Google-Gründer wollen historischen Hangar retten

Die beiden Google-Gründer wollen sich für den Erhalt des historischen "Hangar One", einen Luftschiff-Hangar, der sich derzeit im Besitz der Raumfahrtagentur NASA befindet, einsetzen. 33 Millionen Dollar wären sie bereit für die notwendigen ... mehr... Hangar One Hangar One

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
google will die lufthoheit ^^
 
wow schaut gewaltig aus :o ... Naja wer sich so ein Hobby leisten kann, soll investieren :)
 
@maijinace: auf jeden kann man ne geile party drin machen ^^
 
@xerex.exe: Wenn noch nen Luftschiff drin rum steht sollte man aber das Rauchverbot einhalten :)
 
@-adrian-: Hehe, ja so wäre die Party schnell zu Ende :-) . Der Hangar wird aber nur noch zu Lagerzwecken benutzt, und die Mythbusters sind hin und wieder mal da. Die ganze tragende Struktur ist übrigens aus Holz gefertigt, was das Gebäude nochmal schützenswerter macht.
 
@-adrian-: Heutzutage ist längst bekannt, dass Wasserstoff viel zu gefährlich für den Einsatz in Luftschiffen ist. Für Luftschiffe wird heutzutage Helium verwendet. Helium ist ein Edelgas und brennt nicht. Wegen dieser Eigenschaft kann Helium auch für das Schutzgasschweißen verwendet werden.
 
@Feuerpferd: Boah danke. Haetten sie dich mal 1937 schon gehabt. Uebrigens ist in dem Gebaeude zur heutigen Zeit ueberhaupt gar kein Luftschiff drin. Koennen also rauchen wie sie wollen. Wobei das Kerosin der Flugzeuge der Googlegruender wohl auch hoch explosive ist.
 
@Feuerpferd: Helium wurde damals übrigens von den USA bereits für Luftschiffe verwendet. Die Nazis mussten Wasserstoff nehmen, weil die USA als einziges Land über Helium verfügten, es aber ein Exportverbot an Nazideutschland gab. Das hat also mit der Technik an sich nichts zu tun.
 
@DON666: Die USA hatte sogar schon 1929 ein mit Helium gefülltes Ganzmetallluftschiff, das ZMC-2. Die Hülle war aus Sandwich Aluminium (Alcad 24S das mit reinem Aluminum beschichtet war), vernietet und mit Bitumen abgedichtet.
 
@-adrian-: Nur wenn man so blöd ist, Wasserstoff zu nutzen....
 
Spannend. Solche Artikel lob ich mir. (Achtung: keine ironie oder dergleichen)
 
@psyco363: http://bit.ly/rOn8C5 find ich schöner geschrieben :P
 
Hm, mich würde es nicht wundern, wenn in den Hangar wirklich ein Walmart reinkommt.
 
Wenn sie das als Museum herichten würden, würd ich sagen: Großartig, Hut ab. Dass sie dieses angeblich ach so historisch wichtige Gebäude als Parkhaus für Ihre Privatflugzeuge verwenden wollen, hat meiner bescheidenen Meinung nach einen etwas bitteren Beigeschmack...
 
@Tintifax: Hauptsache das Ding bleibt erhalten... und wer zahlt, bestimmt. Du kannst ja mal ein Gegenkonzept (incl Finanzierungsplan) einreichen, man hat da bestimmt offene Ohren für.
 
@Tintifax: naja, Flugzeuge in einen Hangar zu stellen ist ja nun nicht sooo abwägig... auch wenn dieser Hangar ursprünglich für Luftschiffe gebaut wurde. Auch wenn das Gebäude alt ist, wird es also noch "artgerecht" verwendet, das ist IMHO ganz OK. Und auf jeden Fall besser als ein Tropen-Paradies da drin ;-).
 
@Link: Wie hoch genau wär die Aufregung, wenn z.B. bei einem "historisch wichtigen" Restaurant McDonalds sich wichtig machen würde, erklären dass sie "dieses Restaurant retten" werden, um dann eine Filiale einzubaun? Richtig, extrem hoch. Zurecht.
 
Mit 33 Millionen Dollar könnte man aber auch einen schönen Neubau hinstellen, der in 100 Jahren genauso als Historisch gelten könnte. Naja, was den einen seine Fledermäuse beim Brückenbau, das sind den anderen seine Holzwürmer beim Gebäuteabriss.
 
Der Hangar errinnert mich an WoW. :) Das Luftschiff und den Hangar gibt es dort ebenso.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check