28C3: Mehrere Angriffe auf rechte Webseiten

Im Rahmen des Chaos Communication Congress (C3), den der Chaos Computer Club (CCC) auch in diesem Jahr wieder veranstaltet, kommt es üblicherweise auch zu Angriffen auf verschiedene Webseiten. mehr... 28c3 28c3

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dürfen die das? http://goo.gl/25mgM
 
@Feuerpferd: "Das dürfen die, und die Welt ist ein klein wenig besser." So isses! :)
 
@Shuichi: Im dritten Reich ging man auch davon aus, dass die Welt ohne eine gewisse Religion besser dran wäre... Wie wäre es damit einfach mal einen Menschen zu respektieren? Und wenn die es nicht tun, dann muss man sich nicht auf eine Ebene mit denen begeben und es auch nicht tun. Ganz nach dem Motto "wenn die doof sind, bin ich es auch".
 
@PranKe01: Menschen respektieren? So wie Glatzen meinst du?
 
@lutschboy: Deine Glatzen sind bezahlte Leute vom Verfassungsschutz.
 
@PranKe01: Aber die Welt wäre ohne Religion besser dran^^ Die ganzen Kriege nur wegen der Religion und die Unterdrückung der Rechte von den Frauen... Als das wäre so viel besser.
 
@L_M_A_O: Öl. Das mit der Religion ist nur Getue. Es geht um Öl.
 
@Feuerpferd: Richtig guter Artikel. Wird leider in den Köpfen der Rechts-Links-Gleichsetzer und Faschotoleranten genauso wenig ändern, wie Defacements in den Köpfen der Rechten.
 
@Feuerpferd: Hier treffen überholte Inhalte mit neuen Medien zusammen. Ein größeres Paradoxon gibt es nicht. xD
 
@blume666: Na 666 (wer ist den das) Freimauerer (CCC) gegen ihre Feinde im Netz.
 
@Feuerpferd: oh weh oh weh so was doofes hab ich noch nie gelesen. Extremismuss ist also Kacke auser man macht es für die richtige Sache? Alles was irgendwie einem Extremisten gleich kommt gehört weggesperrt egal welcher Seite. Finde schon komisch wenn sowas wie die Linken Chaoten (Steinewerfer und co) die Sachbeschädigung und Körperferletzung für einen angeblich einen besseren Zweck in Ordnung sein soll. Im Gegensatz aber die selben Methoden der Nazis damit in frage gestelt werden sollen. Mit Tolleranz und Respeckt sollte man jedem gegenüberstehen sonst ist man auch nicht besser als die Nazis. Und sowas als Trollerei abzutun Zeigt doch nur das die Linken genauso Dumm sind wie die Rechten. Die mehrheit der Bevölkerung ist gegen Gewalt jeglicher Art, nur die Extremisten denken sie machen mit Gewalt das richtige. Nazis denken sie müssen die Welt von ihren Idealen mit gewalt überzeugen genau wie die Linken. Beide erwarten Respekt der Gesellschaft für ihre Dummheiten. Wenn ich mir da Stuttgart 21 ansehe wo so ein BlaBla veranstaltet wurde. Ein paar Idioten wollen einfach nicht verstehen, das wenn Polizei kommt und sagt ich soll gehen ich dan gehen muss. Die Polizei ist jedermann auser Diplomaten weisungsbefugt. Aber sich dann beschweren wenn sie mit Wasserwerfer uns Gas vertrieben werden. Was die Leute da machen ist eine Straftat, oder kennen die alle nicht den Begriff wiederstand gegen die Staatsgewalt? Ich kann mich auch nicht auf die Straße setzen weil mir der Verkehr auf den sack geht und erwarten das die Cops bei zusehen. Wenn ich in ein laden gehe, esse was und verschwinde wieder ohne Zahlen hab ich ja auch nur friedlich gemacht was ich wollte, habe ja keine Gewalt angewendet. Aber die Linken dürfen ja für ihre überzeugung alle wie die Rechten. Was eine bescheuerte Welt! Guten Rutsch und frohes neues ;)
 
@dozer1980: 99% Der Leute sind einfach zu dumm zu verstehen dass Rechts genauso gefährlich ist wie Links. Du wirst hier auf taube Ohren stossen. Man hätte auch diverse Islamvereine und die Grünen hacken müssen um bei dieser Aktion glaubwürdig zu sein. Deshalb bekommst du hier ein Minus während sich Toleranzromantiker hier gegenseitig beweihräuchern und sich linksfaschistische Texte zuschicken.
 
