Nokia Lumia 900 angeblich Ende Februar 2012

Der finnische Handyhersteller Nokia will nach seinen ersten Windows Phones Nokia Lumia 710 und Nokia Lumia 800 schon bald weitere Geräte mit Microsofts mobilem Betriebssystem auf den Markt bringen. Jetzt hat ein Mobilfunknetzbetreiber durchblicken ... mehr... Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 800 Bildquelle: Nokia Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 800 Smartphone, Windows Phone 8, Nokia Lumia 800 Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha! Ein neues "Flagschiff"... Jemand sollte Nokia und Microsoft mal erklären, was man eigentlich als "Flagschiff" bezeichnet.
 
@noneofthem: Das dürften die denk ich mal wissen. Wobei eigentlich bisher weder Nokia, noch Microsoft das Lumia 900 als Flaggschiff bezeichnet haben
 
@noneofthem: Wenn ich das Wort lese, denke ich immer an so ein großes Schiff mit einer Piratenflagge. Leider werde ich immer bitter enttäuscht :(
 
@PC-Hooligan: Hier mal ein Link, damit du nicht weiterhin ständig enttäuscht wirst. http://goo.gl/OGaEw
 
@noneofthem: Ein Flagschiff zeichnet sich nicht nur durch die Hardware aus, sondern auch noch durch andere Aspekte!
 
@Edelasos: Wer in diesem Markt Erfolg haben will, muss Dinge bringen, die die Konkurrenz nicht hat und die dem Kunden einen Anreiz geben, dieses Gerät zu kaufen. Wenn man sieht, was die Konkurrenz anbietet und dann damit vergleicht, was Nokia da gezeigt hat, dann stehen die Punkte ganz deutlich auf der Seite der Konkurrenz. Jetzt mal rein nur die Eckdaten verglichen, was ja die meisten Kunden eh mittlerweile machen. "Wieso soll ich mir ein Gerät mit einem SingleCore-Prozessor kaufen, wenn die anderen alle schon mindestens DualCore haben?" fragen sich dann sicher einige Leute? Ob die beiden Cores letztendlich gebraucht werden oder nicht, spielt für die meisten keine Rolle. Das ist wie bei den Digicams auch heute noch. Die 08/15-User ohne Ahnung gucken auf die Megapixel und nicht auf die Qualität des Objektivs oder wie schnell das Gerät knippst usw. Ob das bei den Smartphones nun gut oder schlecht ist, sei jetzt mal dahingestellt. Es gibt auch schon einige Apps, die sogar von DualCores Gebrauch machen, besonders Spiele. Da aber die Konkurrenz auf diesem Markt diesen Weg geht, müssen Microsoft und Nokia mitschwimmen oder untergehen.
 
@noneofthem: Einen Konsumenten Interessiert es nicht wie das Gerät Technisch ist. Für Ihn Zählen Funktion und Design. Eine Funktion die kein Konkurrent hat: Nokia Maps z.B. Desweiteren ist das Lumia 800 Designtechnisch Genial. Wieviel RAM ein Smartphone hat wissen meistens nicht mal die Verkäufer im Shop...und der Kunde will einfach nur das es schnell ist und das ist das Lumia.
 
@Edelasos: Pauschalitäten! Es gibt genügend Konsumenten, die sich sehr wohl Gedanken zu technischen Daten machen! Wieder einmal Stumpfsinn von dir !
 
@Beobachter247: Ich Kenne einge die in Providershops Arbeiten und die meisten Leute ü 35 machen sich da nicht gross Gedanken drüber. Das sehe ich auch im Verwandtenkreis.
 
@noneofthem: Der Otto-Normal-Verbraucher schaut nicht, was für Hardware verbaut ist. Der weiß nicht mal, was DualCore ist und ein Single Core mit 1,4 GHz schneller oder langsamer als ein DualCore mit 1,0 GHz ist. Der Kunde hört auf Empfehlungen oder schaut sich das Gerät selbst im Laden oder bei Freunden an und entscheidet dann. Die Smartphoens sind alle schnell, haben alle Apps und ne einigermaßen gute Kamera. Das sind die groben Kriterien, die für den normalen Verbraucher wichtig sind. Also hängt es am Ende dann nur noch vom Design und Gefallen des Betriebssystems / der Oberfläche ab. Nicht umsonst haben schon einige DAUs in meinem Bekanntenkreis ein Windows Phone, worüber ich sehr überrascht war, da ich bis dahin annahm, dass nur Technik-Begeisterte ein WP nehmen, da es bis dahin ja auch völlig an WP-Werbung mangelte und diese Leute also wirklich nur im Laden auf das Gerät aufmerksam wurden und es sofort gefiel. Wir Technik-Freaks hier achten natürlich auf die Hardware, etc. aber wir machen nur einen winzigen Teil der Käufer aus.
 
@noneofthem: Die Fragen die du da stellst, mit Cores und so, stellen sich doch nur wenige Kunden. Beim iPhone hat auch keiner gefragt was da für Hardware drin steckt. Das Design ist für viele ansprechend, die Bedienung gut und die Dienste die drumrum gebaut sind schätzen auch sehr viele Leute. Und genau sowas versucht Nokia auch mit WP7 hinzukriegen. Sie nehmen das OS, ihre Hardware und bauen drumrum ein Dienstegebilde, was die User ansprechen soll.
 
@noneofthem: das ist nur ein 730i die 760i bzw. 760il wird vielleicht irgendwann kommen!

Hahahaha vergleich mit Autos, wie lustig!
 
Nie wieder Nokia - denkt an Bochum
 
@Supereagle: Und nicht nur daran!
 
@Supereagle: Nie wieder ein Elektronisches Gerät! Denkt an jede Firma Weltweit die bereits vor Nokia Ihre Europastandorte Geschlossen und nach Asien ausgelagert haben!
 
@Supereagle: Schon wieder so ein mist ...
 
@Supereagle: Und vorallem kauf bloss kein Auto mehr die werde auch im Ausland gefertigt.
 
@Supereagle: weil du kein Nokiahandy gekauft hast, mussten Stellen in Bochum gekürzt werden. Danke ;)
 
@Supereagle: sag mal ne alternative die in Deutschland so viele Leute beschäftigt hat!?
 
@Edelasos: hier geht es um eine Firma, die trotz nachgewiesener Wirtschaftlichkeit des Standort in D (und nicht sonst irgendwo in der EU) dichtgemacht hat und damit Tausende von Mitarbeitern auf die Straße setzte.
@Ryo: du mich auch....versuche es mal mit Pillen gegen Gedächtnisverlust ;-)
@la_Tensor: kein Problem: ich fahre ein deutsches Auto, welches hier gefertigt wird
@Ninos: ich hatte schon 4 oder 5 Nokia-Handys. Trotzdem der Standort Bochum schwarze Zahlen geschrieben hat, war es denn Raffzähnen der Nokiamanager nicht genug. Und genau diese Manager verbocken es doch seit Jahren, vernünftige Handys anzubieten. Oder soll ich jetzt so einen Schrott kaufen, nur um denen die Taschen zu füllen und so ein Gebaren auch noch zu unterstützen?
@JesusFreak: du redest in der Vergangenheit ;-) Man kann die Frage auch anders formulieren: nenne mir ein Unternehmen, welches einen profitablen Standort schließt, nur um in einem anderen Land Subventionen abzugreifen

@all: echt beschämend, wie wenig anscheinend die meisten User hier darüber wissen oder sich darüber Gedanken gemacht haben.
 
@Supereagle: Die Produktion in Bochum war nicht wirtschaftlich. Bochum hat lediglich schwarze Zahlen geschrieben, Gewinn gemacht. Das ist ein Unterschied. Wirtschaftlich ist eine Produktion, wenn man mit wenig Aufwand viel Ertrag schafft. Auch andere Firmen versuchen den Ertrag zu optimieren, etwa indem sie Produkte einstellen, die sich weniger gut verkaufen oder Sparten auflösen die weniger Ertrag bringen. Warum stellt man ein Produkt ein, das Geld bringt? Weil es nicht genug Geld bringt! Das ist nunmal so, muss man nicht gut finden. Aber auch Du würdest lieber das Sparbuch nehmen, dass Dir 5% Zinsen bringt als das, das Dir 2,5% Zinsen bringt. Der Aufwand war im Ausland Handys herzustellen ist jedenfalls deutlich niedriger. Das war schon länger so. Leute die Handys zusammensetzen sind nicht gerade unersetzliche Fachkräfte, die bauen vorgefertigte Teile zusammen. Das können auch irgendwelche vollkommen ungebildeten Menschen nach einer relativ kurzen Einführung. In Bochum aber musst Du dem 0815-Fabrikarbeiter deutlich mehr zahlen als Du in Rumänien einem 0815-Fabrikarbeiter zahlen musst. Zudem fallen lange Transportwege weg. Nokia hat sich den Luxus geleistet in der EU zu produzieren und das obwohl man seit Jahren auf Teile aus China angewiesen war und es anders als in anderen Branchen auch qualitativ keine Gründe gibt nicht im Ausland herzustellen - das Iphone ist ja beispielsweise für viele der Inbegriff an Qualität. Da Nokia auch andere Märkte als den europäischen abdeckt, war das von Anfang an relativ idealistisch bis unsinnig. Man leistete sich diesen Luxus aber wohl, weil man bis zum Siegeszug der "Smartphones" eine sehr gute Stellung hatte. Mit dem Iphone wendete sich das Blatt und in einem Versuch den Produktionsstandort EU zu retten, wurde der Umzug nach Rumänien angetreten. Dieser Zwischenschritt wirkt aus heutiger Sicht unsinnig, zeugt aber doch von einem gewissen Idealismus!

Bedank Dich bei Unternehmen wie Apple (yay, jetzt habe ich den Apple-Bezug dieser News hergestellt!) und HTC die schon immer in China produzieren. Die haben auch Nokia dazu gebracht.
 
@pr0g4m1ng: Inhaltlich fast richtig, das schreibt dir ein Diplomökonom ;-) Wirtschaftlich ist es immer, solange ein schwarze Zahl am Ende des Jahres in der Bilanz auftaucht ;-)

Mir geht es aber um die soziale Komponente dieser Massnahmen. Die Bezüge der Manager richten sich nach der Zielerfüllung bestimmter Kennzahlen. Da somit mehr Kohle für das Unternehmen in Rumänien angefacht war, wäre hier auch die Geldbörse der entsprechenden Manager prall gefüllt worden. Somit ist es völlig egal, welche Qualität die Produkte haben, was mit den bisherigen Arbeitnehmern in der Zukunft passiert und wie viele Kunden sich letztlich aus Überzeugung ein Nokiahandy gekauft haben. Einschränkend muß dann man dazu schreiben, dass natürlich diese oder andere Manager eben hinsichtlich des Produktportfolios entscheidende Fehler gemacht haben, die Nokia in die derzeitige Krise stürzten.

Der Vergleich mit den % auf einem Sparbuch trofft es übrigens nicht. Ein höherer Zins ist immer Ausdruck eines höheren Risikos, insofern ist das simple Verteilen der Guthaben nach der Höhe der Zinsen eine Milchmädchenrechnung.

Aber zurück zu Nokia: obwohl ich alle wirtschaftlichen Entscheidungen nachvollziehen kann, werde ich zumindest solche asozialen Typen nicht weiter unterstützen. Ich bin zwar nur 1 potentieller Kunde....mit meiner Familie sind wir schon 6.....und ich habe in Gesprächen mit Kollegen und Freunden/Bekannten zumindest festgestellt, dass mittlerweile fast alle so denken und sich bei ähnlichen Einkäufen durchaus Gedanken über das Gebaren der Herstellerfirma machen.

Dies alles ist nicht repräsentativ und schon gar nicht allgemeingültig, dies ist mir bewußt. Nur wenn ich hier Kommentare lese, die genau diese "Denke" mancher Nokiamanager übernommen haben, dann wünsche ich denen, dass sie die nächsten sind, die durch die Aufgabe und Verlagerung ins Ausland ihren Job verlieren.

Ich hoffe, es ist nun etwas klarer geworden, worauf ich hinaus wollte.
 
@Supereagle: Ich kann Dir ja durchaus folgen, aber ich verstehe einfach noch nicht ganz was schlimmer daran sein soll Jobs nach China zu verlagern als gleich nur in Asien zu produzieren. Apple und HTC sind ja erst relativ kurz im Geschäft, aber so konsequent nur in Europa hat meines Wissens kein alteingesessener Hersteller produziert; jedenfalls war Nokia trotz hohem Marktanteil bei den China-Exporten AFAIR deutlich hinter Firmen wie Motorola und SE aber auch urdeutschen Unternehmen wie Siemens. Ich sehe daher jetzt nicht unbedingt verwerfliche Motive hinter dem Standortwechsel. Ich glaube einfach Nokia hat wie alle anderen gedacht es bleibt im wesentlichen so wie es ist und wurde dann vom Iphone-Wahnsinn überrollt und musste sich den Realitäten stellen: Das sich Produktion in der EU einfach manchmal absolut nicht lohnt, wenn man sowieso auf Bauteile aus Fernost angewiesen ist. Irgendwann hat man dann die Konsequenzen gezogen.
Davon ab ist Ethik in Unternehmen sowieso ein spannendes Thema. Ich persönlich glaube aber, dass nahezu jedes Unternehmen etwas Dreck am Stecken hat (alle produzieren in China, alle versuchen kleine Startups klein zu halten, alle beuten Arbeiter in Schwellenländern und niedrig qualifizierte Arbeitskräfte im EU-Raum aus, VW wäre ohne das Dritte Reich niemals groß geworden... - lässt sich beliebig fortsetzen). Da stechen die etwaigen Verfehlungen von Nokia IMO nicht besonders aus der Masse heraus.
 
@pr0g4m1ng: Nun, man kann diesen Vorgang einfach so hinnehmen und quasi resignieren, oder man kann eben seinen Protest durch entsprechende Äußerungen und Kaufboykott umsetzen.
Wenn aber alle so denken würden wie im ersten Fall, dann gäbe es keine Veränderungen zum Besseren. ;-)
 
@Supereagle: Ich bezweifel einfach mal, dass man konsequent bleiben kann. Es sei denn man zieht in irgendeinen Wald und ernährt sich von Beeren und Gräsern oder so.
 
@pr0g4m1ng: Irgendwann und irgendwo muß man ja mal anfangen ;-)
 
Eine aufwendige Werbekampagne?
Geht es denn noch besser als in London?? :)

http://www.youtube.com/watch?v=SX2Gd-kqV5s
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum