Weihnachten 3,7 Mio. Android-Geräte aktiviert

Das Interesse an Smartphones und Tablets mit Googles mobilem Betriebssystem Android war im Weihnachtsgeschäft offenbar sehr groß. Wie Google jüngst verlauten ließ, wurden allein an Heiligabend und dem ersten Weihnachtstag Millionen neue ... mehr... Samsung, Samsung Galaxy S2, Galaxy S2 Bildquelle: Samsung Samsung, Samsung Galaxy S2, Galaxy S2 Samsung, Samsung Galaxy S2, Galaxy S2 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
3,7 mio. weitere opfer... (ich bin KEIN apple-user!)
 
@asd332222: Ruhe, Iphone User!
 
@tobi89: iphone? apple stinkt genauso!
 
@asd332222: Leider kann auch das Betriebssystem nichts dafür, dass es von Billigherstellern wie Archos oder Medion missbraucht wird, die viel zu schwache Hardware einbauen.
Hier wäre eher Google gefragt.
 
@passtschon: Ne, hier wäre der Kunde gefragt.
 
@iPeople: Oder so, aber Geiz ist doch geil ;)
 
@passtschon: Richtig, es gibt auch in anderen Bereichen unterschiedliche Preisklassen, HiFi, TV, Computer. Warum nicht auch bei Handys mit Android?
 
@iPeople: Gibt es ja genug, aber viele unterschätzen die Unterschiede. :(
 
@passtschon: Entweder das oder haben halt geringere Ansprüche.
 
@iPeople: ...dann darf man sich aber hinterher auch nicht ausheulen! :D
 
@passtschon: sag ich die ganze Zeit.
 
@passtschon: archos ist doch geil :D gestern abend auf sat1 bei akte 2011 haben sie gewährleistungstest gehabt bzw. zuschauer haben probleme und der moderator hat dann aufm weg ein videoanruf bekommen einer zuschauers auf seinem archos und das bild war nachträglich eingefügt. ich habe echt gut gelacht
 
@Odi waN: Akte ist eh beste Comedy! :D
 
Die Linux Welle eskaliert zum Zunami!
 
@Feuerpferd: Wenn man an all die Server, Kassensysteme, Dboxen, Fahrkartenautomaten und Handys/Smartphones denkt müsste jedem klar sein das Linux weit mehr eingesetzt wird als Windows.
 
@Guttenberg: wenn man all die Kassensysteme und andere Embedded-Geräte betrachtet, die heute noch immer unter DOS laufen, dann bezweifle ich das. ;-) Nicht jeder Router läuft unter Linux, da ist noch viel QNX dabei. Auf Geldautomaten soll sich immer noch hin und wieder ein OS/2 finden, ansonsten werkeln vermutlich eine ganze Menge unter Windows. Also SO einfach kann man das vermutlich nicht zählen.
 
@Guttenberg: Die meisten Bahnautomaten laufen tatsächlich mit Windows. Noch nie ein Bluescreen am Gleis gesehen? ;D
 
@Feuerpferd: Vorwort: Ich steh eher neutral zu den verschiedenen Betriebssystemem und hab keinen Favourit. ---- Aber, ich würd zugern die Gesichter der Leute sehen, wenn man ihnen sagt das ihr Spielzeug mit Linux läuft :D Die Masse tendiert ja eher dazu Linux nicht zu mögen... Zuviel arbeit, zu kompliziert, man muss alles selber machen (kp wie das gemeint ist...^^) um nur mal 3 Zitate zu nennen. Oh mein Vater war der beste, er wollte Linux nicht ausprobieren, weil er meinte man würde das nie wieder runterbekommen xD (also, vom PC)
 
@Ðeru: Es ist doch wohl ein Unterschied, ob ich nen Router kaufe, der mit Linux läuft, oder mir das Bastelsystem aufn Desktop schmeiße.
 
@iPeople: Und Android ... ist was? :)
 
@Ðeru: Android kommt auch fertig aufs Handy, ohne das es evtl Treiberprobleme gibt.
 
