Facebook-Börsengang: Tausende neue Millionäre

Durch den bevorstehenden Börsengang des Social Networks Facebook werden voraussichtlich über tausend Beschäftigte über Nacht zu Millionären. Verständlicherweise planen zahlreiche Beschäftigte schon, was sie mit ihrem neuen Reichtum anstellen wollen, ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wann kommt der erste Billionär?
 
@lippiman: na hoffentlich platzt die Blase vorher nicht...100 Millionen...die spinnen doch...
 
@elbosso: Das wird nicht ausbleiben...vor 10 Jahren, als der Technologiesektor an der Börse platzte, hatte man vorher auch nicht daran geglaubt.
 
@elbosso: 100Milliarden nicht Millionen =D
Das ist noch viel kranker... Warte echt drauf bis die Blase platzt.
 
@wMAN: Wert ist das was die interessenten dafür bereit sind zu zahlen. Wenn du bereit bist für einen halbtransparenten stein, der sich diamant nennt, bereit bist auch bunte zettelchen (die nur deinen glauben an wert inne haben) hinzublättern, dann kann dich jemand genau so als krank bezeichen. Nur weil wir keinen "Wert" darin erkennen, muss es nicht heißen, dass es für andere nicht 100milliarden wert ist. Wert ist Glaube ;)
 
@rony-x2: Es muss auch einen Gegenwert geben. Und der besteht bei Facebook aus Nutzerdaten, Gewinn durch Werbung, Datenzentren etc.. Der ist meiner Meinung nach aber nicht 100Milliarden Wert.
 
@rony-x2: Und genau das wird zum Problem, wenn Papiere euphorisch überbewertet werden. Der Diamant ist dir nicht nur als Einzelperson das Geld wert, sein Wert ist fast schon gesellschaftlich verankert, taugt (genau wie Gold) sogar als Zahlungsmittel. Der Wert von z. B. FB hingegen ist eine Zahl auf einem Computer.
 
@wMAN: Recht hast du! mein Hirn ist mit der utopischen Summe wohl nicht zurecht gekommen und hats automatisch verbessern wollen^^ immer diese Autokorrektur ;)
 
@lippiman: Ist doch sowieso alles nur "Phantasie-Geld" - ein paar Nullen mehr oder weniger, wen juckt´s?
 
@darknemesis: Die Kohle wurde aber anderen aus der Tasche gezogen ...
 
Und wie sieht es mit Eduardo Saverin aus? Immerhin hat er 1400 USD für Server und ein Haus in Palo Alto zu Verfügung gestellt :D
 
@Ludacris: Ob ironisch oder nicht. Jedenfalls würde im das zurecht stehen, da er regelrecht verarscht wurde. Und er besitzt doch die 5% noch, oder nicht?
 
Absatz 2 und 3 find ich super, die spinnen doch oO
 
@Joebot: Abschnitt 2 zeigt, wo das Geld hinführt. Abschnitt 3 finde ich gar nicht so schlimm. Wenn ich keine Sorgen mehr zu befürchten hab - warum mal nix vollkommen anderes machen? Und so wie es ausschaut, Archeologie ist doch nix anstößiges!?
 
@Joebot: die spinnen nicht ... die wollen nur verschollene Völker finden, mit PC und Internet ausrüsten und zu einer Facebookanmeldung bringen ;-)
 
Google hat (laut Wikipedia) ein Wert von rund 111,5 Milliarden Dollar. Wie kann da Facebook - welches sich primär durch Google Anzeigen finanziert, 100 Milliarden wert sein?? Facebook macht nicht mal 4 Milliarden Umsatz - bei Google ist es fast das 5-fache. Ehrlich das ist nen riesen Hype um simpel gesagt NIX. Selbe Mist wie vor 10 Jahren als jede Internetfirma Millionen Wert war ohne auch nur ein Cent Gewinn zu machen.
 
@Mudder: auch wenn deine rechnung komisch ist haste wohl recht. der hype macht das geld aus. kommt die kriese haben sie keine waren zum tauschen und keine ahnung vom kartoffel anbau, müssen also trotzdem verhungern ^^
 
@Mudder: Die nächste Blase wächst halt wieder. Wenn die platzt gucken wieder alle dumm aus der Wäsche.
 
@Mudder: Deine Rechnung ist nicht richtig. Bei Facebook ist das wertvollste die Anzahl der registrierten User, welche durch ihren Konsum der eingeblendeten Werbung die Fantasie ausmacht. Da die Kunden gezielt nach ihren Vorlieben berieselt werden - nachdem sie analysiert und typisiert wurden. Und das macht den Wert aus. Facebook mit Google zu vergleichen ist das selbe mit der Birne mit dem Apfel.
 
@MichamelXP: Wenn mehr Äpfel verkauft werden ist der Markt, der Umsatz und der Gewinn trotzdem Größer als bei Birnen. Ein Birnen-Hof kann also niemals den Umsatz und Gewinn erwirtschaften wie es ein Apfel-Hof kann. Besonders dann wenn auf dem Birnenhof auch noch Äpfel verkauft werden die erst beim Apfelhof eingekauft werden müssen.
 
@Mudder: a) wer ist der Birnenhof und b) wer ist der Apfelhof?
Oder anderes Argument: Wer arbeitet effektiver? Wenn der Birnenhof mit 1.000 Usern mehr Einnahmen PRO User macht, ist er wesentlich interessanter als der Apfelhof, der weniger Einnahmen PRO User macht.
 
@MichamelXP: Warum? Am Ende steht eine finale Zahl und wenn der Apfelhof pro Tag 100€ Gewinn macht während dein Birnenhof nur auf 10€ Gewinn kommt kann ich mir am Ende des Monats nen Urlaub auf Hawaii leisten - du kannst dir grade mal ein Flachbildfernseher leisten um dir meine Urlaubsvideos anzuschauen.
 
@Mudder: Jaein. Die finale Zahl sagt rein gar nichts aus. Wenn ich für den Verkauf von Äpfeln mit einem Umsatz von 1.000 EUR rechnen kann dafür 800 EUR investieren muss. Ist der Apfelbetrieb wirklich besser als Birnen, wenn ich dort einen Umsatz generiere von 800 EUR und dafür 400 EUR investieren muss. Wprdest Du dann immernoch Äpfel anbauen, weil Du einen höheren Umsatz hast? ;o)
 
@MichamelXP: Ich rede von Gewinn nicht von Umsatz. Und Google machte zuletzt 2 Milliarden Gewinn pro Quartal. Facebook machte grade mal 4 Milliarden Umsatz im Jahr (Ok Zahlen sind jetzt grob gerundet) Und um beim Obstbeispiel zu bleiben. Wenn der Markt für Äpfel größer ist dann bleibe ich bei Äpfeln denn was bringt dir ein riesen Birnenhof wenn du die Hälfte deiner Birnen nicht verkauft bekommst weil die Nachfrage einfach nicht da ist.
 
@Mudder: Nochmal - wo ist der Gewinn pro User größer? Was nützt mehr der größere Gesamtgewinn als Fantasie?
 
@MichamelXP: Facebook macht keinen Gewinn pro User nur weil sie die User-Profile haben. Google hat auch Userprofile (und ich bin sicher die können auch viele Facebook-Infos abfragen), sie haben einen DEUTLICH größeren Kundenstamm als Facebook und sie verkaufen Werbung an Facebook. Sprich wo Facebook Gewinn macht macht auch Google Gewinn. So und nun erkläre mir mal wieso Google nur 12 Milliarden mehr Wert sein soll wo die in einem halben Jahr mehr GEWINN machen als Facebook UMSATZ in einem ganzen Jahr.
 
@Mudder: "Facebook macht keinen Gewinn pro User" - das macht niemand; es ist eine Berechnungsgrundlage über die Effektivität und Nachhaltigkeit, ob das Produkt XY noch rentiert.
 
@MichamelXP: Ich würd sagen Google mit Facebook zu vergleichen ist eher wie zwei verschiedene Apfelsorten und damit gar nicht so abwegig. Du sagst Facebook macht ihr Geld, indem sie auf ihren Seiten zielgerichtete Werbung platziert. Google macht dasselbe, nur auf wohl jeder 2. Seiten im Netz. (wenn man kein Werbeblocker hat versteht sich)
 
@Mudder: zu Bedenken sei auch, dass ein durchschnittliches Profil ca 100 Dollar für Werbezwecke wert ist. Durch die Analysen und die Daten, die Facebook sammelt, ist dieser Wert wahrscheinlich deutlich höher. Natürlich kann Facebook nicht alle Daten auf ein Mal verkaufen, aber mit den Informationen lässt sich über einen längeren Weg mehrmals der Gewinn einstreichen. 100 Mrd ist aber weit weg von der Realität.
 
@Mudder: nun viele Firmen sind geplatzt, da die ne Idee hatten und man dieser Idee Geld gegeben hat. Bei Facebook ist es etwas anders. Mit Facebook wurde ein weltweites Instrument geschaffen Daten zu sammeln. Und der Gag ist, dass die Menschheit so bekloppt ist fleißig freiwillig und unentgeltlich für Facebook zu arbeiten. Schön die dB mit Daten füttert, bilder taggen, usw usw. folglich hat Facebook einen enormen datenschatz, welcher nicht zuunterschätzen ist.
 
@balini: Da kann ich nur sagen:
Leute ich bin denen nicht auf den Leim gegangen :P
Einer schreit Facebook und Millionen rennen hin. Leider ist das so weil wir alle Rudeltiere sind. Und die Obrigkeiten dieser Firma macht den reibach. Obendrein haben die auchnoch all Eure Daten und Eurer Freunde und Bekannten. Je nachdem was Ihr alle so schön für die Weltöffentlichkeit bereitgestellt habt. Glückwunsch.Und gehen sie nicht über Los und ziehen keine 4000 Euro ein.
 
@erniebert: Ich bin auch dort. Warum nicht, wenn dort ein paar meiner Freunde auch dort sind? Im Grunde ist es doch nicht verkehrt, wenn jemand eine Online -Plattform dafür bietet. Ob man jeden Furz dort eintragen muss - Schuhgröße etc., muss jeder für sich entscheiden. Ich gebe dort nur das nötigste an und nutze einen guten Werbeblocker. Was andere nun daraus basteln...WTF.
 
Na dann müssen wir uns schnell ein paar Aktien sichern und den Hype nutzen bevor es BOOM macht :P Aber ich denk das es noch ein paar Jährchen dauern wird da es noch genug Länder gibt die Facebook noch erschließen kann.
 
Kranke Börsenwelt. Erkläre mal einem DAX-Unternehmen, welches solide wirtschaftet, jahrzehntelang erfolgreich Milliardengewinne abwirft, überall Fabriken, Handelshäuser, Maschinen, Gebäude etc. an realen Werten hat, plötzlich nicht mal die Hälfte an der Börse wert sein soll, wie ein dubioser "Datenhändler"namens Facebook... Total gaga...
 
@karacho: Ja, unser gesamtes Wirtschaftssystem ist im Grunde genommen "total gaga". Angefangen bei dieses komischen Ratingagenturen (die Staaten willkürlich irgendwelche Buchstaben vergeben, ohne das da auch nur irgendjemand noch durchsieht) bis hin zu Firmen die zwar immer Größer werden wollen und immer mehr einnehmen wollen, aber dabei ihre eigenen Angestellten vernachlässigen, welche im Grunde auch für einen wirtschaftlichen Aufstieg sorgen könnten, wenn sie mehr Geld hätten und somit mehr ausgeben könnten. Unser gesamten Wirtschaftssystem nimmt immer perversere Züge an (das kann man tagtäglich in den Nachrichten sehen/lesen/hören). Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es einen mächtigen Knall gibt. Eine Alternative hier in Europa wäre (meiner Ansicht nach) die Gründung der "Vereinigten Staaten von Europa" mit Hauptstadt und Regierungssitz in Brüssel. Natürlich wäre das nur ein winziger Schritt und würde noch nicht die wirklichen Übel des Kapitalismus eliminieren, aber es wäre aus meiner Sicht trotzdem absolut notwendig, um den Handlungsspielraum erst mal zu vereinfachen, ohne dass alle Gegeneinander arbeiten.
 
@seaman: Vereinigten Staaten von Europa ? Das ist nur ein Traum. Das ist unmöglich. Einige Völker würden dagegen rebellieren. Vielleicht nicht in Deutschland, aber dafür in den Staaten wo es Volksentscheide gibt. Ganz besonders in der heutigen Zeit wäre das der schlimmste Schritt, da die Europäer Europamüde sind und es wohl nur noch eine Sache braucht bis welche platzen (siehe auch Griechenland und Spanien).
 
@ephemunch: Naja, letztlich liegt es nur daran, dass gewisse Politiker um ihre Einflussnahme fürchten. Denn wenn es die "Vereinigten Staaten von Europa" (VSE) wirklich mal geben sollte, dann muss sich jedes Land dem unterordnen und davor haben viele Politiker Angst. Für den ganz normalen Bürger hätte das aber nur Vorteile. Aber leider wissen gewisse Politiker wie sie mit dem Volk zu reden haben und wie sie das Volk auf ihre Seite ziehen, um so Meinungsmache gegen die Gründung der VSE zu machen. Für den normalen Bürger würde absolut gar nichts dagegen sprechen. Aber leider ist der normale Bürger in aller Regel "dumm" und offen für jede Art von Gehirnwäsche.
 
"Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird später stehen: 'Zuviel war nicht genug!'", Volker Pispers.
 
@doubledown: Ich mag Volker Pispers sehr, aber er gehört wie alle anderen hier zu den Profiteuren dieses Systems und auch er hat keine echte Alternative zu bieten, das sollte man bei aller berechtigten Kapitalismuskritik nie vergessen.
 
Würd mich mal interessieren wieviel von der Kohle am Ende für Dope und "nette Damen" draufgegangen ist.
 
Mich würde es nicht wundern, wenn es Facebook am Ende wie Groupon geht.
 
@Corleone: würde mich auch nicht wundern ;)
 
100 Milliarden ... wofür bitteschön?! Das ist es, was mir irgendwie nicht in die Birne will. Wie kann denn bitte ein SocialNetwork 100 Milliarden Wert sein?! Sorry, aber das ist doch einfach nur Krank!
*edit* Mal ne Frage in den Raum geworfen: Gibt es eigentlich harte Zahlen von FB, wo drin steht, wie viel die an Geld erwirtschaften ... also was die an Gewinn abwerfen?! Wäre doch eigentlich DIE Kennzahl zur Beurteilung eines Unernehmens, oder irre ich da?
 
@Marlon: Diese Kennzahl wird es erst geben, wenn der Datensammler an die Börse geht (gehen muss) oder eine gewisse Anzahl an Anteilseignern übersteigt. Da wurde ja schon "getrickst" mit Eignern aus Nicht-Amerika, damit die auch ja nicht ihre Bücher öffnen mussten. Kurz, alles was so an Zahlen herumschwirrt, wurde von FB (oder deren Handlangern) gestreut und ist somit nicht glaubwürdig, da nicht überprüfbar.
 
ich möchte mal wissen was passiert wenn der FB Hype zuende ist. Denn dann sind die 100Milliarden plötzlich nur noch die Gebäude und die darin enthaltene Hardware wert. Die Datensätze die sie jetzt gesammelt haben sind recht schnell veraltet, so das man davon nur wenig nutzen hat in einigen Jahren....
 
@skyjagger: die daten werden von den usern ja netterweise täglich kostenlos gewartet und auf den neusten stand gebracht ;)
 
@skyjagger: Du wirst ja jede Woche umgetauft und änderst das Geschlecht
 
Genauso krank wie der Inhalt dieser Meldung ist FB - wundert mich also nicht wirklich.
 
"was sie mit ihrem neuen Reichtum anstellen wollen" Na was wohl wenn die Blase platzt, sich ein schönes Plätzchen unter einer Brücke suchen!
 
Facebook sollte eine Dankemessage an alle Facebook-User schreiben, die sowas erst ermöglichen ;)
 
Und Millionen Deppen arbeiten noch für einen marginalen Bruchteil!
 
@Harmoni: man kann den entwicklern von facebook jetzt nicht vorwerfen, sie hätten keine arbeit in das portal gesteckt.. ;)
 
Keine Sorge, nach 6 Monaten ist die Kiste nix mehr wert xD In Deutschland würden wir auf diesen bombastischen Gewinn erstmal fett Steuern zahlen...
 
@citrix: Das ist das Problem das jetzt die Mitarbeiter haben, in 6 Monaten kann so einiges passieren. Stell dir vor du hast Aktien von Facebook die zum Börsenstart Millionen wert sind, planst bereits deine Trips nach St.Tropez und Co und musst dann qualvoll zusehen wie in 6 Monaten die Aktie immer mehr an Wert verliert (wie bei Groupon zb.), weil dann der ganze Hype vorbei ist und am Ende bekommst du noch ein paar Dollar dafür. Das tut weh xD
 
@FieserFisi: Welcome to St. Tropez *uz uz uz uz uz*
 
Was ist wenn man jetzt noch ein paar Aktien klauft, also nach dem Börsengang? Besteht noch Aussicht auf den schnellen Gewinn?
 
@legalxpuser: ich würde nicht so viel auf facebook setzten denn es stehen keine echten werte wie (gebäude, maschinen usw.) dahinter also keine wirklichen werte!!! wenn der hype von facebook doch mal einbrechen sollte ist sehr schnell der ofen aus mit facebook und zwar richtig schnell
 
@isedulkt: seh ich auch so, abgesehen davon, das jetzt wo facebook soviel wert ist, es immer teurer werden wird eine beteiligung zu kaufen, das is ja gerade der Clou bei Aktien. Man muss sie ja kaufen wenn sie billig sind, un das Unternehmen noch in der Anfangsphase ist, und dann darauf hoffen das das Unternehmen erfolg bringt. Das is ja das riskante bei Aktien, wenn jeder erst einsteigen würde wenn das Unternhmen bereits mio. schüffelt, machts auch keinen sinn mehr.
 
@isedulkt: Naja, 600 Mio Leute, die sich bereitwillig melken lassen und sich jede Dreistigkeit seitens FB gefallen lassen sind schon Kapital.
 
"Ihr bester Freund verklagt sie auf 600 Mio. Dollar" Der beste Spruch im Film..müsst den doch glatt mal wieder anschauen, wobei ich kein FB Fanboy bin und nicht mal einen Acc. dort besitze. Naja zurück zum Thema, bzgl. Aktien gewinnt nur derjenige der die Macht hat diese mit genügend Kapital zu beeinflussen...und da wird der Börsengang von FB auch keine Ausnahme machen.
 
1000 neue Millionäre und 750Millionen User die in die Röhre schauen, weil Ihre Daten da an der Börse gehandelt werden.
 
FB ist nur eine Blase ohne Substanz. Daher wird der Knall noch kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles