Kanadier nutzte iPad erfolgreich als Pass-Ersatz

Dem in Kanada ansässigen Martin Reisch war es möglich, in die Vereinigten Staaten von Amerika ohne einen gültigen Pass einzureisen. Den zuständigen Beamten zeigte Reisch lediglich ein Foto dieses Dokuments auf seinem Tablet-PC. mehr... Apple, Tablet, iOS, Ipad Bildquelle: Apple Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple, Tablet, iOS, Ipad Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einreise in die USA? Gabs Geldgeschenke? ;-)
 
@Bobbie25: Warum? Ein Traum, den ich mir bald erfüllen werde - USA-Urlaub.
 
@iPeople: ich auch. Wo gehts den hin? Welcher Staat?
 
@Sam Fisher: Hab mich noch nicht entscheiden. Hab an eine "Durchs Land fahren"-Reise gedacht, mit Mietwagen
 
@iPeople: cool, einmal die Route 66 rauf und runter :) Viel spaß dabei.
 
@Sam Fisher: Dann aber nur mit richtiger Kiste. sonst ....... http://www.youtube.com/watch?v=fNmgDps8sr8
 
@iPeople: Traum? Ja ist doch kein Problem. Flug buchen, vorher unterschreiben, dass mein kein Terrorist ist, und los.

Weiss garnicht, warum da so viele von träumen müssen ?!
 
@escalator: Ja, bla bla bla.
 
@escalator: Weil es in diesem Land auch Leute gibt, die dem Staat nicht auf der Tasche liegen, ihre Lebenserhaltungskosten selber tragen und sich ihr Einkommen erarbeiten müssen ;-)
 
@iPeople: du hast ja merkwürdige Träume...
Das Problem an den USA ist doch , dass es voller Amerikaner ist.
Die Natur dagegen ist echt sehenswert und gerade die Naturschutzgebite/Parks sollte man sich nicht entgehen lassen. Die Städte mit den Menschen sind dagegen einfach nur genauso wie alle anderen Städte auf der Welt und nur für "Lifestylejunkies" interessant.
 
@Balder: Richtig, Amerika ist ein wunderschönes Land, das Problem sind die Menschen die dort Leben.
 
@desire: Die Menschen dort sind zum größten Teil Gastfreundlich und haben nicht so ein Schubladendenken wie die Deutschen!
 
@Sheldon Cooper: Danke! Das war sogar mir, der kein plus/minus Klicker ist (ich bevorzuge es in Worten meine Zustimmung oder mein Contra zu äussern und mich nicht hinter einem anonymen Bewertungssystem zu verstecken) sogar mal einen click auf das Plus wert ... Premiere sozusagen ...
 
@Balder & @desire: Kann ich so nicht nachvollziehen ... es gibt dort wie eben auch hier Deppen und Menschen die völlig ok sind. Ich finde einfach man sollte sich nicht immer so weit aus dem Fenster lehen ... meine 20jährige Erfahrung als Fotojournalist, der rund um den Globus reist, hat mir vor allem eines gezeigt: Das Verhältnis von Deppen zu vernünftigen Menschen ist in allen Ländern nahezu gleich ... statt immer andere (hier in Deutschland vorzugweise die US-Amerikaner) konsequent als Vollpfosten abzustempeln, sollte man lieber mal anfangen vor der eigenen Haustüre zu kehren ... die Bekämpfung der Dummheit in Deutschland ist schon Herausforderung genug ... und die Nummer sich selber aufzuwerten indem man andere schlechtredet funktioniert auch nicht, da der Erfolg dieser Methode schlicht auf einer Illusion beruht. Ich finde es schon seltsam wie sich alle immer auf die selben durch manche Massenmedien induzierten bzw. verstärkten USA Klischees stürzen. Ich bin nun schon verdammt lange (seit meinem Studium) ein Pendler zwischen den beiden Welten - ein Wohnsitz hier, einer in den USA - und ich kann es nur noch einmal betonen: Man trifft hier auf genausoviele Deppen wie dort (prozentual auf die gesamte Gesellschaft bezogen). Und was die Lifestylejunkies angeht ... klar, wenn man nur in die Shopping Meilen und touristisch geprägten Ecken geht ... oder eben die Strassenzüge die von den konsumgeilen Vollpfosten als "IN" angesehen werden ... und hier gebe ich Balder dahin gehend recht, dass man eben dieses Phänomen in jeder Großstadt der Welt findet - aber wie in jeder Großstadt findet man eben auch in amerikanischen Großstädten immer noch Ecken, die Qualitäten jenseits des sogenannten Lifestyle bieten ... just my 2 cents
 
@Bobbie25: ich flieg am 28.04. Nach LA und dann nach Vegas ;). 14 Tage.
P.s. Die Route 66 gibt es so nicht mehr. Nur als Info ;)
 
Boah, ist euch denn nix zu billig, ne News zu generieren, nur weil nen Appleprodukt drin vorkommt?
 
@iPeople: Ist dein Leben so unerfüllt, dass du dich über sowas belangloses aufspielen musst? ;-)
 
@klein-m: Ist dein Leben so unerfüllt, dass Du mir ein unerfülltes Leben unterstellen musst?
 
@klein-m: ...wir leben eben nicht mehr in der zeit von windows95.
 
@iPeople: Die News wäre auch mit einem Galaxy Tab gekommen, es ist einfach nur genial das einer ein Foto seines Passes auf einem Tablet als realen Pass geltend machen konnte.
 
@Knerd: Sicher? Dann hätte man ja auch einfach schreiben können das jemand mit dem Foto seines Reisepasses einreisen konnte. Das Wort iPad oder Tablet wäre überhaupt nicht nötig gewesen.
 
@tacc: Das meinte ich.
 
@tacc: Und dann hätten wieder 20 Leute gemeckert und gewundert, wie es funktionierte und womit und dass wf doch bitte nicht die hälfte weglassen sollte, und und und und und und.. Siehste, dass es eigentlich total egal ist, wie man es hier macht, irgendwelche Spazialisten haben immer was zu meckern....
 
@tacc: Und wieso hätte es auf einer IT-News-Seite erscheinen sollen, wenn gar kein Zusammenhang zur IT besteht? Also ich finde es auf der einen Seite irgendwie gut - auf der anderen Seite aber auch sehr gefährlich das es dem Mann möglich war, diese Überreise problemlos abzuschließen. Aber mal schauen, es würde mich nicht wundern, wenn es in Zukunft "auch dafür eine App" geben würde, die via Internet mit irgendwelchen Datenbanken verknüpft ist und entsprechende Daten abfragt und man nicht mehr zwangsweise seinen Pass benötigt. Ob das allerdings so wünschenswert wäre, dass weiß ich nicht.
 
@Knerd: Und wenn er ein Archos gehabt hätte?
 
@iPeople: Wie sonst kann man sich über solch belanglose Dinge erzürnen? Evtl. verstehst du ja auch [re:7]...
 
@klein-m: Vielleicht solche Banalitäten-News einfach mal weglassen?
 
@iPeople: 1. Normalerweise ist es jedem normalen Menschen gegeben, für sich uninteressante Dinge zu überspringen und zu vergessen. Naja, anscheinend doch nicht. Zumal ich es 2. interessant fand, dass sowas überhaupt geht, du nicht, wo wir dann wieder bei 1. wären...
 
@klein-m: du kannst aber auch nicht dran vorbei, mich unbedingt belehren zu müssen. Offenbar bin ich interessant, soviel Zeit, wie du mir schenkst.
 
@iPeople: Kennst du das Sprichwort "Leben und leben lassen."? Weißt du, was das inhaltlich bedeutet? Wenn ja, dann denke mal drüber nach. Wie unbefriedigt muss man sein, dass man sich über eine simplem, nicht selbst betreffenden, Nachricht aufregen muss, nur weil einem inhaltlich nicht passt? Bist du Programmdirektor? Schaltest du jetzt hier gleich alles gleich? Niemand mag es, den Spiegel vor das Gesicht zu bekommen... und du bist hier sicherlich nicht der Programmdirektor... ;-)
 
@klein-m: Ach jetzt bin ich auch noch unbefriedigt. Herrlich, wieviel zeit Du mir opferst, um Dich darüber aufzuregen, wie sinnlos mein Posting doch ist, und wieviel Zeit Du opferst, mir irgendwie klarmachen zu wollen, dass mein Leben offenbar langweilig und leer sein muss. Also, wer im Glashaus sitzt, sollte im Keller ornanieren
 
@iPeople: Du verwechselst da was, ich mache mich über dich lustig...
 
@klein-m: Achso, na wenn Du sonst nix hast im Leben ;) Bin gerne das Licht für Dich, kleine Motte ;)
 
@iPeople: Hey, das hab ich ihm auch schon mal so ähnlich geschrieben. Irgendwie scheint was dran zu sein :).
 
@iPeople: Erst eine 100-Watt-Glühlampe ohne Strom und nun noch eine 2.?. Was soll mir das nützen?
 
@klein-m: An Deiner Stelle hätte ich das jetzt auch so formuliert. ;-)
 
@iPeople: Zumdindest ist bei dir schon die Einsicht da, dass bei deinen Komemntaren nichts dahinter steckt. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... ;-)
 
@klein-m: Hab Dir nur nen Strohalm gereicht. Aber wenn du darin eine Selbstkritik meiner selbst sehen willst, von mir aus. Du scheinst solche kleinen Erfolge ja zu brauchen.
 
@iPeople: Anscheinend hast du entweder ein schlechtes Gedächtnis oder du schreibst einfach was, ohne es selbst vorher verstanden zu haben (was mich jetzt auch nicht sonderlich wunder), denn sonst hattest du nicht "...Aber wenn du darin eine Selbstkritik meiner selbst sehen willst..." nach "An Deiner Stelle hätte ich das jetzt auch so formuliert. " geschrieben. ;-) Und ja, ich brauche solche kleinen Erfolge, damit ich von den großen Erfolgen wieder auf den Teppich komme. Hast du damit ein Problem?
 
@klein-m: ICH habe kein Problem mit Deinen Minderwertigkeitskomplexen. Bin gerne bei der Therapie behilflich. Und wie ich sehe, bist Du auf einem guten Weg. Nichts zu danken.
 
@iPeople: Veröffentlichen wir doch jetzt nach diesem verfahrenen Zweig der Diskussion doch mal einen neuen: Boah v.s ,-), so als Initialisierungspunkt. Ist nur noch die Kausalkette zu analysieren... ;-)
 
@klein-m: Wie willst Du ab einem Initialisierungspunkt ohne weitere Folge eine Kausalität analysieren?
 
@iPeople: Wieso, hast du Angst vor den Folgen?...
 
@klein-m: Welche Folgen?
 
@iPeople: Ich zitiere mich gerne nochmal selber: "Anscheinend hast du entweder ein schlechtes Gedächtnis oder du schreibst einfach was, ohne es selbst vorher verstanden zu haben". Wie wäre es eigentlich, wenn du dich gerne mal an deine eigenen Kommentare mal vorher erinnern könntest, bevor du was schriebst, z. B. mal an dem vom 06.01.12 um 21:52 Uhr?
 
@klein-m: Also ich habe mir den Thread jetzt nochmal durchgelesen. Wo genau hast Du ein Problem? In re:23 habe ich Dein Ego gestreichelt, in re:24 attestierst Du mir irgendeine Einsicht, in re:25 habe ich Dir erklärt, Dir lediglich einen "retteten" Strohhalm gegeben zu haben und Dir erklärt, dass es mir ziemlich wurscht ist, wenn Du darin eine Art Selbstkritik siehst. Mir scheint eher, Du hast hier das Problem zu folgen. re:29 vom 6.1. 21:52 bezog sich re:28. Wenn Du einen Initialisierungspunkt setzt, einen neuen Zweig - quasi ein Neuanfang. Dieser hatte bis dato keine "Folge", weswegen es auch keine Kausalkette zu analysieren gab. Mir scheint, Du bist mit Deinen eigenen Postings überfordert. Und weißte was, was interessiert mich das Gequatsche von "gestern", Du scheinst eh kein Ende zu finden - was ich eigentlich mit re:23 erzielen wollte. Ne, Du willst jetzt wieder solange irgendwelche Pseudoargumente bringen, bis Du einen vermeintlichen Widerspruch findest um Dich dann als der Überlegendere aufzuspielen, was ja in re:26 schon schief gegangen ist. Für mich ist Ende an dieser Stelle. Fühle Dich von mir aus als der "Gewinner" und hol Dir nen Keks aus Mamas Keksdose.
 
@iPeople: Und jetzt kannst du bitte alles wie geplant auf [o2] anwenden... und nein, es ging niemals darum, dass du mich gut findest, es ging darum, dass du was lernst... ;-)
 
@iPeople: Wenn er ein Archos gehabt hätte, säße er jetzt im Knast. Ausweisfotos sind nur auf Premiumhardware gülttig ;)
 
@iPeople: Boah, kannst du das nicht einfach überlesen? Ist dein Leben so langweilig, dass du hier gleich wieder ne Bash-Welle lostreten musst? Ist doch eigentlich total egal, auf welchem Gerät das war. Wir befinden uns hier nunmal auf einer IT/Technikorientierten Seite, da kann man schon erwarten dass das genaue Modell (in dem Fall iPad) genannt wird, mit dem das ganze passiert ist.
 
@Turk_Turkleton: Ja, wenn mir auf Arbeit langweilig ist, klicke ich auch solche News an, schlimm? Und warum regst Du Dich auf? Ist Dein Leben etwa auch langweilig? Und genau das meinte ich, es ist egal, welches Gerät das war, man hätte in der News auch einfach Tablet sagen können. Genau das war meine Aussage.
 
@tacc: Terroristen benutzen nur Android :D.
 
@naX: benutzt du einn Androiden?
 
@naX: Ich bin Terrorist. Möglicher Weise.
 
Es gibt eben auch US-Grenzbeamte, die menschliche Züge an sich haben sollen. Angeblich. Vielleicht. --------------------- ----------- -------edit: Erstes Minus kassiert. Vielleicht war der entsprechende Leser des Kommentars nicht damit einverstanden, dass mein Beitrag zum einen Ironie enthält und zum anderen es doch wirklich edgal ist, dass ein Mensch mit nem Foto vom Ausweis auf dem iPad über die Grenze ist. Ist sicher auch schon mal mit einem Notebook geglückt... Ich freue mich für den Glückspilz und ansonsten hat Wayne mal eben keinen Sack Reis angezählt...
 
@MrChaos: Der hatte Mitleid mit dem Kanadier ;)
 
@MrChaos: Also ich habe die US-Grenzbeamten immer als sehr freundlich empfunden, die fragen nach dem Grund der Reise und dann vielleicht noch ob man Verwandte in den USA hat bzw. wieviel Geld man dabei hat oder was man beruflich so macht. Diese Fragen müssen sich US-Bürger, die in Deutschland einreisen, von deutschen Grenzbeamten auch gefallen lassen.
 
"Was sie haben ein HTC? Festnehmen!"
 
Ich wurde 1999 nahe der ungarischen Grenze in Österreich auf der Autobahn geblitzt und von einem Streifenwagen angehalten. Hatte natürlich keinen Führerschein und keinen Fahrzeugschein dabei - ausser als Scan im Notebook. Das hätte dort damals zum Problem werden können. Nach Zahlung der Strafe liessen sie mich über die Technik staunend laufen ... ;-)
 
@emantsol: Was waren das, Dorfpolizisten?
 
@iPeople: Nahe der ungarischen Grenze... Also im Burgenland ... Dort leben Leute die zB nicht wissen was WoW ist. (Zumindest geh ich davon aus, das man mit 20 zumindest mal davon gehört hat) ... Noch Fragen? ^^
 
@emantsol: War bestimmt ein MacBook, gell ;-)
 
Ist doch cool, wenn er beweisen kann was er ja konnte warum nicht, er ist er und kann es nachweisen, zudem kann er ja auch den PAss kopieren und die Kopie hinterherschicken. Finde das nicht schlecht.
 
@CJdoom: ...hier mögen sowohl seine herkunft (und damit seine hautfarbe), sein auftreten als auch seine kontakte eine rolle gespielt haben.
 
Das muss ich mal an der kroatischen Grenze ausprobieren, nächsten Sommer :D :D -- 7 Stunden Autofahrt :-)
 
@flipidus: Als Deutscher Staatsbürger ist es in Kroatien nicht schwierig, einzureisen. Es funktionieren sogar abgelaufene Pässe, bald gehört Kroatien auch zur EU.
 
@M!REINHARD: okaay, ein Großteil der Bevölkerung dort ist gegen den EU-Beitritt, mal sehn ob das klappen wird. Ich denke das Volk hat da keinen großen Einfluss drauf?!
 
@flipidus: Als deutscher Staatsbürger kommt man eigentlich in jedes "europanahe" Land problemlos. Hab es erlebt, dass jemand selbst mit verloren Ausweis (auf Transferflughafen verloren gegangen) nur mit der Behauptung deutscher zu sein und dem Versprechen den Ausweis nachzureichen einreisen konnte. Es hat schon Vorteile Bürger eines zivilisierten Landes zu sein.
 
@Windows8: Da hast du recht, im gegensatz zu Deutschland ist Kroatien sehr korrupt. ich hoffe das ändert sich durch den EU-Beitritt.
 
Hab gehört, dass man mit dem iPad auch in den Himmel kommt.
 
@doubledown: Mit einem iPad kommt man in die iCloud ;P
 
@doubledown: Ja, nennt sich iCloud und du kannst sogar noch deine Musik mitnehmen. Da soll mal einer sagen: "Der letzte Anzug hat keine Taschen."
 
@Traumklang: Aber ein iPad, das hat er? :)
 
Für mich ein Witz. Werden doch gerade Menschen arabischer Herkunft oftmals wegen nicht erklärbarer Gründe stundenlang am Flughafen festgehalten und schikaniert. Ich vermute mal dieser Kanadier hatte so eindeutige, körperliche Merkmale vorzuweisen das eine Verwechslung auszuschließen war. Zum Beispiel die Körperfülle. Was ja gerade auf viele, männliche Einwohner von Nordamerika zutrifft.
 
@leviathan11: Das allerdings hauptsächlich auf die Einwohner Mexicos und der USA.
 
@leviathan11: "Werden doch gerade Menschen arabischer Herkunft oftmals wegen nicht erklärbarer Gründe stundenlang am Flughafen festgehalten und schikaniert." ...nicht erklärbare gründe?! naja, wenn alle flugzeugentführungen der letzten 50 jahre von kleinen schielenden riesenlilliputanerdrachen durchgeführt wurden, schaut man natürlich genauer hin wenn ein kleiner schielender lilliputanderdrache eincheckt!... aber du hast ja natürlich recht! bloß nicht drüber reden...
 
Die News von der SJ Actionpuppe war wohl nicht wichtig genug^^ http://inicons.com/
 
Das ist einfach nur fahrlässig. Auf einem Bild des Ausweises kann man nicht erkennen, ob jemand das Passfoto nachträglich per Bildbearbeitung ausgetauscht hat. Wenn man den Scan des Ausweises einer fremden Person hat, wäre es sogar mit Paint kinderleicht, sein eigenes Foto aus einem Scan des eigenen Ausweis auszuschneiden und bei einem fremden Ausweis einzufügen. Kann man auf einem Ausdruck oder auf einem Bildschirm absolut nicht erkennen, ob das nun der Scan eines echten Ausweises oder etwas Zusammengeschustertes ist.
Klar, auch richtige anfassbare Ausweise können recht überzeugend gefälscht sein, aber da muss man zum einen erst mal drankommen, und zum anderen ist es bei einer genauen Untersuchung dann doch erkennbar.
Aber für sowas hier reichen rudimentäre Paintkenntnisse. Es hat schon seine Richtigkeit, dass nur offizielle Dokumente anerkannt werden dürfen.
 
@mh0001: Vielleicht wird das iPad demnächst als Dokument anerkannt und das war jetzt der erste Feldversuch.
 
@mh0001: Dann lies doch mal zu Ende: "In Kombination mit einem gültigen Führerschein ....."
 
@rancor187: dann hätte er den Pass aber auch nicht gebraucht, da Führerscheine in den USA und Canada als ID-Karte anerkannt sind (für CDN- und US Bürger).
 
Zum Glück ist ihm die Sache mit einem iPad und nicht mit einem Android Tablet passiert sonst hätte kein Mensch darüber berichtet.
 
@kubatsch007: da gebe ich dir recht - schließlich hätten sonst die ganzen Android Fanboys nicht abkotzen können. Is leider so, sieh Dich hier nur um. P.S. ich finde die News total überflüssig, aber sie reicht um Android Fanboys aus der Ecke zu holen.
 
oha.. da kann jetzt sich Apple wieder was drauf einbilden...
 
@lordfritte: ... und ein neues Produkt einführen. iPass.
 
Und hätte dieser Typ was böses angestellt , uhhh das hätte ein nettes Nachspiel für die Beamten am Flughafen gehabt !

Gruß Jonse
 
In anderen Ländern hätten sie ihm wohl auch noch einen Einreisestempel ins iPad gehämmert. Das wäre mel ne News wert gewesen. ;o)
 
Wobei ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass die Einreise in die USA landseitig aus Kanada nicht so dramatisch ist wie diese fast menschenunwürdige Abfertigung nach einem Transatlantik-Flug..
 
Echt lächerlich. Sinnlose Meldung. Es wäre auch möglich gewesen, wenn er seine Dokumente als Bitmap auf einem USB Stick dabei gehabt hätte. Soviel zum Thema.
 
@tewpak: Un den Stick hätte er dann dem Beamten ins Auge gesteckt, damit er sich das BMP anguggen kann. Weil in sein Datensichtgerät bekommt er den ja nicht rein. ;-)
 
Er konnte ein gültiges Dokument vorlegen. Immerhin ein Nachweis nationaler Identität wenn das mit Foto auf einem amtlichen Dokument war. Da wir nicht wissen was auf dem Foto des Passes zu sehen war (mind. Foto, Nummer, Gültigkeitszeitraum, weitere Personen-Daten) können wir HIER nicht entscheiden ob die Akzeptanz des Fotos des Passes mit ggf. demselben Foto wie auf dem Führerschein so in Ordnung war oder nicht. Daher erübrigt sich eigentlich jedwelche Diskussion in diesem Forum ob das geht oder nicht da wir HIER weder den Führerschein noch das Dokument auf dem iPAD gesehen haben.
Nochwas zu abgelaufenen Pässen und sonst. Ausweisen:
Hier ist es in der Regel dem prüfenden Beamten überlassen zu entscheiden ob das Dokument anerkannt wird oder nicht. Immerhin ist bei eindeutigem Erkennen der Person auf dem Ausweis sichergestellt daß es sich um diese handelt welche den Ausweis bei sich trägt. Die Personenidentität ist nicht zwangsläufig durch einen abgelaufenen Ausweis in Frage gestellt. Durch Gültigkeitszeiträume ist nur dem Umstand Rechnung getragen daß sich das Aussehen und ggf. der Nationalität einer Person ändern kann (was aber nicht grundsätzlich sein muss und auch nicht immer der Fall ist).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles