einiger Zeit langsam ist, wenn es sich viele Leute hier holen (kein DSL). Es gab diverse Veranstaltungen von Vodafone um Kunden zu gewinnen (mit Erfolg) und trotzdem surfe ich auch zu Stoßzeiten konstant mit 21Mbit im Download und 5Mbit im Upload. Dazu hat LTE eine viel höhere Reichweite, sprich man hätte auch mit dem Handy in Gegenden super Highspeed-Internet, wo jetzt kein 3G möglich ist, weil einfach der Mast zu weit entfernt ist. Deshalb bin ich der Meinung, man sollte lieber auf LTE, anstatt auf lahmes UMTS/3G setzen - shared Medium wirds so oder so sein.
 
@DuK3AndY: Danke erstmal für deine Erklärung- lag ich nicht ganz falsch :-) Wenn dem so ist dass, aufgrund eines besseren Managements die Versorgung besser ist als beim 3G, dann geb ich dir Recht und man sollte den LTE Ausbau priorisieren anstatt in "alte" Technik zu investieren.
 
@KingBolero: Jo, zumal dann bei Engpässen halt "nur" 3-5 Mbit von den 20Mbit beim Nutzer ankommen - das stellt bei UMTS in der Stoßzeit ja eher den Idealfall dar ;-) Einen Nachteil hat aber beides: Die Trafficbegrenzung. Anders lässt sich das wohl nicht realisieren, sonst wären die Netze komplett dicht. Wobei LTE bis jetzt bei Vodafone noch nicht gedrosselt wird... Wohl erst wenn das erste mal die Kapazitätsgrenze erreicht wird.
 
@DuK3AndY: mit der Trafficbegrenzung hatte ich bisher keine Probleme. Mein Vertrag beinhaltet 1GB und ich nutze halt Wlan wo es geht und damit bin ich eigentlich immer ausreichend versorgt worden. Werde ich mich mal schlau machen wie es mit dem LTE in meiner Gegend ausschaut- meine Vertragsverlängerung, und damit auch ein neues Handy, ist erst in 14 Monaten.
 
@KingBolero: Mobil habe ich damit auch überhaupt keine Probleme. Nur zuhause eben, weil LTE = DSL-Ersatz. Da hängen am Router eben neben mir noch meine zwei Brüder + Eltern. Da sind 15 GB pro Monat bei 21Mbit natürlich gar nichts. Da noch nicht gedrosselt wird, störts mich aber noch nicht. So kommen wir im Monat auf 50-60 GB, was so ca. 10 GB pro User ausmacht. Naja, in 1-2 Jahren soll dann richtiges DSL kommen. Aber in 1-2 Jahren mit LTE unterwegs mit 20Mbit mobil online zu sein wäre schon cool. Handys gibts ja bald die ersten für LTE, jetzt liegts mal wieder an den Netzbetreibern.
 
blödsinn - dank flatrates wird eben nicht mehr ausgebaut...
 
um das nochmal zu verdeutlichen: dank der tollen flatrates wird das netz auf teufel komm raus überbucht. bezahlen tun wir doch trotzdem. Würden wir wie noch vor jahren nach volumen bezahlen würden die netzbetreiber alles daran setzen dass wir in unserem surfen nicht eingeschränkt werden, da ihnen dann bares geld durch die lappen geht. da wir aber eh zahlen kann man das netz bis zum letzten überreizen.
 
iPhone 4S treibt Daten-Traffic massiv nach oben. und? Die Kunden bezahlen auch dafür.
 
@sersay: Nö, nicht zwangsläufig. Wenn jemand vorher ne FLAT hatte und die mit dem 4S weiternutzt, zahlt er nicht mehr.
 
@iPeople: es geht auch nicht ums "mehr" bezahlen, sondern das mit der Flat die Leistung bezahlt wird. Die Telcos haben sich doch Jahre lang schön ausgeruht, aber wenn es 5 vor 12 ist investieren sie auch gezwungenermaßen kräftig. Bestes Beispiel Österreich/Schweiz.
 
@sersay: Und? Kaufst du unsinnigerweise etwas auf vorrat
 
@iPeople: hä? Was hat das mit dem Thema zu tun? *fail*
 
@sersay: Ne Menge. Wenn Du Analogie nicht verstehst, kann ich nichts für.
 
@iPeople: trotzdem hat dein " auf vorrat kaufen ", nichts aber auch rein garnichts, mit diesem Thema zu tun...
 
@sersay: Doch hat es.
 
@iPeople: Was ist so "unsinnig" am auf Vorrat kaufen? Wenn ich weiß, dass die nächsten 2 Tage Feiertage sind kaufe ich auf Vorrat, damit ich nicht am übernächsten Tag hungrig vor dem leeren Kühlschrank stehe. Kluge, vorausplanende Menschen machen das so - TelCo-Manger anscheinend nicht. ^^
 
@moribund: Mobilfunkbetreiber sind aber keine Menschen sondern Unternehmen. Und als solche handeln die anders, da wird On Demand das Netz ausgebaut
 
@iPeople: Leider ist es heutzutage so, dass Unternehmen immer mehr davon abrücken zu langfristig zu planen sondern lieber den schnellen Erfolg suchen. (Habe mal wo gelesen, dass Manager-Verträge für gewöhnlich nur auf ein paar Jahre ausgelegt sind: in der Zeit versucht man mit kurzfristigen Erfolgen die die Erfolgs-Prämien in die Höhe zu treiben - danach ist man ohnehin weg.)
 
@moribund: Naja und danach kommt der näxte und will auch erfolgreich sein, oder? Unternehmen sind nunmal keine karitativen Einrichtungen.
 
@iPeople: Natürlich sind sie das nicht. Aber glaubst Du, dass Manager, die um kurzfristig Erfolg zu haben oftmals langfristig ihr Unternehmen schaden (und dafür könnte ich Dir einige Beispiele geben) das Wohlergehen ihres Unternehmens im Sinn haben? "Schnell Kohle machen, und nach mir die Sinnflut!" ist da eher die Devise.
 
@moribund: Aha, und die Aktionäre auf den Hauptversammlungen stimmen dem zu? Natürlich gibts Beispiele.
 
@iPeople: Aktionären kann man viel erzählen. Nur weil Du Aktien eines Unternehmens hast, mußt Du nicht Experte für dessen Weiterführung sein. Ansonsten wäre Leo Apotheker kaum HP-Chef geworden. ^^
 
@moribund: Ähm, Du weißt aber schoon, das Aktionäre auf Hauptversammlungen mitentscheiden? Und wenn der Hausmeister ein gutes Ergebnis bringt, dann sind die Aktionäre zufrieden, egal was Du dazu denkst.
 
@iPeople: Wie gesagt: Aktionären kannst Du viel erzählen, und auf dem was sie erzählt bekommen treffen sie ihre Entscheidung. Und ebenfalls - wie gesagt: eine Entscheidung die kurzfristig satte Gewinne bringt kann langfristig eine Katastrophe bedeuten. Das merken sie spätestens wenn all die billigen Arbeitsplätze in China dazu führen, dass China das selbe Know How wie Westfirmen besitzt aber vor Ort sogar noch billiger produzieren kann. Dann können nämlich all die Firmen, die meinten sie müssen in Jahrzehnten/Jahrhunderten erworbenes Know How für ein paar Billigarbeitsplätze verschenken, einpacken gehen...
 
@moribund: Dann ziehen die Heuschrecken weiter, so what.
 
@iPeople: Ja in dem Punkt sind wir uns wohl einig.
 
@sersay: Oder es wird in Zukunft noch das Datenvolumtarife geben .....
 
@sersay: stimmt, ich bezahle hier in der Schweiz jeden Monat 59.00 Fr. also umgerechnet 48.50 Euro nur für eine unlimitierte Datenflatrate, Nebenkosten sind hier nicht aufgezählt. Ist natürlich gewollt, da ich auch sehr oft mit meinem Notebook unterwegs bin und mittels Smartphone tethere. So muss ich keinen weiteren Gedanken an eine mögliche hohe Rechnung verschwenden. Dies ist halt ein kleiner Luxus den ich mir leiste. Mein durchschnittlich monatlicher mobiler Datentraffic beträgt zwischen 7-8 GB.
 
An Siri wird das kaum liegen. Nutzt man Siri jeden Tag 5 mal kommt man nicht mal auf 10 MB pro Monat.
 
@Windows8: wurde ja nicht erwähnt, wie viel die 100% Traffic sind. Vielleicht machen auch die 10MB pro User das aus.
 
@ds94: Ich denke, dass die Nutzer, die Regelmäßig Siri nutzen ansonsten ein Datenaufkommen von mindestens 200-300MB im Monat haben. Zumindest ist es in meinem Bekanntenkreis so. Da machen 10MB im Monat etwa 5% aus.
 
@Windows8: Deine Nutzung wird halt nicht representativ sein! Die Kiddys werden schon wissen was sie alles mit Siri bequasseln wollen!
 
@Windows8: Gibt aber einige Leute, welche total auf Siri stehen! Also 5 mal am Tag ist bissi wenig...man kann ja auch 20 mal fragen ob man nen Regenschirm braucht. Absolut schwachsinnige Funktion (Siri)!
 
Wie wärs denn mal mit absoluten Zahlen? Relative Zahlen klingen natürlich immer schon dramatisch, aber wenns ansteht 100kb nun 200kb sind war die Aufregung wieder umsonst.
 
Schafft Projekte und Arbeitsplätze :-)
 
So what?! Netze ausbauen und Klappe halten! ;-)
 
Etwas OT: Wenn die Provider die Datenmenge nicht bewältigen können, haben sie mehr Bandbreite verkauft als sie liefern können. Anstatt die Netze auszubauen oder nur das zu verkaufen was man hat, wird aber lieber die Netzneutralität in Frage gestellt.
 
@Windows8: ..es sind doch dann neutral alle überlastet..
 
Egal ob es jetzt nur am ifon liegt oder an allen anderen Smartphones, das ist gut so denn nur wenn es ausgereizt ist wird ausgebaut. Leider
 
Es grüßt Siri!
 
@janeisklar: dich grüßt chuck norris OMG
 
Ich stell mir die Frage, woher denn Arieso meinen Datenverbrauch weiß? Ich denke, dass hier eine wohl nicht repräsentative Hochrechnung vorliegt.
 
Und ich wundere mich , warum das 3G netz oft nicht funzt :( .. Teilweise läuft die normale Edge verbindung viel besser als 3G :(
 
@.:alpha:.: Mein Droid zeigt mir meistens "H" an, bei Netzaktivität ... und weiter oben meint einer, er wär froh wenns bei ihm zumindest mal GSM geben würd ... Leb ich in einer Paralellwelt? :D Wär ja geil... ehm, hast du ne Ahnung wo ich die "Weltfrieden"-Welt finde?
 
Kein Wunder. Ich hab nen 4s und bei meinem Vertrag (Complete Mobil S) wird die Geschwindigkeit nach den 300 Mb nicht gedrosselt, obwohl es so im Vertrag steht. Das is nen wunderbarer DSL Ersatz.....
 
@tim95: an was merkst Du das, dass nicht gedrosselt wird ? Weil immer ein H im Display steht ?
 
@Pegasushunter.: Weil man eine Drosselung extrem merkt und das Internet nur noch bedingt nutzbar ist? Mit dieser Antwort hat Du Dich wirklich disqualifiziert. Bei Vodafone hatte ich auch 7 Monate keine Drosselung, nun haben sie es leider gemerkt.
 
@Pegasushunter.: 1. Ich downloade täglich über einen Hotspot mit dem 4s irgedetwas und die Downloadrate liegt konstant bei fast 900 kbyte/s
2. Der Speedtest sagt das Selbe ;)
 
@tim95: hotspot ist nicht gleich mobilem internet mit umts/hsdpa...hotspots werden nicht gedrosselt
 
Die iCloud-Dienste stehen allen iPhones mit iOS 5 zur Verfügung. Die Aussage im Text "steht auch teilweise 3GS und 4 zur Verfügung" ist so nicht richtig. iCloud gibts immer ganz oder gar nicht (alles ohne iOS 5).
 
Als ob die Arschgeigen das nicht gewusst haben. Die haben doch absichtlich nicht ausgebaut um alles aus den Kunden raus zu quetschen. Jetzt brauchen die nicht rumheulen, sondern unser Geld in Ausbau stecken.
 
@Laika: Kunden sollen ausgequetscht werden! Na und? Darum geht es schließlich. Die Kunden wollen genau das Gegenteil: alles, aber so wenig wie möglich bezahlen. Die Flatrates sind eine tolle Sache. Aber ob sie kostendeckend sind? Wer von uns kann das schon sagen.
 
Genau das passiert wenn BWL Fuzzies am Hebel sitzen. Die Techniker predigen genau das Szenarion wahrscheinlich schon seit >2 Jahren, haben aber vermutlich kein Budget bekommen.
 
3% für 80% des Datenaufkommens? Da gibts nur eins: OCCUPY 3G!!!!
 
"Lediglich 1 Prozent der Mobilfunkkunden ist derzeit für etwa die Hälfte des Traffics verantwortlich." - Ich habe kein iPhone. Ich bin die 99%. ;)
 
Ich weiß nicht, wie man soviel trafic verursachen kann... mein 4s kommt im monat gerade mal auf 10-20mb wenn überhaupt... da kratz ich nochnichtmal an meiner Fullspeed-Grenze von 500MB. Liegt aber evtl. auch daran, dass ich Fotos und Backups des Gerätes nicht in der Cloud speichere. Da gehen nur Termine, Notizen und Kontakte rein
 
Wieder so eine Anti Apple Überschrift gewählt.
Achja, stimmt ja. Apple hat mal wieder Schuld laut diversen Windows Foren... ich möchte nicht wissen was die aber Millionen Samsung Smartphones hier in Deutschland für Traffic verursachen?
Die Provider brauchen nicht rum heulen. Die Schulde liegt schließlich bei Ihnen. Wenig in Ausbau der Netze investieren, dafür aber Kunden jahrelang abzocken mit hohen Gebühren und langwierigen Verträgen. Nun rächt sich das überlastete Netz.
 
Es ist wie mit den Autobahnen, wer nicht investiert bleibt auf der Strecke. Hier wäre vielleicht der richtige Schritt in Richtung LTE nötig.
 
@Winfuture: Ihr habt das iPad vergessen, dessen Nutzer verursachen auch 'ne Menge Traffic. Wenn schon Apple-Hetze dann bitte richtig.
 
@Metropoli: Mann mann, ist das Selbstbewusstsein der Apple-Benutzer echt so angekratzt? Freu dich doch einfach über dein Zeug und lies bei cultofmac oder sowas, dann gehts dir besser.
 
@cgd: Mein Selbstbewusstsein ist völlig in Ordnung und hat im Übrigen nicht das Geringste mit meinen elektronischen Geräten zu tun. Ich wähle meine Geräte nach Praxisnutzen und nicht nach Image oder ähnlichen Pseudo-Kriterien. Und ich lasse mir meine Kaufentscheidungen grundsätzlich nicht von anderen zerquatschen, jeder kann und soll seine eigene treffen. Mein Kommentar stützt sich auf die entsetzlich realitätsverzerrende Berichterstattung, die Samsung als armes kleines Opfer des großen bösen Patenttrolls Apple hinstellt, was nunmal barer Unsinn ist.
 
@Metropoli: ich habe weder apple noch ein android, aber wenn du so argumentierst, kann deine kaufentscheidung nicht rationell gewesen sein. ich kann das ganz objektiv betrachten und ich sag mir selbst, dass apple überteuerte produkte herausbringt mit nicht mehr funktionalität als andere... ich wüsste keinen grund, welcher einen apple bedingt um praxis orientierter zu arbeiten... quark...
 
3 mal mehr Traffic als 3GS? Keine Ahnung wie die darauf kommen aber mein 4S verursacht auch nicht mehr Traffic als mein 3GS. Hatte vorher mit dem 3GS ca. 350 MB pro Monat verbraucht und nun mit dem 4S verbrauche ich ebenfalls soviel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles