Kalibrierung von Galileo ist erfolgreich angelaufen

Wissenschaftler des Deutschen Geo-Forschungs-Zentrums GFZ haben am rund sieben Wochen nach dem Start der ersten zwei Galileo-Navigationssatelliten, erstmalig Signale von einem der beiden Satelliten (GSAT101) empfangen. mehr... Satellit, Galileo, Positionierungssystem Bildquelle: Galileo Satellit, Galileo, Positionierungssystem Satellit, Galileo, Positionierungssystem Galileo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dauert irgendwie lange.. die Chinesen würde das selbe System doppelt so schnell starten...
 
@sersay: Ob es dann aber auch richtig funktionieren würde?
 
@Shadow81: Das wird man dann sehen, aber wenn die Chinesen eher ihre Satelliten dort oben haben und wenn sie funktionieren sollten, wird Galileo nutzlos sein.
 
@sersay: die Chinesen würden auch Chinesen mit Mobiltelefonen hochschicken um von dort auch zu navigieren! Bla bla,... bei uns bekommt man wenigstens Geld für die Arbeit! Lieber Sozial als schnell!
 
@JesusFreak: Das blöde ist nur, dass man nicht Geld für die Arbeit bekommt, sondern dafür dass man seinen Lebensunterhalt bestreiten kann um überhaupt seine Arbeit tun zu können. Bis das jeder verstanden hat wird es aber noch Urzeiten dauern... Leider.
 
@sersay: Fast richtig. Aber nicht "würden", Sie haben es längst getan.
 
Was treiben die so einen Aufwand für die Orts-Bestimmung der Satelliten?
Haben die keine GPS-Empfänger mit an Bord?
 
@Mark.S: damn damn damn... Galileo ist ein konkurenz system zu GPS aber mit erheblich besserer genauigkeit, hier gibs ein paar infos dazu http://www.galileo-navigationssystem.com/?page_id=111
 
@Mark.S: LOL das musste ich 2x lesen, der war echt gut :-)
 
@Mark.S: Guten Morgen. Sind die Noobs schon wach?
 
GPS in für nicht militärgebrauch zu"ungenau" und kann "einfach" von den Amis abgeschlatet werden ... oh Ironie ... haha
 
@lordfiSh: Ja finde das auch eine Sauerei, dass bei Galileo nur immer von einer Genaueren Navigation gesprochen wird, was nicht stimmt. Und das Entscheidende mit der Abschaltung vertuscht wird. Frage mich auch wie man so einen Vetrag mit den Amis überhaupts unterschreiben kann? Aber wahrscheinlich sind wir Normalbürger dafür einfach nur zu blöd.
 
@Brutschi: Weil wir sonst noch mit dem Finger auf der Landkarte navigieren würden?
 
@bgmnt: Das glaube ich eher nicht. Aber man muss sich von der Weltpolizei auch nicht alles gefallen lassen. Das ist genau so ein Blödsinn wie das SWIFT-Abkommen.
 
@Brutschi: Aber vor GLONASS und Galileo gab es nur GPS. Und selbst jetzt ist GPS aktuell als einziges praxistauglich verfügbar. GLONASS soll 2012 voll einsatzbereit sein, Galileo wahrscheinlich erst ab 2020, wobei ab 2014 die Nutzung möglich sein soll. Wenn aber das chinesische Compass schneller ist, ist Galileo auch nicht mehr viel wert. GPS ist aktuell also immer noch konkurrenzlos, und daher gibt es den Vertrag mit den Amis, da wir sonst eben noch mit klassischen Karten navigieren müssten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen