RIM verschiebt neue Handy-Modelle auf Ende 2012

Schwere Zeiten bei Blackberry-Hersteller Research in Motion: Das kanadische Unternehmen muss nicht nur vermelden, dass der Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal um 27 Prozent gesunken ist, sondern auch, dass sich neue Modelle deutlich verspäten ... mehr... Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Bildquelle: RIM Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion Smartphone, Blackberry, Rim, Research in Motion RIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird wohl nix! Bis dahin gibt´s das iPhone 5 bestimmt
 
@JuanPabloIssa: Es gibt noch immer Leute die ein KEIN Apple Phone wollen. Ich kene genügend Leute die Lieber Blackberry, Android oder WP7 Geräte Kaufen
 
@Edelasos: macht bei mr mittlerweile 70-80% der leute aus die kein aple produkt wollen. und dabei spielen nicht mal preis etc die hauptrolle, sondern die leute haben die schnauze gestrichen voll von der politik seitens apple. außerdem kann das iphone mal gar nichts, was andere nicht auch und gar besser können.
 
@MaloRox: die aussage ist meiner meinung nach quatsch. erstens berührt die politik so gut wie keinen bzw. ist sie den meisten leuten (die nicht auf wf und anderen seiten dieser art unterwegs sind) total egal. weiterhin kann das iOS selbstverständlich dinge besser als die anderen betriebssysteme. so wie auch die anderen betriebssysteme dinge besser können. deswegen gibt es eben mehrere OS - weil sie sich unterscheiden. ich hatte ein iphone, nutze zur zeit ein handy mit wp7 und geschäftlich noch ein blackberry. also erzähle mir bloss nicht das alle gleich gut in allen bereichen sind :)
 
@Matico: genau so sieht es aus! Ich war auch bis vor einingen Monaten jahrelanger BB User und habe mir jetzt ein Iphone 4s zugelegt. Gerade was Messaging und Exchange Funktionalität angeht liegt das BB meilenweit vorne. Von der Programmvielfalt und dem Display sicherlich das Iphone.
Android und WP7 kenne ich nicht - aber auch diese haben sicher irhe Daseinsberechtigung und Vrteile in bestimmten Bereichen.
 
@Matico: hmm also ich habe im bekannten- und freundeskreis tatsächlich drei fälle wo sich leute bewusst gegen apple ausgesprochen haben, weil sie deren politik nicht mögen. und es waren keine "nerds" wie wir :)
anyway... dass das iphone manche dinge besser kann gebe ich gerne zu. ich sagte ja auch nur dass es nichts kann, was nicht andere auch könnten. außer einem sync via itunes :D
 
Vielleicht sollte RIM anstatt auf BlackBerry zu setzten auf Android setzten ;-)
 
@granworld: Android ist noch Meilenweit von dem Entfernt was Blackberry OS kann. Zumindest im Businessbereich.
 
@Edelasos: was denn z.b. ?
 
@granworld: Messaging und E-Mail z.B.
 
@Edelasos: kannst du mir das näher erläutern? Also push mail kann auch android.
 
@granworld: http://de.wikipedia.org/wiki/BlackBerry Dann lies die Abschnitte "Funktion" und "Backoffice" ist einfacher als wenn ich dir das jetzt erkläre :)
 
@granworld: Lies mal die Funktionalitäten von einem BB Enterprise Server in Zusammenspiel mit einer Grupware (Exchange, Lotus...).
 
@Edelasos: Dafür ist Android Blackberry in allen anderen Bereichen überlegen und man sieht ja, wie RIM alle aktuellen Trends verschläft. In zwei Jahren will niemand mehr so ein propieräres Handy haben für das es keine Apps gibt. EMail können alle anderen Smartphones auch und meistens auch besser oder zumindest flexibler ohne dass es über den RIM-Server läuft.
 
Ist nicht irgendein RIM-Manager betrunken im Flugzeug rumgetorckelt oder so? Evtl. hat er dabei die neuen Prototypen verschmissen?
 
@mschatz: nein. absolut zufällige und nicht beabsichtigte prototypen-verluste gibt es nur bei apple.
 
@mschatz: nein, das war Gerard Depardieu
 
Ja, furchtbar schlimme Zahlen. Lächerliche 667 Millionen Gewinn. Davon kann doch keiner Leben, die armen Menschen im Konzern nagen am Hungertuch...
 
@LoD14: Wenn ein Gewinnrückgang von 27% innerhalb eines Jahres bei dir keine Alarmglocken läuten lässt, dann kann ich dir auch nicht helfen. Das Management eines Unternehmens muss die Zukunft bewerten und dahingehen entsprechende Maßnahmen ergreifen. Wenn die sich auf ihren 600 Mio Gewinn ausruhen, der so stark rückläufig ist, dann sind sie in 3 - 5 Jahren insolvent. Von den Mitarbeitern, die dann ihren Job verlieren will ich gar nicht reden.
 
@LoD14: Mitarbeiter-Gehälter, Forschung und Entwicklung kosten natürlich nichts. RIM ist eine riesen Firma die expandieren muss um mit der Konkurrenz mitzuhalten das kann ganz übel ausgehen.
 
@Guttenberg: Gewinn ist für mich das, was unterm Strich übrig bleibt. Also der Umsatz nach Abzug der Ausgaben. Und solange ein Unternehmen Gewinn macht, ist es für mich im Grunde gesund. Denn es kann allen Zahlungsverpflichtungen nachkommen. Diese 27% Rückgang sind doch in erster Linie nur für die Börse interessant.
 
@LoD14: Denselben Schwachsinn nochmal zu wiederholen, macht deine Aussage auch nicht richtiger oder besser. Du kannst nicht einfach eine Momentanaufnahme machen und sagen dem Unternehmen geht es gut. Wenn der Gewinn dermaßen dramatisch schrumpft und auch die Zahl der verkauften Geräte stark zurück geht, wird die Firma in wenigen Jahren pleite sein.
 
@mlodin84: Dann ist Opel ein Zombi.
 
@LoD14: Opel geht es auch nicht gut, sie haben ihr Umsatzziel für 2011 um bereits 1 Mrd € verfehlt und es kann sein, dass sie nicht einmal den Kredit des Mutterkonzerns GM zurückzahlen können. Du kannst die Automobilbranche auch nicht mit der IT-Branche vergleichen, die sind teilweise von völlig unterschiedlichen makroökonomischen Aspekten abhängig. Wenn man im Smartphone-Geschäft auch nur ein Jahr verschläft, dann hat das enorme Auswirkungen auf den Marktanteil. Sieh dir doch nur die Situation von Nokia an, vom unangefochtenen Weltmarktführer zum Nischenprodukt. Sie verkaufen zwar immer noch die meisten Handys, aber die liefern keine so hohen Gewinnmargen ab wie Smartphones. Du hast Recht, 600 Mio € Gewinn sind eine schöne Sache, aber nicht mit der Aussicht auf einen großen Verlust von Marktanteilen.
 
RIM sollte besser Android als OS nehmen! + BIS und BES natürlich!
 
@selim: dann wären sie nur noch ein smartphone hersteller unter vielen. selbst bei aldi gibts doch mittlerweile smartphones mit android ... das wäre der untergang für RIM.
 
Das ist das dümmste was sie machen können. Wie glauben die, dass sie aus der Krise kommen? indem man Marketing und Produktinnovationen in die Zukunft verschiebt? Wer jetzt nicht investiert, der stirbt. Wie blöd sind die denn? solche Grundsätze lernt man in der ersten Stunde von Existenzgründerseminaren... oder anders gesagt, wenn die sich leisten können ihre neuen Produkte quasi 12 Monate zu verschieben, dann muss eine beachtliche Geldmenge existieren um die Engpässe so lange auszugleichen. irgendwas wirkt an der Information komisch.
 
@Rikibu: RIM ist auf verlässliche, stabile Systeme angewiesen. Wenn die jetzt durch diese klamme Zeit kommen wollen, indem sie schnell neue Produkte auf den Markt werden, ist die Gefahr, ein fehlerhaftes Produkt auf den Markt zu werfen, sehr hoch. Und dann ist die Frage, welcher Schaden größer ist.
 
@LoD14: man muss beides schaffen, zeitnah mit Knnovationen die Engpässe überstehen. Wer weiß obs IM in 12 Monaten noch gibt? sowas von unplanbar, und wenn die jetzt sagen "kommt in 12 Monaten" was für Planungssicherheit soll das für Firmenkunden haben? wirkt doch leicht albern. Generell kann so eine Situation wie die von RIM eigentlich nie passieren, wenn man ständig neue Produkte entwickelt, die man in Krisenzeiten veröffentlicht. Es ist doch immer so, daß nach dem Peak alles abschwingt und hier muss man einfach 2 gleisitg fahren. RIM hat sich wohl recht sicher gefühlt in seiner Situation und sitzt nun in der Scheiße.
 
Storm 3 mit ICS und alles wird gut..
 
Blackberry Storm 3 mit Android und den schönen druckintensiven Touchscreen wieder. Ich drück RIM die Daumen, dass sie es schaffen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links