Adobe Reader und Acrobat: Updates veröffentlicht

In der vergangenen Woche berichteten die Entwickler von Adobe über kritische Sicherheitslücken in den beiden hauseigenen Produkten PDF Reader und Acrobat. Zugleich stellte man entsprechende Patches in Aussicht. mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Betrieb einstellen!!!
 
@Der kleine Llort: Klar, und ich liefere dann meine InDesign und Illustrator Daten als JPG der Druckerei.
 
Welchen Grund gib es eigentlich noch diese Produkte zu nutzen ? Eine Fülle von guter Freeware mit vergleichbarem Umfang ist doch schon lange kein Thema mehr. Wenn ich den Artikel lese und dann sehe mit welcher Gelassenheit bzw. Ignoranz Adobe mit der Sache umgeht dann wäre ich auch für eine Schließung des Ladens, mindestens jedoch eine Änderung des Verhaltens in Sachen Updates.
 
@Zwerg7: Adobe Acrobat ist zum Erstellen von PDF's immer noch das Maß aller Dinge.
 
@Zwerg7: Gute Freeware... Klaro für den Laien reicht das vllt. aber nicht um druckbare PDF/X3 Daten zu erstellen.
 
@Guttenberg: Zum erstellen von PDF-Dateien aus Indesign oder Illustrator nutz ich immer noch die Export-Funktionen in den Programmen. Wie verwendest du bitte den Acrobat zum erstellen von PDF-Dateien? ... zurück zum Thema, Adobe hat PDF erfunden, natürlich sind deren Produkte erste Wahl zum erstellen von PDF-Dateien - die Druckbranche wäre ohne Adobe heute undenkbar ... die "Schließung des Ladens", ist undenkbar.
 
@Zwerg7: Sag mal, glaubst du ernsthaft, die Alternativprogramme sind frei von Sicherheitslücken? Wäre echt naiv.
 
@Lofote: Hab ich das behauptet ?
 
@Lofote: dadurch, dass sie javascript nicht ausführen sind sie wesentlich sicherer, z.b. sumatra: http://forums.fofou.org/sumatrapdf/topic?id=2043322
 
Schön - aber für den Normalbenutzer kaum relevant. Wichtiger wäre mal endlich die Fehler in der Version 10 zu beheben. Seit dieser Version hat Adobe ein paar Kernfunktionen für das Steuern von Dokumenten vergessen. Links auf Dateiordner gehen nur noch über eine sinnlose Zwischenöffnung des Internet-Bowsers mit file://... (bis Version 9 lief dies noch direkt). Doch schlimmer ist es, dass man die Rückschrittfunktion nur noch in einem Dokument nutzen kann. Sobald man in mehreren Dokumenten blättert, sind mit Version 10 nur noch Rücksprünge im selben Dokument möglich. Mit Version 9 konnte man noch zurück in zuvor geöffnete Dokumente. Schade, dass man diese Kernfunktionen für Dokumentenverwaltung so nicht mehr nutzen kann. Vielleicht korrigiert Adobe das mal bevor immer nur kaum genutze Sicherheitslücken geflickt werden. Schade ...
 
@LutzR: Da hilft nur eins: entweder, so als viel Geld bezahlt habender Kunde (du hast nichts gegenteiliges geschrieben), an den Hersteller mailen oder sich nen anderes (kostenpflichtiges) Programm suchen, das das gewünschte besser bzw. anders handhabt. Evt. wäre ja das NitroPDF (Professional) was für dich akzeptables?
 
@LutzR: Adobe Reader/Acrobat X ist ein Sachen User Interface in ziemlich radikaler Schritt. Nutz doch einfach den 9er weiter, wenn du dich nicht umstellen willst/kannst - dieser liefert ja noch sicherheitsupdates nach ..
 
Schade dass in Windows 8 noch immer kein einfacher PDF-Reader von Microsoft erscheinen wird. Ich würde jedem empfehlen sich einen alternativen PDF-Reader zu installieren. Adobe Reader ist zum reinen betrachten von einfachen PDF-Dateien zu überdimensioniert ...
 
@krusty: Finde es auch schade, dass Windows kein einfaches Programm für die PDF Anzeige besitzt. Ansonsten finde ich den Adobe Reader X recht schlank und schnell, auch wenn er wirklich mit 160 MB auf der Festplatte alles andere als klein ist.
 
@krusty: Der Chrome-Browser kann PDF-Dateien "einfach" anzeigen. Man muss nur die Dateiverknüpfung selber herstellen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!