@Traumklang: "diverse Islamvereine und die Grünen"? Du hast ja ein interessantes Weltbild, dass muss man sagen...
 
Zitat "Über stümperhafte Hacker schreibt das katholische Portal Kreuz.net in einem veröffentlichten Artikel. Den Schilderungen zufolge erfolgten die Angriffe nach Schema F und sollen Ähnlichkeiten zu Übungen für ahnungslose Informatikstudenten im ersten Semester aufweisen."
Allein schon für diese Arroganz hat die Kirche den Hackerangriff verdient!
 
@X2-3800: So reagieren "Leute" die wohl gehackt wurden, die aber die Attacke verharmlosen wollen. So nach der Methode, wir kannten die Schwachstelle schon und wir haben uns eh gewundert, dass die noch niemand ausgenutzt hat. Hätten die Hacker dort so richtig "aufgeräumt", hätte man nicht so reagiert und allen Hackern wäre die Exkommunikation usw. angedroht worden.
 
@X2-3800: Wie wär's mit "...hat Kreuz.net den Angriff verdient..." statt "die Kirche"? Sippenhaft ist keine gute Idee, auch nicht in diesem Fall.
 
@X2-3800:

Das ist nicht "die Kirche", bei Kreuz.net verbergen sich Rechtsradikale, welche sich für Katholiken ausgeben ... siehe [11]
 
Ist mir schleierhaft, wie ein Mensch einen Hacker-Angriff unterstützen kann. Nur weil man sie nicht zurückverfolgen kann, denken die man ist im Internet Vogelfrei! Nur weil man es kann, heißt das doch nicht, dass man es auch machen darf. Ich kann auch bei den Hackern im Haus einbrechen und die Wertgegenstände des Hackers auf der Straße "veröffentlichen". Allerdings weiß jeder normal denkende Mensch, dass man sowas nicht macht - auch wenn man es könnte.
 
@PranKe01: Genau. Einbruch und Hacks sind ja das selbe. Durch eine offene Tür gehen und eine Tür sprengen sind ja auch das selbe. Und natürlich sind auch über Rot gehen und Mord das selbe. Macht man halt nicht.
 
@lutschboy: Hacken und Einbruch ist das selbe. Außer der Webmaster erlaubt es dem Hacker. Denn es ist ja nicht so, dass die Hacker durch einen Link Zugriff auf die Datenbank erhalten, sondern diese müssen auch gewisse Tricks anwenden.
 
@PranKe01: Hacken und Einbruch ist nicht das selbe. Weder rechtlich noch prinzipiell. Das in irgendeiner Form gleichzusetzen zeugt von einer ziemlichen Einfältigkeit.
 
@PranKe01: Ich finde es auch nicht aktzeptabel, irgendwelche Daten zu veroeffentlichen. Das hacken selber finde ich aber nicht schlimm. Durch eine 08/15-Sicherheitsluecke in eine Seite einzubrechen und die Startseite zu manipulieren (und KEINE Daten zu klauen) sehe ich sogar positiv. Dadurch sorgt man dafuer, dass sich Administratoren etwas mehr mit der Sicherheit ihrer Seite beschaeftigen und Daten besser schuetzen.
 
@Valfar: Ich könnte auch bei dir einbrechen, um dir zu zeigen, dass deine Scheiben nicht aus Panzerglas sind und dein Carport nur aus Holz. Natürlich ist es schlecht, wenn eine Seite nicht die benötigte Sicherheit hat, aber man kann auch einfach den Webmaster darüber informieren, oder als normal denkender Mensch nicht ins System eindringen! Ich würde lieber in einer Gesellschaft leben, bei der man nicht alles aus Sicherheit kontrollieren muss, nur weil es ein paar Idioten gibt, die das dann gleich ausnutzen...
 
@PranKe01: Ich will, dass meine Daten moeglichst sicher sind. Mein Zuhause kann ich selber schuetzen, andere Webseiten nicht. Das muss der Administrator der Seite erledigen und wenn dieser schlampig arbeitet dann ist das zu meinem Nachteil. Wenn nun eine Seite gehackt wird und dieses kenntlich gemacht wird (z.B. durch eine geaenderte Startseite) wissen die Nutzer bescheid, dass die Seite nicht ausreichend gesichert ist. Dadurch steht der Administrator viel mehr unter Druck die Sicherheit zu verbessern, als wenn alles heimlich von geschieht.
 
Ist ja prima. Wo sind die Hacks auf Linke Seiten? Wo ist der Hack der Antifa Seite? Die sind nicht viel besser. Aber es wird immer nur in eine Richtung gehackt.... Linksfaschismus ist genau so schlimm wie der Rechte!!!
 
@rockzcool: Das verstehe ich auch nicht. Wenn schon, dann beide Seiten. Ich weis auch nicht, warum du dafür ein Minus bekommen hast. Das Bewertungssystem gehört komplett abgeschaft. Edit: Wer mir ein Minus gibt, und es nicht begründen kann, ist selbst schuld.
 
@eragon1992: Vielleicht sehen es manche einfach so: Wenn ich mich dafür stark machen würde, Gelder für arme Kinder zu sammeln - warum soll ich mich nicht auch um HIV, Krebs, Obdachlose, ... kümmern? Ganz einfach. Ich habe meinen Fokus auf Kinder gelegt und beschäftige mich damit. Fange ich an meine Kräfte zu teilen, dann bin ich bald zahnlos. In einer utopischen Welt habe ich für alles die Kraft, aber in der realen leider nicht. Selbst dann, wenn es Gewalttäter sind mit anderem Gedankengut.
 
@MrChaos: Stimmt, man muss nicht immer alle falschen Lager bekämpfen. Dennoch ist die stark nach links orientierte Gesinnung vieler "Hacker" spürbar.
 
@MrChaos: Also wie mir bekannt ist haben Die ja mehrere Webseiten gehackt. Hätte ja auch eine linke Seite dabei sein können. Nur so zur Glaubwürdigkeit. Denn da gibt es viele im Netz die nicht gerade Gesetzeskonform sind. Insofern stimmt das zwar was du sagst, aber konsequent waren die nicht was ihre Glaubwürdigkeit anbelangt. War doch eher eine blinde Aktion gegen Rechts inklusive Realitätsausblendung auf dem linken Auge.
 
Gerade eben habe ich den Artikel auf kreuz.net gelesen, der in diesem Artikel verlinkt ist. Solche Seiten gehören angeprangert. Igitt...
 
@MrChaos: Da wird mir auch sehr schlecht. Religionen sind meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß. Die Seite ist ein Beweiß dafür.
 
@eragon1992: Kreuz.net hat nichts mit den Religionen zu tun, die die meisten Deutschen glauben.

Kreuz.net ist eine rechtsextereme, homosexuelle feindliche Webseite, die die Kirche nur als Deckmantel benutzt.

Gerade wenn man sich mehr über die Seite informiert, erkennt man schon, dass der Inhalt von wirklich religiösen oder gar katholischen Themen doch sehr sehr sehr gering ist.

Helfen tut da www.kreuts.net
 
@sebastian2: Okay. Danke, das habe ich nicht gewusst.
 
Schade, und ich dachte die haben die Seite der CDU/ CSU angegriffen.
 
Wiedermal kriminelle, die Seiten hacken, deren eigentümer eine andere Gesinnung hat.
 
@jediknight: Eine Gesinnung die zur Demokratie nicht passt und somit auch in vielen Bereichen kriminell ist. Stauffenberg war wohl auch ein krimineller, weil er einen ehemaligen deutschen ''Kanzler bzw. Diktator'' umbringen wollte, weil seine Gesinnung eine andere ist. Bist wohl einer dieser üblichen Mitläufer, die es damals während der H-zeit genügend gab und wegen denen sich das Massensterben in Europa verlängert hat.
 
@ephemunch: Stauffenberg war nur ein opportunist, der erstals der krieg verloren war, etwas getan hat. Andere waren mutiger und stellten sich AH früher in den Weg.
 
@ephemunch: Linksextremismus paßt auch nicht zur Demokratie. Bist sicher auch so einer, wie die Stasispitzel in der DDR.
 
@jediknight: Habe ich gesagt, dass ich Linksextremismus gut finde ? Ich stehe nicht drauf, dass Autos brennen. Wenigstens bringen die heutigen Deutschen Linksextremisten immerhin keine Menschen um. Und damit du es kapierst. Nein, Linksextremismus passt nicht zu Demokratie - genauso wie Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.
 
@ephemunch: Stauffenberg war überzeugter Nationalsozialist. Es war nicht das politische System das Er absetzen wollte, sondern den Drei-Frontenkrieg wollte er beenden. Wenn der Putsch gelungen wäre, hätte es nach wie vor ein NS Regime gegeben. Viele wollen das einfach nicht wissen. Die verklärte Geschichtslüge um Stauffenberg hat leider allzulange die Hirne der meisten BRD'ler gewaschen. Soviel zu falschen Helden. Hahahaha
 
@Traumklang: Das stimmt nicht. Klar ist, dass er ein Nationalist war. Aber er hatte nie die gleiche Meinung wie H zu der Judenvernichtung und dem ''Lebensraum im Osten''. Abgesehen davon behauptet niemand hier, dass er ein Held war. Nationalisten sind für mich keine Helden. Genau so wie Rechtspopulisten, die es jetzt in Europa ohne Ende gibt und sich nicht als Nationalisten bezeichnen, sondern als Patrioten, die zu Israel stehen und sich dafür ein anderes Feindbild genommen haben - Muslime und den Islam + Südländer. Ach ja, und dir haben die Rechtspopulisten den Kopf gewaschen. Überall diese bösen Islamisten, nicht wahr ? Hahahaha Damit ist die Diskussion für mich beendet. Mit dir habe ich schon genug diskutiert. Bei sturen Rechtspopulisten gebe ich lieber auf. Mach dir auch keine Mühe mit einer Antwort. Lese ich eh nicht.
 
@jediknight: Ich denke Stauffenberg war wohl weder ein Demokrat noch ein Nationalsozialist, sondern wollte die Herrschaft für die Adligen, die diese nach dem 1. Weltkrieg gezwungenermaßen aus der Hand geben mussten, zurückgewinnen. Das schließt aber nicht aus, dass es zwischen den Nationalsozialisten und vielen Adligen auch Schnittmengen gab.
 
Katholische Kirche find ich absolut ok! Ist genau so überflüssig wie alle Religionen...
Was "rechte" Seiten angeht, .... kK.
 
die römisch-katholische Kirche in D & Österreich hat sich laut wiki
https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net
eindeutig von Kreuz.net distanziert ( eben wegen des Radikalismus, der dort verbreitet wird ). Das nur zur Klarstellung. Damit man jetzt nicht falsch denken könnte über mich - Ich bin Freidenker & will hier niemanden verteidigen ;-).

P.S. An den Redakteur:
Vielleicht sollte man besser recherchieren, um Verwirrungen vorzubeugen ? Kreuz.net ist nunmal kein katholisches Portal im eigentlichen Sinne.

Im "übrigen" werden auf Kreuz.net viele Andersdenkende auf das übelste beschimpft ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles