Googles Antwort auf Siri heißt offenbar Majel

Dass Google eine Alternative zum immens erfolgreichen Sprachassistenten Siri entwickelt ist weder eine Überraschung noch ein großes Geheimnis. Nun sind allerdings einige neue Details aufgetaucht, darunter der angebliche Codename: Majel. mehr... Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Bildquelle: Apple Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Sprachsteuerung, Spracheingabe, Apple Siri Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Majel und Siri schließen sich zusammen und bilden Skynet :D
 
@bluewater: Und dann bauen sie lauter Enterprises mit Datas als Kapitäne.
 
@bluewater: die permanenten skynet Witze sind ähnlich originell, wie die mit den runden Ecken.
 
@balini: Ja die sind unglaublich lahm aber irgendwer hält sich immer für super witzig und bringt den gleichen Witz zum fünfmillionsten Mal. Wird wohl nie aufhören.
 
@balini: schon aba die runden ecken sind halt realität ;)
 
@balini: Da kann man zumindest vor GOTT später sagen: "Wir haben den Krieg NICHT!!! begonnen" Es war SIRI
 
@bluewater: ...oder die Borg ^^
 
@paul1508: Die Frau von Andy Borg? :)
 
@bluewater: Wenn Majel dann Kaffee kochen kann bevorzuge ich doch eher sie als Siri ;D
 
@bluewater: Ich dachte Skynet kommt von Microsoft? Skype + .net Framework = Skynet (http://www.itler.net/wp-content/uploads/2011/05/skynet-by-itler-net.gif)
 
Ich sehe es dann schon kommen das alle Leute mit Ihrem Smartphone sprechen um eine SMS zu versenden...
 
@EvilMoe: Ist das schlimm? Ich finde es angenehmer wenn sich jemand kurz das Telefon ans Ohr hält und sagt "Sag Mama ich komme 30 Minuten später" als wenn er auf sein Handy starrend durch die Gegend läuft. Zumal es eine wesentlich kürzere "Abwesenheit" ist.
 
@Rodriguez: Dafür gibts ja Sprachnachrichten und den AB, der sowas vorhält auf Abruf. SMS ist eben eine andere Kommunikationsform, eine Textmitteilung.
 
@Rodriguez: ich nicht, denn ich weiss das derart geistreiche Kommentare dann besonders gern in BUS und BAHN abgegeben werden um auch den Mitmenschen zeigen zu können, dass man ein tolles Smartphone besitzt. Da ist es mir schon lieber sie tippen Kurznachrichten, zumal dies meist leise ist. I Zeiten von hirnlosenen Flatrate Geblabber eine äußerst angenehme Tatsache.
 
@Frankenheimer: Dem ist absolut nichts hinzuzufügen. Komplette Zustimmung!
 
@EvilMoe: doing it wrong :D
 
@EvilMoe: ... welche sich die Empfänger dann vorlesen lassen. Nochmal 20 Jahre weiter und die durchschnittliche Lesefähigkeit ist spürbar gesunken.
 
@Drachen: Wieso 20 Jahre? Völlig unüberschaubar so ein Zeitraum...-.- Außerdem nimmt die Lesefähigkeit nicht zu oder ab durch das versenden von SMS. Schon mal was von Büchern gehört?
 
@desire: vor wenigen Jahren noch haben belesene Menschen gewitzelt "ja ja, der Trend zum Zweitbuch hält an" ... aber dank Trends wie Sprachsteuerung, immer besser werdenden Vorlesefunktionen und neuerdings eben auch noch am Anfang stehenden und noch nicht wirklich überschaubaren Funktionen wie eben Siri oder Majel werden auch richtige Bücher nun leider langsam wieder verdrängt werden. Den Bibliophilen graust es, die Rechteinhaber jubeln. Erst eBook-Reader, dazu Hörbücher und normale Bücher werden im Handel bereits von ebooks abgelöst - die dann zugunsten interaktiver Informationsgeräte auch wieder verschwinden werden, die nur noch aus Tradition "Bücher" heißen. Lies mal "Diamond Age - Die Grenzwelt" von Neal Stephenson, dort wird ein sehr spannendendes Konzept für so ein interaktven Buch recht ausführlich beschrieben und fördert ganz entscheidend die Entwicklung einer der Hauptpersonen des Romans. Diese "Illustrierte Fibel für die junge Dame" ist ein seinerzeit (1995 geschrieben) noch futuristischer Ausblick und eine recht interessante Vision, wie es mal sein kann mit Büchern, der/die dank iPad & Co. und neuer Entwicklungen wie faltbarer Displays bereits zur Gegenwart wird. Ein Buch für alle Lebenslagen sozusagen, was aber mit den heute bekannten Büchern kaum mehr als Bezeichnung und Grundform gemeinsam hat. Die 20 Jahre sind natürlich sehr grob geraten, aber wer kann angesichts der rasanten Entwicklung schon wirklich präzise und fundierte Schätzungen abgeben.
 
@Drachen: schau doch mal an den schulen wer da wirklich lesen kann. der überwiegende teil kann es doch einfach jetzt schon nicht mehr.
 
@Odi waN: Das liegt aber sicher nicht an Sprachsteuerungen und VoiceOver, etc. ;)
 
@Odi waN: Leider durchaus richtig, aber wie schon von desire geschrieben hat das wiederum ganz andere Ursachen.
 
Immens Erfolgreich... darf ich mal lachen? meine Kollegen haben so gut wie alle das neue iP und keiner benutzt den shit.
 
@Xiu: Wie würdest Du nur mit Deinen Vorurteilen klarkommen ohne solche Foren ....
 
@Drachen: Echt süß wie du dich anscheinend gleich persöhnlich angegriffen fühlst.Köstlich, einfach Köstlich. Und wenn man seine Flames nur scheibt um den Hass der Fanboyz zu sehen. Ich find es einfach schön.
 
@Xiu: Was genau sollte ich daran persönlich nehmen? Dass Du nicht mal richtig schreiben kannst? Wieso sollte ich Dich denn hassen, Du hast eher Mitleid verdient als Hass. Und ich amüsiere mich bestens, dass ausgerechnet ein Fanboy wie Du andere als solche bezeichnen will .... das ist schon köstlich :)
 
@Drachen: Jetzt komm mal wieder auf den Teppich, Du hast wohl noch nie einen Rechtschreibfehler in einem Post veröffentlicht? Was in Gottes Namen ist an Rechtschreibfehlern so schlimm, dass man gleich immer ALLES auf das falsch geschriebene beziehen muss? Das ist genau so eine Kopf --> Tisch Situation -- wenn das seine Meinung ist, lass ihn doch, musst ja nich bei allem mitreden.
 
@Schwaus: ich habe eher den Eindruck, der Rat mit dem Teppich sollte an Dich selber gehen. Es geht doch nun wirklich nicht um übersehene Tippfehler, denn die passieren ja nun wirklich jedem mal. Lies es nochmal in Ruhe, dann kommst Du schon noch dahinter :)
 
@Xiu: Ich glaube der einzige der hier Hass verbreitet bist du. Naja wills dir nicht übel nehmen, vielleicht hat dich grad deine Freundin verlassen oder du hast wieder ne schlechte Note in der Schule bekommen und du musst hier ein bisschen Dampf ablassen. Wird schon wieder werden, toi toi toi jedenfalls von mir!
 
@Drachen: Ist aber schon wirklich hoch gegriffen diese Aussage
 
@Xiu: Könnte auch daran liegen dass die englische Version von Siri VIEL mehr kann als die deutsche (noch, hoffe ich).
 
@Xiu: Mach den Rechner aus und lerne etwas für Deutsch.
 
@Xiu: Die nutzen das heimlich, wenn keiner zusieht. ;-)
 
Komisch, ich kann schon fast perfekt mit der Google Spracherkennung SMS verfassen, wenn ich das machen würde.

Reicht meiner Meinung nach auch.
 
@Dan1eL: Das hat auch nix mit der Funktionalität von Siri zu tun.
 
@Dan1eL: nichts verstanden. Wir reden hier nicht über popelige spracherkennung für eine diktierfunktion. Der Schwerpunkt liegt ganz wo anders. Naja, hätte google Siri würden hier alle ausflippen welch Super geiles Features Android da hat, wie Weltklasse das ist. Aber is hält von Apple, deshalb doof.
 
@exocortex und @balini:
REICHT MEINER MEINUNG AUCH. Was versteht ihr an dem Satz nicht?
Für was brauch ich so ein scheiß, wo mir dann das Wetter sprachlich ausgegeben wird? Dafür hab ich das Radio oder den TV und brauch nicht mit meinem Handy reden.
 
@Dan1eL: klar reicht das für dich. Mehr geht ja noch nicht ;-)
 
@balini: Mehr brauch ich nicht. Was ich brauch ist erstmal eine längere Akkulaufzeit und ich weiß sehr wohl, dass ich so eine Funktion niemals nutzen werde. Wo kommen wir denn da hin wenn man sein Handy raus holt um damit zu sprechen?
 
@Dan1eL: Balini und Co. haben eben keine Partnerin und Freunde. So haben sie wenigstens mit ihrem Telefon jemanden zum Reden ;D
 
@Dan1eL: Wie kann man nur so unglaublich wenig Vorstellungsvermögen haben. Schonmal an Leute gedacht die gerade Auto fahren und ohne auf dem Handy rumzutippen wissen wollen wie das Wetter am Ankunftsort ist? Schonmal an blinde Menschen gedacht? Für die wird ein Smartphone durch Dinge wie Siri überhaupt erst benutzbar! Oder vielleicht habe ich gerade einfach nicht die Hände frei um das Smartphone in die Hand zu nehmen, ganz abgesehen davon dass die Sprache nunmal ein viel natürlicheres Kommunikationsmittel ist als ein Touchscreen. Einfach Siri fragen "wie viel Pfund sind 5 Kilogramm" ist einfach natürlicher und schneller als eine App zu öffnen, Pfund und Kilogramm einzustellen, dann den Zähler auf 5 stellen. Denk einfach mal ein bisschen nach oder guck mal ein paar Folgen Star Trek, dann verstehst du wozu eine Sprachsteuerung gut ist.
 
@exocortex:
Full Ack! Gute Möglichkeit auch für Schwerbehinderte Menschen in den Genuss von benutzbaren Telefonen zu kommen. Ich bin mir nur nicht sicher ob Majel gut umsetzbar ist. Fast jeder Hersteller, der sein Handy mit Android austattet verpasst ihm eine neue GUI und ändert es nach belieben - sogar Kernfunktionen. Somit wird Majel auch nicht auf allen Handys Einzug erhalten, außer es ist wirklich gut umgesetzt.
 
@feedy: Wieso sollte die Standard-App nicht überall vorzufinden sein? VoiceSearch gibt es auch bei jedem zertifizierten Gerät, lange die die Suchtaste drücken und die Anwendung startet. Die Herstellern ändern ja nur die GUI und nicht die API.
 
@exocortex: Genau solche Dinge gehen doch schon mit VoiceActions. Alle Suchen die du mit Google tätigen kannst, kannst du auch mit VA. Wetter: Wetter *Ortsname*, Umrechnung: 5 Pfund in Kilogramm. Der Vorteil von Siri ist die Persönlichkeit, die jetzt mit Majel nachgereicht wird. Es wird nicht mehr nur das Ergebnis angezeigt, sondern in einer schönen GUI vorgelesen.
 
@floerido: Siri geht aber noch deutlich weiter. Sage doch mal "Ich habe mich ausgesperrt". Oder "Mein Auto hat einen Platten". Siri "versteht" was damit gemeint ist und zeigt dir Schlüssel- oder Pannendienste an. Die Stärke von Siri ist die Fähigkeit, den Text zu interpretieren, während Voice Actions und TellMe lediglich auf eine mehr oder weniger große Zahl von vorher festgelegten Kommandos reagieren.
 
@exocortex: Ich muss dich enttäuschen Siri ist auch nicht intelligent, nur die Datenbank ist eben sehr umfangreich.
Diese "Unscharfe" Datenbank ist aber auch ein Risiko was soll Siri beim "Platten" Beispiel, zB. richtig interpretieren.
Pannendienst ist nur eine Option, eine andere Möglichkeit wäre zB. ein Taxi, damit man es pünktlich zum Termin schafft oder eine Anleitung wie man den Reifen wechselt. Was nützt dir zB. der Pannendienst, wenn es ein Neuwagen in der Garantiezeit ist und d.h. der Firmeneigene Pannendienst vorgeschrieben ist. Natürlich ist dieses Autobeispiel sehr konstruiert, aber es soll verdeutlichen das so ein System nie wissen kann was man genau will und d.h. mit genaueren Ansagen besser ankommt und meiner Meinung praktischer ist.
 
@floerido: Warum meinen eigentlich immer alle es besser zu wissen als die Entwickler von Siri selbst? Siri ist nicht nur einfach eine aufgeblasene Datenbank mit vielen möglichen Kommandos, sondern basiert auf einer kognitiven Software namens CALO, die seit 2003 u.a. von der DARPA, dem MIT, Carnegie Mellon, Stanford und vielen anderen entwickelt wurde: http://en.wikipedia.org/wiki/CALO. Siri ist technisch gesehen ein riesiger Schritt gegenüber einfachen Sag-was-und-guck-in-einer-Datenbank-nach-passenden-Begriffen-Systemen wie TellMe oder Voice Actions. Siri kann Schlüsse ziehen, es passt sich mit der Zeit an den Nutzer an, es kann wenn Informationen fehlen nachfragen (z.B. wenn man auf Personen verweist, die es nicht kennt), es kann Konversionen folgen usw. Die Technik hinter Siri ist einfach kein Vergleich zu dem was z.B. Voice Actions sind. Voice Actions oder auch TellMe haben ein paar wenige vorgegebene Kommandos ("open", "text", "call" etc.) die sie im gesprochenen Text erkennen - das war's. Siri dagegen versteht das Gesprochene - natürlich nicht vollständig so wie ein Mensch, aber teilweise eben doch schon sehr gut. Zu dem Beispiel mit dem Platten: Wenn ich dir einfach nur sage "Ich habe einen Platten", weißt du wenn was ich will? Weißt du ohne nachzufragen ob ich ein Taxi will oder einen Pannendienst? Nein, oder? Woher also sollte Siri das denn wissen?
 
@exocortex: Ich kenne mich schon in der Wissensanreicherung und Erkennung von Mustern in Daten aus. Wie funktioniert eine kognitive Software? Sie gleicht verschiedene Parameter mit ihrer Datenbasis ab, d.h. es wird nicht nur als Übereinstimmung gewertet wenn 100% Übereinstimmung ist, sondern auch zB. nur 80%.
Nur an Siri kann man gut erkennen, wie sich Leute durch das Marketing blenden lassen, Siri ist ein Werkzeug um die persönliche Bindung zu seinem Gerät zu erhöhen. Dieses Merkt man wie manche ihre liebe Siri verteidigen und vergöttern. Um eine passende Antwort zu bekommen reicht eben nicht nur ein einfacher Spruch, sondern man muss wie bei anderen Systemen eine saubere Definition abgegeben und somit ist es vielleicht sogar schlechter, weil man durch die oben genannte Unschärfe auch leicht zu falschen Ergebnissen kommen kann. OT: Ich habe jetzt nicht alle Paper die im Wikipedia-Artikel verlinkt sind gelesen, aber so sieht für mich fast eine guter Artikel aus mit richtig vielen Quellen. Leider ist er noch immer recht Marketing geprägt und die Probleme wurden nicht aus den Papern extrahiert.
 
@floerido: btw. : Als das erste iPad kam, hat hier noch jeder geschrieben (ich hoffe du erinnerst dich auch noch), dass iPad Käufer nur geblendet sind und jeden shit kaufen, was ihnen Apple und Steve Jobs vorwerfen. Und wie sieht es heute aus ? Man fightet sich um "Wer hat den besten Tablet". Solange Majel nicht draußen ist, wird man sich als Apple Kunde wohl so etwas ("Blendung", "Naiv", "schlechte Technik") öfters anhören müssen. Wenn aber Majel die Herzen der Android Kunden erobert, ist es dann natürlich eine tolle Funktion mit ausgeklügelter Technik......Soll jetzt keine Angriff sein, wollte nur mal erwähnt haben. Hoffe du verstehst was ich meine :)
 
@exocortex: Also wenn du nicht mal weißt wie viel Pfund 5 Kilogramm sind, kann man dir eh nicht mehr helfen.... ;D
 
@Dan1eL: Evtl. verstehst DU nicht. Telefon/Smartphone hat man heutzutage meistens immer mit dabei, für Radio oder Fernseher trifft das aber nicht zu. Die Vorposter haben durchaus recht damit, dass Siri/Majel nicht als Spracherkennung für Dikate entwickelt wurden, auch wenn man beide sicherlich darauf reduzieren kann.
 
Seltsam, vor ein paar Wochen meinte Google noch Siri sei "nichts besonderes" und die Google Voice Actions wären genau so gut - und jetzt plötzlich entwickelt man eine "Antwort" auf Siri? Wie passt das zusammen?
 
Also Live gesehen/erlebt habe ich es noch nicht, von daher kann ich das nicht beurteilen. Aber ganz Ehrlich: Ich glaub ich will gar nicht mit meinem Telefon sprechen. Nicht dass dann die Herren mit den Jacken kommen, welche falschrum passen :-)
 
@Marlon: hihi, der mit den Jacken war nicht schlecht :). Siri ist unterwegs ungemein praktisch. Hab da eh immer Headset angesteckt. Und nachdem es so praktisch ist, Nutz ich inzwischen Siri sehr viel, ohne das es mir immer bewußt ist. Man hat sich schon so dran gewöhnt, das es einem eben nicht mehr komisch vorkommt. Und nachdem die Erkennung von Siri klasse ist, nutzt man es dann auch. Gegenbeispiel ist.b. Die Sprachsteuerumg der Menüs bei Kinect bzw. Xbl. Das bringt überhaupt keinen Vorteil, deshalb ausprobiert und für nachteilig empfunden.
 
@balini: Läuft das Headset über Bluetooth oder angestecktes Kabel?
 
@Madricks: ich benutze das standard apple headset mit steuereinheit und eingebautem Mikro. funktioniert super.
 
@balini: Das Kabelbebambel würde mich total stören. Gibts für dich nicht ein Standardheadset von Apple, dass auf Bluetooth läuft? Ich habe z.B. ein Nokiaheadset, welches mit allen anderen Mobilfunktelefonen die Bluetooth haben funktioniert. Kann über das Headset Anrufe annehmen/beenden, den Musikplayer vom Smartphone bedienen, die Lautsärke steuern. Mein Smartphone bleibt dabei schön in der Tasche.
 
@Madricks: so hat jeder andere Prioritäten und Vorlieben. Mich stört das Kabelzeug kein bißchen -bin dafür kein Freund von permanenten Funk am Kopf.
 
@balini: Hm....-Wenn du was gegen Funk hast, wie willst du dem entgehen? Da sind einerseits die Strahlen deines Smartphones und andererseits überall wo du hingehst WLan-Strahlung. Die Blutoothstrahlung nimmt sich da nichts.
 
@Marlon: "Ich glaub ich will gar nicht mit meinem Telefon sprechen. Nicht dass dann die Herren mit den Jacken kommen, welche falschrum passen :-)"

Merkwürdig, mir hat man schon vor 30 Jahren beigebracht in den Hörer zu sprechen. Bin es daher seit Kindheit an gewohnt. Ob jetzt ein anderer Mensch versteht was ich sage oder das Telefon selbst, spielt da doch keine Rolle. Wenn das ganze ausgereift ist, wird man nicht mehr merken, ob jemand mit einer realen Person spricht oder dem Telefon. Klar, Menschen die mit Kindern in Kindersprach sprechen sind auch peinlich, und so wird es auch so sein, bis die Leute verstehen, dass das Telefon einen auch mit normaler Stimme versteht.
 
@ijones: Du erkennst aber schon den Unteschied, ob ich dank dem Telefon mit jemandem Spreche, oder ob ich mich mit einem Ding unterhalte? Ist ja schön, wenn du das so siehst, und ja, ich weiß auch durchaus, dass es gewissen Menschen ein Smartphone erst zugänglich macht. Aber: Ich komme mir dabei hatl tierisch dämlich vor, und nichts anderes sagte ich.
Und jetzt Minust mich zu ^^
 
Jetzt reden auch Androiden mit dem Handy. Gut, dass ich auf dem Land wohne, weder Bus noch Bahn fahren muss um im Flieger sind die Dinger es aus. Da war das Klingelton tauschen der Kids vor Jahren harmlos. Lustig wirds, wenn Siri und Majel nicht mehr wissen, wer da grad mit Ihnen spricht. "Liebling. ich komme gleich zu dir" und "Sorry, aber es ist Schluss". Lustig anzusehen, wie die beiden das danach zu erklären versuchen...
 
@mäkgeifer: Einfach beide Telephone gegenüber stellen und sagen, ich finde dich blöd. Mal gucken wie lange sich die Smartphones gegenseitig unterhalten können.
 
Ich habe bisher niemanden gesehen, der ernsthaft die Sprachsteuerung von Windows oder einem Smartphone genutzt hat.
Die Meisten haben damit nur rumgespielt und versucht irgendwelche witzigen Sachen oder Ergebnisse zu finden. Im Auto wäre so ein System bestimmt praktisch, aber sonst will ich auch nicht irgendwo sitzen und mein Telefon volllabern.
 
@Penman: das habe ich auch gedach das man das nicht wirklich im Alltag nutzt. War bisher auch so, da die sprach Lösungen lausig waren. Siri nutzt ich deshalb, da ich mit ihr häufig Aufgaben schneller erledigen kann als ohne Siri.
 
@Penman:
Weil es bisher unzureichend gelöst war. Siri ist sicher auch nicht der Weisheit letzter Schluss, sieht aber um einiges benutzbarer aus als die Konkurrenz.
 
@GlennTemp: Nimm mal ein Galaxy S2 in die Hand und drück 2x die Home Taste. Ist finde ich fast das gleiche und funktioniert auch ziemlich gut.
 
@Penman: In Oberklasse Fahrzeugen gibt es schon länger solche Sprachsteuerungen. Mittlerweile gibt es schon in Massenfahrzeugen der Golf-Klasse solche Techniken.
 
@floerido: Oberklassefahrzeuge ab welchem Baujahr? Ich erinnere mich an ein Video, wo jemand die gesamte Fahrt über versucht einem Mercedes Navigationsgerät, die richtige Straße beizubringen. Und welche Fahrzeuge definierst Du als Oberklasse?
 
@Penman: Clarkson im Mercedes CL (C215 ab ca. 2000) bei Top Gear. In einem neueren Baujahr hat er von der Funktionalität geschwärmt. Oberklasse ist in Europa klar definiert, laut EU-Verordnung NR. 1400/2002 sind Fahrzeuge wie A6, 5er, E-Klasse dort einzuordnen. Mittlerweile ist die Technik schon vereinzelt in der Kompaktklasse verfügbar. Einfach nach "Herstellername" + Sprachsteuerung suchen.
 
Wehe es gibt später keine plattformübergreifenden Apps, um theatralische Konversationen zwischen Majel und Siri erleben zu dürfen.
 
@MrFloppy: Gut wäre es wenn es dann auch für andere Geräte als Smartphones (Android) geben würde.
 
Dass Google eine Alternative zum immens erfolgreichen Sprachassistenten Siri... Immens erfolgreich empfinde ich als maßlos übertrieben, Sire war am Anfang recht interessant und lustig, aber das ist jetzt schon wieder verflogen, kenne keinen der es regelmäßig nutzt.
 
@grinch66: Wozu gibt es eigentlich Marktforschung und Meinungsforschungsinstitute wenn doch jeder einfach von den Leuten ausgehen kann die er kennt um etwas zu beurteilen?!?
 
Schade das Google hier nur abkupfert (ich hab selber ein SGS). Ich hoffe das wird kein billiger Abklatsch sondern bringt ein paar Innovationen mit.
 
ich frag mich, ob microsoft auch schon an sowas arbeitet, wäre für die sprachsteuerung in der xbox/kinect auch brauchbar.
 
@Dark Man X: nennt sich bei ms tell me - kannste anschauen und bewundern wie scheisse es ist, siehe div. Videos . Auf der Xbox kann ich live mitreden, da ich kinect habe und die Sprachsteuerung getestet habe. Die Erkennung ist ok, die Implementierung lausig, und null durchdacht. Folglich ist man mit jedem Controller schneller und somit hat diese Lösung keinen Benefit.
 
Komisch, wo sind denn alle hin, die noch behauptet haben, Android hätte schon eine Sprachsteuerung like Siri oder diejenigen, die das Sprechen mit Smartphones für unnormal hielten ? :D.....ja ja erst meckern, wenn Apple was vormachen und dann die "was ist besser" Frage stellen, nachdem Android auch mal mitgezogen ist (wie mit dem iPad damals) ...ach jaaa ich kann euch einfach net böse sein :D
 
@algo: Es gab Tests in denen das Ergebnis war, dass die Lösungen bei Google VoiceActions besser waren, hingegen wurde bei Siri die "Persönlichkeit" gelobt. Nun bekommt VA auch Persönlichkeit.
 
@floerido: Ich nutze privat seit längerem Android und hab von der Firma nun ein 4S dazu bekommen. Beide Sprachsteuerungen sind nicht wirklich ausgereift. Vieles läuft nicht richtig und es wird schon bei geringen Nebengeräuschen nicht mehr viel verstanden..
Mit Siri habe ich anfangs auch etwas herum gespielt aber die "Persönlichkeit" brauche ich nicht, der Zugriff auf die verschiedensten APIs ist hingegen echt nützlich. Ich kann diese grottenschlechte Stimme aber überhaupt nicht ab, das geht gar nicht. Daher nutze ich nur noch Vlingo auf Android mit Petra von SVOX. Bietet mir alles was ich brauche und das ist navigieren, anrufen, während der Fahrt SMS diktieren und Apps starten etc..
 
Wieso denn das? Android hat doch schon laaange eine Sprachsteuerung. Siri ist doch nichts Neues! ;-)
 
Und nun ist es wieder nen Highlight, das zu haben. Vor paar Jahren gabs das doch schonmal.. Die frage ist Ur, was will man noch erfinden? Gibt im Grunde alles..
 
Naja wird noch ne weile gehen bis es funktioniert wie es soll... Wens e nur Google suche hat dann ists e nur ne Alpha... Schade das man, auch mit Siri, keine Schweizerdeutsche SMS verfassen kann
 
@fabian86: als wenn siri keine anderen sorgen hätte
 
Die arbeiten "rund um die Uhr"? Wie jetzt, Fließbandarbeit bei Softwareentwicklung? :D Abhängig von Zulieferern? Oder schlafen die Forscher nicht? :P
 
"Anders als im Vorfeld spekuliert soll Majel aber keinen animierten Bildschirm-Avatar haben" ... Schade. Ich hätte den Androidusern Karl Klammer gegönnt ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles