Apple: Mac App Store feiert 100 Mio. Downloads

Apple hat bekanntgegeben, dass auch sein App Store für die PCs der Mac-Reihe auf reges Interesse stößt, denn seit dem Start Anfang des Jahres wurden bereits mehr als 100 Millionen App-Downloads über die Plattform durchgeführt. mehr... Apple, App Store, Mac App Store Bildquelle: Apple Apple, App Store, Mac App Store Apple, App Store, Mac App Store Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hab da jetzt ein paar mal aktiv geschaut, die entsprechende Software aber häufig auf der Herstellerwebsite umsonst gekriegt. Insofern hat das Ding in meinen Augen nur begrenzten Sinn. Interessant wäre, ob die OSX Lion Downloads mit in die Statistik zählen.
 
@GlennTemp: aber im appstore hab ich alles in einem. brauch nicht sinnlos umhersurfen, auf irgend welche dubiosen downlodseiten zu kommen... wer nicht will braucht eh von dort nicht laden, der kann ja umhersurfen und sich damit seine zeit vertreiben.
 
@bst265: ... und noch ein Vorteil, Updates werden auch direkt von dort bezogen. Falls man mal irgendwann den Mac neu machen muss, hat man alle Software auf einem Blick und mit einem Rutsch neu installiert. Ich find es Klasse. Ach ja - Herzlichen Glückwunsch!
 
@bst265:
Prinzipiell schon, aber wenn ich mir durch ne Google Suche die paar Euro sparen kann, wäre ich doch dämlich die gleiche Software über den App Store zu kaufen. Zum Software angucken und orientieren taugt das Ding allemal, aber in den meisten Fällen kriegt man den Hersteller Link auch direkt durch den App Store, d.h. der Aufwand ist meistens gerade mal ein Klick mehr.
 
@GlennTemp: Der Anteil der Software die es "außerhalb" kostenlos gibt und die im App Store was kostet ist aber doch recht überschaubar, oft ist es sogar umgekehrt dass Software im App Store günstiger ist als auf der Herstellerseite, ein Beispiel war Pixelmator, das gibt es jetzt allerdings nur noch im App Store.
 
@GlennTemp: Ein Paar gibt es schon, die ihre sonst kostenlose Software im Appstore für Kohle anbieten, man muss sich halt informieren.Das sollte man aber immer machen , wenn man irgend etwas kauft. Andere bieten die Software viel günstiger im Appstore an. Der größte Vorteil ist jedoch, dass man keine Family-Version mehr benötigt, da man alle Programme auf allen seinen Macs installieren darf. Ich hatte mit zum Beispiel Pages für 16 € gekauft, ach ne für die itunes- Karte gab es auch schon 20% Rabatt bei REWE und kann es mir auf allen meinen Macs installieren. Das hätte ich auch gern mir Excel so.
 
@GlennTemp: "Häufig"ist ganz sicher nicht richtig.
 
Hat WF eventuell was falsch verstanden den iOS-AppStore mit dem Mac-AppStore vermischt? Hab es so verstanden, dass der iOS-AppStore mehr als 500.000 Apps hat, der MacAppStore aber noch nicht.
 
@wingrill2: Es geht ja hier um die Anzahl der Downloads, nicht um die Anzahl der verfügbaren Apps. Zum Thema: Der Appstore ist praktisch, wenn man mal schnell ein kleines Tool braucht. Z.B. habe ich mir heute schnell den Unarchiver geladen, um ein ZIP-File zu öffnen. Man muss dann nicht extra im Internet suchen. Es gibt auch ein paar nette Games dort, also der Appstore hat schon seine Daseinsberechtigung.
 
Hm, wieso macht Apple Werbung in der sie sich von einem PC abgrenzen (I am a PC, I am a Mac) und jetzt erzählt uns Apple, dass ihr "[...]App Store der größte und am schnellsten wachsende Marktplatz für PC-Software der Welt[...] ist?
 
@Rhanon: Eine sehr gute Frage *daumenhoch* Dachte ja zuerst an einen Fehler seitens WinFuture, aber auch in der originalen Pressemeldung steht PC-Software. =)
 
@Rhanon: Weil die Aussage PCs mit einschließt. Wenn Apple nur Macs meint sagen sie Macs, wenn sie Windows PCs meinen, sagen sie PCs und wenn sie generell Computer meinen sagen sie auch PCs und zählen den Mac dann dazu.

Es heißt ja auch Post-PC und nicht Post-Mac, weil halt alle Computer und nicht nur Macs gemeint sind.
 
Freut mich für apple. Und erneut haben sie mut bewiesen und gezeigt wie es geht bzw gar muss!
 
@Razor187: lol diese "App-Stors" gab es schon lange vorher in der Linuxwelt und nennt sich Paketmanager.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich