Twitter stellt "TweetDeck" als Web-Applikation vor

Die Entwickler der Microblogging-Plattform Twitter haben die Verfügbarkeit einer Webapplikation der beliebten Client-Software 'TweetDeck' bekannt gegeben. Dabei setzt man auf die Möglichkeiten der HTML5-Technologie. mehr... Logo, Twitter, Tweet, Vogel Bildquelle: Twitter Logo, Twitter, Tweet, Vogel Logo, Twitter, Tweet, Vogel Twitter

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat irgendwie was von Steam
 
Um einiges besser als die Speicher fressende Adobe Air anwendung!
 
@FettiXL: naja gut, wenn man 90% der Features einspart und das Programm dadurch unbrauchbar macht dann ja :)
 
@FettiXL: Mal abgesehen davon, dass TweetDeck nicht mehr unter Adobe AIR läuft, sondern mittlerweile als native Anwendung für Windows und OS X zur Verfügung steht.
 
"Die besagte Anwendung wurde so gestaltet, dass alle Nutzer, welche Tweetdeck bereits kennen, ohne Probleme und in bekannter Art und Weise damit umgehen können."
Bitte? Da fehlen mindestens 70% der Einstellungsmöglichkeiten. Seit der neuen Version und der Tatsache, dass es sich nicht in den Tray minimieren lässt, ist Tweetdeck bei mir mehr geschlossen als offen.
 
@Chefe: und die webversion funktioniert nur mit chrome oder safari. ganz toll.
 
@DevSibwarra: Tja dann nutze Chrome.

Chrome ist der stand der Dinge mein Freund
 
@montify & tim-lgb: ich nutze opera und kein firefox. und das ist ohnehin vollkommen unerheblich. Wenn Sie damit ankommen, dass es in html5 laeuft, sollte es mit jedem browser funktionieren, der html5 unterstuetzt und nicht auf 2 begrenzt sein.
 
@DevSibwarra:
Über kurz oder lang wird sich Chrome durchsetzen und Firefoy weit hinter sich lassen. Dafür ist Google mit seiner Marktmacht verantwortlich. Wenn man dann bestimmte Google-Dienste nutzen will, wird man Chrome nutzen müssen, oder verzichten. Wenn Google genug Anwendungen dieser Art produzieren kann, werden mehr und mehr Leute Chrome installieren.
 
@tim-lgb: Wieso gibt es Minus? Weil es die Wahrheit ist. Firefox hat auch größten teils nur durch Google seine Marktposition erreicht.
 
na super, dass ist das was es als chrome webapp schon ewig gibt, aber warum zur hölle lasst ihr es mich nichtmal mit opera probieren?
 
@maxfragg: Sehr gute Frage. Die Webanwendung gibt es vor allem schon länger - jedoch nur für Chrome und Safari, was für ein Witz^^
 
Nach dem letzten und quasi einzigem Update nach der Übernahme durch Twitter nicht mehr zu gebrauchen. Egal ob die Desktop-Anwendung oder die Chrome-App, die es schon ne ganze Weile gibt!
Hab inzwischen hootsuite laufen und gewöhn mich langsam daran.

Ich versteh nicht, was es bringt, eine Software für mehrere Millionen € zu kaufen, sie dann nicht weiter zu entwickeln und dann auf einmal alles zu streichen, was die App überhaupt "besonders" gemacht hat.
 
@H4sche: Kann Dir zu 100% zustimmen. Ich bin auch auf Hootsuite umgestiegen und nutze die Software auf iPad und iPhone. Auf dem PC nicht, da nutze ich noch die "alte" Tweekdeck Variante, die noch all ihre Funktionen aufweist - gibt es ja so im Netz gar nicht mehr zu laden.
 
das einzige was mir da jetz noch fehlt, wäre die Möglichkeit die Tweets nach Themen/Autor in mehrere Spalten zu Gruppieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads