Gratis Windows Phones für Android Malware-Opfer

Microsoft hat eine neue Marketing-Kampagne für Windows Phone gestartet, bei der man hofft von Berichten über Schadsoftware für Smartphones mit Googles Betriebssystem Android zu profitieren. mehr... Google, Android, Malware, Schadsoftware Bildquelle: Public Domain Google, Android, Malware, Schadsoftware Google, Android, Malware, Schadsoftware Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht grad die feine Art... aber sicher ein Schritt in die richtige Richtung!
 
@erni123: In welche Richtung? Mit falscher Panikmache Kunden locken?
 
@iPeople: wieso? man kann durchaus sagen dass android aktuell wie windows auf dem desktop aussihet...es mag nicht das unsichere system sein (design/softwarefehler/whatever) nichts desto trotz findet man die meiste schadsoftware wo? Die leuten sollten sich bewusst sein dass smartphones angreifbar sind wie computer...
 
@0711: Ist bleibt trotzdem Panikmache, denn das Problem ist nicht Android, sondern der User. Aber genau das wird dem Kunden suggeriert.
 
@iPeople: wieso panikmache? es ist marketing bei dem der konkurent mit hinweis auf durchaus reale probleme durch den kakao gezogen wird...das marketing nicht völlig objektiv ist, ist jetzt nichts neues.
 
@0711: Falsch, es suggeriert, dass man ohne Zutun bei Android Schadsoftware bekommt.
 
@iPeople: sehe ich dadurch nicht...aber von wegen ohne zutun...carrieriq :D
 
@0711: Ich schon.
 
@iPeople: LOL... war das problem bei windows auch immer, der fehler sitzt meistens vor dem bildschrim ;)
 
@iPeople: Windows Phone 7.5: Schwerer SMS-Bug entdeckt, wer im Glashaus sitzt........
 
Na wenn das mal nicht nach hinten losgeht, wenn ich bei den Tweets schon solche Sachen lese: "Forget Windows Phone and buy an phone." oder "1000's of malware every day! Help!!! What? My Android? No. WINDOWS! Who would want even a free windozefone?"
 
@sibbl: tja nur hat windows mit windows phone ordentlich wenig zu tun.
 
@sibbl: Und diesen neuen Windows-Phone-Usern schickt man eine SMS mit der ominösen Zeichenkette und schon ist die Nachrichtenzentrale außer Gefecht gesetzt. Wie sehr würden sich die User dann über ihr neues Windows Phone freuen? ;-)
 
Die sind ja nur neidisch weil keine sau Malware für windows phone programmiert weil den windows müll kaum einer nutzt also gibts da nix zu holen
 
@Henno: Richtig. Genau wie bei Linux ^^
 
"ohne dabei mit seinem eigenen Produkt eine wirkliche Alternative zu bieten." Dafür hätte ich auch gerne eine Begründung!
 
@sushilange2: Was hat WP7.x, was die Konkurrenz nicht schon längst hat? Mit WP7.5 haben sie aufgeholt, aber noch lange nicht überholt. Die Innovationen kamen bislang nicht aus Redmond.
 
@noneofthem: Die Innovationen kamen in letzter Zeit (im OS Bereich) selten aus Redmon. Allerdings liefert MS Systeme ab, die sehr flüssig laufen und vielseitig einsetzbar sind. Man siehe WP7: Ähnlich geschlossen wie iOS, allerdings viel größere Geräteauswahl und die meiner Meinung nach schönste Benutzeroberfläche (nein, ich bin kein Fanboy, ich habe selbst ein SGS2).
 
@ger_brian: Mir persönlich sagt die Metro-Oberfläche nicht zu. Im Ansatz ist sie ok, aber ich finde sie nicht so gut umgesetzt. Die Geräteauswahl ist zwar größer als bei iOS, das ist allerdings kein Kunstwerk, wenn man bedenkt, dass Apple pro Jahr nichtmal eine Hand voll Geräte auf den Markt bringt. Selbst Bada-OS von Samsung verkauft sich besser als WP7. WP7 scheint aber in der Tat recht flüssig zu laufen. Dennoch sehe ich die Konkurrenz weit vorne und Microsoft kommt (zumindest in Verbindung mit Nokia) nicht wirklich von der Stelle. Vielleicht tut sich etwas, wenn die ersten W8-Tablets rauskommen, aber auch dort sehe ich im Moment eher schwarz, weil das einfach alles zu lange dauert. Überleg mal, wie schnell der Netbook-Book vorbei war. Bis Microsoft mal etwas abliefert, ist der Markt bereits übersättigt oder kurz davor. So wird das nichts.
 
@noneofthem: Im Artikel heißt es, dass MS keine Alternative bieten könnte und das ist doch absolut hirnloser Bullshit, denn es gibt Windows Phone. Es stellt eine Alternative dar. Ob es dem ein oder anderen gefällt, spielt für eine objektive Betrachtung keine Rolle. Windows Phone ist ein vollwertiges mobiles Betriebssystem hat +/- dieselben Möglichkeiten und Funktionen wie andere mobile Betriebssysteme und stellt sogar dahingehend eine Alterantive dar, indem es anders ist und nicht nur das x-te Betriebssystem. Und bezogen auf das eigentliche Thema ist WP erst Recht eine Alternative, da es (bis jetzt) keine Malware, etc. gibt und somit im direkten vergleich mit Android "sicherer" zu sein scheint.
 
@sushilange2: Du scheinst diese Nachricht heute noch nicht gelesen zu haben: http://winfuture.de/news,67120.html
 
@noneofthem: Klar habe ich die gelesen. Hat aber absolut NICHTS mit diesem Thema hier gemein ;-) Hast du denn auch beide News-Artikel gründlich gelesen?
 
@sushilange2: "Und bezogen auf das eigentliche Thema ist WP erst Recht eine Alternative, da es (bis jetzt) keine Malware, etc. gibt und somit im direkten vergleich mit Android "sicherer" zu sein scheint." Ich hab mich auf deinen eigenen Kommentar bezogen.
 
@noneofthem: Jepp. Ich wiederhole: Hast du den Artikel zum SMS-Bug gelesen?
 
@sushilange2: Ja. Man braucht nur eine SMS, um WP7 so sehr zu beinträchtigen, dass ein "Hard-Reset" nötig ist. Großartig! So einen großen Bug hatte noch nicht einmal Apple bisher.
 
@noneofthem: Ja und? Das ist Mist, aber hat mit diesem Thema absolut NICHTS, wirklich REIN GAR NICHTS zu tun. Genauso wenig wie explodierende Akkus im iPhone NICHTS mit diesem Thema zu tun hätten! Mithilfe des SMS-Bugs lässt sich kein Schadcode ausführen! Es ist einfach nur ein Software-Bug, der ärgerlich ist, aber keine Sicherheitslücke.
 
@sushilange2: 1. DU hast selbst das Thema Sicherheit/Malware ins GEspräch gebracht. Ich habe dir nur geantwortet. 2.Wenn mir jemand ein Smartphone kostenlos anbietet, weil ja meins von Schadcode gefährdet sein könnte und das angebotene System dafür sorgen kann, dass ich mein Gerät ständig hard-resetten muss, dann bleibe ich doch lieber bei meinem Alten.
 
@noneofthem: Das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. iOS und Android sind auch voller Software-Bugs. Es geht hier um Viren, Trojaner, Malware, etc. und die gibt es meines Wissens nach für WP (noch) nicht!
 
@sushilange2: Wie dem auch sei. Selbst Steve Ballmer scheint nicht besonders erfreut über den "Erfolg" von WP7 zu sein. Heute wurde der Chef der WP-Sparte gefeuert: http://goo.gl/jjcoK
 
@noneofthem: Was hat denn das jetzt schon wieder damit zu tun? Wir reden hier ausschließlich darüber, ob Windows Phone an sich eine Alterantive darstellt (das tut es, egal ob erfolgreich oder nicht und egal ob jemand Metro mag oder nicht) und über Malware. Ob es für DICH persönlich eine Alternative ist, spielt doch bei der subjektiven Aussage im Artikel keine Rolle ;-)
 
@sushilange2: Die subjektive Aussage im Artikel bezog sich auf die Meinungen vieler User und Fachleute, mich eingeschlossen. Windows Phone hat nicht umsonst nur einen Marktanteil von knapp 2 - 4% (Windows Mobile 6.x eingeschlossen!). Wenn Windows Phone die 10 % knackt, wird es interessanter. Im Moment sieht es nicht gut aus. Ich denke, dass sogar WebOS Windows Phone bald überholen könnte, wenn es erstmal als Open Source freigegeben ist.
 
@noneofthem: Ein Artikel hat objektiv zu sein oder Aussagen zu begründen. Ansonsten soll man "Kommentar" oder "Kolumne" vorschreiben, damit klar ist, dass es nur die persönliche Meinung des Autors ist. MS bietet ein alternatives und gleichwertiges Produkt an, also ist es eine Alternative. Windows Phone ist sehr erfolgreich! Nur weil MS größenwahnsinnig ist und noch bessere Verkäufe will, heißt es nicht, dass es nicht erfolgreich ist. Als WP gestartet ist, war der Markt bereits mit iOS und Android gesättigt. DENNOCH hat sich WP genauso gut wie das iPhone 1 verkauft und bedeutend besser als Android im ersten Jahr. Es gibt 40.000 Apps, die ca. 60.000 Apps bei iOS/Andoid entsprechen, da es bei WP die Möglichkeit einer Testversion gibt und in den anderen beiden App Stores zu fast jeder App eine Free-App gibt und die mitgezählt werden. Das Nokia Lumia 800 ist ein Verkaufserfolg, obwohl es ein sau schlechtes Display hat, nächstes Jahr wird DAS Jahr für WP, da etliche neue Phones auf den Markt kommen, es super mit Windows 8 und der Xbox 360, Office 365, etc. harmoniert und die Kunden das zu schätzen wissen. Überleg mal wie groß der Markt ist und dass er seit Jahren gesättigt ist. Da ist es unmöglich nach einem Jahr schon 10% oder noch mehr Marktanteil zu haben. WP wird sich defintiv als 3. OS etablieren und ist kein Flopp, welcher wieder eingestellt wird. WebOS hat keine Chancen mehr, weil es OpenSource wird. MeeGo ist auch gefloppt. Die Hersteller haben kein Interesse mehr an einem weiteren OS. iOS, Android und WP sind ausreichend.
 
@sushilange2: Ich glaube, DU solltest den Artikel nochmal lesen. Winfuture schreibt: "So berichten tatsächlich zahlreiche Android-Nutzer von Problemen mit ihrem Smartphone, es gibt aber auch Kritik, wonach Microsoft lediglich einmal mehr versuche, angebliche Schwächen der Konkurrenz auszunutzen, ohne dabei mit seinem eigenen Produkt eine wirkliche Alternative zu bieten." Es wird der Konjunktiv genutzt. Also wird hier objektiv berichtet. Dass DU eine andere Meinung hast, als die restlichen ca. 96 % der Smartphone-User, ist ja in Ordnung. Aber bleib mal bei den Tatsachen. Windows Phoine 7 stieg vor einem Jahr in den Markt ein, stieg kurzzeitig und ist seit dem stetig im Abflug. Die Resonanz so ziemlich der ganzen Fachpresse sowie der potentiellen Käufer war beim Lumia 800 ziemlich bescheiden und ich denke, Microsoft kann froh sein, wenn sie in 6 Monaten vielleicht die 6 bis 8 % erreichen. Desweiteren sagst du schon ganz richtig. "Die Hersteller haben kein Interesse mehr an einem weiteren OS." Das gilt auch für die Kunden. iOS sinkt, Android dominiert. Windows Phone ist aktuell unbedeutend hinter BadaOS und vor WebOS bei weniger als 4 %, Tendenz sinkend. "WebOS hat keine Chancen mehr, weil es OpenSource wird." So ein Unsinn! Es gibt genug OpenSource-Produkte, die dominieren oder stark sind. Darunter Firefox, Chromium, Thunderbird, OpenOffice uvm. OpenSource heißt nicht, dass es nichts wird. So ein Unfug! UPDATE: Hier noch eine kleine Statistik. http://goo.gl/jEABx So. Genug für heute.
 
@noneofthem: "Heute wurde der Chef der WP-Sparte gefeuert" ... Er wurde nicht gefeuert, sondern gebeten eine andere Abteilung zu übernehmen die sich damit beschäftigt Windows 8 und Windows Phone 7 ineinander zu integrieren. Steht sogar in deinem verlinkten Artikel. tztztz
 
@sushilange2: "Mithilfe des SMS-Bugs lässt sich kein Schadcode ausführen! Es ist einfach nur ein Software-Bug, der ärgerlich ist, aber keine Sicherheitslücke." ... noneofthem nimmt halt an, dass eine bestimmte Zeichenkette die ein System zu crashen bringt als Schadcode anzusehen ist, obwohl es weder Code noch Schadcode ist. Warum? Weils ihm in den Kram passt.
 
@DennisMoore: Wann hab ich denn sowas unsinniges behauptet? Ich habe nie gesagt, dass der SMS-Bug Schadcode reinlässt. Ich sagte nur, dass es extrem nervenaufreibend für einen User sein kann, wenn er plötzlich sein System neu aufsetzen muss, nur weil er eine SMS bekommen hat.
 
@noneofthem: Das ist die einzige sinnvolle Schlussfolgerung die ich aus deiner Diskussion mit sushilange2 ziehen kann. Weil du eben seine Hinweise, dass ein string in einer SMS kein Schad"code" sein kann konsequent ignorierst. Nervenaufreibender als nen Hard-Reset zu machen wäre für mich eigentlich eher wenn ich bei In-App Purchases übern Tisch gezogen werden oder wenn Apps mir Daten klauen können ohne dass ich was davon merke.
 
Und Google verlost Smartphones unter den Opfern des SMS Bugs?
 
@Corleone: + da ist echt was dran.... die sollten sich mal an ihre eigene nase fassen
 
@Corleone: gibt nur noch keine opfer :D
 
@0711: Woher weißt Du das?
 
@iPeople: zwei sachen lassen mich das behaupten...es gibt niemand der den bug bisher bestätigen kann. Es gibt niemanden der ein derartiges problem kennt. Oder alles schweigt dazu was ich aber für die unwarscheinlichere variante halte.
 
@0711: Es ist also lediglich eine Behauptung von Dir.
 
@iPeople: naja im gegensatz zu android sms bug (sms verschwinden, sms an falsche empfänger) gibt es schlicht nichts was darauf hinweist dass dieses problem in der realität bisher irgend jemand betrifft...ich lass mich aber gerne eines besseren belehren.
 
@0711: Du kennst also alle Leute mit WP7-Geräten? Aha. Dann behaupte ich, diejenigen, die bei Android über diesen SMS-Bug gestolpert sind, haben einfach die falschen Nummern eingegeben.
 
@iPeople: nö kenne ich nicht aber dass in freier wildbahn linux sicherheitslücken auf desktops auch eher kein problem sind ist genau die gleiche geschichte. Dass dieser sms bug von google bestätigt wurde widerspricht deiner behauptung doch sehr eindeutig....welche quelle widerspricht meiner?
 
@0711: Achso, Du wartest auf eine Bestätigung seitens MS. Naja, die haben auch noch nie bestätigt, dass Windows für Schadspftware auf dem Desktop anfälliger ist.
 
@iPeople: was auch eine falsche behauptung ist...ms bestätigt sicherheitslücken u.ä. in der regel sehr öffentlich in ihrer knowledgebase (aber du schweifst ab). Ich warte nicht unbedingt bis ms das bestätigt, ich glaube durchaus dass, das problem real existent ist nur kann es wie schon geschrieben bisher niemand bestätigen (ob im selbsttest oder als "opfer" ) und nur darum gings...
 
@0711: Und hier sage ich, das kannst Du gar nicht wissen, einfach, weil Du nicht jeden WP7-User kennst.
 
@iPeople: ist doch schon gut...
 
@0711: Da du, wie mir scheint, gerne auf i-Tüpfelchen rumreitest, hab ich was für dich: in dem Sinne war auch noch kein User unter Android von Malware betroffen, da diese sämtliche Zugriffe auf Daten und auch den (Premium-) SMS erst abnicken mussten. Aka: der Nutzer hat der App das Malware-Verhalten ausdrücklich erlaubt. Ein wirklicher Exploit, der genannte Dinge ohne Einverständnis des Users ermöglicht, existiert meines Wissens nämlich noch nicht.
 
@Corleone: Richtig! Da man bei der Installation einer App alle Berechtigungen einsehen kann, gilt wie bei jeder Software aus dem Internet. Nicht blind vertrauen, sondern erst einmal überlegen, was man da eigentlich macht.

Bei Handy wie auch beim PC sitzt das größte Sicherheitsrisiko vor dem Bildschirm.

Dass es für WP7 noch keine oder kaum Malware gibt, liegt wohl er an der Verbreitung der Platform (ca. 2%) und nicht daran, dass das System sooo extrem sicher ist.
 
@Corleone: ich sage lediglich dass, das problem bei wp zwar existiert (genauso wie es unter linux sicherheitslücken gibt) aber aktuell schlicht keinerlei relevanz für die user hat....es gibt keine hinweise dass dieser fehler öffentlich ausgenutzt wird (u.a. eventuell aufgrund fehlenden wissens des zeichenstrings) -> bedrohungslage für den user = 0. Das mit den berechtigungen ist ein schöner vorwand aber 90% der anwendungen fordern so oder so zu viele rechte an und es ist kaum ersichtlich für was diese rechte angefordert werden und dass im android marketplace schadsoftware ein problem ist sollte man nicht ignorieren, selbst wenn die user daran selber schuld sein sollten - und wieso sollte davon kein user betroffen sein? Nur weil er abnickt? Eine scareware unter windows frägt auch meist obs scannen darf...die user klicken ja und es ist schadsoftware auf dem rechner.
 
Die betroffen des SMS Bug sollten dann am besten eine SMS an Google senden. Wenn Sie es ohne Factoryreset schaffen, dann können Sie ein richtiges Phone wie z.B. das Google Galaxy Nexus gewinnen. ;-)
 
Mir hat Microsoft mein MSN Messanger konto gesperrt und behauptet ich würde Spam Mails verschicken. Wiederherstellen kann ich das Konto nur wenn ich Microsoft sagen was ich für E-Mails in letzter Zeit empfangen oder gesendet habe! Ich hab Hotmail oder wie das heißt aber garnicht genutzt. Die können sich das alles sonst wo hin stecken.
 
@Eistee:
Ich denke das es die leute in deiner liste sind, deren konten verseucht sind und diese SPAM ueber ihren auf dein konto übergreift.Aber ich denke das da Microsoft wenig für kann, sondern das die User unter sich sind.
Aber bei Hotmail ist es echt Extrem ;) Hätten die nicht so viel zeit in den windows 8 kachel design gedöns gesteckt, hättenn ndie auch mal bestimmt zeit sich um die wichtieren dinge zu kümmern :)
 
@Eistee: dann hat wohl ein böser bub dein passwort gehabt und hotmail zum spamverand genutzt....wenn du hotmail eh nicht nutzt wieso hast du ms nicht eifnach gesagt dass du nichts gesendet hast? Naja deine entscheidung.
 
@0711: Sag mir wie. Die haben nur so ein festes Formular und das muss man ausfüllen. Da gibt es keine Möglichkeit zu sagen ich nutze kein Hotmail.
 
@Eistee: du hast nen hotmail account sobald du ne live id hast (live id = msn messenger/live messenger account)...die wollen wissen wieviel oder welche mails zu geschickt hast -> du sagst du hast keine mails geschickt, das teilst du denen mit.
 
@0711: Hab ich doch aber da kam ne automatische Antwort das Sie mein Konto nicht verifizieren konnten und es bleibt gesperrt.
 
@Eistee: Das hängt eher damit zusammen das du dich bei eMails jeden als Absender angeben kannst. Und wenn jmd die Mails dann noch über den SMTP Server von MS laufen lässt erkennen die deine Adresse und sperren diese. Ich hatte den gleichen Fall und keine Mails im Postausgang bzw. im Ordner Gesendete.
 
Kostenlose Linux-Distros für alle, die von Windows-Malware genug haben! www.ubuntu.com www.linuxmint.com www.crunchbang.org www.distrowatch.com
 
@noneofthem: Windows ist meiner Meinung nach besser!
 
@noneofthem: jetzt kommt heir wieder so ein Pinguin :) Schwache aussage denn Linux ist nur im Serverbereich gut.
bevor du rum bashst informier dich mal ;)
Was will ich mit linux wenn ich damit nichts machen kann.
Windows ist alles andere als schlecht, kommt nur auf den User an !
 
@Musicscore: Ich hab es nur Microsoft nachgemacht. ^^
 
@noneofthem: Du solltest noch ne Schippe Humor drauflegen, der fehlt denen nämlich auch ;-)
 
@noneofthem: Warum meinen manche Leute, immer wenn es um MS geht, Linux anpreisen zu müssen? Ich gestehe Linux ja seine Existenzberechtigung zu und will gar nicht absprechen, dass es mittlerweile ganz gut nutzbar ist, allerdings reicht es an usability immer noch bei weitem nicht an Windows ran (Hauptgrund ist eben, dass die meisten alltäglich genutzten Anwendungen für Windows geschrieben werden und nicht für Linux).
 
@ger_brian: "Hauptgrund ist eben, dass die meisten alltäglich genutzten Anwendungen für Windows geschrieben werden und nicht für Linux." Was wären das denn bitte für Anwendungen? Die meisten Leute, die ich kenne, nutzen heute hauptsächlich ihren Browser, vielleicht noch einen E-Mail-Client und ein Musik- und Videoprogramm. Firefox, Chrome und Opera gibt es auch für Linux, Thunderbird ebenso, den VLC-Player und weitere Multimediaplayer gibt es auch. Privat wie auch im Mittelstand kommt man auf allen Plattformen mit LireOFfice/OpenOffice super aus. Ich denke, dass das so ziemlich die Standardaufgaben am PC abdeckt, die von den meisten Usern benötigt werden. Spiele sind außen vor. Da ist Microsoft vorn. Bei den alltäglichen Aufgaben ist man bei Linux aber schon lange nicht mehr hinterher. Und zum Thema Usability: Ich kriege jeden Tag einen Krampf, wenn ich auf der Arbeit vor meinem Windows7-Rechner hocken muss. Zwar ist das System endlich mal stabil und auf guter Hardware auch flott, die Usability finde ich aber eher unterirdisch. Mir fehlen da immer unheimlich viele Kleinigkeiten, die ich zu Hause an meinem Linux-Rechner habe, die unter Windows nicht oder nur durch (meist kostenpflichtige) Fremdsoftware machbar möglich wären. Die Anpassbarkeit von Linux wird Windows aber wohl nie erreichen. Wer spielt oder Spezial-Anwendung benötigt, ist mit Windows aktuell besser beraten.
 
@noneofthem: Das einzigen Dinge welche mich an Win7 stören sind, ist diese bescheuerte Taskleiste ... Egal ob die von OSX oder die von RocketDock, beide sind mir sympathischer als diese Taskleiste da... und dass alles so schrecklich "glossy" ist ... Selbst wenn man alles auf den Kopf stellt, sieht die Leiste noch hässlich aus... Dann doch lieber dieses http://goo.gl/fiEby Skinpack :P Oder zumindest ein Vista-Skinpack (Ich fand das total schön...)
 
@Ðeru: Bei der Optik des Desktops gehen die Meinungen ja bekanntlich auseinander. Ich kann zum Beispiel den Apple-Look nicht mehr sehen. Da könnte auch mal etwas Neues kommen. Abgesehen davon halte ich meinen Desktop lieber simpel. Er soll flott und stabil laufen, der Bereich, in dem ich arbeite soll möglichst viel Platz haben und ich will weder ein Windows-Menü noch zig Icons auf dem Desktop, so wie es manch einer vielleicht mag. Jeder ist verschieden und ich mag bei Linux, dass man das System genau auf seine Bedürfnisse anpassen kann. Es ist auch auch nicht unbedingt für jeden geeignet. Das gilt jedoch auch für Windows. Manche Leute sollten einfach die Finger von Dingen lassen, die sie nicht verstehen. Wer schonmal im Support oder der Entwicklung gearbeitet hat, weiß wovon ich rede.
 
@noneofthem: Linux ist kein schlechtes System aber es gibt wirklich viele User die dieser hier entsprechen: http://tinyurl.com/bn7jqag Erklär so jmd. mal wie man unter Linux eine Datei ausführt die nicht schon runable ist.
 
@Ðeru: Es steht dir frei den Windowsdesktop komplett auszutauschen. Inkl. Taskleiste. -> http://tinyurl.com/cxx3toc
 
@Knerd: Jemand der so doof ist, wie der in deinem Beispiel, könnte aber genauso einfach Linux lernen wie Windows. Schwierig ist Linux mit Sicherheit nicht. Es ist eher schwer, sich daran zu gewöhnen, wenn man 10 Jahre nur mit Windows gearbeitet hat. Aber selbst dann ist die Umstellung für die meisten minimal. Meine Freundin, die kein IT-Freak ist, hat nichtmal eine Stunde gebraucht, um zu verstehen, wie man mit Linux umgeht. Das beinhaltet natürlich noch nicht die Administration. Die ist bei Windows aber offensichtlich auch nicht jedermanns Sache.
 
@noneofthem: Ja das ist auch nicht zu bestreiten, ich habe einem bekannten vor geraumer Ubuntu installiert, mit der Bedienung kein Problem, aber Administration braucht er Hilfe von mir. Aber natürlich nehmen sich Linux und Windows in der Admin nicht viel, höchstens das man bei Linux das eher über die Konsole macht ist das Problem.
 
@Knerd: Ich würde das oftmals nicht mal als Problem bezeichnen. Vieles geht über die Konsole fixer und das gilt für Windows und Linux gleichermaßen. Für alles, was wichtig ist, gibt es aber auch GUI-Anwendungen. Es ist schon Jahre her, dass ich mal dazu "gezwungen" war, die Konsole für etwas zu nutzen. Ich mache das eher deshalb ständig, weil es einfach flotter geht. Besonders auf lahmen Rechnern, ist das besser, weil man nicht erst warten muss, bis die GUI sich endlich aufgebaut hat.
 
@noneofthem: Ja stimmt, aber ich hab mir angewöhnt viel über die Konsole in Linux zu machen, z.B. apt-get.
 
@noneofthem: "Ich denke, dass das so ziemlich die Standardaufgaben am PC abdeckt" ... Die Frage ist nicht, ob die Standardaufgaben abgedeckt werden, sondern WIE sie abgedeckt werden. Bei Linuxdistributionen - durch die Bank weg - fehlen mir z.B. ausreichend Hinweistexte und Hilfen zu Funktionen. Generell gilt da immer noch, dass man sich durchs Internet wurschteln muss (Foren, Wikis, Blogs) wenn man Hilfe haben will. Und dann ist noch nicht raus, ob man die auch wirklich kriegt. Außerdem habe ich noch keine einzige Linuxdistribution gesehen die bei der Internationalisierung nicht noch irgendwo Fremdsprachentexte drin hatte. Die Anpassbarkeit bezüglich Usability bei Linuxdistributionen ist vorhanden, ja. Aber WIE? Auch hier kann man längst nicht alles was möglich ist auf einfache Art und Weise über die GUI einstellen. Ich für meinen Teil bin froh meinen Windowsrechner zu haben. Sinnvolle Features die einfach und schnell erreichbar sind, sicher, stabil. Linux existiert bei mir in Form von Debian 6 nur in einer virtuellen Maschine, weil ich es zum Cross-Compilieren von Subversion für meine Dreambox brauche. Bin immer froh wenn ich es wieder runterfahren kann.
 
@DennisMoore: Mir geht es mit Windows, wie dir mit Debian. Interessanterweise nutze ich auch eine auf Debian basierende Distribution. Die Standardaufgaben werden in sofern abgedeckt, als dass es die hierfür aus Windows bekannten Programme auch für Linux gibt. Beispiele dafür nannte ich im Post. Zum Thema Internationalisierung sage ich jetzt mal folgendes. Bei Linux-/OpenSource-Programmen mag bei manchen Programmen vielleicht hier und da noch nicht alles übersetzt sein, dafür ist es in der Regel kostenlos und man hat die Möglichkeit, es entweder selbst zu übersetzen und anderen zur Verfügung zu stellen oder es nachträglich zu bekommen. Wenn ich daran denke, dass man bei Windows extra zahlen muss, wenn man mehrere Sprachen für eine Windows-Version nutzen möchte, muss ich mich sehr wundern. Der Support durch die Linux-Community ist exzellent. Ich hatte noch nie ein Problem, welches nicht durch ein Forum oder direkten Kontakt mit den Entwicklern gelöst werden konnte. Dass man nicht unbedingt jemanden vor Ort in seinem Bekanntenkreis hat, den man mal eben anrufen kann, so wie es bei Windows der Fall ist, ist keine Überraschung, aber auch nicht weiter problematisch. Wer ein neues System nutzen will, muss sich in der Regel sowieso erstmal einarbeiten. Das gilt auch für Leute, die noch nie vor einem Windows-Rechner gesessen haben.
 
@noneofthem: "Bei Linux-/OpenSource-Programmen mag bei manchen Programmen vielleicht hier und da noch nicht alles übersetzt sein, dafür ist es in der Regel kostenlos". Kostenlos ist für mich kein Argument. Was nutzt mir kostenlos wenn mir die gebotene Qualität aus solchen Gründen nicht reicht? Und dann soll ich mich auch noch selbst drum kümmern, dass diese Schnitzer ausgebügelt werden? Nee, danke. Da zahl ich lieber für ein System und hab dann meine Ruhe. Diese mangelnde Übersetzungsqualität findet man übrigens (leider) auch schon bei MS-Produkten. Outlook WebApp von Exchange ist z.B. so ein Kandidat. Regt mich auch tierisch auf. ... "Ich hatte noch nie ein Problem, welches nicht durch ein Forum oder direkten Kontakt mit den Entwicklern gelöst werden konnte". Und ich hatte noch nie ein Problem bei Windows, welches überhaupt den Kontakt zu Foren, Entwicklern oder einer sonstigen Community erfordert hätte. Find ich irgendwie besser.
 
Wie billig ist das? Müssen die sich schon so anbiedern?
 
@wingrill2: Nein, müssen sie nicht. Aber ich finde es witzig und frech. Google ans Bein pissen ist immer eine gute Sache.
 
Unterirdisch! Vielleicht gibt es ja einen Gewinner der lächelnd ablehnt!
 
@janeisklar: anscheinen hattest du noch nie einen windows phone in der hand.
 
@kirmizibasliklioglan: Ich schon. Aber nachdem ich den Launcher nicht austauschen konnte - weil er mir nicht gefiel - hab ichs wieder weggelegt.
 
@RocketChef: Das ist auch besser so. Wer ein Bastelsystem will, ist mit WP7 nicht gut bedient, genausowenig wie mit nem iPhone.
 
@DennisMoore: Ich bevorzuge den Begriff "Baukastensystem".
 
@RocketChef: Ich nicht. Denn in Baukastensystemen gibt es Stein die einfach so perfekt zusammenpassen, ohne dass man mit Schere und Kleber dabeigehen und evtl. sogar mit Fehlfunktionen leben muss.
 
@DennisMoore: Dann hat man den falschen Stein und muss es mit einem richtigen austauschen. Geht ja, ist ja nicht von Hause aus festgeklebt.
 
@RocketChef: Häh? In welchem vernünftigen Baukastensystem gibt es denn falsche Steine?
 
@DennisMoore: Falsch im Sinne von nicht Passend/Funktionierend.
 
@DennisMoore: :D :D :D :D
 
windows phone ist in meinen augen 1000 mal besser, schneller, und sicherer als android.

das negative an windows phone: man kann es nicht personalisieren. nicht mal ordner für seine apps kann man erstellen. das design kann man nicht ändern. die nutzer fühlen sich irgendwo gezwungen, dieses design (launcher) zu benutzen. das gleiche gilt auch für apple. aber hier hat apple ein besseres design.

android ist nur erfolgreich geworden, weil man die android phones hinterher geschmissen bekommt. heute im mediamarkt für 69 euro android phone, mit 2 jahre garantie. da kriegt man nicht mal ein viertel von iphone oder windows phone. android ist nicht erfolgreich geworden weil es ein super geiles system ist. es ist nur erfolgreich geworden weil es billig ist, und das design anpassbar ist.

aber wenn es um qualität geht, kann android weder apple noch windows phone wasser an die hand reichen.
 
@kirmizibasliklioglan: Also alleine schon, dass es anpassbar ist, macht es qualitativ besser. Das es bessere Hardware zulässt, macht es auch besser. Das es billige Geräte gibt, hat ja mit Android ansich nichts zu tun, sondern lediglich damit, dass das OS flexibel anpassbar ist durch den Hersteller. Das OS selber wird nicht schlechter, wenn es in einem Billig-Phone werkelt, nur langsamer.
 
@kirmizibasliklioglan: Die Qualität hängt doch wohl stark von dem Gerät ab. Du kannst ja wohl kaum ein Andoid-Gerät in der Klasse von ca. 600€ mit einem Gerät von ca. 100€ vergleichen. Und was soll am Android-Design bitte schlecht sein...guter Witz. Unter iOS muss man für alles erstmal 'ne App öffnen. Finde die Lösung mit den Widgets praktischer. Alles auf einen Blick. Ist aber trotzdem flexibel. Man ist nicht gezwungen die Widgets zu nutzen. Am Ende ist doch eh alles geschmackssache, oder? Mir gefällt Android besser, dir eben iOS oder WP.
 
@greg76:
ich habe ja nicht behauptet dass android hässlich ist. ich finde das design von android klasse. es ist sogar das schönste von allen. windows phone würde mehr erfolg haben, wenn man es genauso personalisieren kann wie android.
 
Wie am Schulhof: Dich mag keiner? Du bist uncool?? Hier, hast Du 2 gratis Extasy, fühlst Dich gleich besser. Anfixen nennt man sowas, beim PC OS ist das schon der Einzige Weg, jetzt versuchen sie es mit Ihrem WP/ Müll genauso.
 
"Microsofts noch junges mobiles Betriebssystem Windows Phone" ... Moment mal, Microsofts Betriebssystem "Windows Phone" a.k.a. "Windows Mobile" a.k.a. "Windows CE" ist eines der ältesten mobilen Betriebssysteme!
 
@Der_da: Windows Mobile und Windows Phone 7 sind zwei komplett verschiedene Systeme. Microsoft hat mit Version 7 einen Schnitt gemacht und alles über Bord geworfen. Der Kernel ist wohl das einzige was noch starke Ähnlichkeiten zu Windows Mobile hat.
 
@cyriana: Heißt das, dass Microsoft die ganze Erfahrung von Windows CE und Windows Mobile bei Beginn der Entwicklung von Windows Phone 7 plötzlich "vergessen" hat? Unwahrscheinlich. Die Erfahrung bleibt und sollte dem Unternehmen eigentlich sogar einen Vorteil verschaffen. Bisher sieht man davon aber leider nicht viel.
 
@noneofthem: Windows CE existiert weiterhin aber WP7 ist kein Windows Mobile. Das was Windows Mobile ausgezeichnet hat war die Unterstützung für native Anwendungen mit denen du wie unter normal Windows arbeiten konntest.
 
Von Malware befallene Handies ist das eine, dass aber ein Handy schon von Haus aus Mist ist, weil Windows drauf läuft, darauf sind die bei MS noch nicht gekommen xD
 
Da sucht sich jemand ein wenig den falschen Gegner aus. Schließlich ist Android auf Linux basierend, deswegen besitzen nur Nerds, Hacker und Cracker Android-Telefone, da nur diese die komplizierte Bedienung beherrschen. Diese Benutzergruppen sind also durchaus in der Lage, WP7 mit Schädlingen zu überfluten. Microsoft, wollt ihr das wirklich?
 
@bgmnt: "deswegen besitzen nur Nerds, Hacker und Cracker Android-Telefone, da nur diese die komplizierte Bedienung beherrschen." Du hast die von Ballmer genannten Informatiker vergessen. Ansonsten sehr amüsanter Beitrag :D
 
@Schmengengerling: Schön, daß es wenigstens einer versteht. Die Informatiker hätte ich zu den Nerds gezählt. ;-)
 
weder tablets noch smartphones sind derart ausgereift, daß es sich wirklich lohnt, sich eines der aktuellen geräte zu holen. weder bringt es mir entertainmentmäßig was, noch kann ich damit geld verdienen. ich würde aktuell also nur verlust damit machen. mein notebook und mein 5 jahre altes handy reichen noch vollkommen aus.
 
@weininger: Gut mein Handy ist ziemlich neu aber auch ein kein Smartphone, da wie du schon sagst die Geräte nicht ausgereift sind. Außerdem finde ich Touch zum k****n.
 
Ich find das sowas von herb: Anstatt mit der eigenen Ware und deren Vorteile zu werben, nutz man das aus ... also müsste ja demnach Google was schalten, wonach jeder WP-Nutzer des SMS-Bugs einen Androiden bekommt? Oder jeder Win7 nutzer der Opfer von *was-auch-immer* wurde, erhält von Apple nen Mac? Ich würde mich ja schämen, wenn ich so werben müsste, anstatt zu überzeugen!
 
@Marlon: Sie werben doch mit dem Vorteil der eigenen Ware. Der Vorteil ist, dass es keine oder zumindest weniger Malware gibt.
 
@DennisMoore: Achso, okay. "Der Vorteil ist, dass es keine oder zumindest weniger Malware gibt." ... aha, also hat MS weniger Malware-Programmierer angestellt als Google, oder? *wondering* Was hat denn das bitte mit Feature von WP zu tun, nur weil "noch" zu wenige für das OS was "auf dem Markt schmeissen"?
 
@Marlon: Das hat was mit der OS-Architektur, Zugriffsrechten für Softwareentwickler, Anwendungsframework und Interesse der Malwareprogrammierer zu tun.
 
Super Überschrift wieder, da steht noch Gratis und im Text steht dann wieder Verlosung. Die Überschrift deutet am ehesten darauf hin, dass Leute, die Probleme mit Malware haben, ein Gerät bekommen. Wenn aber jetzt 100.000 ein Problem haben, bekommen nicht alle eins, sondern man nimmt an einer Verlosung Teil, je heftiger man in irgendnem Board abkotzt und an negativer Meinungsmache gegen Android mitmacht. MS spielt hier einfach nur das alte Windows gegen Linux weiter. Ziemlich arm, das zu unterstützen.
 
@borizb: Das liegt doch am Benutzer selber wenn er nicht eindeutig liest. Die Überschrift wird extra so gewählt sein, zieht halt einfach besser als wenn dort angegeben wäre "Ersteigern Sie 1 von 5 Gratis Windows Phones". Daher, wie eigentlich überall: Lesen, Verstehen, Handeln.
 
@ichmagcomputerimmern: ich versteh das schon, ich sage nur dass es nicht so sein muss.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles