Archos bringt Android-3.2-Tablet für unter 200 Euro

Der französische Hersteller Archos hat das erste Android-Tablet mit Version 3.2 des Google-Betriebssystems für unter 200 Euro angekündigt. Das Modell 70b hat einen 1,2-GHz-Prozessor und einen kapazitiven Touchscreen mit 7 Zoll. mehr... archos 70b archos 70b

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso kriegen die es den nicht hin 1024 MB Ram zu verbauen der rest schaft das doch auch schon seit langem.
 
@BadMax: Für was ? Leppt un jut is...
 
@BadMax: nun vielleicht weil sie mit dem Preis unter 200€ bleiben wollten?
 
@1O1_ZERO: Weil RAM ja auch noch so teuer ist ;) Grade wenn man in Massen um mehrere Millionen einkauft! *lach*
 
@djatcan: (+) sowas möchte man hier nicht hören. und sobald Android X.X kommt und es heißt das das da kein Update kommt weil zu wenig Ram dann wird wieder geheult!
 
@djatcan: Die Menge macht es. Wenn bei der Herstellung 1€ gespart werden können, macht es sich bei 100.000 verkauften Geräten schon bemerkbar. Im kleinen wirkt es zwar minimal, aber bei hohen Stückzahlen wirkt es sich aus, bei Autos werden die Preise für Einzelteile auf weniger als Cent optimiert.
 
@BadMax: Was willst du den mit 1024 MB Ram, bei einem kleinen Tablet Linux und 7 Zoll Display ?
 
Man hat uns zum 15ten Geburtstag unserer Firma ein 200 Euro "billiges" Android-Gerät geschenkt (Aranova 10 oder so). Die Hälfte der Geräte ist jetzt schon defekt oder das billige Touch-Display lässt sich nur schlecht bedienen.
 
@iVirusYx: Die Arnova reihe ist ja auch schrott!
 
@iVirusYx: Archos macht qualitativ sehr gute Hardware. Habe selbst nen Tablet und MP3-Player von denen, MP3 Player ist von 2007 und der Tablet Ende 2010, läuft alles noch sehr gut.
 
@Kartoffelteig: Ich habe bei meinem Archos 70 die Erfahrung gemacht: Hardware 2, Software 4 !
Aber für 200 € - Was erwartet ihr ? Freut euch doch dass ihr für das Geld ein Tablet bekommt ! Die meisten kaufen etwas für 200€ und heulen dann "das iPad von meinem Arbeitskollegen ist viel schneller" ... kostet aber auch das 2,5-3 fache !
Für 200€ warscheinlich ein gutes Tablet !
Hoffentlich aber bald mit CustomROMs
 
@iVirusYx: Was den touch angeht haben sie sogar ein kapazitives und kein resistives touchscreen verbaut
 
@Suchiman: Was trotzdem kacke ist. Archos ist einfach minderwertig. Und auch nicht die 200€ Wert. Zudem wundert es mich auch nicht das Sie immer Wischi Waschi Angaben machen zur GPU oder CPU. Denn in der Vergangenheit hat Archos mit Technischen Daten geworben die dann im Endprodukt garnicht so wahren und viele Kunden einfach verschaukeln. Bsp.: http://www.youtube.com/watch?v=w73EZOoPv1k es wird mit einem Rk2918 mit 1Ghz geworben und Android 2.3.1. In wirklichkeit ist ein RK2818 drin mit angeblichen 800Mhz (was auch nur schön gerechnet wurde) und Android 2.1.
 
Auch wenn es komisch klingt finde ich ja dass das einzig brauchbare (Android) Tablet in dieser Preisregion das HP Touchpad ist auch wenn Android darauf noch ein bisschen unrund läuft.
 
wenn das Teil noch n Cardreader hätte wärs gekauft! Also für normale SD-Karten
 
@JasonLA: Hat's doch... na gut, microSD, aber da geht der Trend wegen des Platzverbrauchs eh hin. Nimmste'n Adapter und die Karte passt überall anders auch.
 
@rallef: Der Grund is, ich möchte die 32GB Karte aus meiner SLR verwenden um eben geschossene Fotos auf nem größeren Display anzuschaun
 
Erst Wegwerf-Handys, nun Tablets. Ich wünsch mir mal Wegwerf-Politiker ... wenn mir das Oberhaupt nicht mehr gefäällt, einfach in die Tonne, das wär ne sinnvolle Erfindung.
 
@wuddih: Wegwerf-Politiker gibts doch auch...1 Amtszeit und dann weg von der Macht...aber die meisten kommen wieder...refurbished so zu sagen :)
 
@wuddih: bist nicht Du selbst Schuld mit der Wahl oder??
 
@movieking: Wäre aber kein On-Demand System, was Wegwerf-Elektronik ist. @Speed Crash: Die Leute die letztendlich Entscheidungen fällen können, wählst man sowieso nicht. Die Mehrheit der Wähler wählt Parteien, keine Personen und so handeln die Parteien auch, alles eine Sippe, selten tritt mal einer öffentlich seiner Partei in den Arsch, weil in diesem Land keiner mehr das sagt, was er denkt, deswegen hält man sich an den Lügen anderer fest.
 
Ich persönlich empfehle für Tablet-Einsteiger das Prestigio Multipad PMP5080B, weil es trotz des geringen Preises doch sehr hochwertig verarbeitet ist und ich meine HD-Filme dort ruckelfrei schauen kann.
 
@PC-Hooligan: Mit resistivem Touchscreen... Da kann ich auch mit Hammer und keil in einen flachen Schieferstein meisseln, ist genau so fortschrittlich.
 
@FettiXL: Das PMP5080B hat ein kapazitives Display mit Multitouch. Du meinst vermutlich das PMP3084B ;)
 
@FettiXL: XD
 
@FettiXL: Wenn man keine Ahnung hat... ;D
 
@PC-Hooligan: der vorne bellt und hinten knurrt haha :D
 
"Sieht man von Ice Cream Sandwich ab, ist 3.2 des Google-Betriebssystems die aktuellste Android-Version für Tablets. " Was ist das denn für ein beschränkter Satz? Genauso wie: "Sieht man von Windows 7 ab, ist Windows Vista das aktuellste Betriebssystem" Archos wahr einfach zu lahm, so siehts aus!
 
@Lord Mettor: Bisher hat noch kein Hersteller ein Update auf 4.0 ausgeliefert, insbesondere auch noch kein Tablet.
Erst mit 4.0.3 am 16. Dezember wurden die Quellen für Drittanbieter offiziell freigegeben.
 
7 Zoll sind mir etwas klein.
Ich habe zum Viewsonic Viewpad 10s gegriffen und gleich Honeycomb drauf geklatscht.
Ist zurzeit das beste P/L Tablet aber auch nur wenn man in der Lage ist zu flashen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!