Dell verabschiedet sich aus dem Netbook-Geschäft

Vor ein paar Jahren waren Netbooks noch die Geräteklasse schlechthin, seit der gestiegenen Popularität von Tablets sinkt das Interesse daran aber deutlich. Nun hat US-Hersteller Dell bestätigt, dass man künftig keine Mini-Notebooks produzieren wird. mehr... Logo, Dell, PC-Hersteller Bildquelle: Dell Logo, Dell, PC-Hersteller Logo, Dell, PC-Hersteller Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Verstehe Dells Strategie da nicht - haben sie nicht auch schon diverse ihrer Tablets eingestellt?
 
Ich habe den Kauf meines Mini9 nie bereut. Der werkelt nach wie vor, auch wenn er zwischen durch mal zum verkauf stand :)
 
@wieselding: Mit OSX soll es genial gewesen sein.
 
netbook ist mir persönlich zu klein...vor allem wachsen die eh momentan alle auf die 12 zoll hin...daher würed es kaum n untershied machen, ob nun netbook 12 zoll oder subnotebook 12 oder 13 zoll...mein subnotebook hat 650 gekostet und es gibt ebenso netbooks die kosten 500 oder mehr, versprechen eine super laufzeit und gute leistung, dennoch sind die langsamer und kurzatmiger als mein subnotebook...ich finde netbooks wie sie anfangswaren, nämlich 9 bis 10 zoll. einfach zu klein...ebenso ist das keine fullsize tastatur mehr und da ist ordentlich tippen auch nicht das wahre. lieber fullsize in 12 oder 13 zoll....auch angenehmer für die augen. auf nem 10 zoll display durch die seiten scrollen ist nicht so toll, wie ich finde...
 
@bmngoc: Geht mir auch so. Hab' mein Dell Netbook vor zwei Wochen verkaufen können. Und ich vermisse es nicht. Ich habe noch ein Dell Subnotebook mit 13"-Bildschirm, schnellerer CPU und stärkeren Akku. Eindeutig die bessere Alternative.
 
@Xerxes999: ich mein klar, jeder definiert siche in netbook und so für isch selbst. aber es war ja ausgelegt für netzausflüge für unterwegs, dokumente bearbeiten, kleine videos aus dem netz anschauen und so. aber das haben di ersten netbooks nicht wirklich gut gemacht. surfen war ein graus mit der niedrigen auflösung und war mit viel scrollen verbunden. word oder excel war auch nicht so toll, weil vieles auf einmal aus dem sichtfeld verschwunden. und videos schauen war auch nicht so gut, da die cpu oft nicht mitkam und so..also zumindest konnte ich oft beobachten,d ass der atom nicht wirklich gut war bei videos. aber njaa, die neuen netbooks sind ja auch un dual cores, 4 gb ram, hd display, 12,1 zoll display. angeblich lange laufzeiten...kosten dann auch gut 500+...und dan sind die doch langsamer und kurzatmiger als 12 zoll s.notebooks....also ICH persönlich, finde es eher unbedeuend, wenn sie verschwinden. aber es gibt bestimmt andere diefinden netbooks super und besser als subnotebooks.
 
@bmngoc: genau so schaut es aus. Mit netbooks war es echt übel im Internet. Surfen war mehr eine totale Qual. Denkleistung lausig, der Akku auch. Wenn ich mir aktuell nen mobilen pc holen würde, dann ein 13 Zoll MacBook Air. Wenn gleich dies natürlich in einer ganz anderen Preisklasse spielt.
 
@bmngoc: Fullsize Tastatur? Nein danke das hab ich nicht mal am Desktop.
 
@Zero-11: also bei vielen kann es echt knapp werden, wenn da kein fullsize keyboard ist. also bezogen auf die größe der tasten. und die sind bei viele netbooks schon kleiner. ich habe zwar eher kleine hände und finger,dennoch vertippe ich mich andauernd auf dem netbook vom freund, wenn ich das mal in der uni nutze. nene, vernünftig große tasten müssen das schon sein und die findet man nicht in einem kleinen gehäuse, zumindest nicht netbook in den größen 9-10 zoll...
aber wie gesagt, es ist MEINE meinung dazu
 
@bmngoc: Naja ich hab auch eher dünne Finger da ist ne Fullsize für mich bestimmt einfach überdimensioniert.
 
Ja, tschüs, ne!
 
Genau so wird auch der Tablet Trend enden, ich freue mich schon darauf.
 
@Anns: wenn du das ernsthaft glaubst, Respekt. Nenn mir dann bitte noch 6 Zahlen zwischen 1 und 49. Dann weiß ich wenigstens welche Zahlen ich auf keinen Fall setzen darf ;-)
 
@balini: Jeder Trend endet, das war bisher immer so. Ich habe da auch hier keine Zweifel.
 
@Anns: Ich denke da ein wenig anders!
Ich vermute das du kein Tablet besitzt. Sonst wuerdest du vieleicht etwas anderes schreiben.Meine vermutung ist das sich die Tablets soweit etwickeln das sie per Dockinstation zu einem vollwertigen PC ersatz entwickeln werden. Ich selber habe ein Tablet nur zum PDF und Ebook lesen gekauft. Und jetzt erledige ich ueber 80% mit dem Tablet. Es ist einfach bequem und schnell damit mal eben etwas zu erledigen. Aber das ist nur meine Meinung!
 
@balini: irgendwo hat sie doch recht. Tablets sind genauso ein Spartenprodukt wie es vorher die Netbooks waren bzw. immernoch sind, die sich nur aufgrund des aktuellen Trends so gut verkaufen. Beide Produkte stehen nicht im Preis-/Leistungsverhältnis zueinander und man kann auf beide Produkte auch gut verzichten. Daher hab auch ich keine Zweifel dass die Tablets irgendwann genauso enden wie die Netbooks
 
@FieserFisi: Ich danke dir für deine Unterstützung, wir müssen und trotzdem mal über mein Geschlecht unterhalten...
 
@Anns: ups sorry ^^
 
@balini: Tablets sind doch Kinderkram. Letztens im Zug sah ich eine Frau, die ernstlich das Teil mit der rechten Hand festgehalten hat, um sich einen Film darauf anzuschauen. Ich hab' echt nur den Kopf geschüttelt. Für sowas stellt man sich sein Laptop auf's Tischchen, klappt den Bildschirm in den gewünschen Winkel und schaut entspannt, ohne das Teil festhalten zu müssen.
 
@Xerxes999: aber wo soll sie es denn hinstellen, wenn keine Tische da sind ? :D Meiner meinung nach eignen sich dafür Notebooks im Inspiron Dup Design. Wenn du ein Tisch davor hast, stellst du das hin, wenn nicht kannst du es auf Touchscreen schalten und so den Film schauen ;)
 
@algo: Wenn man ein Laptop hat, bucht man sich halt online im ICE einen Platz mit Tisch. Wo ist denn das Problem?
 
@Xerxes999: und was ist mit S-Bahn oder U-Bahn ?, soweit ich weiß, gibt es dort keine Tische. Und was machst du wenn die Tische im ICE schon besetzt sind und man nicht mehr buchen kann ? Ich wiederhole, es geht hier um Filme schauen und nicht Textverarbeitung...
 
@Xerxes999: Bahnfahren macht schon Spass. Besonders lächerlich wird es, wenn dann mit so einem klapprigen Schutzhüllen-Halter versucht wird das Tablet krampfhaft auf den Oberschenkeln zu fixieren und das Teil immer wieder von den Beinen rutscht. Das soll also die mobile Revolution sein, so leicht ein Tablet auch sein mag, irgendwann tun die Arme vom Halten weh und Aufstellen ist ohne festen Untergrund und extra Halter nicht möglich. Achja: Ich hatte nur ein mitleidiges Lächeln für den Fredel übrig, hab dann mein Laptop aufgeklappt und bequem in der Bahn gearbeitet, einfach nur schön :>
 
@karacho: was kann das Tablet dafür wenn der User zu blöd ist eine sinnvolle Schutzhülle oder Ständer zu Kaufen. Man kauft sich halt ein stufenlos einstellbare stabile Hülle/Ständer und das Thema ist erledigt. http://www.zoogue.com/
 
@Anns: irgendwann endet jeder trend, da hast du recht. Aber bei tablets trifft es nicht zu. Die meisten (ja auch ich) halten sich zurück, weil es einfache kleine Entertainment Geräte sind, mehr nicht. Aber wenn dann die Win 8 Tablets kommen, glaube ich, wird sich jeder damit anfreunden, weil die meisten Otto Normal Nutzer nun mal auf Windows setzen um mit anderen kompatibel zu bleiben. Netbooks gehen ja auch nur deshalb unter, weil Tablets auf dem Vormarsch sind.
 
@algo: Ein Tablet wird niemals die Effizienz eines Desktops erreichen und damit auch niemals einen derartigen Marktanteil erhalten. Auch, weil viele Smartphones mit den Möglichkeiten mithalten können.
 
@Anns: Einer der Größten Computerhersteller der Welt, DEC, war der Meinung das der Trend zu den kleinen PC´s bald vorbeigehen würde, da man mit Großrechneren viel mehr machen kann und ein PC niemals die Effizienz eines Großrechners erreichen wird und damit niemals einen derartigen Marktanteil. Auch weil viele Atari und C64 mit den Möglichkeiten mithalten können. IBM und Apple sind heute noch groß im Markt, dumm gelaufen.
 
@Maik1000: Damals war es wohl ein Mangel an Verständnis von technischen Möglichkeiten. Heute ist es eine Frage der Handhabung und Bedienung. Ich stelle nicht die technischen Möglichkeiten in Frage sondern die Haptik. Ich kann und will keine Dokumente auf einem Tablet verfassen, ich möchte auch keine Konversation bzw. überhaupt längere Texte an einem solchen Gerät verfassen. Ich kann mir Bildbearbeitung an einem solchen Gerät nicht vorstellen. Ich bezweifel auch das Shrek 9 auf einem Tablet gemacht wird. Ich möchte keine Datenbank Einträge auf einem Tablet vornehmen, erst Recht möchte ich keine Datenverwaltung auf einem Tablet vornehmen... Verdammt, was möchte ich eigentlich auf einem Tablet machen, damit mir Bedienung und Nutzen bei den Dingern gefällt? Im Internet surfen? Das macht man Handy auch. Ein PDF öffnen? tut auch mein Handy. Email? Handy! Fotos? Handy!....
 
@Anns: Also Du schwafels einen unglaublichen Blödsinn in nahezu allen Threads, erster Fehrientag heute?
 
@Anns: Tablets sollen ja auch nicht die "unmobilen" Desktop PC oder die "zu kleinen" Smartphones ersetzen ?! Jmd, der nicht so viel Leistung braucht, aber unterwegs oder zu Hause nur arbeiten möchte, wird sich sicher ein Tablet kaufen. Und wahrscheinlich wird es nur Windows sein, weil sie schon davor Windows hatten...btw: Bist du im Bereich Animation tätig ? :)...
 
Finde ich gut, dass sich Dell dafür mehr auf die Z-Serie konzentriert. Das sind echt tolle Modelle mit gutem Design und Leistung. Habe meinen Eltern einen XPS gekauft und muss schon sagen, dass man bei Dell wirklich Qualität zum fairen Preis bekommt. (Gutscheine und co. eingerechnet) :)
 
ich verstehe dass Dell sich nach den Verkaufszahlen richtet (richten muss), ABER ich werde NIEMALS verstehen, weshalb Leute Tablets Netbooks vorziehen 8[ außer vielleicht, dass die derzeitigen Netbooks noch relativ schwer/dick und langsam sind, während Ultrabooks oder ein Macbook Air wirklich viel kosten.. bin mir ziemlich sicher dass mit spätestens der 2./3. Generation Ultrabooks, die mobil und erschwinglich sein werden, Dell wieder einsteigen bzw. der Net- bzw. Ultrabook-Markt wieder boomen wird!
 
@denimdnmd: Mir auch ein Rätsel, für 300 bis 350 Euro bekommt du ein gut ausgestattetes Netbook bspw. von Asus mit 12 Zoll Bildschirm und genügend Rechnenpower (AMD, Radeon) um damit HD-Filme anzuschauen und gut arbeiten zu können. Das Teil ist jedem Tablet um Längen überlegen.
 
@denimdnmd: Es sind einfach vollkommen verschiedene Systeme. Das Netbook ist im Optimalfall ein Notebook im kleinen. Ein echter PC. Das Tablet ist und bleibt ein großes Smartphone.
Ich persönlich kann mit den großen 10" Tablets wenig anfangen, die sind mir einfach zu groß. Das 7" Lenovo A1 hatte es mir jedoch dann doch angetan: Als MP3-Player-Ersatz, zum schnell mal surfen und als Ebook-Reader ist ein gutes 7" Tablet top. Leider ist das A1 wegen einiger Mängel (insbesondere bei der Tonwiedergabe) kein gutes Tablet, inzwischen habe ich mir aber das HTC Flyer bestellt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Tablet-Hype irgendwann wieder zurück geht, aber Tablets im unteren Preissegment (bis ~200€) sich eine dauerhafte Nische erkämpfen können.
 
@denimdnmd: Schon mal daran gedacht das nicht jeder so ein Freak ist wie ihr und nur Filme schaut und surft?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.