iOS-Gesichtserkennung: Apple stellt Patentantrag

Die Betreiber des Online-Portals 'PatentlyApple' wurden auf einen Patentantrag aufmerksam, den der Hard- und Softwarehersteller Apple eingereicht hat. Diesbezüglich geht es um eine iOS-Gesichtserkennung. mehr... Betriebssystem, Apple, iOS Bildquelle: Apple Betriebssystem, Apple, iOS Betriebssystem, Apple, iOS Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gut das android 4 auch schon eine gesichtserkennung hat .. eig soll das patent nicht genehmigt werden
 
@firefox4.0: nur das android keine gesichtserkennung hat, sondern eine foto erkennung die sehr sehr sehr unsicher ist.
 
@Rumpelzahn: Ja und nein! Bei Apple wird man später die Gesichtserkennung bestimmt auch mit einem Foto austricksen. ;) Von daher gehe ich mal aus, das beides nicht sicher sein wird.
 
@testacc: hast ja eine tolle Logik, nur weil man bei Google zu blöd ist, muss das zwangsläufig bei Apple auch so sein. Aha!
 
@migraul: Dann erklär du Klugscheisser mal, wie man mit einer normalen Kamera dieses Problem verhindern will? Mit Systemen wie Kinect, etc. lässt es sich verhindern, da man noch zusätzliche Infos hat, aber auch selbst da könntest dir vermutlich ein Foto aufs eigene Gesicht kleben!
 
@sushilange2: In dem man z.b auf soetwas wie Augenaufschlag achtet? Ein Foto ist Statisch. Ein Gesicht aber nicht direkt. Auf ein Augenaufschlag läßt sich auch mit einer 2D Kamera prüfen.
 
@migraul: apple ist noch blöder. das geschwätz kann mann sich sparen.
 
@MysticEmpires: Dauert zu lange, weil der Benutzer dann gezwungen ist die Augen Auf und Zu zumachen. D.h. er muss extra darüber in Kenntnis gesetzt werden, da er "zufällig" in dem Moment wo er in die Kamera guckt, nicht blinzelt und sich wundert, wieso die Erkennung nicht funktioniert. Des Weiteren wäre auch die Frage, ob es von der Hardware her überhaupt genügend Power hätte ein Blinzeln im Video zu erkennen, da es ja nur wenige Millisekunden dauert. Nachträgliche Blinzel-Erkennung auf einem statischen Foto ist bedeutend einfacher.
 
@sushilange2: Und es ist wieder eine Wortklauberei. Ob es nun Gesichtserkennung oder Fotoerkennung heißt, ist vollkommen egal. Wie du ja schon gesagt hast, so eine normale Kamera besitzt nur 2D. Und selbst dann wäre es ein Raub, da die Idee ja bei Android beweislich zu erst vorhanden war. Es wird aber wie schon beim "Slide to unlock"-Patent so sein, dass es Apple zugeschrieben wird. Dieses Patent hatten verschiedene Entwickler schon bei Windows Mobile programmiert und das vor dem ersten IPhone. Sie haben es sich nur nicht patentieren lassen.... Gruß
 
@Forster007: Apple hat das Patent bereits 2009 beantragt, das Patent wurde lediglich erst jetzt veröffentlicht. Da ist also nix von Android geklaut.
 
@exocortex: Dann eben von asus! Das Notebook einer Freundin kann das schon seid 2007 (unter Vista) und die warn sicher Net die ersten! Sorry aber mit anmeldung gibt es schon sehr lange -> z.b. Alarmanlagen... Das jetzt in ein mobile System zu integrieren find ich ok und wer's will, der soll's haben! Aber irgendwem da jetzt Rechte zuzuschreiben ist doch nur wieder ne typische -> ich weiß was was du nicht weißt, neneme ... Echter Kindergarten , das ganze Handy Apple Samsung Android ... gebashe...
 
Ich bin dafür, das Patente nur noch einzelnen Leuten (der Erfinder persönlich) zugeschrieben werden! Wer's nutzen will muss zahlen -> notfalls Apple an seinen eigenen Mitarbeiter! Auch im Team funktioniert das! Notfalls funktionieren manche Sachen eben nur dann, wenn man sich die Rechte bei drei Leuten hört!
 
@exocortex: Also das ist dann wohl Apples Strategie: mal schnell für alles mögliche die Patente beantragen, auch wenn man es noch nicht mal entwickelt hat. Jahre später hat man es zwar erst nach der Konkurrenz entwickelt, aber man kann sich das Patent trotzdem einheimsen und die Konkurrenz verklagen. Sehr schlau! ^^
 
@JesusFreak: Patente werden immer nur Personen zugeschrieben, nämlich den Erfindern. Jedoch wird sicher vertraglich geregelt sein das diese keine Forderungen an ihren Arbeitgeber stellen dürfen oder die Urheberrechte direkt an Apple wandern. Hier kannst du dir alle Patente von Steve Jobs mit den anderen Erfindern anschauen: http://www.nytimes.com/interactive/2011/08/24/technology/steve-jobs-patents.html?ref=technology
 
@desire: ich kenn mich da jetzt nicht so aus! aber werden die patente an z.B. Familienangehörigen vererbt? Oder wer darf jetzt (nach dem Tod des erfinders) darüber bestimmen? Auch da wäre sinnvoll zu sagen der erfinder ist Tod und das Patent ist OpenSurce! -> außer bei Sicherheitskritischen Patenten (da müsste man dann eine regelung schaffen)
 
@JesusFreak: Ja Patente können vererbt werden. § 15 PatG - Rechtsübergang durch Vererbung und Vertrag; Vertragliche Lizenzen

(1) Das Recht auf das Patent, der Anspruch auf Erteilung des Patents und das Recht aus dem Patent gehen auf die Erben über. Sie können beschränkt oder unbeschränkt auf andere übertragen werden.
 
@testacc: Es gibt bereits zuverlässige Gesichtserkennungssoftware, welche ein 3D-Abbild des Kopfes erstellt und sich so nicht mit einem Foto austricksen lässt, da niemand den Kopf ruhig hält wenn man Zugang zu seinem Rechner/Smartphone haben möchte.
 
@ Rumpelzahn: ja klar,weil jeder Dieb der dir das Handy klauen will vorher noch ein Foto von dir macht um das handy zu entsperren oder jeder hans wurst dich kennt solltest du dein handy verlieren und er es finden... *facepalm* natürlich trage ich von all den millarden mitmenschen auf der erde nen foto durch die gegend und kenne das zugehörige handy xD ich find es sicherer als nen pin den jeder sieht wenn er neben dir sitzt und du ihn am abend zig mal eingibst.solltest du sms von deiner geliebten drauf haben und deine freundin/frau sie sehen weil sie leicht an ein foto kommen würde ich sagen du hast es verdient ;)
 
@lurchie: so lange man von sich fotos auf der speicherkarte hat und einfach per USB das handy connecten kann, ohne es zu entsperren, macht diese funktion garkeinen sinn. selbst wenn auf der speicherkarte nur ein paar private infos sind, dank facebook und google+ hat man ein foto sehr schnell zur hand.
 
@lurchie: Ich will ja nichts sagen, aber auf einen Android Gerät spielt es überhaupt keine Rolle ob das "Face Unlock" drauf ist oder nicht, das System ist sowas von Unsicher und Angreifbar das dies einfach nur noch Lächerlich ist...jeder null 8/15 Benutzer kann das System in seine Gewalt bringen und Auslesen...so lange ein System es erlaubt auf direkten weg den Kernel zu erreichen beziehungsweise Manipulieren zu dürfen ist das System ein absolutes NoGo. Das OS hätte sowas von viel Potenzial aber das macht es sich selbst zu nicht.
 
@hope13: sensible Daten hat man auf einem Handy ehe nicht. Dieses ist nun einmal schnell verloren gegangen. Und in den richtigen Händen hält kein Betriebssystem, bzw sicherheitssystem lange aus und ist geknackt. Man muss halt schauen, für welche Bedürfnisse man ein Handy braucht.
 
@hope13: Ich denke in Sachen Sicherheit nehmen sich iOS und Android nicht viel! Darüber hinaus würde/werde ich aber weder ein iPhone noch Android jemals ohne Root/Jailbreak betreiben. Ohne Root gibst du bei Android die Kontrolle an Google und die App-Entwickler ab und ohne Jailbreak gibst die Kontrolle des iPhones an Apple und die App-Entwickler ab. Natürlich muss man sich mit dem jeweiligen System beschäftigen bzw. Maßnahmen ergreifen, die ohne Root/Jailbreak nicht möglich sind und ein DAU wäre/ist damit natürlich auch hoffnungslos überfordert, aber meiner Meinung nach kann man nur so für seine eigene Sicherheit, Privatsphäre und Datenschutz auf seinem Smartphone sorgen. Ich bin aber mal gespannt, wie sich WindowsPhone entwickelt bzw. verhält, wenn es einen Verbreitungsgrad wie Android oder iOS erreicht bzw. erreichen sollte.
 
also eine gesundes neues jahr erst mal...tja das ist eben immer das selbe, andere fangen was an, bringen es aber nie richtig auf die beine...und apple geift das auf und macht was draus, dann lassen sie sich das patentieren. fertig...und dann erst mereken die anderen, wenn es gut ankommt und funtioniert, was ja meist der fall ist, das sie da zu langsam waren...nicht anderes macht apple in meinen augen...aber eben richtig.....wer es anders sieht bitte schon
 
@Frecherleser2: Wenn man sich die Ideen anderer patentiert, nur weil die es nicht als Patent würdig betrachten, so ist das eine Sauerei. Dieses "das gibt es nur von Apple" behindert jegliche Entwicklung, 30ig Leute in der Entwicklung, 100 im Internet "suchen was andere gemacht haben" und 500 Anwälte die jeden verklagen der es genau so machen will.
 
@Jens002: Apple hat dieses Patent bereits 2009 eingereicht.
 
denke das apple auch hier die meßlatte legen wird ...
 
@goldtrader: Apple hat bisher kein Biometriesoftware entwickelt. Die werden diesen Firmen nur verbieten ihr eigenes Produkt auf diese Art zu verwenden.
 
Und die Patentierung geht im Neuen Jahr fröhlich weiter. Jeder der Apple Produkte kauft, unterstützt noch solchen Mist.
 
@charnold: Wenn Apple es nicht macht, macht es ein anderer. Nach deiner Aussage dürfte man kein Produkt von irgendwem Kaufen. Da kein Hersteller besser ist als Apple in der Hinsicht. Wer zuerst kommt ..... . Leider!!
 
@SofaSurfer: Die Ausreden all jener, die man bei einer schlechten Tat erwischt: "Wenn ich es nicht tue macht es ja ein anderer!", "Die anderen machen das ja auch!", ... Nenn mir mal beispielsweise eine Patentklage von Google.
 
OMG!!! 2012 kotzt mich jetzt schon an -_-
 
Super, gibt es bei meinem HP Notebook schon ewig. Nutze ich aber nicht, da affig! Aber ist ja klar, dass Apple geklaute Ideen patentieren möchte.
 
Oh Mann...die wichtigste Info wird mal wieder verschwiegen. Apple hat das Patent bereits 2009 eingereicht und nicht erst 2011.

Und solche Hater wie charnold glauben anscheinend auch noch jeden Mist, die die WF-Redaktion hier veröffentlicht, ohne in den eigentlichen Quelltext zu gehen und sich zu informieren.
 
@Supereagle: Und wo ist dein Quelle?
 
@lordfritte: Steht gleich in der ersten Zeile... nur steht da nicht drin, was Supereagle hier meint, die Wahrheit zu sein, denn das Patent, wie oben im Bild beschrieben, wurde tatsächlich erst am 29.12.2011 eingereicht und nicht wie er meint 2009... und mindestens 3 Fanboy-Leute glauben Supereagles Mist auch noch... ;-)
 
@klein-m: du denkst das das patent am 29 12 2011 eingereicht wurde das glaubst du doch selbst nicht das geht nicht mal so schnell
 
@DANIEL3GS: Was geht nicht so schnell? Das Einreichen? Warum? Häh? Du fährst zum Patentamt und reichst es ein. Fertig. Was soll da so lange dauern? Und schreibe das nächste mal bitte Deutsch mit mir. Hatte gerade noch Glück, meinen Dechiffrier-Experten zu erreichen, der fährt aber jetzt in den Urlaub udn solltest du nochmal so einen Buchstaben-Quark hier hinterlassen, bin ich aufgeschmissen...
 
@klein-m: soweit ich weis ist das Patent schon genehmigt
 
@klein-m: Dann erkundige dich erst einmal richtig, bevor du mich hier der Fehlinterpretation bezichtigst. Die jetzt in losen Abständen veröffentlichten Patente wurden schon vor geraumer Zeit eingereicht, nicht erst am 29.12.2011. U.a. hat Apple eine schwedische Firma für ca. 29 Mio. $ übernommen, die sich ausschließlich mit diesem Verfahren beschäftigt. Die Tatsache, dass immer mal wieder solche Patente in der Öffentlichkeit auftauchen, sind meistens darin begründet, dass sie endgültig der jeweiligen Firma (in diesem Fall Apple) zugesprochen wurden. Wobei man fairerweise sagen muss, dass viele Patente zwar irgendwann mal veröffentlicht wurden, aber dann nicht Einzug in die Produktwelt von Apple hielten.
 
@Supereagle: und vor 2009 gab es natürlich keine Gesichtserkennung
 
@Supereagle: http://www.keylemon.com/
The biometric identification technology behind KeyLemon's products are the results of 10 years of research.

ich hab die erste beta schon lange vor 2009 gehabt,...äbbel hats geklaut
 
@snAke_LeAder: Demnach hat es Google ja aber auch "geklaut", oder?
 
@exocortex: nöö bestimmt nicht denn google ist ja open source :P
 
@Supereagle: Apple hat das Patent schon 1945 eingereicht!
 
ist ja lachhaft, die gesichtserkennung gibt es von vielen firmen, wenn da apple durchkommt, dann verliere ich jeden glauben an das patentamt.
 
@Bobbie25: Apple hat nicht die Gesichtserkennung patentiert, sondern Gesichtserkennung, um damit das Smartphone zu individualisieren. Kleiner, aber feiner Unterschied!
 
Diese Fratzenerkennung geht mir auf´n Sack. Ich sehen schon eine Flut an Berichten kommen die über ausgespähte Nutzer berichten. Auf einem mobilem Gerät wie iPad oder gar iPhone, ist es ohnehin totaler Blödsinn, und unnütz. Es müssten zwei Versionen der Geräte geben, einmal mit, und einmal ohne Erkennung.
 
@Laika: ...klingt ziemlich umständlich und unlogisch, denn warum sollte man es nicht so lassen wie jetzt, indem man es optional lässt?
 
Ich verstehe nicht, warum Google seine Technologien nicht schützen möchte?
 
@lordfritte: Apple hat den Patentantrag schon lange bevor google das verwendet hat gestellt. Aber auch davor gab es die Technologie natürlich schon. Iirc hat Apple vor einigen Jahren ein Unternehmen für eben diese Technologie gekauft. Erfunden haben das weder google noch Apple.
 
@lordfritte: PS: In dem Patent scheint es ja auch nicht um Gesichtserkennung im allgemeinen zu gehen, sondern um ein spezielles Verfahren.
 
@Windows8: naja wenn du mich fragst.. hat das ganze jetzt nur einen Sinn: Weitere Klagen gegen Samsung...
 
@lordfritte: Wieso gegen Samsung?
 
@exocortex: Hast 2011 nicht wirklich mitbekommen oder? :P
 
Dazu sag ich nur ein :) AAAAAPPPPLLLEEEE PATENTIERT !!!!!!!
 
Müsste MICROSOFT wegen Kinect schon längts patentiert haben !?
 
@merovinger: genau und kinect hängt auch permanent an windows mobile phone 7.x .. schleppt man ja mit sich rum
 
@Balu2004: was hat das mit dem patent zu tun bzw. mit meiner frage ??
 
@merovinger: ganz einfach du vergleichst 2 unterschiedliche anwendungsbereiche. wenn ms das für kinect patentiert haben sollte könnte es trotz allem sein das das verfahren hierfür anders ist. apple will sich folgendes patentieren lassen: "Apple envirsions face and presense detection security for ios device" was ich wie folgt übersetzen würde: apple patentiert gesichts- und anwesendheitserkennung als sicherheits feature für ios geräte .. also nicht wie hier oft fälschlich behauptet reine gesichtserkennung
 
frohes neues erstmal - wollt nur mal kurz guckn, ob es in den Kommentaren weiterhin bei jeder Apple News nur um Android geht....manche Sachen ändern sich halt nie...schönen tag noch. Schade, dass Euch das apple gebashe nicht zu langweilig wird. diese, buh buh buh kann mein xy schon lange, oder runde ecken Gelaber ist einfach nur mühsam und unendlich langweilig und kindisch.
 
Lückenhafter, reisserischer Bericht, hasserfüllte, faktenfreie Kommentare, ... same procedure as every year!
 
@Freibier: wieso sollte sich so etwas auch ändern? Nur weil sich in der Jahreszahl 1 Ziffer ändert?
 
@Freibier: Auf den Apple Newsseiten ist es auch nicht anders, die bashen auch oft gegen Google, Microsoft und andere Hersteller.
 
Was? Apple stellt einen Patentantrag auf Gesichtserkennung? Das gibt's doch schon bei Win7, Linux, Symbian, GEM, TOS, AMIGA-OS, Altair mit Basic. Skandal!!!
 
Demnächst versuchen sie das Rad zu patentieren...
 
Haben die Entwickler von OpenCV, Verilook ..... oder FaceVACS das auch mit dreidimensionalen Daten umgehen kann und seit 2003 am Flughafen von Sydney eingesetzt wird verabsäumt ihre Technologien zu patentieren. Wenn nicht, dann frage ich mich wirklich was Apple bei einer Gesichtserkennung noch patentieren lassen kann außer dass sie auf einem Smartphone läuft.
 
@nowin: Es gibt keine Patentpflicht, d.h. man muss seine Dinge nicht Patentieren. Genauso wenig kann man Patente "klauen". Für ein Patent ist es nötig, dass es etwas neues ist. In den USA gibt nur den Unterschied, dass diese Prüfung erst gemacht wird wenn dieses Patent ein Thema bei einer Verhandlung ist. So zusagen kann man den Wert eines amerikanischen Patents erst einschätzen, sobald es Gerichtsverhandlungen überlebt hat.
 
@nowin: apple patentiert auch nicht die gesichtserkennung an sich sondern das verfahren gesichtserkennung + Merkmale und dann automatisch entsperren des locksreens ..
 
@Balu2004: Die Merkmale und Vermessung des Gesichtes sind doch Ausschlaggebend für jede gute Gesichtserkennung die professionell eingesetzt wird. Das Auslösen einer Aktion nach erfolgreicher Erkennung ist da nichts besonderes, ob ich jetzt das Handy entsperre oder das Bild einer erkannten Person an den Sicherheitsdienst weiterleite oder sonst etwas macht da keinen Unterschied.
 
@nowin: das ist korrekt ich denke es kommt letztendlich auf art und weise an wie merkmale erkannt und berechnet werden. apple patentiert einen bestimmten weg für ihre ios devices .. es kann natürlich ähnliche wege geben .. aber wie gesagt: ähnlich. ich denke warten wir einfach mal die techhnischen details ab wenn das thema wirklich umgesetzt wird.
 
das wird nicht funktionieren, da die gesichter von apple-user eh alle gleich aussehn
 
@hjo: Alle angebissen?
 
@fabian86: im allgemeinen sieht man denen den stress an, denn es wird permanent negativ über die geredet :o)
 
@hjo: ja auf Internetseiten wie dieser aber in der Öffentlichkeit sieht man euch apple hater ja nicht
 
die ganze news ist mal wieder apple bashing auf höchsten Niveau .. diese Funktionen gab es schon lange von Firma xy vorher .. apple hat natürlich erst den patentantrag eingereicht nachdem google das vorgestellt hat usw.. Fakt ist das apple eine schwedische Firma für 3d mapping in 2009 übernommen hat (http://www.apfelnews.eu/2011/10/30/apple-kauft-schwedische-3d-mapping-firma/) .. die daraufhin gewonnen technischen Möglichkeiten sind wohl vielseitig einsetzbar... news zu google Android gesichtserkennung enthalten wenig bis null bashing bezüglich gab es vorher schon usw. apple hat sicherlich nicht erst angefangen mit dem entwickeln einr solchen Möglichkeit den screen zu entsperren nachdem sie das von google gesehen haben ... apple patentiert nicht die gesichtserkennung an sich sondern ein verfahren anhand der gesichtserkennung + zusätzlicher Parameter den locksreens eines handys zu entsperren .. microsoft will etwas ähnliches in windows 8 integrieren , hier ebenfalls wenig bis null bashing .. zählt man nun 1 und 1 zusammen kann man anhand der Kommentare hier das bashing relativ schnell entlarven.. oftmals wird vergessen das auch andere firmen patente haben
 
@Balu2004: Schön, wie du WF entlarvst! :-) Und die meisten User fallen drauf rein.
 
patent ist wohl das unwort aus dem jahre 2011, wird es 2012 so bleiben?
 
@schmidtiboy92: Dank der Apple Marketing-Abteilung ja.
 
@marcol1979: kleina troll
 
Da Apple das "Gesicht" an sich nicht erfunden hat ist der Patentantrag abgelehnt! Das Patent steht Gott zu!
 
@marcol1979: Ne Chuck Norris :)
 
Die werden schon wissen wie das reibungslos funktioniert wird. Vorher wirds wohl kaum in IOS erscheinen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles