E-Reader Kindle ist der Verkaufshit bei Amazon.de

Eine kleine Überraschung ist das schon: Wie Amazon heute bekannt gegeben hat, ist der aktuelle Kindle-E-Reader für 99 Euro (vierte Generation) das meistverkaufte Produkt im vorweihnachtlichen Geschäft. mehr... Kindle, E-Book-Reader, Amazon Kindle Bildquelle: Amazon Kindle, E-Book-Reader, Amazon Kindle Kindle, E-Book-Reader, Amazon Kindle Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, für 100 Euro mehr bekomme ich ein Tablet wo ich nicht nur Bücher lesen kann sondern auch Spiele und HD-Filme schauen kann.
 
@PC-Hooligan: ja, inklusive augenkrebs wegen pixeln und hintergrundbeleuchtung. das ist schon 1000ende male besprochen worden, kommt trotzdem immer wieder. wenn man wirklich LESEN will dann ist ein normales display nix. vielleicht in ein oder zwei generationen, heute sicher noch nicht.
 
@Matico: Wenn die Beleuchtung nicht stimmt ist es immer schädlich für die Augen, egal ob Reader, Tablet oder Buch ;)
 
@PC-Hooligan: Ja, mich nerven meine Bücher auch - immer nur schwarz weiß. Selbst wenn ich mir farbige Bilderbücher kaufe sind die Teile nicht animiert. Also sind Bücher nutzlos.
 
@scheichxodox: Klar sind Bücher animiert, du musst die Animationen nur selber machen, z.B. das Umblättern. Ich hab das mal mit einem alten Märchenbuch gemacht, der Titel war glaub ich "Bibel", Content war Müll aber die Animationen die man damit machen konnte waren super. Man konnte sogar Seiten herausnehmen und damit Papierflieger basteln. Vielseitig so ein echtes Buch.
 
@wuddih: Bibel? War das nicht die inoffizielle, unautorisierte Biografie von diesem Hallodri aus Nazaret?
 
@PC-Hooligan: na, da zeit ja jemand gewaltig Expertise in diesem Bereich! ;)
 
@PC-Hooligan: Für 100€ kriegst du nur billige China Ware auf der du weder spielen noch HD Filme schauen kannst.
 
@fatherswatch: aber nur 20min auf akku xD allerdings son kindle4 soll schon ein monat problemlos halten/laufen, nur leider gibts keine tastatur mehr aber auch kein touch, nur noch dieses komische steuerkreuz(beim titel/namen eingeben erinnert es immer einwenig ans NES)
 
@mAsTErLi:
kindle keyboard?
 
@Mills Lane: wikipedia -> Kindle Keyboard: Mit der Einführung der 4. Generation der Kindle-Modelle werden die Geräte der 3. Generation nunmehr unter den Namen Kindle Keyboard (nur USA) und Kindle Keyboard 3G weiter angeboten.
 
@PC-Hooligan: Warum willst Du Spiele schauen?
 
ich liebe den kindle! und wenn ich nicht der einzige bin kommen auch immer ordentlich neue bücher...sehr schön :)
 
@Matico: Ja, ich will den Kindle auch nicht mehr hergeben. Das e-Ink ist einfach zu schön. Diese ganzen Mengen Bücher, die man in diesem kleinen Gerät mittragen kann ist einfach genial. Besser wäre es aber, wenn man in dem 99 € Kindle wenigstens noch einen Erweiterungsplatz haben könnte.
 
@Blackspeed: So viele Bücher kann man gar nicht in vertretbarem Zeitraum lesen, dass sie nicht auf 1,25 GB Speicher passen würden. Bei ca 2 MB pro Buch wären das 625 Bücher und guuuuut über 100.000 Seiten! Als Mp3 Player verwendet man besser sein Handy.
 
Wieso zahlen soviele nicht 20 Euro mehr für der kindle-Keyboard. Der hat dann eine Tastatur und eben auch mehr Speicher... Komisch die 20 Euro sind doch eigentlich gut investiert und machens danna uch nicht mehr. Oder hat der 99 Euro kindl auch Vorteile dem kindle Keyboard gegenüber?
 
@bowflow: Er ist kleiner, leichter & hat eine deutsche Menüführung.
 
@bowflow: ja, er ist kleiner. ein keyboard zum lesen? hast du auch immer einen kuli dabei wenn du ein buch liest? wahrscheinlich nicht. der kindle mit keyboard ist eher etwas für leute die ein buch bearbeiten. zum beispiel für die schule oder das studium. ich habe mir den kindle touch aus den USA importiert. funktioniert ähnlich wie der kindle ohne keyboard, finde touch hier aber sehr sinnig. weniger fummelig und noch mehr "buch gefühl".
 
@bowflow: Ich persönlich brauche die Tastatur nicht. Ich möchte auf dem Kindle nur lesen, und nichts tippen. Wenn ich ein Buch habe, für das ich Kommentare hinzufügen möchte, nehme ich die Kindle-Software für den PC und schreibe die da eben. Das geht 100 mal schneller und ist wesentlich komfortabler. Das mit dem Speicher ist aus meiner Sicht auch nicht ausschlaggebend. Wenn der Speicher voll ist, dann wird das Buch, dass am längsten nicht gelesen wurde gelöscht. Wenn ich das nochmal lesen möchte, synchronisiere ich es halt wieder. Und der Speicher im Kindle sollte erstmal für eine Menge Bücher reichen.
 
@bowflow: Natürlich ist das virtuelle Kindle-4-Keyboard bequemer beim Tippen. Bloß: Wie oft muss man das tatsächlich tun? Die Bücher kaufe ich persönlich immer über den PC und Notizen erstelle ich nie welche. Kurz gesagt: Wenn man das Ding (nur) zum Lesen braucht, kann man auf eine Tastatur ruhig verzichten. (Die anderen Vorteile hat @kesan schon erwähnt)
 
@bowflow: Weil ich damit nur lesen will und die Tastatur mich stört. Für die paar eingaben, kann ich das auch so gut nutzen.
 
@bowflow: Habe mir ein Kindle Keyboard zugelegt und möcht das keyboard jetzt schon nicht mehr missen. Beim WLAN-Schlüssel vertippt? Horror! Sogar mit dem Keyboard. Ohne... *schulterzuck* Und wenn man sein Kindle dann auch noch mit einem Paßwort schützen will, welches auch noch halbwegs sicher sein soll (...), geht's halt nicht ohne. Klar wäre der Kindle Touch besser gewesen, aber ansonsten schlägt "der mit dem Keyboard" den 99er um Längen.
 
@RalphS: hatte die 20euro teurere version nicht auch sogar ein mp3player integriert?
 
@mAsTErLi: jup und auch mehr speicherplatz!
 
@Magguz: Die richtige Sauerei ist doch, daß hier in D die Kindles um einiges *teurer* sind - die Kindle Touch (NICHT der Müll für 99 Euro), die's hier gar nicht erst gibt, kosten *weniger* als die älteren Kindle Keyboards (von den anderen Varianten fangen wir lieber gar nicht erst an). **** Ansonsten, ja - MP3s abspielen geht, Audiobooks hören geht auch, bin mir grad nicht ganz sicher ob man mit dem K4 über WLAN ins Internet kann. Gab ne ganze Reihe von Optionen, die bei dem Billig-Kindle 4 weggespart wurden - guck einfach mal bei amazon.com im Kindle Store, da ist das alles prima aufgelistet, welche Version was kann.
 
@RalphS: irgendwo unter "testprogramme" weils wohl nicht richtig funktioniert.. ist die 20euro teurere version eigentlich auch in deutsch? achso, viele regen sich auch über den nur 1,3gb verfügbaren speicherplatz von 2gb auf
 
Ich habe dieses Jahr einen Kindle von meinem Arbeitgeber geschenkt bekommen. Da ich sowohl privat als auch beruflich sehr dicke Wälzer lese, dankt es mir mein Handgelenk schon jetzt. Im Durchschnitt habe ich 600 Gramm weniger in der Hand zu halten.
 
Bücher haben in meinen Augen doch einen großen Vorteil gegenüber dieses elektronischen Geräten, oder hat von Euch schon jemand versucht eine Fliege oder Mücke mit dem Teil zu erschlagen!?
 
@bigprice: Ich dachte das wäre ein Schneidebrett oO
 
@bigprice: Probleme gibts erst wenn du auf dem Klo sitzt und kein Papier da ist...
 
@bigprice: und ne mülltonne(ein fass) kannste damit och nich anzünden und dich daran wärmen *lach
 
recht interessantes Essay in diesem Kontext: http://goo.gl/wcXjv
 
"Deutsche Kunden, die auf dem Kindle lesen, kaufen dreimal so viele digitale und gedruckte Bücher wie zu der Zeit, als sie noch keinen Kindle besaßen."
3x0 ist immer noch 0 ;)
 
Habe es zwar schon mal geschrieben, aber eben... für mich ist momentan der sony ebook reader prs t1 der Beste! Vor allem kann er die gängigsten Formate mit und ohne DRM Schutz, gutes Display, WLAN, ist microSD Karten-fähig, sehr einfache Navigation und auch Touch-fähig...
 
@AlexKeller: es gibt immer mehr geräte die nicht schlechter sind, da kannste direkt reinmalen per touchscreen oder sonst., mit dem kindel4 kannste nicht in deutsche bücherläden gehen und dir mal schnell ein buch drauf ziehen lassen... das geht mit anderen geräten die aber zus. auch im amazonshop einkaufen können, etc etc
 
@AlexKeller: Ich stand auch vor der Entscheidung zwischen t1 und Kindle. Vielleicht lag es an der Firmware, aber das Schriftbild beim Kindle war deutlich schärfer. Hätte es da keinen sichtbaren Unterschied gegeben, wär ich auch beim t1 gelandet, aber da ich vor allem lesen will, war dies ein k.o.-Kriterium.
 
@twinky: finde mit touch angenehmer zu "arbeiten" als mit dem steuerkreuz, aber ist ja geschmackssache. wobei der t1 von hause aus auch mp3´s abspielt und halt in allmöglichen stadtbibliotheken bücher ziehen kann, sowie die slot für speicherkarten.
 
@mAsTErLi: Wenn ich durchs Menü navigiere, wär mir touch auch lieber. Zum Blättern hingegen finde ich die seitlichen Tasten im Rahmen ideal gelöst. Ich muß mich praktisch nicht bewegen fürs lesen.
 
@twinky: drückt man da ausversehen leicht rauf beim halten?
 
@mAsTErLi: Wenn man sich mit dem Brett Luft zufächern möchte, bestimmt ;-) Bei Lesen ist der Druckpunkt fest genug, um auch einhändigem Halten widerstehen zu können.
 
@twinky: ah, okay
 
E-Reader Kindle ist der Verkauf shit bei Amazon.de.
Hups, da hat sich ein leerzeichen eingeschlichen (c :
 
@malandro: den muss ich mir merken ^^
 
@mAsTErLi: Was so ein Leerzeichen alles bewirkt. Manchmal werden Sie überbewertet (c :
 
Also ich weiss nicht warum sich Leute ueber den Speicher beklagen? Bitte wer hat denn schon 1400 Buecher zuhause rumstehen? Und die muessen auch erstmal gekauft werden.
Ich habe ihn jetzt vorzeitig zu Weihnachten bekommen und bin total zufrieden mit dem Kindle. Es hat doch alles was ich brauche zum Lesen. Und einfacher als damit kann ich wohl meine Buecher nicht dahin mitnehmen wo ich will.
 
@Calippo: 1400 bücher... kaufen... hofft amazon, ja. deswegen wohl auch die schlechte implimentierung normaler pdf´s
 
Der Kindle ist echt ein cooles Gerät, da aber Amazon ne Kindle App erstellt hat genügt mir die App auf meinem Android Gerät :-). Aber wer weder ne App noch was ähnliches hat soll zuschlagen, Kindle ist cool und optimal für Bücher.
 
@CJdoom: bloß nicht für deutsche ;) unterstütz das sehr beliebte und sehr verbreitete epub-format (was fast jeder bücherladen anbietet) nicht!! und die deutschen übersetzungen sollen ein Grauen für Beherrschende der Rechtschreibung und Grammatik sein(schreiben jedenfalls viele bei Amazon unter Bewertungen).
 
@mAsTErLi: also die paar Kindle Bücher die ich habe sind gut übersetzt. Das mit dem Format ist natürlich der Bittere Nebengeschmack :-(
 
@mAsTErLi: ? epub-Unterstützung ist doch genau DAS, womit beim Kindle 4 immer geworben wird? Naja, vielleicht geht das aber auch erst ab dem Touch - keine Ahnung. Mich jedenfalls stören deutsche Übersetzungen nicht so - les ich halt das Original. :)
 
@RalphS: leider nur der eigene amazon-shop möglich, kein anderer
 
@mAsTErLi: Wobei die Übersetzungen bei allen Büchern gleich ist, oder glaubst Du, dass Händler die Bücher von jemanden anderes übersetzen lässt.
 
@CoF-666: kp, vielleicht liegts auch an der konfertierung zum amazonshop-format.. hab kein kindel, nur sehr viele käuferfeedbacks gelesen, da sich meine frau ein reader wünscht.
 
@mAsTErLi: Naja, Fehler in der Übersetzung schleichen sich immer mal ein, allerdings versteht man dann immer noch den Sinn des Buches. Natürlich ist das Original immer besser, aber es kann ja nun nicht jeder perfekt Englisch. Ich lese auch lieber das Original, zumal auch wesentlich mehr Titel bereit stehen.
 
Man sollte vielleicht mal erwähnen, dass dieser elektronische Buchladen ein riesen Vorteil für unbekannte Schriftsteller ist. Nun kann man seine eigenen Bücher online stellen. Wahrscheinlich ist das die größte Gefahr für die Verlage. Diese E-Tinte ist schon ne super Sache. Man kann stundenlang lesen, ohne das die Augen ermüden. Und der Akku hält Wochen.
 
@Sesamstrassentier: allerdings muss man auch die bücher mögen, die in dem amazonshop zur verfügung stehen... hatte glaube gelesen, das von 40.000 bücher rund 25.000 schon alleine langweilige romane sind (also wer drauf steht..)
 
VerkaufSHIT.. oh wait
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles