Google veröffentlicht Beta-Version von Chrome 17

Google hat vor kurzem die Beta-Version des hauseigenen Browsers Chrome zum Download bereitgestellt, als Motto für Version 17 gibt das Unternehmen "Geschwindigkeit und Sicherheit" an. mehr... Google, Browser, Logo, Chrome Bildquelle: Google Google, Browser, Logo, Chrome Google, Browser, Logo, Chrome Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
17, fett, die entwicklen voll schnell!! Da kann sich Firefox und Explorer mal ne Scheibe abschneiden.
 
@Der kleine Llort: bei Firefox wird gemeckert, dass sie schnell neue Versionen veröffentlichen, beim guten Chrome irgendwie nicht. Komisch.

"Auf diese Weise soll die Zeit signifikant reduziert werden, Google verspricht sogar, dass in manchen Fällen die Seite praktisch sofort erscheint. "

kann ich nicht nachvollziehen. Erstmal ist alles grau und nach 3-4 Sekunden wird die Seite angezeigt. Ich nutze öfters den Firefox-nightly, dort ist das Verhalten so, dass sie Seite fast sofort angezeigt wird.
 
@MagicAndre1981: du hast die beta von 17 getestet? toll, du hast einen bug gefunden? melde ihn bei google. der unterschied zu FF ist: hier muss sich kein user um das update kümmern. ausserdem empfinde ich die neuerungen als nützlichere erweiterungen, beim ff sehe ich weniger fortschritte. meine persönlich meinung, und ich bin glücklich damit :)
 
@MagicAndre1981: Ich hab grad mal nach einiger Zeit Firefox wieder geöffnet. Er brauchte gut eine Minute zum starten, ein Addon hat eine "Danke fürs aktualisieren"-Seite angezeigt und ich hab die Aktualisierung auf die aktuelle Version manuell angestoßen obwohl ich eigentlich automatische Updates aktiviert hatte. Danach musste ich ihn neu starten, durfte mich durch drei Dialoge klicken und schon wieder haben sich drei Addons fürs aktualisieren bedankt. Und da fragst du, warum man sich bei Firefox eher drüber aufregt? Bei Chrome läuft das alles fast vollständig silent ab und kein Addon öffnet ungefragt Tabs
 
@zwutz: dein letzter Satz... Außer direkt 1x nach der Installation =D aber sonst, kann ich deinen Beitrag nur zustimmen :)
 
@zwutz: Wie soll Firefox auch an ein Update kommen, wenn du ihn bereits seit "einiger Zeit" nicht verwendet hast? Ein Update wird - sofern automatische Updates aktiviert sind - während Firefox aktiv ist heruntergelanden und beim nächsten Start installiert. Hier muss für gewöhnlich einmal per UAC die Installation bestätigt werden und danach prüft Firefox nicht-kompatible Addons auf Updates. Aufwand gleich null und Mozilla hält sich zudem an die Richtlinien von Microsoft und installiert nicht ungefragt Programme nach \Users\<user>\AppData\Local - wo Programme eigentlich nichts zu suchen haben, schon gar nicht ohne zu fragen.
Dass manche Addons nach einem Update in einem Tab auf den Changelog hinweisen oder zum Spenden aufrufen stört mich persönlich jetzt nicht, trotzdem kann ich gut verstehen wenn andere dies als nervig empfinden. Eine Option um dies abzustellen wäre hier sicher hilfreich.
 
@thefoxx: Chrome holt sich auch Updates, wenn man ihn nie nutzt, weil sich der Updatemechanismus jede Stunde per Taskplaner bei Google meldet. Nicht das ich das gut finde, ich wollte es nur der Vollständigkeik halber erwähnen.
 
@OttONormalUser: Danke, das wollte ich sogar erwähnen, habe es aber irgendwie vergessen. ;) Mir gefällt dieses Verhalten nämlich absolut nicht. Ich will nicht das ein Programm ungefragt Prozesse in den Task Scheduler schreibt, nur um sich zu updaten. Bei Runtime-Environments wie Java odgl., also Software die man so nicht direkt aufruft, verstehe ich es noch irgendwo, aber bei einem Browser kann man das auch anders lösen.
Hier wäre natürlich eine API seitens Mircosoft sehr hilfreich bzw. eine Art Paketmanager, welcher ja mit Windows 8 in Form vom Marketplace erscheinen soll.
 
@OttONormalUser: Ich nutze alle Browser mindestens einmal. So unbedingt stehen alles sich in nix nach. Der eine hat mehr davon und der andere davon. Das ist ok. Was ich persönlich nicht mag ist wenn ein Browser von selber anfängt updates runterladen, um dann mitten in der Arbeit nach dem Passwort zur installation zu fragen. Mich stört das. Nichts desto trotz werde ich weiterhin neue Browser ausprobieren.
 
@easy39rider: Welcher Browser macht denn das so? Wieso fragt denn die dämliche UAC bei Fx und bei Chrome nicht? Das sind doch alles Windoof Probleme.
 
@zwutz: lol, mein FF startet sofort, dank Superfetch. Du nutzt also ein Uralt OS wie XP, selber schuld sag ich da.

Ab Firefox 10 sind fast alle Updates als kompatiblem markiert, nicht nur die auf mozilla gehostet werden. Dazu gibt es bald den Updatedienst (https://wiki.mozilla.org/Windows_Service_Silent_Update). Siehst, Mozilla reagiert und implementiert was dich stört. Aber dann findest du sicher was neues zum Meckern.
 
@MagicAndre1981: Nein, ich nutze Windows 7. Falsch geraten. Und was bringt dir Superfetch bei einer Anwendung, die du länger nicht gestartet hast? Und warum fühlst du dich gleich persönlich angegriffen, wenn ich bei Firefox die nervtötenden Updates kritisiere? Dass sie das ändern wollen zeigt zumindest, dass ich damit nicht falsch liege.
 
@zwutz: Wenn dich bei Firefox alle 6Wochen die Updates nerven, wie hältst du dann den alle 4 Wochen wiederkehrenden Patchday nur aus? Als Windowsuser müsste man doch mittlerweile resistent sein gegen nervende Update-Aufforderungen von allen möglichen Plugins und bei diversen Programmstarts. Wenn MS vollautomatisch und heimlich Updates verteilen würde, würde es einen Aufschrei sondergleichen geben, bei Google wird's gelobt. Wenn nun alle Programme ihre Updates in den Taskplaner legen oder ungefragt Dienste installieren, muss man sich nicht wundern, wenn Windows ewig zum starten braucht. Bei Firefox wird es wenigstens optional sein wie sich das gehört!
 
@OttONormalUser: Die automatischen Updates von MS laufen großteils unbemerkt ab. Heruntergeladen wird im Hintergrund, installiert beim herunterfahren. Mich stört nicht die Frequenz der Updates, sondern dass jedem Addon die Möglichkeit gegeben wird, nach jedem Update irgendwelche Internetseiten zu öffnen und dass bei jedem Update ständig die gleichen Dialoge durchklickt werden müssen. Wenn ich automatische Updates aktivere, dann will ich nicht bei Addons trotzdem gefragt werden, ob neue Versionen gesucht und installiert werden sollen. Ich will ja keine heimlichen Updates, aber auch nicht, dass aus jedem Update so ein Zirkus gemacht wird. Übrigens verlangsamen Einträge im Taskplaner den Windowsstart nicht.
 
@zwutz: Die automatischen Updates vom Firefox laufen genauso ab, außer dass sie beim nächsten Start installiert werden. Bei Addons genauso, wüßte nicht wo da extra gefragt wird wenn es auf Automatisch steht, bleibt noch die Benachrichtigung per Webseite die dich stört, das habe ich allerdings auch nur bei einer einzigen Erweiterung. Welche Dialoge müssen denn dabei durchgeklickt werden, und wieso dauernd? Die Einträge im TP verlangsamen den Start nicht, aber die Tasks die dadurch gestartet werden um auf Updates zu prüfen durchaus.
 
@MagicAndre1981: bei firefox bringt jede Version eine inkompatibilitaet von addons und themes mit sich, das ist egt das Hauptproblem
 
@lesnex: Mag (in einigen Fällen) sein, aber diese Art von Addons und Themes gibt es für Chrome ja gar nicht erst.
 
@lesnex: Das liegt einfach an dem Konzept, wie Firefox Addons einbindet. Seit Version 4 ist die Addon-API allerdings ziemlich stabil und es hat sich seitdem wenig bis gar nichts geändert. Ein Addon, das unter FF 4 funktioniert, funktioniert in der Regel auch unter FF 9/10 - gesetzt den Fall, dass der Addon-Entwickler die maxVersion in der install.rdf entsprechend angepasst hat.
Chrome hat mit dieser Problematik nicht zu kämpfen, da hier Addons erst gar nicht die Möglichkeiten wie unter Firefox haben - sind ja im Grunde auch nichts weiter als ein bisschen HTML, CSS und JavaScript-Code.
 
Dank Chrome ist das Surfen auf Netbooks ertragbar!
 
@Banko93: Nicht nur. Auf (m)einem Tablet auch :)
 
@Banko93: Bei mir (auf dem Netbook) nur ohne Erweiterungen, ansonsten geht es auch.
 
@Banko93: Da nutze ich Opera oder Fx, geht bei mir besser wie mit Chrome, der ruckelt und muss Seiten erst fertig laden bevor man scrollen kann.
 
@OttONormalUser: Bei mir braucht Firefox deutlich mehr ressourcen. Beim Laden einer großen Seite= 30 % CPU Auslastung mit Chrome, 45 % mit Firefox! Das ist ein gewaltiger Unterschied.
 
@Banko93: Ich hab ja auch nur gesagt wie es bei mir ist, und da ist Fx eben besser, muss bei dir nicht zutreffen. Es fängt wahrscheinlich schon damit an, dass wir unterschiedliche Betriebssysteme nutzen.
 
@OttONormalUser: Das Problem hatte ich auch mal. Aber ich dachte, es hatte sich seit einer bestimmten Version erledigt. Ich hab seit einiger Zeit kein Netbook mehr und kanns deswegen nicht mehr testen.
 
Erzeugt das nicht verdammt viel Traffic, wenn im Hintergrund ständig Seiten geladen werden?
 
@Michael96: Klar. Allerdings dürfte das bei DSL-Leitungen nicht mehr stören.
 
@TheSilentOne: Wenn jeder Internetuser dieses Feature benutzen würde hätten die Provider ein Problem ;)
 
@JacksBauer: glaub ich nicht. Das HTTP-Protokoll macht nur nen Bruchteil des Internet-Traffics aus.
 
@JacksBauer: Selbst wenn die ganze Stadt das an hat, ein Youtube video braucht mehr traffic ^^ (Bitte keine Minus weil ich nciht genau nach gerechnet habe)
 
@wolle_berlin: Der Traffic ist weniger das Problem. Eher dass Server mit unnötigen Anfragen belastet werden. Aber da kommt es ganz drauf an wie gut der Algorithmus funktioniert.
 
Was ist denn mit webRequest API?? Sollte doch bei Version 17 dabei sein, oder nicht?
 
@wolle_berlin: Sollte ja, ich kann allerdings nichts darüber finden. Die Chrome Releases sind schon sehr schlecht dokumentiert. (Wer nicht weiß um was es hier geht: Die API würde es Ad Blockern für Chrome endlich erlauben die Werbung wirklich zu blockieren und nicht nur zu verstecken.)
 
@clouchio: Was übrigens auch der Grund ist, wieso Adblock Plus immer noch "Beta" im Name hat. Das wusste ich bis vor einer Woche nicht. Leider macht das, auf den ersten Blick Adblock attraktiver, zu unrecht, wie ich finde. edit: Ich finde gut dass Google das mit API macht, aber frage mich wo die den Sinn sehen, ist ja schon ein eigen Tor, wenn man bedenkt wie viel Geld die durch Werbung machen.
 
chrome ist echt der beste browser, seit Firefox 5 lahmt es wie Sau bei mir.
 
@schmidtiboy92: Und weil bei dir was lahmt, sind die anderen natürlich besser. Ich hab letztens den PC meines Neffen neu machen müssen, dort war auch ein Fx drauf der sau lahm sein sollte, als ich ihn öffnete lächelten mich 6! Toolbars an.
 
@schmidtiboy92: Bin gerade wieder auf die aktuelle Fx beta zurückgewechselt. Läuft bei mir besser als Chrome ;)
 
Und wie funktioniert das Auto-Complete? warscheinlich werden hier schön alle Eingaben der "OmniBox" an Google gesendet - Ne danke.....
 
@DRMfan^^: Das passiert doch schon immer. Ansonsten wären keine Suchvorschläge möglich.
 
@clouchio: Es ist aber schon ein Unterschied, ob Google den Begriff, den ich gerade bei Google suchen will schon vorher (teilweise) erfährt oder ob das bei jeder URL, die ich eintippe passiert - nur meine Meinung
 
@DRMfan^^: Aber genau das passiert doch bereits. Chrome hat nur die Omnibox und daher werden zwangsläufig alle Eingaben, egal ob das ein Suchbegriff oder eine URL ist, an Google gesendet.
 
Nichts bemerkt von einem Geschwindigkeitsschub. genau wie vorher. Hätte ich das hier nicht gelesen, wäre ich nie auf die Idee gekommen das da was verbessert wurde.
 
@nodq: Die angeblichen Geschwindigkeitszuwächse sind in der Praxis meistens sowieso nicht zu halten, da sie oft auf synthetischen Benchmarks basieren und 5% von 1 Sekunde ist auch nicht so sehr viel :p
 
die jungs geben sich viel mühe. vom IE hört man fast nichts...
 
@sersay: "MS-Milch" hält sich halt 8-10 Jahre^^
 
@sersay: Vor knapp über einem Monat ist die 4. Platform Preview des IE10 erschienen. Im Vergleich zu früher ist Microsoft gerade sehr fleißig.
 
was google hier mit chrome liefert ist einfach nur genial.
 
Das mit dem Prerendering in während der URL-Eingabe in der Omnibox klingt vielversprechend. Bereits begeisterter Chrome 16 User :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles