Tablets graben anderen Computern das Wasser ab

Tablets sind in in diesem Jahr in Deutschland eindeutig im Massenmarkt angekommen. Voraussichtlich 2,1 Millionen Stück werden in diesem Jahr verkauft. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem Absatzplus von 162 Prozent, berichtet der ... mehr... Tablet, Toshiba, AT100 Bildquelle: Toshiba Tablet, Toshiba, AT100 Tablet, Toshiba, AT100 Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann es nicht mehr hören! Der PC ist seit 1999 oder von mir aus seit 1960 tot, ist okay! Lasst uns endlich in ruhe damit!
 
@hhgs: kann ich dir nur zustimmen der pc ist immer noch besser als so ein Tablet.mit dem pc kann man einfach mehr machen.
 
@rooness: Ich besitze seit rund 3 Monaten ein 10.1 Tegra2 Tablet mit Honeycomb...und muss sagen...nett. MS-kompatible Officesuite ist drauf und das Schreiben geht echt gut von der Hand. Ich muss ehrlich sagen, dass ich eher 70% (Surfen,Musik hören, Texte schreiben, ScummVM zocken, Videos schauen) das Tablet in der Hand habe, als 30% (Filme schneiden, Sachen runterladen, Musik machen, Bilder sortieren) am stationären PC sitze.
 
@rooness: genau und ist auch nicht so teuer wie die Pads und habem mehr speicher usw. und wenn mal was im eimer geht muß man das Pad in die Tonne werfen und den pc kann man einfach das teil naukaufen und fertig ist der pc weider gilt auch für Notbooks
 
@dgvmc: stimmt ist auch billiger habe mein pc gerade mal für 100€ aufgerüstet
 
@rooness: was haste gekauft? 2 TB Festplatte? ^^
 
@-adrian-: habe mir ein neues motherboard und 8gb arbeitsspeicher zugelegt.das reicht jetzt für ein paar jahre
 
@rooness: Sorry, aber diese Aussage ist einfach nur unsinnig. Ein Tablet hat ein ganz anderes Anwendungsgebiet, als ein PC. Wer mit einem Tablet zufrieden ist und kein Notebook/PC (mehr) hat, der surft höchstwahrscheinlich eh nur im Internet, schreibt email, spielt mit dem Tablet und/oder nutzt eines der zahlreichen Apps aus den App-Stores. Außerdem etablieren sich Tablets derzeit immer mehr auch als Spieleplattform. Mir persönlich reicht kein Tablet. Ich will nach wie vor zu Hause auch noch einen (leistungsfähigen) Desktop-Rechner haben. Aber auf meiner ToDo-Liste ist bereits ein Tablet-Kauf für nächstes Jahr vorgesehen, um eben auch einfach mal auf der Couch zu sitzen und dort zu surfen, spielen, emails schreiben usw. Habe zwar auch ein Android-Smartphone, aber auf dem kleinen Display ist es nicht immer angenehm. Zudem brauche ich auch mal wieder ein neues Technik-Spielzeug um meiner Technikaffinität zu frönen. ;-)
 
@seaman: seh ich auch so...ich denke mal das das auch anwendungsabhängig ist...ich hab selbst nen pc, käme weder an nem note- oder netbook geschweige denn an einem tablet oder laptop klar...viele dinge wie zb radio senden könnte ich nur am pc...für kleine sachen wie zb chatten reicht ein tablet wirklich aus...mehr scheinen viele wo nich mehr zu machen...:D
 
@rooness: genau, zum Beispiel arbeiten und zwar richtig.
 
@hhgs: Ich stimme Dir insofern zu, dass die PC-Verkaufszahlen laut Berichten jährlich (und das seit Jahren) um 5 - 30% einbrechen, dass man sich fragen könnte, ob überhaupt noch PCs verkauft werden...
 
Ach das stimmt vermutlich schon. Wieviele nicht Nerds oder Gamer kennt ihr denn, die noch einen PC kaufen? Die holen sich auch nur noch Notebooks oder anderen Kram. Die Nerds kaufen sich Einzelteile. Bleiben also nur noch Gamer (die keine Nerds sind), die sich PCs kaufen und von denen wandern auch sehr viele zu den Notebooks ab...
 
@hhgs: Hast vollkommen recht. Ich habe nen relativ großen Bekanntenkreis, davon hat gerade mal 1 einen Tablet-PC, etwa 6 von ihnen rüsten zu Weinhachten für ihr sauer verdientes Geld lieber ihren PC auf, oder kaufen sich einen neuen. Ist natürlich nicht mßagebend, dennoch zeigt es wiedermal wie irreführend dieser ganze BITKOM -Kram ist.
 
@Zwerg7: Vielleicht solltest du der BITKOM schreiben und erklären, dass ihre Statistik falsch ist, weil dein "relativ großer" Bekanntenkreis da nicht mit rein passt? Die haben sich da sicher ganz böse verrechnet, oder vielleicht haben sie deinen Bekanntenkreis nicht mit in der Statistik berücksichtigt?
 
@exocortex: Blödsinn, habe nur EIN persönliches Beispiel wiedergegeben. Mag ja sein das es bei jemand anderem umgekehrt ist und schon stimmt die BITKOM-Statistik wieder. Fakt ist und bleibt aber das ich weitaus mehr Menschen mit PC als mit Tablet kenne. Denke auch mit einem PC erledigt man andere Aufgaben wie mit nem Tablet. Als Ergänzung kann ich mir ein Tablet evtl. noch vorstellen, aber niemals als Ersatz für PC/Laptop
 
@Zwerg7: Und was bezweckst du mit diesem Beispiel? Es sagt überhaupts nichts aus. Schön, du kennst also keinen mit einem Tablet. Super. Dafür hat fast jeder in meinem Bekanntenkreis ein iPhone. Sagt aber auch nichts über dessen Verbreitung aus, es ist völlig unwichtig.
 
@exocortex: Ne sagt nichts aus, die Verkaufszahlen ergeben sich von ganz alleine und der Verkauf von zig "Bekanntenkreisen" trägt nicht zur Verbreitung bei. Die Zahlen der BITKOM ergeben sich also aus Nichtverkäufen? Ok, dann hab ich was falsch verstanden.
 
@Zwerg7: Was??
 
@exocortex: Der war super...
 
@hhgs: Wasn das für ein komischer Reflex, wenn über Tablets und die Marktdurchdringung berichtet wird!? Schon irgendwie seltsam. Ist doch interessant, wie Tablets mit iOS und Android das M$ Windows-Monopol durchbrechen. Evtl. liegt es genau daran!?
 
@Beobachter247: Da sieht man doch wie blind du bist. Mir ging es darum, dass es schon die gefühlt hunderttausenste News zum verfall des PC ist, egal welches OS installiert ist. Ich kann es einfach nicht mehr hören. Erst waren es die Laptops, dann die Netbooks und jetzt sind es die Tablets. Das ganze seit 30 Jahren, ich frag mich, warum der PC überhaupt noch Marktanteile hat, verliert er doch pro Quartal 140% ( zumindest in Russland). Mir ist es ansonsten piep-egal wer was wie wo wann verkauft. Ich habe meinen in die Jahre gekommenen stationären PC zum arbeiten und spielen und für unterwegs mein Smartphone (damit du was zum austicken hast und Pickel bekommst: auf dem Smartphone ist Windows Phone installiert! ) Werd endlich Erwachsen!
 
Tablets werden sich nächstes Jahr super verkaufen, Tablets floppen, Tablets werden sich besser als Ultrabooks verkaufen, XYZ gibt das Tabletgeschäft wegen mangelndem Erfolg auf... ist ja nicht mehr auszuhalten...
 
@Matti-Koopa: BITKOM-Laber eben...
 
@Matti-Koopa: Wasn das für ein komischer Reflex, wenn über Tablets und die Marktdurchdringung berichtet wird!? Schon irgendwie seltsam. Ist doch interessant, wie Tablets mit iOS und Android das M$ Windows-Monopol durchbrechen. Evtl. liegt es genau daran!?
 
@Beobachter247: Es geht um das dauernde hin und her. Mal heißt es das dann wieder das...
 
@Matti-Koopa: Welches Hin und Her?? Der Absatz von Tablet-PC steigt, wird bald als PC gewertet und Analysten und Branchenbeobachter beobachten die Entwicklung. Was ist daran jetzt so schlimm oder falsch. Ich finde es genial, wenn durch Tablets und alternative Betriebssysteme frischer Wind aufkommt.
 
@Beobachter247: Das PC Monopol - ah moment.. tun sie ja gar nicht .. ganz anderes Anwendungsgebiet
 
@Matti-Koopa: Das Tablets floppen behaupten seit deren Einführung nur sehr viele Winfutureleser. Tablets gehört ganz klar die Zukunft. Es werden zwar noch lange auch PC's verkauft, zwar immer weniger, aber für die meisten Benutzer genügt halt ein einfach zu bediendes Tablet.
 
@alh6666: Ich glaube das sich die meisten Winfuture leser darüber aufregen, weil von irgendwelchen Marktforschern und Analysten ständig irgendwelche apokalyptischen Meldungen rausgehauen werden. Ich mein ganz im ernst, wie viele Jahre hören wir schon das der Klassische Desktop-Rechner vom Markt verdrängt wird? Der Zeitpunkt an dem die Tage des Desktop-Rechners gezählt sind wird ganz sicher kommen, aber soweit ist es noch lange nicht. Ich begrüße neue Technologien und Ideen keine Frage, aber man sollte es nicht übertreiben... Ich kann z.B. auf dem heutigen stand der Technik nichts mit einem Tablet anfangen und auch nicht für die Preise, da ist mir mein Geld zu schade.
 
ähnliches hab ich mal vor 15 Jahren gehört! Der PC nimmt dem Platz vom Fernseher ein und bla bla bla -> sicherlich ist es so das einige aufgaben mit dem Tablett (oder gar Handy) erledigt werden können (ich les z.B. wenn ich zuhause ankomme nicht mehr 40 emails sondern 3 der Rest wird unterwegs erledigt)... aber Verzichten kann ich lange nicht! Für mich ist es so das ich mir nicht mehr so häufig nen PC kaufen muss aber trotzdem immer einen habe!
 
@JesusFreak: genau muß man ja auch nicht immer nee neuen pc kaufen, hatte meinen ca. 6 jahre bis der im eimer ging, da habe ich mir nee neuen gekauft und die alten teile verschenkt die man noch brauchen konnte.

und auch weil jetzt jeder oder fast jeder nee pc hat gehen die zahlen zurück,
 
@JesusFreak: nah ja aber viele schauen ihre tv sendungen nur noch am pc oder per dvbt stick am pc ok ganz wird der tv nicht verschwinden aber nur tv gibt es dan auch nicht mehr sage nut inet tv.
 
@dgvmc: Bitte, was?
 
@meric: Ich verstehe es auch nicht, also liegt es wohl nicht alleine an mir.
 
@dgvmc: also ICH kenne NICHT EINEN EINZIGEN, der nur noch am PC per DVB-T und Stream sein Fernsehprogramm schaut...habe auch nicht gehört, dass der Trend dahin geht. Aber ich glaube auch, das TV nicht ganz verschwinden wird ;-)
 
@JesusFreak: stimmt ja auch. Ich hab keinen Fernseher mehr, dafür darf ich jetzt GEZ für meinen PC und das Handy zahlen, also hat der PC den Fernseher sehr wohl abgelöst
 
Ich hab an meinem PC 3 Monitore, zwei 24-Zöller und einen 19-Zöller. Ein Tablett das da mit der Bildfläche mithalten kann wäre mir für unterwegs dann doch etwas zu unhandlich ;) Als Ergänzung zu einem normalen PC ok, als Ersatz aber eher nicht.
 
@Harald.L: nee frage für was brauchts so viele monitore ???
 
@dgvmc: z.b. radio senden :D ^^ brauch ich auch für gewöhnlich 2 monitore :D
 
@dgvmc: WoW und Poker online gleichzeitig zocken.. :D
Der "kleine" ist dann für so Nebensächlichkeiten wie ICQ, MSN oder Internet... :P -ACHTUNG! Diese Aussage könnte geringfügige Anteile von Ironie, oder Sarkasmus enthalten!-
 
@dgvmc: Einen zum Arbeiten, einen für HD-SAT-TV als Fernseher-Ersatz und einen um per RDP entfernte Server zu administrieren. So muß man nicht ständig zwischen den Programmen hin- und herschalten. Nur die Maus muß man schneller stellen damit die Breite des Mauspads reicht um von ganz rechts nach ganz links zu kommen ;)
 
@dgvmc: Programmieren, Zocken etc.
 
@Harald.L: Für mich ist ein Tablet auch defenitiv kein Ersatz zu einem Desktop PC. Finde das auch immer ungehalten wie man so einen Unfug behaupten kann.
 
@Harald.L: Ich würde gerne sehen, wie Du unterwegs mit Deinem PC und den drei angeschlossenen Monitoren die Mails liest und ggf. beantwortest.
 
@CoF-666: Was soll ein Mensch mit so einem PC noch unterwegs?
 
@-adrian-: ^^
 
@CoF-666: Nicht ohne Grund schrieb ich daß ein Tablet (gleiches gilt für Smartphones) zusätzlich(!) zu einem PC sinnvoll sein kann, aber eben nicht als vollständiger Ersatz.
 
@Harald.L: Ich weiss. Dennoch, Du musst zugeben, es schaut bestimmt lustig aus, wenn Du mit Deinem kompletten Computer-Equipment in der U-Bahn sitzen würdest :-).
 
@CoF-666: Hier eine ältere Version mit nur einem Bildschirm ;)
http://www.missgeschick.de/fun-bilder/Tragbarer-PC.htm
 
@Harald.L: Für Spezialuser und Freaks nicht, für den Ottonormalverbraucher, der die Masse an Käufern ausmacht, schon...
 
ich werde mir auch mal eins kaufen darf aber nicht mehr als 150-200 euro kosten und mehr als den Browser werde ich nicht benutzen
 
Habe nach wie vor kein Interesse an den Dingern. Finde für mich kein sinnvollen Einsatzzweck dafür, zum rumalbern ist mir der Spaß auch schlichtweg noch zu teuer.
 
@Anns: Hoffentlich ist dir dann wenigstens der Einsatzzweck des Automobils oder des Plattenspielers bewusst! Krass, welch schmalen Horizont manche Menschen haben ...
 
@Beobachter247: auf dem auto brat ich im sommer meine spiegeleier....
 
@Tropicalia: Du auch? Manchmal mach ich nen Omelett draus.
 
@Anns: hehe ^^..:D soweit wollt ich nu grad nich gehen :D
 
@Tropicalia: Würde ich auch nicht machen, ist ne riesen Sauerei :P
 
@Anns: psssssssst....xDDDDDD
 
@Beobachter247: Du redest hier von schmalen Horizont?! Das ist für diese Woche der beste Kommentar, definitiv :D
 
@Beobachter247: Schmalen Horizon erwaehnen aber nicht kapieren dass andere leute andere Einsatzzwecke haben.
 
@Anns: wer hat der kann....ich hab da auch keine lust nur wegen dem angeblichen funfaktor (der sich mir noch immer nicht erschliesst) mir so was zu leisten...man muss ja auch nich jeden trend mitmachen
 
@Anns: Ja ist durchaus nachvollziehbar. Aber mich reizt es dennoch mir ein Tablet zu holen, was ich nächstes Jahr wohl auch machen werde. Aber ich muss ehrlich sagen, dass ich es wohl eher als weiteres technisches Spielzeug betrachte(n werde), als dass ich damit wirklich etwas produktives machen werde. Für produktive Arbeiten oder für leistungshungrige Spiele ist und bleibt der PC die einzige richtige Wahl. Habe jetzt während meines Studium fast nur ausschließlich mit meinem Notebook gearbeitet und war es einfach leid (Lüfter -> Lautstärke, Hitze, unhandliche Tastatur). Wirklich mobil ist man mit so einem Notebook auch nicht. Bin jetzt froh, endlich wieder einen richtigen Desktop zu haben (seit etwa 3 Monaten). Seitdem liegt mein Notebook in der Ecke und verstaubt. In der Uni gibt es ja auch viele Rechner, wenn ich doch mal einen brauche. Und Skripte drucke ich eh lieber aus, um mir darauf Notizen machen zu können.
 
@seaman: Ich habe kein Problem mit Tablets, sollen doch ihren Erfolg verbuchen können. Aber bitte nicht als Ersatz zum Desktop PC. Eine solche Lösung ist do h alles andere als adäquat.
 
@seaman: Naja ich hab mit meinem Laptop was das betrifft keine Probleme, aber mein Cousin der ebenfalls studiert hat auch schon über ein Tablett nachgedacht, da das für die Uni scheinbar besser ist als eine normaler Laptop. Ich muss auch ehrlich sagen das ich für mich in Tablets keinen Sinn sehe, da es dafür keine wirklichen IDEs gibt die auf den Dingern laufen. Darüber hinaus fehlt mir die Designsoftware die ich nutze.
 
Glaub ich nicht! Tablets sollen einen Marktanteil von 16% haben und Netbooks nur 7%? Never ever! Der Netbook-Markt ist bereits gesättigt und es haben soooooooo viele ein Netbook und ich kenne außer mir keinen im kompletten Bekanntenkreis, der ein Tablet hat. Sollen die ganzen verkauften Netbooks etwa schon im Müll sein? Außer dem iPad verkauft sich auch kaum ein anderes Tablet. Das sind alles Verkaufszahlen im 100.000er Bereich. Netbooks wurden aber Millionen verkauft!
 
@sushilange2: Geht mir genau so. Sowohl in der IT Bekanntschaft als auch in anderen Bereichen, wenn man das mal so aufteilen mag, kenne ich niemanden der ein Tablet hat. Selbst die aufgeschlossensten Menschen geben mir als Antwort "Was soll ich damit?". Interessanter Weise muss ich sagen, das es sich selbst bei Netbooks in Grenzen hält. Kenne ich nur von Leuten die im Outdor Service arbeiten.
 
@Anns: Eben. Genau das höre ich auch ständig. Wäre ich auf den Netbook-Zug aufgesprungen, hätte ich auch kein Tablet mehr geholt. Aber ich hatte nie ein Netbook und wollte etwas für die Couch/fürs Bett haben, da mein 17" Desktop Replacement mir zu klobig ist und ein Smartphone zu klein ist. Edit: Netbooks holen sich viele junge Leute, da die nur 200 € kosten und somit günstiger als ein neuer Laptop sind und viele keinen klobigen PC mehr wollen.
 
@sushilange2: Und ich kenne (mit mir eingeschlossen) mindestens 7 Personen, die ein Tablet haben, aber nur eine einzige mit einem Netbook. Allerdings, muss ich sagen, deutlich mehr mit einem Notebook - das hat fast jeder. Man sollte also nicht von sich auf andere schließen. Netbooks sind und waren für mich immer eine Randerscheinung und ich hätte im Leben nicht daran gedacht, ein solches Gerät zu kaufen. So ist das, unser Umfeld ist nicht die ganze Welt...
 
@eN-t: Es kommt glaub ich immer auf die Ausgangsituation an. Als Laptop-User macht ein Netbook keinen Sinn mehr. Aber vom Desktop PC wollen alle weg. Also bleibt entweder ein Notebook oder Netbook. Die jüngeren haben meist nicht das Geld sich für 500 € und mehr ein Notebook zu kaufen, also holen sie sich ein Netbook, welches auch mobiler ist oder gar mit zur Uni, etc. genommen werden kann. Wer wiederum ein Netbook hat, holt sich in den seltensten Fällen noch ein Tablet, außer man ist ein Technik-Freak. Die allermeisten Surfen doch nur und rufen Mails ab. Das war's. Dafür Bedarf es dann ja auch keine großen, teuren und potenten Geräte.
 
@sushilange2: So ist es. Ich persönlich betrachte aber ein Tablet NOCH als vollkommen anderes Gerät als PC oder Note-/Netbook. Ich habe im April ein iPad gekauft, im Juni ein Notebook - und meinen PC habe ich abgeschafft. Und mindestens bis zu dem Zeitpunkt, wo es Win8-Tablets gibt, werden Tablets einfach andere Geräte sein als Note-/Netbooks und PCs. Ich persönliche will heute weder mein Tablet noch mein Notebook missen, aber kann es ebenfalls kaum erwarten, endlich einen richtigen Tablet-Computer zu besitzen, der mein Notebook überflüssig macht. Aber, wie gesagt, bis Win8 und Docking-Station wird das leider nicht drin sein. Bis ich persönlich solch eine Situation als sinnvoll erkenne, dauert es sicher noch 5, wenn nicht 6 Jahre.
 
@sushilange2:
Es geht bei der Studie um die Geräte die im kommenden Jahr verkauft werden, nicht um die, die schon auf dem Markt sind.
 
@GlennTemp: Nein, mit den Werten ist die aktuelle Marktverteilung gemeint. Steht im Text und im Diagramm.
 
@sushilange2: Das mit dem Marktanteil ist glaube ich missverständlich. Die beziehen sich auf einen Zeitraum von 2 Jahren. Und wenn man sich anschaut, was in den 2 Jahren so über die Ladentheke in Sachen PC,Notebook,Tablet,Netbook usw. gegangen ist, empfinde ich 16% Tablets als denkbar realisitisch. Bei mir ist es übrigends umgekehrt: ich kenne gerade mal 1 mit Netbook, aber 4 mit iPad...ich bin stolz auf mein Hannspad :-)
 
@Addicted2mame: In den letzten 2 Jahren würde Sinn machen, da der Netbook-Markt ja gesättigt war/ist.
 
@sushilange2: Habe gerade einen Artikel gefunden, laut dem in 2010 rund 9,7 millionen mobile Geräte (+11% zu 2009) abgesetzt wurden. "Rund ein drittel" sollen Netbooks gewesen sein. Wenn man bedenkt, dass die Netbookverkäufe Ende ´10 schon abflauten, also <3Millionen Geräte waren, kommt das Verhältnis mit 16% Tablets bei vorausgesagten 2,1 Millionen dieses Jahr schon hin. (http://www.tomshardware.de/Notebook-Netbook-Markt-Deutschland,news-243964.html)
;(http://www.netbook-news.net/markt-fur-netbooks-schrumpft-2011-weiter/1446/). Ich will für die serösität der Artikel nicht bürgen, denn im 2en Artikel steht etwas von 27MILLIONEN verkauften Netbooks NUR in 2011.
 
@Addicted2mame: Na super...ich goggle hier und sehe jetzt, dass in den News doch eine -eigentlich alle Fragen beantwortende- Statistik ist. Ich als böser Tabletnutzer hatte doch glatt zum Trafficsparen das Bilderladen unterbunden.
 
@sushilange2: Richtig lesen hilft: Es geht hier um VERKAUFSZAHLEN, also sprich aktuelle Verkäufe. NICHT um Bestand! Kleiner aber feiner Unterschied. Netbooks WURDEN gut verkauft, aktuell aber eben nicht mehr.
 
@JK_MoTs: Weder im Diagramm steht dazu etwas, noch im Text! "Innerhalb von zwei Jahren haben Tablet Computer nach Stückzahlen bereits einen Marktanteil von 16 Prozent am gesamten Computer-Markt erreicht"
 
kein wunder wenn man bedenkt das es tablets schon für 100€ gibt...
 
Wann lernt ihr endlich, dass diese ganzen "aber alle die ich kenne haben ein/kein Tablet"-Vergleiche völlig sinnlos sind? Wie oft ein Produkt im eigenen Bekanntenkreis vorkommt oder auch nicht hat rein gar nichts, aber auch wirklich gar nichts damit zu tun, wie die tatsächlichen Marktanteile dieses Produkts aussehen. Kapiert es doch endlich!
 
@exocortex: Doch hat es, wenn man einen durchschnittlichen breitgefächerten Bekanntenkreis hat, der nicht nur aus Technik-Freaks, etc. besteht, sondern aus DAUs und Otto-Normal-Verbrauchern aller Altersklassen. Das stellt nämlich die Masse dar. Ich würde sowas nicht von mir geben, wenn ich nur 3 Technik-Freak-Freunde hätte. Mir sind die Marktverhältnisse durchaus klar ;-)
 
@sushilange2: Demnach hat das iPhone also einen Marktanteil von ca. 90%, Tablets haben einen Martkanteil von - lass mich rechnen - 1%, Macs haben einen Marktanteil von 50%, Windows Phone kommt auf 0%. So sieht's aus!
 
Es wird immer Anwendungsgebiete geben, in denen leistungsstarke Hardware, leichte Erweiterbarkeit, Bedienung mit Maus und Tastatur (und evtl. andere Eingabemethoden), großer Bildschirm, Kabelverbindungen usw. unabdingbar sind. Aber ganz egal, wie viele Hobby- oder gar Berufs-IT-ler hier auf WinFuture unterwegs sind, ist es einfach richtig und wahr, dass PCs im Heimanwenderbereich schon in recht naher Zukunft dem Tod geweiht sind. Spätestens dann, wenn sich Cloud-Dienste durchgesetzt haben, wenn es _richtige_ Docking-Stations für Tablets gibt, wenn die Leistung der Tablets für alle Heimanwender ausreicht. Da gibt es kein wenn und aber, das ist einfach so. Schon heute braucht so gut wie kein Heimanwender, selbst Gamer, mehr einen PC, da Notebooks inzwischen sehr leistungsstark sein können. Viele, dazu zähle auch ich, haben ihren PC abgegeben und sind auf ein Notebook umgestiegen - angeschlossen an Monitor, Tastatur und Maus steht das Notebook jetzt auf meinem Schreibtisch und ich merke quasi keinen Unterschied zu vorher, da sich alles genauso tun lässt, wie bisher mit einem PC. Auch Spiele laufen soweit alle, ohne dass ich mich eingeschränkt fühle. Für mich die beste Lösung, denn wenn ich unterwegs dann wirklich einen PC brauche, habe ich mein Notebook dabei - und mit ihm alle Daten, die ich am heimischen "PC" auch habe, denn es ist ja der heimische "PC". Und mit den Tablets wird sich das in Zukunft auch so verhalten - dann stellt man sein Win8-Tablet ins Dock, schaltet seinen Monitor ein und merkt quasi keinen Unterschied zum PC. PCs als Ganzes werden also für Heimanwender aussterben - bis auf die, die sich ihre Rechner selbst zusammenstellen und aufrüsten. Aber es dauert sicher nicht mehr lange, da wird man in keinem der bekannten Elektromärkte mehr einen Komplett-PC finden.
 
@eN-t: Halte ich für absoluten Unfug.
 
@Anns: Dann begründe das bitte. Vor allem, warum Win8-Tablets mit Docking-Station für 90% der Heimanwender nicht ausreichen sollten?!
 
@eN-t: Zum einen sind es mehr Leute die Clouddiensten skeptisch gegenüberstehen als Leute, die dies begrüßen. Sowohl erfahrene als auch Leihen haben wenig bis gar kein Interesse Dinge an das Internet abgeben/übergeben zu wollen. Noch immer ist der Drang sehr groß etwas in der Hand halten zu wollen. Von den zumindest interessierten Benutzern ist nach wie vor, unverändert, das Interesse groß sich seine Hardware selber zusammen stellen zu vollen. Dieses Hoheitsrecht wird dir mit Tablet quasi genommen. Vor 20 Jahren sagte man auch, das man Laptops irgendwann wie PC's zusammen stellen kann, bis bis heute faktisch nicht der Fall oder eine Sonderanfertigung für horrende Preise.
 
@Anns: Thema Clouddienste: Sagt wer? Dein Bekanntenkreis?
 
@alh6666: Der überwiegende Teil mit dem ich darüber lesen/schreibe. Auch in Foren sind es meist mehr Menschen die da mit gebotenem Abstand als mit Zuniegung ran gehen.
 
@Anns: Was genau hälst du für Unfug? Ich sehe es auch so, dass wir in Zukunft keinen stationären PCs mehr haben. Nur noch Tablets und am Arbeitsplatz Monitor plus Maus und Tastatur. Daten sind in der Cloud gespeichert. Anwendungen laufen ebenfalls entweder in der Cloud, oder man hat im Keller einen sehr potenten Windows Server, mit dem alle Endgeräte verbunden sind.
 
@sushilange2: Und das ist das wovor ich ehrlich gesagt wirklich "Angst" habe, mir persönlich geht dieser Cloudwahn wirklich auf die Nüsse, denn ich möchte meine teilweise wichtigen PRIVATEN Daten nicht bei einem amerikanischen Anbieter lagern.
 
@Anns: seh ich auch so...zumal ich mich frage wie en-t "recht nahe zukunft" definiert...viele, auch in meinem bekanntenkreis, haben einen pc und ich kenne da auch nicht wirklich jemanden der von heute auf morgen auf nen laptop umsteigen wollen würde...mag sein das notebooks leistungsstark sind, aber dran gewöhnen könnte ich mich nicht wirklich...wenn das für dich, en-t, die beste lösung ist, ist das auch völlig ok, ist aber sicher nicht für jeden die gleiche sichtweise...
 
@Tropicalia: Mit "nahe Zukunft" meine ich einen Zeitraum von ~5, vielleicht ~6 Jahren. Und damit meine ich den Zeitpunkt, an dem in so gut wie keinem Haushalt mehr ein richtiger PC genutzt wird. Bis die Komplett-PCs aus den Elektromärkten verschwinden, das würde ich persönlich sogar noch etwas früher einschätzen - wenn ich schon sehe, das im örtlichen Saturn-Markt vielleicht 5 Komplett-PCs stehen, aber mindestens 50 Note- und Netbooks... ach, und sogar 10 Tablets. Also schon jetzt mehr Tablets im Angebot als Komplett-PCs...
 
@eN-t: Naja persönlich finde die Lösung Notebook für die Arbeit, Schule und zum Programmieren und zum Zocken einen guten Rechner besser. Denn durch die Programmierung wird der Laptop ziemlich voll gemüllt. Und das kann ich beim Gaming nicht gebrauchen.
 
@eN-t: Und noch so ein Firmenchef oder Firmenschaf mit Glaskugel der ANALysten.
 
weils die konsumgesellschaft so wünscht...und das find ich auch bisschen schade...viele basteln noch gern an ihren pc´s rum und das fällt mit laptops, pc´s, netbooks, tablets ja eigentlich ins wasser...ich hab auch viele teile für den pc selbst zusammengestellt und grad deswegen mag ich auch nich dran glauben das der "gewöhnliche pc" vom markt verschwindet...und wie anns schon schrieb der cloud stehen viele schon aus sicherheitsrelevanten gründen skeptisch gegenüber was jetz allerdings mit der hardware an sich wenig zu tun hat...
 
@Tropicalia: Schraubst Du an deinem Auto auch den Kat raus weil Du gerne bastelst? Heutige System sind mit so viel Leistung gesegnet, das das frühere Nachrüsten entfällt.
 
@Edward J. Rimstock: ich denke auch an die zukunft und nicht nur an das jetz....
 
@Tropicalia: Core I7 mit 3500MHz, 8-16GB ram, 3TB platte plus SSD, Aussen USB und ESATA, HDMI,DP,DVI. das bekommst du zu einem vernünftigen preis, bis da irgendwas zu lahm ist, ist die kiste sowiso ausgetauscht. Einzig Zocker haben das argument, aber nur weil sie sich von GraKa Herstellern verarschen lassen
 
@Edward J. Rimstock: stell dir mal vor es würden autos gebaut werden an denen du nicht mehr basteln kannst...1. würde der berufszweig der autotuner wegfallen, 2. viele hobbybastler würden gelangweilt sein, und, und, und.....verstehst du meinen konflikt?
 
Tolle Statistik. Das hätte ich auch vorhersehen können. Die Tabletverkäufe gehen hoch, weil die Leute gerade zusätzlich zum PC, Laptop oder Netbook so ein Teil kaufen. Aber als kompletter PC oder Laptop - Ersatz wird sich ein Tablet definitiv nicht durchsetzen.
 
@karacho: Du solltest Analyst werden bei den Vorhersagen die du tätigen kannst.
 
@Edward J. Rimstock: Und das ganz ohne die Glaskugel von Nostradamus.
 
@karacho: Doch...ein Tablet kann alles was ein PC kann, kein Wunder, ein Tablet ist ein PC...
 
@alh6666: Aktuell leistet ein Tablet nicht das gleiche wie ein normaler Rechner. Zeig mir mal ein komplexes 3D-Spiel, Photoshop oder eine vollständige Office-Anwendung auf einen Tablet. Technisch gesehen hast du recht, das war's aber auch schon.
 
@karacho: Ja ich encodiere meine Videos auch immer per Tablet hab den Desktop Riesen wegeschmissen. *_*
 
hab leider gottes auch das gefühl das sich die it branche zunehmend auf den kundenkreis orientiert der sorry wenn ichs so sage keine ahnung von it hat, viele sind doch nur bei facebook & co., kennen sich sozusagen auch nich wirklich aus...und wenn microsoft die wiederherstellung bei win8 schon so gestaltet das man via zurücksetzen den ursprungszustand wiederherstellen kann wie beim auslieferungszustand, manifestiert sich mein gedankengang noch mehr...denn falsch machen kann man ja nu wirklich nix mehr...merks ja auch selbst im bekanntenkreis, wegen jedem käse wird man angerufen, zu faul mal selbst nach einem fehler zu suchen geschweige denn zu googlen...
 
@Tropicalia: ja, die firmen haben erkannt, dass man im consumer-bereich noch mehr geld verdienen kann, indem man menschen dinge verkauft, die sie unbedingt haben wollen aber eigentlich nicht brauchen
 
@Tropicalia: Ja und? Was ist denn verwerflich daran, dass sich die "dummen" Kunden keine Gedanken mehr über ein IT-Produkt machen wollen, sondern nach dem Auspacken gleich loslegen möchten? Dann würden bei dir auch keine Anrufe mehr eintrudeln ;-)

Mich beschleicht eher der Gedanke, dass in der IT-Branche bei einigen Mitarbeitern (um nicht zu sagen: bei den meisten) die Scheuklappen sehr ausgeprägt sind. Nicht jeder ausserhalb der IT-Welt interessiert sich dafür, welche technischen Möglichkeiten ein Gerät hat oder wie man bestimmte Probleme lösen kann. Dafür fehlt einfach das Interesse und v.a. die Zeit. Das ist auch vielleicht eine Frage des Alters (unsere Gesellschaft vergreist ja immer mehr) und der veränderten Werte in unserer Gesellschaft.

Ich habe früher auch immer meine Rechner zusammengebaut und nachträglich hochgerüstet, nach Treibern gesucht und in meiner Familie und bei Freunden die PC-Probleme lösen dürfen. Jetzt nicht mehr...da habe ich einfach keine Lust mehr zu und v.a. kann ich meine Zeit sinnvoller nutzen.
 
Ich halte diese ganze Desktop/Laptop Unterscheidung für Blödsinn. Ich nutze unterwegs mein Macbook Air mit Core-i7 als laptop und Zuhause als Desktop. Da kommen 3 Stecker rein: Audio, Strom und Thunderbold Display. Am Display hängen Maus/Tastatur, Gigabit Lan und ein Thunderbold HDD Gehäuse mit 2mal 3 Tb Platten als Datengrab. So habe ich Zuhause ein Top Computer mit allen Bequemlichkeiten sowie viel Power und unterwegs einen kleinen, leichten Laptop. Einziges Manko am Air, aber das ist Bauartbedingt, ist das die Anschlüsse nicht hinten liegen sondern auf beiden Seiten
 
Kann der These nur zustimmen. In meinem Umfeld sind es in letzter Zeit schon 5 Leute, die sich ein iPad zugelegt haben... Wahnsinn. Ich denke der Hype, wenn es denn einer ist, wird nächstes Jahr fortgesetzt. Nicht ohne Grund hat das auch MS erkannt und bringt Office für iOS heraus - neue Märkte erschließen.
 
@wingrill2: Microsoft hat immer schon Office für Apple Plattformen raus gebracht, von daher keine Besonderheit. Der Erfolg von tablets wird mit dem Erfolg von Windows 8 zusammen hängen.
 
@Anns: Hast du da aktuelle Verkaufszahlen von Win8 Tablets die deine Aussage bestätigen können? :-D
 
@Traumklang: hä?
 
@Anns: "Der Erfolg von tablets wird mit dem Erfolg von Windows 8 zusammen hängen." Hä?
 
@Traumklang: Klares, fehlerfreies Deutsch mit richtiger Zeitform. Wenn du das nicht verstehst, solltest du einen Deutschkurs in der Volkshochschule belegen.
 
@Anns: Ja und ich habe dich nach Verkaufszahlen gefragt die das belegen können. Hast du die oder nicht? Wenn nein, dann frag ich mich wo du diese Weisheit her hast.
 
@Anns: Entschuldigung für meine Einmischung, aber Dein Beitrag von 15:58 Uhr wird irgendwie Deinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht, welche Du im Beitrag von 16:16 Uhr formuliert hast ;)
 
@Drachen: Ich habe mich auch gefragt wie das zusammenpasst. Erstens hat er Tablets klein geschrieben, vermischt grammatikalisch die Temps und empfiehlt mir einen Deutschkurs.
 
@Traumklang: Irgendwie finde ich Euch beide schon recht amüsant. Ihr schreibt zwar beide besser als der Durchschnitt, aber dennoch beide selber mit zuvielen Fehlern, um euch gegenseitig schlechte Rechtschreibung vorhalten zu können. Klassische "Glashaus <-> Steine"-Situation also :-) Ich mache übrigens auch genug Fehler, also nur zu; ihr könnt mir ruhig auch so einen Kurs empfehlen ;)
 
@Drachen: Das ist klugscheisserei. Ich hacke normalerweise nicht auf Fehler anderer rum. Aber wenn mir Jemand einen Deutschkurs empfiehlt und selber nicht besser ist, dann hab ich dafür wenig Verständnis.
 
@Traumklang: Da sind wir einer Meinung. Hättest vielleicht nur nicht so ins Detail gehen sollen ;)
 
@Anns: Es bleibt erstmal abzuwarten, ob Windows 8 denn überhaupt einen Fuß auf den Boden bekommt im bereits recht gut beackterten Tablet-Markt - ebenso wie auf dem klassischen PC. Sicherlich hängt der Erfolg der Tablets aber nicht von Windows 8 ab, welches seinerseits Probleme haben wird, gegen Windows 7 anzukommen. Schon wieder eine totale Umstellung der Bedienkonzepte macht nicht jeder mit. Bisher geht man eher davon aus, dass Windows 8 auf neu gekauften PC drauf sein wird, aber eher wenig für Upgrades vorhandener PC gekauft werden wird.
 
@wingrill2: Und keiner von denen wird auf einen normalen Rechner oder Laptop beim Arbeiten verzichten. 5 Leute die unnötigerweise 600 Euro versenkt haben, glückwunsch :>
 
@karacho: Vermutlich hast Du Recht und nebenbei auch den Knackpunkt genannt. So ein iPad ist klasse und man kann viel damit machen, aber mir ist es definitiv keine 600 Euro wert. Der Preis steht in keinem auch nur annähernd akzeptablen Verhältnis zum Gebrauchswert - ausdrücklich wiederum an meinen Bedürfnissen gemessen und aus meiner Sicht betrachtet! In zwei bis drei Jahren gibt es diese Leistung für ca. 250 Euro ...
 
@karacho: Na Klasse, wieso unterstellst du mit deiner Aussage den anderen, dass sie sih vor dem Kauf nicht sich überlegt haben, warum sie solche Geräte gekauft haben? Soweit ich dich beruhigen kann: sie sind alle recht begeistert und machen damit das, was ihnen Spaß macht. Das kann durchaus - wie in meinem Fall - auch mit "Arbeiten" zu tun haben. So gesehen ist es keine "Versenkung" von einer Geldsumme xy. Jeder muss selbst für sich entscheiden, wann ein Gerät für sich preiswert ist. Und wenn die Aufgaben welcher Art auch immer zur Zufriedenheit ausgeführt werden konnten, dann hat sich der Kauf gelohnt!
 
@wingrill2: du triffst den kern..es ist ein hype mehr aber auch nicht....
 
@Tropicalia: (+) Den Denkfehler den viele Leute machen ist das ein Hype max. 1-2 Jahre dauern kann. Aber ein Hype kann durchaus länger dauern.
 
@Knerd: Ob es eine Hype ist, wie von mir beschrieben, wird sich erst herausstellen. Bei den Netbooks ist es jedenfalls so. Bei den Smartphones würde ich nicht mehr von Hype sprechen. Als die Computer massentauglich wurden, waren sie auch in gweisser Weise zu der Zeit ein Hype. Will sagen: Es entscheidet sich erst dann, wenn man einen zeitlichen Abstand bekommt. Denn dann kann man sehen, wie sehr ein Gerät in der Gesellschaft angenommen wurde oder eben nicht.
 
@wingrill2: Das meinte ich ja damit, ein Hype kann auch mehr als 10 Jahre dauern wobei er dann schon etwas normales ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles