Wikipedia: WYSIWYG-Editor kann getestet werden

Die Wikimedia Foundation ermöglicht jetzt einen ersten Blick auf den neuen Editor für die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Dieser soll es gerade auch unerfahrenen Nutzern spürbar erleichtern, Einträge in dem Lexikon anzulegen oder zu bearbeiten. mehr... Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Bildquelle: Wikipedia Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Logo, Wikipedia, Wikimedia Foundation Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich brauche diese Editor nicht! Für mich ist Wikipedia eine Art kostengünstiger Brockhaus (er kostet mich nämlich nur 17,86 Euro monatlich).
 
@Graue Maus: Ach nee. Wirklich!? Du bis ja ein ganz heller. Der Editor ist für Wikipedia EDITOREN (d.h. Leute die etwas wissen und dieses Wissen beitragen wollen), nicht für graue Mäuse wie Dich.
 
@Thunderbyte: Ist doch klar, die klassischen Charaktereigenschaften einer "grauen Maus" sind lt. Wikipedia Unauffälligkeit(Warum soll ich dann mühevoll etwas formulieren?) und Bescheidenheit (also auch Mut zur Lücke, wenn Wikipedia dann doch nicht vollständig sein sollte). Und nach einem Jahr ist der Brockhaus sowieso hinfällig, da er jedes Jahr aktuallisiert wird (also müßte ich sonst jährlich 210 Euro berappen (eindeutig zu viel).
 
@Graue Maus: Welcher Internetprovider hat denn so krumme Preise?
 
@sebastian2: Dieser Internetbetreiber heißt GEZ (Gebühreneinzugszentrale) und ein altes Kofferradio einschl. Fernseher ist inlusive.

Also Spass vorbei, die Internetgebühr ist bei der Telekom inklusive, sofern man einen Festnetzanschluss (Ich bin nämlich froh, wenn mindestens 60 Minuten am Tag kein Telefon klingelt) besitzt.
 
@Graue Maus: Liest du dir den Mist, den du hier von dir gibst, eigentlich durch?
 
@cosmi: Ja! Und er entspricht der Wahrheit (auch wenn es komisch klingt).

Außerdem gehört vielleicht ein bischen wortgewandheit dazu!
 
@Graue Maus: Also ich kriege für 17,86Euro im Monat viel mehr als nur den Zugang zu Wikipedia und nen Festnetzanschluss. Irgendwas machst du falsch. Bei mir ist das gesamte Internet gleich mit drin.
 
@cosmi: YMMD! THX
 
@Graue Maus: Ohne Internet wäre dein Telefonanschluss aber günstiger ;).

Und ja, ich dachte mir schon das du die Rundfunkgebühr meinst.
Die hat aber Kosten von 17,98 € im Monat.

Und wenn du eh einen TV und Radio besitzt, ist dein PC ja sozusagen "Gratis" dabei. So das auch 17,86 € nicht stimmen würden...

Wenn man es sowieso ganz genau nimmt, kostet dich der PC und somit auch die Wiki, einen Anteil von 2,88 € der Rundfunkgebühr fürs Radio. Die TV Gebühr hat nämlich mit deinem PC nichts zu tun. Würdest du deinen TV nämlich abschaffen, wären "nur" noch 5,76 € für das Radio fällig, wo dann auch der PC mit abgedeckt wäre.
 
@Graue Maus: Manche Leute sind so assozial und nehmen nur. an Geben denken sie gar nicht. Man sollte bei Wikipedia Werbung einführen, mit der Funktion, sie für aktive Benutzer ausblenden zu können.
 
Darauf warte ich schon sooo lang. Besonders sich die Formatierung von tiefergehenden Funktionen oder solch unübersichtlichen Dingen wie Tabellen beizubringen ist doch sehr mühselig... Gibt es einen Plan, wann das Ding komplett und standardmäßig aktiviert sein soll?
 
Weiß jemand, ob man den Editor als JS-Bibliothek runterladen und frei verwenden darf?
 
@fleischi: es gibt genug bessere Alternativen :)
 
@fleischi: Lad Dir doch das neueste Mediawiki runter, und schau nach, ob man den Editor einfac ausbauen kann.
 
Wie alt ist Wikipedia jetzt? 10 Jahre? Und erst jetzt haben die nen komfortablen Editor? Da wundert es mich, dass die überhaupt so viele Artikel zusammenbekommen haben wie drinstehen.
 
@DennisMoore: Schade, dass es nun den WYSIWYG Editor gibt. Ansonsten müssten wir uns wohl weiterhin keine Sorgen machen, dass auch Leute wie du Artikel verfassen.
 
@nachdgrabb: Da brauchste dir keine Sorgen zu machen. Werd ich ganz sicher nicht tun. Machen, wie man hört, sowieso nicht allzu viele Leute. Und diejenigen die es neu versuchen werden von den etablierten Schreibern beim kleinsten Fehler zusammengestaucht.
 
@DennisMoore: Tja, vllt ist das auch ein Teil der Erfolgserschichte und warum bei Wiki seeehr viel brauchbares steht (auch wenn die Lehrer u. Docs immer wieder gegenteiliges erzählen, - meine Erfahrung ist dies nicht und ich arbeite seehr viel mit Wiki). Da man ein ganz wenig HTML können musste konnte nicht jeder 0815er dort was reinposten... natürliche Auslese!
 
@SpiDe1500: Für einen Überblick sind die Wikipedia-Artikel geeigent, doch zum Teil steht da auch schon echter Bullshit, der sich auf überholte Fakten stützt. Wikipeida sollte nie die einzige Quelle sein, und man sollte auch nicht alles, was dort steht für bare Münze halten..
 
@oldsqldma: Richtig, aber ich wollte nur zum Ausdruck bringen, dass Wiki besser ist als sein Ruf (zumindest in der "akademischen" Welt)...Da wird man ja fast gesteinigt, wenn man nur das Wort "Wikipedia" in den Mund nimmt...
 
@SpiDe1500: "Man erhofft sich, auf diese Weise insbesondere auch wissenschaftliche Fachkräfte dazu zu bewegen, ihr Wissen beizusteuern," ... Passt irgendwie zu den Aussagen der Lehrer und Docs, oder?
 
Ich hoffe Wikipedia bekommt da nicht die typische WYSIWYG-Krankheit, dass die Nutzer denken alle "Effekte" Einbauen zu müssen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebte Wikipedia Downloads