@iPeople: Treiberprobleme? zB unter Ubuntu läuft das ab wie auf Win7 ... alles wird von Haus aus erkannt und der Grafiktreiber wird vom Hersteller bereitgestellt (Zumindest hab ich keine Probleme mit ATi/AMD). Alles in Butter, versteh die Problematik nicht? Wie scheka schon sagte, "Bastelsystem" ist es schon lange keines mehr :) Probier mal Freespire oder XandrOS ... Das sollen angeblich noch Windows-User freundlichere Systeme sein als Ubuntu oder Mint. ... Ausprobiert hab ichs aber noch nicht, keine Ahnung.
 
@Ðeru: Ja mein Gott, geht doch nicht immer von Euch aus. Andere haben eben Treiberprobleme, oder finden keinen Ersatz für die unter Windows verwendete Software. Und WINE ist auch nicht immer die Lösung. Und natürlich muss man basteln, ehe man vollkommen umgestiegen ist.
 
@iPeople: Du gehst ja auch nur von dir aus, sonst würdest du schreiben, dass Wine für dich keine Lösung ist, und das du basteln musst, und es nicht verallgemeinern und Linux aufgrund deiner bescheidenen Erfahrungen als Bastelssystem hinstellen.
 
@OttONormalUser: Ich habe geschrieben "nicht immer die Lösung", wieso gehe ich da von mir aus? Machen wir uns doch nichts vor, dass mehr Leute mit Linux ein Problem haben, was Treiber und Software angeht, dürfte jedem einleuchten. Also stell meine Aussage nicht als ein Alleingang eines Verirrten hin, der sich dem Mainstream "Linux" nicht beugen will. Nachtrag: Mir wirfst Du vor, nur von mir auszugehen, aber in re:17 reitest Du genau auf dieser Schiene. Es wird kein Marketing betrieben? Also mal ehrlich, jeder, den ich kenne, der kennt auch Linux. Davon haben eine menge leute probiert (nicht nur die LIVE kurz gestartet, sondern richtig). Keiner ist dabei geblieben. Auf meinem alten Netbook hatte ich Mint. Mit dem neuen Netbook konnte ich da wieder Win7 nutzen. Nicht dass ich mit Mint oder Ubuntu nicht klarkomme, aber ich persönlich finde einiges ungewohnt und umständlicher. Es gab Vorteile, es gab auch Nachteile. Aber im Großen und Ganzen funzt alles sehr gut, seit alle Rechner in meinem Netzwerk Win7 haben. Einfacher habe ich noch nie ein Heimnetzwerk eingerichtet.
 
@iPeople: "aber ich persönlich finde einiges ungewohnt und umständlicher......" Und weil DU und DEINE Freunde das so sehen, ist es ein BastelOS? Ich finde Windows umständlicher, und weiter? Bezeichne ich es deswegen als BastelOs? Von denen die ICH kenne, kennen ganze 2 Mann Linux, und die wollen es gar nicht ausprobieren, weil Windoof ja umsonst dabei war, und man das kennt. Natürlich wird Linux nicht beworben und ist nicht vorinstalliert, und weil IHR es nicht einrichten könnt, muss man basteln? Wenn du ein Komplettsystem mit Linux kaufen würdest, wäre das doch komplett eingerichtet und würde doch laufen wie Windows auch!! Viele die ich kenne scheitern an einer Win Neuinstallation, das darf ich dann machen und Stunden mit Updates verbringen, warum, wenn es doch sooooo einfach und unkompliziert ist? In re:17 hab ich Jemandem geantwortet, das es bei mir genau andersherum ist, weil der es nämlich auch alles auf sich bezieht so wie DU!!! Ich hab nix dagegen, wenn einer lieber Windows nutzt, aber ich hab was dagegen, wenn man solchen pauschalen Unsinn wie du ablässt, dass man mit Linux nicht klar kommt, oder es einem nicht gefällt, und dann beschwerst du dich noch, wenn einer genau das mit deinem heiß geliebten Windows macht. Windows ist alles andere als einfacher, Linux ist ungewohnt, sagte ich bereits, deshalb ist es nicht komplizierter oder gar ein BastelOS. Wenn alle deine PCs Win7 haben, ist es wohl keine Kunst ein HeimOS einzurichten, meine haben alle Linux, ist auch keine Kunst, also WTF? Deine Netbookgeschichten kannst du dir auch langsam schenken, da bist du mit einem veraltetem OS auf veralteter Hardware rumgehampelt, hast Linux die Schuld gegeben und denkst du kennst damit Linux..... iss klar. Ich will jedenfalls kein kompliziertes, unflexibles, wartungsintensives und höchst gefährdetes OS wie Windows mehr haben, das sag ich um auch mal pauschal gegen Windows zu sein,
 
@OttONormalUser: Aha, also meine netbookgeschichte ist obsolet, weil das Netbook etwas älter war. Soweit zur Flexibilität von Linux. Ähm, wo genau habe ich irgendwas von "meinem heiß geliebten" Windows geschrieben oder dieses auf eben solche Weise verteidigt? Ich habe sogar geschrieben, hatte vor- und nachteile. Warum fühlst Du Dich immer persönlich angegriffen?
 
@iPeople: Wie flexibel ist denn Windows mit alter Hardware? Ich habs von meinem Netbook runtergeschmissen, weil es lahm und unflexibel war. Wieso hast du denn das hochflexible Windows auf deiner alten Hardware nicht genommen, und vergewaltigst stattdessen Linux? Ich habe dir auch gesagt, dass du eine andere Distri oder Oberfläche nehmen sollst, aber das war dir ja zu viel Flexibilität, die DU nicht wahrnehmen wolltet, jammern ist ja einfacher. Ich fühle mich nicht persönlich angegriffen, ich kann nur pauschales Gelaber aus eigener Unfähigkeit nicht abhaben! Lass doch einfach deine Phrasen wie BastelOs weg, dann sag ich auch nix, denn ich hab wie gesagt nix dagegen, wenn einem Linux nicht zusagt, aber was dagegen, wenn man es deswegen schlecht redet oder als BastelOs hinstellt.
 
@iPeople: Linux ist schon lange kein Bastelsystem mehr. Habt ihr euch überhaupt mal ein Linux basierendes OS angesehen? Schaut euch die aktuelle "Linux Mint" Distribution an und erst dann könnt ihr eure "hören/sagen" Geschichten verbreiten!
 
@scheka91: Ich habe Linux bis vor 2 Wochen aufm Netbook gehabt, erst Ubuntu, zuletzt Mint. Dafür hats gereicht. Also nix mit Hören/Sagen. Und warum zum Geier geht eigentlich jeder Linuxer davon aus, dass man Linux nur nicht gut finden darf, wenn man es nicht genutzt hat? Gibt es sowas wie ein Naturgesetz, was aussagt, wenn man Linux in den Fingern hat, man sofort Fan sein muss?
 
@Ðeru: Ja, Linux auf nem PC! Mit den wählbaren frickeligen Desks. Aber da sitzt ja ein gescheiter von Google davor! Linux ist ja nicht schlecht, aber so wie es für den Pc vorliegt kann man es vergessen! Stimmt natürlich alles nicht, aber die Marktanteile bestätigen es nun mal!
 
@janeisklar: Die Marktanteile bestätigen, dass die User auf penetrantes Marketing ansprechen, mehr aber auch nicht. Frickeln muss ich bei Windows mehr als bei Linux, aber dieses frickeln nehmen einem ja die PC-Hersteller ab, indem sie ihre Systeme mit OEM-Recoveryversionen inklusive aller Treiber ausliefern. Windows ist ja nicht schlecht, aber in der vorliegenden Version, die man selbst installieren muss und herausfinden muss was denn nun unbekannte Geräte sind, und wo in den weiten des Internets die Treiber dafür versteckt sind, kann man es vergessen.
 
@OttONormalUser: Nun, seit Windows 7 gibt es ja kaum noch unbekannte Geräte (auch wenn man nur Windows installiert). Da hat sich einiges getan! Ich kann nicht sagen, dass ich bei Windows frickeln muss. Ich habe Linux 2 Mal getestet und kam damit überhaupt nicht klar. Wenn Linux für den Pc ausgereift wäre, dann würde es ja nicht unter 1 % Marktanteil haben. Also ein Grund muss es ja dafür geben.
 
@janeisklar: Mein PC hat mit Win7 3 unbekannte Geräte, Linux keins. Auch musste ich unter Linux keine Treiber mehr nachinstallieren außer die für die Grafikkarte, und der wurde mir angeboten. Das Linux für den Desktop nur ein % hat liegt daran, dass es auch nur auf einem % aller Geräte vorinstalliert ist, und kein Marketing betrieben wird. Welcher DAU installiert schon sein System selbst? Welcher DAU kann Windows installieren? Wie kommt man nur immer darauf, dass die Verbreitung etwas mit der Qualität eines Produktes zu tun haben muss? Linux ist ausgereift, vll. nicht für dich oder alle anderen Windowsabhängigen, die einen Windowsersatz erwarten, weil sie den bereits als Kleinkinder gewohnt sind und dessen Mängel man somit gewohnt ist.
 
@Feuerpferd: Linux ist überall dort erfolgreich, wo man es nicht sieht, nicht dran rumkonfigurieren muss und eigentlich gar nicht weiß, was drin steckt.
 
>>Der starke Anstieg der neu aktivierten Android-Geräte an den beiden Weihnachtstagen ist wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass viele Smartphones verschenkt wurden, die nach dem Auspacken natürlich meist sofort in Betrieb genommen werden.<< - dafür hat man bestimmt die klügsten wissenschaftler auf dem planeten bemüht...
 
@asd332222: hehe
 
@asd332222: Jedenfalls sehr mutige Theorie.
 
@asd332222: Wo wir gerade beim thema "KLUG" sind...es geht darum das es weitaus mehr als Icrap oder Windoof7 geräte waren...
 
@Tomtom Tombody: im von mir zitierten absatz geht es darum, warum gerade an weihnachten soviele geräte aktiviert wurden...
 
@Tomtom Tombody: Wenn am 25.12. von 6,8 Millionen aktivierten Geräten 1,85 Mio. Android's waren, wie bist du dann zu deinen 'klugen' Erkenntnissen gekommen?
 
@asd332222: Nee du, dass am 1. Weihnachtsfeuertag 6,8 Millionen neue Geräte in Betrieb genommen wurden, das gabs noch nie. Überhaupt ist mir dieser feuertag unbekannt, den gibt's nur bei Winfuture *gins*.
 
Ich hab mir auch zu Weihnachten ein Android Tablet geschenkt. Bin zwar mit der System nicht 100% zufrieden (warum sind zb. einige Dialoge in den Einstellunge von Android 3.2 auf englisch oO?) aber das Gerät läuft flüssig und zuverlässig. Mal abgesehen, dass Duke Nukem und Dungeon Defenders sowie einige andere Apps ständig mit Nullpointer-Exception abstürzen -.- Dafür kann man unsignierte apk Dateien installieren und ich bin damit nicht auf Gedeih und Verderb einem HErsteller ausgeliefert. In sofern: schönes Teil, doch ganz guten BS.
 
@LoD14: Bei mir das nicht so ganz. Mein Tablet stürzt örfter ab, aber schein wohl ein Problem von Archos zu sein. Ansonsten bin ich mit dem Teil auch sehr zufrieden. Akkulaufzeit ist ganz OK. Bei mir ist aber alles auf Deutsch bzw hab noch nichts auf Englisch gefunden (was mich aber eh nicht stören würde)
 
@LoD14: Meine Mum hat nen Medion Lifetab bekommen. Habs natuerlich gleich aufgesetzt. Akkulaufzeit war gut. 32gb Speicher waren auch nett. Duke nukem ist der horror zum spielen. Andere games hab ich eigentlich noch nicht wirklich getestet. mach ich dann wenn ich in 3 wochen das ding kriege weil niemand was mit anfangen kann
 
@LoD14: Was ist denn bei dir auf Englisch? Bei meinem Transformer sind das manche Dialoge, die aber von Apps erzeugt werden. Handelt es scih vllt. um eigene Menüpunkte des Hersteller?
 
@passtschon: ZB unter Einstellungen bei Speicher der Punkt "SD Karte: Mount SD card. Insert an SD card for mounting". Es ist ein DELL Steak 7 3g mit der offiziellen 3.2 von DELL.
 
@LoD14: Stimmt, habe ich auch. Wird sich wohl hoffentlich mit 4.0 ändern ;)
 
@passtschon: Ja, aber dadurch entsteht halt der Gesamteindruck, das Android, wovon ja eh ständig neue Versionen kommen, nicht Ganzes und nichts Halbes ist. Was in zu kurzer Zeit ohne vollständiges Testen auf den Markt geworfen wird. Es wirkt einfach unfertig, auch wenn es zu 98% rund läuft. Das ist halt irgendwie schade.
 
@LoD14: Honeycomb wurde mit der heißen Nadel genährt, deshalb kamen auch 3.0., 3.1. und 3.2 im Abstand eines halben Jahres heraus - man brauchte schnell eine Konkurrenz zum iPad.
Im Gegensatz zu 2.x war Honeycomb auch gerade am Anfang (3.0) nicht wirklich stabil.
Durch die Zusammenführung mit der Handyversion sollte sich das jetzt deutlich bessern (auch der manchmal ruckelnde Launcher), das war auch der Grund, warum der Sourcecode von Honeycomb nicht veröffentlicht wurde - vieles war einfach sehr provisorisch.
 
@LoD14: Da ist aber Microsoft keinen Deut besser. Ich habe Windows Versionen, die nicht auf eine einzige Sprache beschränkt sind, die sind zwar etwas teurer, aber das sollte es wert sein, dachte ich. Pustekuchen! Deutsches Sprachpaket installiert, Sprache auf Deutsch eingestellt gibt kunterbuntes durcheinander auf Windows. Mal landen bei Installation die Programme in Program Files, mal in Programme. Die GUI des Internet Explorer ist trotz umstellen auf Deutsch Englischsprachig geblieben. Wirkt irgendwie unfertig, das Microsoft Windows, sieht jedenfalls merkwürdig aus. Während meiner Meinung nach Ubuntu geradezu manisch übertreibt beim übersetzen, also selbst Meldungen im Terminal in Deutsch, da rollen sich mir fast schon die Fußnägel auf.
 
@Feuerpferd: Der Internet Explorer hat (zumindest bei einigen Windowsversionen) eines extra Spachpakets bedurft. Das war glaub ich bei den MUI Versionen so. Modularer aufbau halt.
 
@LoD14: Dürfte man aber erwarten, dass diese Abhängigkeit automatisch installiert wird.
 
@Feuerpferd: Auch in der deutschen Windowsversion landen die Programme (seit Vista) in Program Files, dieser wird lediglich von Windows als "Programme" kaschiert.
Finde ich immer ganz toll, wenn ein Programm das man wieder bei der Installation zerschießt (passiert übrigens auch gerne mal bei Musik -> Music usw.)
 
@passtschon: Du hast das Prinzip der virtuellen Pfade nicht verstanden. Und die zerschossenen Installationen kommen daher, dass halt diese Installer mit absoluten und nicht mit relativen Pfaden arbeiten. Da kann Windows aber nichts für.
 
@LoD14: DELL Steak?!? grmpf ich bekomm Hunger! :D
 
Zitat: Wehnachtsfeuertag! looool Klasse WF!
 
@wingrill2: Ich war's nicht!
 
@wingrill2: das is doch ein schöner tippfehler ^^
 
Das wären dann in zweiten Tagen mehr Geräte als es bisher WP7-Geräte bei Kunden gibt, oder? ^^
 
Ich hab mir auch ein GalaxyTab 10.1N geschenkt. Super Sache :D
 
Wenn ich überlege, wie viele Menschen das gewünschte iphone / ipod nicht bekommen haben (siehe tausende facebook meldungen), ist das ein großer erfolg für android :)
 
Naja wieder mal ne Winfuture Meldung ...
fühle mich immer mehr wie bei der BILD...
nur als Info iOS waren es 3,1 Mio und Android 3,7 mio, die eigendliche Meldung war 7Mio Smartphones verkauft an den beiden tagen aber irgendwie können die Redakteure von Winfuture nicht gut genug englisch. und dazu brauchen die Leute auch noch einen ganzen Tag zum übersetzen :D
Naja egal, nutzt translate.Google, das hilft :D
MFG
 
Zitat: "Insgesamt dürfte die Zahl der an Weihnachten aktivierten Android-Systeme sogar noch ein Stück höher liegen, denn Google erfasst nur Geräte, die über ein Mobilfunknetz online gehen." So isses, eine Menge Tablets dürften erstmal nur per WLAN online gegangen sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles