Bayerns Polizei bekommt Internet-Spezialkräfte

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hat heute angekündigt, die Polizei hinsichtlich der Verfolgung von Straftaten im Internet besser aufstellen zu wollen. Dies sei angesichts einer zunehmenden Zahl von Delikten ein Handlungsschwerpunkt im ... mehr... Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Bildquelle: Polizei Einstellung Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Polizei, Aufschrift, Ordnungshüter Polizei Einstellung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da kann ich mir die "Spezialkräfte" perfekt vorstellen:
"Du wosch die Any Key??"
"Du da müss ma die Brauchsanweisung lesn"
 
@David_R: Drücken Sie eine beliebige Taste. Wo ist die Beliebig-Taste? Ich seh nur ESC, Ctrtrtrl und PicUp.
 
@nixdagibts: Ja, diese Szene war echt super, Homer rules... ^^
 
@David_R:
Leider nicht.
2 ehemalige Kollegen von mir sind da Eingestellt worden.
Sie haben beide ein IT Studium an einer UNI.
Haben auch lange Jahre Erfahrung in einem RZ sammeln können.
 
@kottan: Das steht ja auch im Artikel. Es wird endlich mal richtig herum gemacht. Spezialisten werden zu Polizisten, und nicht Polizisten werden zu Spezialisten.
 
Immer wenn ich die Begriffe "Bayern" und "Internet" in einem Satz höre, rollen sich mir die Fußnägel hoch.
 
@Duffbier: Ich dachte an Karl-Theodor. Aber der ist ja jetzt der Internetberater bei der EU.
 
@Blubbsert: Jo, Internet-Berater der EU, der seine Dissertation auf multiplen 3,5" Floppys gespeichert hatte. Ich verbau seit 6 Jahren keine Floppydrives mehr, Fakt.
 
Ah der hr. Herrmann. Ein toller Politiker. Ich erinnere mich an die Presseerklärung, bei der er "killerspieler" mit kinderpornographie auf eine Stufe stellt. Mehr muss man über diesen Mann glaub ich nicht wissen. Zitat : Killerspiele widersprechen dem Wertekonsens unserer auf einem friedlichen Miteinander beruhenden Gesellschaft und gehören geächtet. In ihren schädlichen Auswirkungen stehen sie auf einer Stufe mit Drogen und Kinderpornografie, deren Verbot zurecht niemand in Frage stellt.
 
@balini: Dieser Herr Herrnann ist wirklich ein komischer Mensch. Der mag ja auf anderen Gebieten ein As sein aber vom Internet (und was dort so passiert) hat der wirklich keine Ahnung. Der sollte mal mit seiner Parteifreundin Dorothee Bär zur Klausur nach Kreuth fahren, um etwas über das Internet zu lernen.
 
@balini: Was ist denn ein Killerspiel? Super Mario? Da "killt" man ja Schildkröten ^^
 
@Knerd: Die PETA hat sich deswegen vor kurzem über Mario beschwert. (Seit dem müssen sich Nintendo Mitarbeiter als Schildkröten verkleiden.)
 
würd mich mal interessieren, ob in deutschland auch schon so etwas geplant ist
 
@hjo: der war gut *schenkelklopf*
 
@Avantasia: :D
 
da fragt man sich, warum internet überhaupt noch erlaubt ist, wenn man, wie polizei usw sagt es NUR für straftaten genutzt wird ... man sollte mal eine statistik sehen, wieviele, die internet nutzen, es kriminell nutzen. ob da überhaupt 1-2% zusammen kommen? ... aber so bekommen nun 54 polizisten nen neuen job und in ganz bayern/deutschland wird jeder bürger generalverdächtigt und ist potentieller straftäter ... irgendwo hört recht und sicherheit auf, vorallem dann wenn man als unschuldiger mit in den top der kriminellen geworfen wird ... sollens doch gleich alle verhaften und einsperren, dann brauchens nicht lange nach irgendwelchen mitteln suchen um die bevölkerung zu belästigen ...
 
@ScudMcFox: genau, mit gleicher Argumentation müssten Autos unter Strafe stehen, bzw. Führerscheine... aber da wird eben mit werlei Maß Bier in Bayern gemessen. Waffen werden verkauft und legal in Schützenvereinen genutzt - Aus Tradition...denn wenn man etwas als Tradition brandmarkt, muss man nich weiter nachdenken. Saufen auf Oktoberfest und überall hinpissen - Tradition... hat zwar nix mit Kultur zu tun, aber hey, es is Bayern...die konservativen dürfen eh alles. Würden die linken das fordenr was die rechten konservativen fordern, wäre der Teufel los, aber bei diesem Menthalitätsproblem bei dem Eigentumsdelikte höher bewertet werden als Menschendelikte, haben wir ein riesiges Menthalitätsproblem.
 
@Rikibu: Die Traditionskarte wird aber Weltweit gespielt. Auch wenn sie absolut unlogische Resultate zu Tage fördert.
 
Eigentlich müsste sich der Trojaner Herrmann selbst verhaften, erst krumme Dinger mit dem Trojaner gedreht http://winfuture.de/news,65947.html , http://is.gd/516ZCA und nun will er auch noch Verfassungsfeindliche Dinger drehen. Wir erinnern uns: Vorratsdatenspeicherung ist Verfassungsfeindlich!
 
@Feuerpferd: tja, es gibt eben ne unsichtbare Macht die Herrmann vor Anstand schützt...
 
@Rikibu: Schätze, das der Hausbauer Wulff noch vor dem Trojaner Herrmann gefeuert wird. Dabei sind die Dinger die der Wulf mit dem Hausbau gedreht hatte eigentlich im Vergleich zu den Trojanerverbrechen noch harmlos. Von Privat Geld leihen ist ja keine Straftat, auch wenn es in dem Fall ein Geschmäckle hat. Aber mit Trojanern die Computer anderer verseuchen ist eine Straftat, da haben die ja im Bundestag extra den Hackerparagraf gemacht.
 
"Wenn der Provider keine Verbindungsdaten speichern muss, dann gibt es auch nichts, was man auf die Schnelle irgendwie 'einfrieren' und sichern könnte", sagte er" - So einen Unsinn habe ich ja selten gehört. Der sollte sich mal vorher informieren, wie lange Provider speichern... idR sind es Monate, obwohl sie es dem Datenschutzgesetz nach z.T. gar nicht dürften....
 
@DRMfan^^: wieso wird dann nichts dagegen unternommen, wenn sie es nicht dürfen und es anscheinend bekannt ist... wehrt sich da niemand oder ist es egal?
 
die sollten da unten erstmal blaue uniformen bekommen!
 
Wie lang werden Verbindungsdaten im Moment eigentlich gespeichert?
 
Dieser Herrmann ist wohl so ein IRC ''Hi MOD PLS'' typ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter