Auch Berliner Datenschützer schießt gegen Facebook

Auch der Berliner Datenschutzbeauftragte Alexander Dix hat sich in die Debatte um den Datenschutz auf Facebook eingeklinkt. Ebenso wie sein Kollege Thilo Weichert aus Schleswig-Holstein will er erreichen, dass zumindest die Behörden sich von der ... mehr... Datenschutz, Berlin, Datenschutzbeauftragter, Alexander Dix Bildquelle: Datenschutz Berlin Datenschutz, Berlin, Datenschutzbeauftragter, Alexander Dix Datenschutz, Berlin, Datenschutzbeauftragter, Alexander Dix Datenschutz Berlin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde Ich gut! Denn in erster Linie dient Facebook ja nur der Geldmacherei eines Herrn Zuckerberg (Datenschutz ist für ihn ein Fremdwort).
 
@Graue Maus: wieso? habe aufjedenfall noch nichts mitbekommen das daten, ungewollt von fb servern entwendet wurden. für mich klingt das ziemlich sicher, schlieslich nutzen unendlich viele menschen fb und dementsprechend müssten auch viele angriffe an den fb servern ankommen. es mag stimmen das zuckerberg geld machen will, aber warum auch nicht? würde ich genau so machen. abgesehen davon gibts kein drumrum mehr um facebook. handys werden kaum noch benutzt. messenger und privat email sind weg. wenns nicht bei fb bleibt, kommt eben in den nächsten jahren nen ersatz. findet euch doch endlich damit ab, dann müsst ihr euch nicht immer so aufregen :D
 
@walterfreiwald: Wenn du den Artikel wirklich gelesen hättest bzw. über das Thema etwas besser bescheid wüsstest, hättest du mitbekomment, dass es keinesfalls um irgendwelche möglichen Hacker-Attacken (diese sind allerdings auch nie komplett auszuschließen), sondern um die Verwendung der Daten seitens Facebook geht. Facebook bezieht sich selbst alle möglichen Rechte ein, diese Daten zu verwenden, liefert allerdings kaum bis garkeine Transparenz, was damit tatsächlich geschieht. Auch warum überhaupt manche Daten gesammelt werden lässt Facebook offen. Darum gehts hier, und wenn dir das auch egal ist und du nicht verstehen kannst, warum das manche stört dann ist der Fall wohl hoffnungslos was dich betrifft.
 
@heresy: ich habe mich auch nur auf das kommentar bezogen. es ist mir sehr wohl bewusst das daten gesammelt werden.
das sollte allerdings jedem klar sein bevor er sich da anmeldet. und wer da heutzutage nicht angemeldet ist, hat sozial einfach einiges verpasst. willkommen in der zukunft :o
 
@walterfreiwald: Und falls jemand es nicht nutzen will, soll es halt lassen.
 
@eragon1992: eben
 
@eragon1992: und fotos von einem landen womöglich trotzdem in facebook und werden getagt, wie willst du das verhindern oder ist es deiner ansicht nach dann einfach nur persönliches pech!?
 
@merovinger: Das verhindert man dadurch, dass man vor dem Hochladen von Bildern nachdenkt.
 
@merovinger: Man kann überall im Internet Fotos von einen veröffentlichen und verteilen, auch wenn es der- oder diejenige nicht will. Dazu braucht man kein Facebook. Bei Google+, Flickr und Windows Live kann man auch Fotos taggen, auch wenn jemand es nicht will. Bei Facebook kann man es auch so einstellen, das man benachrichtig wird, falls man auf ein Foto getaggt wird. Wenn man es nicht will kann man es ablenen. Mann kann die Bilder auch sperren, damit sie weder geteilt und/oder heruntergeladen werden können.
 
@LastFrontier: Stimmt genau.
 
@LastFrontier: ja genau und im himmel ist jahrmarkt, du glaubst vermutlich auch noch an das gute im menschen.
 
@eragon1992: @LastFrontier: @walterfreiwald: Verdammt noch mal! Bei JEDER Facebook-News wird hier lang und breit erklärt wie und warum Facebook auch die Daten derjenigen ausspioniert die NICHT bei Facebook sind und auch KEINE Bilder hochladen - und trotzdem kommen dann von Euch so besch***e Sprüche wie "falls jemand es nicht nutzen will, soll es halt lassen" oder "wem es nicht passt, der braucht ja bei FB nicht mit zu machen"! Seid Ihr wirklich so lernresistent oder was?!
 
@walterfreiwald: Genau - und wem es nicht passt, der braucht ja bei FB nicht mit zu machen. Und bei Behörden würde eine eonfache Dienstanweisung genügen. Im übrigen geht das erst richtig los, wenn alles auf IP v6 umgestellt ist. Bewegungs- und Benutzerprüfile sind dann noch viel einfacher zu erstellen (auch ohne FB etc). Vor allem die Filesharer werden dann blasen. Dann ist nichts mehr mit rausreden a la Dynamischer IP. Und das Sperren von einzelnen Anschlüssen/Geräten ist dann auch ganz easy. Dann kann man auch mal sein Handy oder Laptop wieder liegen lassen. Wer dann so ein geklautes Teil nutzt ist ganz schnell reif. Da ergeben sich Möglichkeiten, da ist FB nur noch Zuckerlecken dagegen.
 
@Graue Maus: Es gibt generell keine Garantie auf Datenschutz im Internet.
 
@PC-Hooligan: Es gibt generell keine Garantie auf Datenschutz - egal wo.
 
@Graue Maus: http://goo.gl/vKIlZ ... mehr muß man zum Thema facebook nicht wissen ;)
 
was ist wenn ihr in 10 jahren in der öffentlichkiet steht oder ein seriöse position bekleidet, dank der facebook daten bleibt man eventuell ein leben lang erpressbar, wer garantiert das facebook nicht irgendwann fotos oder eure private nachrichten verkauft !? das betrifft im moment in erster linie junge leute die ihr handeln noch gar nicht abschätzen können.
 
@merovinger: is doch deine sache was du hochlädst und mit wem du es teilst. partybilder und drogenexzesse würde ich an deiner stelle einfach nicht public posten. genau so gut kann amazon irgendwann deine daten verkaufen. "guck ma der hat sich damals nen softporno auf amazon bestellt". überall und jeder sammelt daten. was macht ihr denn überhaupt noch im internet, muss doch schlimm sein ständig in so einer angst zu leben
 
@walterfreiwald: Good Guy Greg wuerde das schon posten
 
@walterfreiwald: sorry aber die wenigsten sind sich wohl bewusst was sie so von sich geben, wenn ich so in mein facebook feed gucke könnte man theoretisch mit jedem 3. posting ein mitarbeiter rausschmeissen.
 
@merovinger: Und was hält >Dich davon ab, Deinen Freunden (deren Feed Du ja abonniert hast) mal einen dezenten Hinweis zu geben, ihenen das Bewusstsein zu geben? Mal davon abgesehen, finde ich es zudem ziemlich oberflächlich, wenn sich Chefs davon beeinflussen lassen, was ihre Mitarbeiter in einem Netzwerk so von sich geben. Solange die nämlich ihre Arbeit erledigen, sollte denen das Wurst sein.
 
@iPeople: Ich wüsste nicht warum ich das machen sollte. wenn man mittem im arbeitsleben steht, sollte man von alleine drauf kommen das man nichts schreibt was einem negativ ausgelegt werden könnte, schon gar nicht wenn man in einer firma arbeitet wo es deswegen schon abmahnungen und kündigungen gab. ausserdem hätte ich dann viel zu tun @jedes 3. posting und chefs sind in der regel immer oberflächlich und haben selten durchblick. (ich weiss wovon ich rede) :D
 
@merovinger: Aha, und was hat das mit Facebook zu tun? In Deinem ersten Post hast Du FB dafür verantwortlich gemacht. BTW, bist aber nen toller "Freund", der seine "Freunde" ins offene Messer laufen lässt.
 
@iPeople: sorry aber das kann nicht so schwer zu verstehen sein, ich rede von leuten die mittem im leben stehen, wo ich sage die müssen selber wissen was sie machen anderseits rede ich von jugendlichen die ihr handeln und tragweite eben nicht abschätzen können. was das mit facebook zu tun hat!? keiner garantiert dir das die daten niemals gegen dich verwendet werden. facebook hat deine daten im schlimmsten fall bis ans rest deines lebens. oder eben jener jugendlicher die mit bescheidenen kommentaren und bildern ins seiner jugend womöglich so seine zukunft versaut.
 
@merovinger: Man kann keine Daten gegen jemanden verwenden, die man nicht hochlädt. BTW auch Menschen, die mitten im Leben stehen, machen Dummheiten. Wärst Du ein netter Mensch ohne Ätsch-Mentalität, würdest Du die Leute drauf hinweisen. Ich hab das auch schon gemacht. Tut nicht weh und manchmal sind Leute einem dankbar.
 
@merovinger: Einerseits hast du recht. Andererseits sollten Eltern für ihre Kinder Verantwortung tragen und auch übernehmen. Dazu gehört auch der Umgang und Gebrauch des WWW mit all seinen Freuden und Tücken zu erklären. Leider ist es oft so, dass die Eltern oft dümmer sind wie ihre Kinder und sich in DSDS, Dschungelcamp, Verliebt in Berlin etc. wichtigere Prioritäten setzen.
 
@LastFrontier: Volle zustimmung !
 
@merovinger: was haben denn auch private Orgien im Netz verloren? Wie bescheuert muss ich denn sein mein ganzes Leben bis ins kleinste Detail in aller Öffentlichkeit nach aussen zu kehren. Selber schuld sage ich da nur.
 
@LastFrontier: recht hase, nur leider tun das die meisten ... dummes beispiel ... junges mädel soll sozialstunden leisten, meldet sich krank und postet aber dann, dann sie sich nen schönen tag mit der freundin im schwimmbad macht ... das gab dann richtig ärger ... hauptsache die ganze welt weiss bescheid, das ist denen wichtig, alles andere interessiert nit und drüber nachdenken geht nit, den in der tv-werbung wirds schon schön gesagt: "wir denken nicht, wir googeln" ... schade eigentlich
 
@mutantXxX: na is doch ok. nun hat sie den verdienten ärger bekommen. das nächstes mal überlegt sie es sich besser :)
 
@LastFrontier: du kannst von dir nicht auf andere schliessen! grade jugendliche realisieren doch gar nicht was sie da so von sich preis geben und welch weitreichende folgen das noch haben kann.
 
@merovinger: Facebook kann nur verwenden, was die User bereit sind, zu geben.
 
@merovinger: paparazzi 2.0 ?
 
Man muss die Privatsphäre respektieren und nicht täuschen und bescheissen..
 
Lehnen diese Datenschützer eigentlich immer noch die Einladungen von Facebook ab, sich das ganze mal anzuschauen? War doch u.a. die liebe Aigner, die ne Meinung gegen Facebook hat(te), Einladungen aber immer abgelehnt hat.
 
Die Überschrift ist falsch gewählt! Das "AUCH" sollte durch "Wird auch Zeit" ersetzt werden. :P
 
Jeder Behördenmitarbeiter kann sich privat rumtreiben wo er will. Aber Computer in Behörden, Schulen, Kliniken u.ä. haben einfach nichts auf facebook etc. verloren. Deren Einsatzzweck ist ein ganz anderer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter