Samsung plant Tablet mit 2560 x 1600-Auflösung

Nach Informationen, die 'Boy Genius Report' aus einer "vertrauenswürdigen Quelle" bei Samsung zugespielt worden sind, plant der koreanische Konzern für 2012 offenbar ein 11,6-Zoll-Tablet mit durchaus beeindruckenden Spezifikationen. mehr... Samsung, Logo, Chiphersteller, Samsung-Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Chiphersteller, Samsung-Logo Samsung, Logo, Chiphersteller, Samsung-Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Der kolportierte 11,6-Zöller [...]" wow... Winfuture hebt das Niveau :-D Daumen hoch! :-)
 
@sushilange2: tjoa und was heisst es?^^
 
@xerex.exe: Aehm .. Geruechte verbreiten?
 
@sushilange2: Liegt am Witek :)
 
@sushilange2: Ähm, stehe ich auf der Leitung und übersehe hier eine Ironie? Kolportieren heisst nichts anderes als die ein unbestätigtes Gerücht verbreiten.
 
@witek: Das war ein Kompliment, weil ein Fremdwort verwendet wurde und wir hier ja sonst immer das Bild-Niveau bemängeln! ;-)
 
@sushilange2: wie du siehst, hat bild-niveau auch vorteile. da hat noch niemand nach der definition eines wortes gefragt ;-)
 
@sushilange2: In diesem Fall: Vielen Dank.
 
@sushilange2: Und du meinst, die Verwendung von Fremdwörtern hebt das Niveau eines Textes? Ist es nicht viel mehr ein Zeichen von Intelligenz, guter Redaktion und sprachlicher Fähigkeiten, eine eventuell kompliziert Information mit einfachen Worten wiedergeben zu können?
 
@sushilange2: Ja, aber dadurch das die Rahmen "schmäler" ausfallen wird wieder alles zunichte gemacht.

*duckundweg*
 
Was sind das denn in ppi? Das iPhone mit seinen 326 ist ja ein gewisser Meilenstein ... da sollte doch mal bald ein Tablet mit ähnlichen Spezifikationen rauskommen ...
 
@JoePhi: Müssten 260 ppi sein.
 
@JoePhi: Wovon man aber auf 3,5 Zoll nicht allzu viel merkt.
 
@kubatsch007: ist doch wurscht, ob man 326 pixel per inch auf einem 1" oder auf einem 5000" Display hat. Es geht um die Bildpunkte per inch. Die Bildqualität hat nichts mit der Größe des Displays zu tun. Je kleiner die Displays, desto wichtiger werden sogar die ppi, da der User näher am Display ist und so die Pixel leichter erkennen kann, bzw. man feinere Strukturen darstellen muss. @sushilange2 260? Schon nicht schlecht ... aber da geht sicherlich noch was ... die Frage ist nur wie lange das dauert ...
 
@JoePhi: Also ich hab damals auf meinem 3,7" Desire auch keine Pixel gesehen und bin auch nicht reingekrochen. Selbst jetzt mit gleicher Auflösung in 4,3" vom S2 sehe ich kaum nen einzelnen Pixel. Das sieht man vielleicht in einer Makroaufnahme mit nem Fotoapparat, aber sonst ist das alles Marketinggewäsch.
 
@RocketChef: Frag mal Asiaten mit ihren komplizierten und bildähnlichen Schriftzeichen. Die werden Dir etwas anderes erzählen, weil diese eben nicht so aufgelöst werden können, dass genügend Informationen transportiert werden können. Ähnlich bei der Darstellung von Formeln, etc. Im professionellen Umfeld sind mehr ppi einfach nur hilfreich. Der Otto-Normalverbraucher in der westlichen Welt wird das ggf. nicht brauchen ... aber Technologie wird ja auch nicht nur sehr konzentriert entwickelt.
 
@RocketChef: Nur weil man keine Pixel mehr sieht, heißt es nicht, dass eine höhere Auflösung nicht besser wäre ;-) Man sieht dennoch einen Unterschied! Schärfe definiert sich nicht nur durch Pixel-Sehen. Es ist auch angenehmer für die Augen,w enn man z.B. Texte liest oder im Web surft. Ebenfalls wirkt alles plastischer, wenn die Auflösung höher ist. Das konnte man auf der IFA beim Sharp TV sehen, der eine 4K Auflösung hatte. Das Bild wirkte, als wäre es 3D ohne Brille.
 
@JoePhi: Das bringt jetzt genau was, wenn ich eine lupe brauche um die Buchstaben/Zeichen zu sehen?! Auch von den Asiatischen Fonts gibt es vereinfachte Versionen... sonst hätte keiner von denen bis zum iPhone4 ein Handy benutzen können. Meine Argumentation ging nur in die Richtung, dass eine hohe ppi auf zu kleinen Screens Marketinggewäsch ist und keinen praktischen nutzen hat.
 
@RocketChef: Sprich mit einem Asiaten, der emails auf seinem Smartphone liest (so, wie wir das alle auch machen) und dann höre mal zu was diese Leute da so erzählen. Gerade hier ist Schärfe extrem wichtig, um Strukturen unterscheiden zu können. Und das geht mit höherer ppi eben besser - bzw. geht mit einer zu niedrigen ppi eben gar nicht mehr, ohne dass der Nutzer permanent zoomen muss. Punkt. So einfach ist das.
 
@JoePhi: Ok, du willst mir damit sagen, die ganzen Koreaner die das Galaxy S2 gekauft haben, welches mit 234 ppi auf 4,3" daher kommt, im endeffekt mehr probleme haben als beim iPhone 4 mit den 329 des 3,5" Bildschirms?! Auf das bezog sich mein Vergleich. Dann wären ja sogar die 260 ppi auf dem hier im Beitrag angesprochenen Tab mit 11,6" ne zumutung... vom iPad mit seinen 132 ppi will ich dann garnicht erst reden...
 
@kubatsch007: Natürlich merkt man von der hohen Auflösung was. Halt mal ein iPhone 3GS und ein iPhone 4 nebeneinander, dann merkst du den Unterschied ziemlich deutlich. Je kleiner der Bildschirm, desto näher hält man ihn ans Gesicht und desto höher sollte die Pixeldichte sein.
 
@JoePhi: Also bei einem Gerät mit 6:10 Seitenverhältnis und 11,6'' Diagonale kriege ich für die Breite ~257 und für die Länge ~268 PPI raus. EDIT: würden mir die werten Mathe-Genies bitte ihr (-) begründen!
 
@moribund: Wenn du nur das Seitenverhältnis und die Displaygröße gegeben hast, bekommst du gar keine ppi-Zahl heraus. Für die ppi brauchst du die Displaygröße und die Anzahl der Bildpunkte als gegebene Werte.
 
@Der_da: Siehst Du und genau deshalb hab ich auch die Diagonale (11,6'') dazugeschrieben. Sagt Dir der werte Herr Pythagoras etwas? ^^
 
@moribund: und wo ist die Anzahl der Pixel?
 
@Der_da: Sieh in der Überschrift dieses Artikels nach.
 
@moribund: Wie kommst du auf ein Seitenverhältnis von 6:10?
 
@Der_da: Upps, hab mich wohl beim Überfliegen des Artikels verguckt: 16:10 ist korrekt. In dem Fall ergibt sich 260 PPI für Breite und Länge.
 
Meiner Meinung nach ziemlich sinnlos, was bringt so eine riesige Auflösung auf so nem kleinen Monitor? Ohne Schriftgrößenanpassung kann man dann keine Texte mehr lesen, weil die Buchstaben winzig sein. Und die GPU muss auch mehr rechnen.
 
@dodnet: das werden wir sehen wenn es erscheint. flamen können wir später auch noch ;) ich bin seehr gespannt :) - rein theoretisch könnte man darauf auch nen 3d Film zu zweit gucken ^^
 
@Agassiz: Was hat die Auflösung mit 3D zu tun? Der Bildschirm wird durch die Auflösung auch nicht größer.
 
@dodnet: ich meine, dass man auch hd auflösungen (720p) zu zweit gucken könnte :)
 
@dodnet: Auflösung hat nichts mit der Größe des Inhaltes zu tun, außer man belässt die DPI Einstellung bei beiden Auflösungen gleich. Aber das macht man natürlich nicht. Also bleibt alles gleich groß, aber alles wird schärfer. Und was 3D mit einer Auflösung zu tun hat? Für 3D muss die Auflösung halbiert werden. Das führt natürlich zu Qualitätsverlusten. Also brauchst du eine höhere Auflösung, damit du trotz 3D immer noch eine HD-Auflösung am Ende hast und keine grottige SD-Auflösung.
 
@dodnet: Beim iPhone bringt es deutlich was. Ich muss nirgends eine Lupe oder sonstwas nutzen. Allerdings kann ich trotzdem im Web surfen, ohne dauernd zoomen und scrollen zu müssen. Hat schon seine Vorzüge. Ganz davon abgesehen, dass Fotos usw. dann deutlich schöner anzusehen sind.
 
@dodnet: du kannst entsprechend so kleine Strukturen darstellen, dass Du auch bei sehr geringem Abstand zwischen Display und Nutzer trotzdem kein Darstellungsproblem bekommst.
 
@dodnet: das ist ja genau der punkt, die schriftgrössen bleiben ja gleich gross (fürs auge), nur die auflösung ändert sich. was vorher 1px gross war, hat nun 4px (also wenn die auflösung verdoppelt wird, aber das ist bei 1280x800 -> 2560x1600 ja gegeben), entsprechend kann man ränder feiner mit anti-aliasing bearbeiten und das kommt der qualität der schrift zu gute. wie beim iphone halt. ist doch kein windows, wo eine höhere auflösung eine kleinere schrift bedeutet ;) (jaja ich weiss, man kann die dpi einstellen, aber ist gut versteckt)
 
@rellek: Du meinst vervierfachen und nicht verdoppeln :-P
 
@sushilange2: das hatten wir doch schon mal. die auflösung ist ein vektor und wenn der mit einem skalar multipliziert wird, dann müssen beide elemente mit diesem skalar multipliziert werden, also wird die auflösung verdoppelt (woraus sich am ende die vierfache pixel-zahl ergibt, ja, aber die auflösung wird nur verdoppelt) - http://de.wikipedia.org/wiki/Vektor#Multiplikation_mit_einem_Skalar
 
@rellek: Arbeitet Android da wirklich wie iOS oder nicht doch eher wie Windows? Bis jetzt bedeutet doch bei jedem mit bekannten Android Gerät mehr Pixel = mehr Platz. Oder arbeitet irgendeins mit einem mal 2 Faktor wie es das iPhone macht!?
 
@Rodriguez: es wäre in vierlei hinsicht günstig, wenn es wie ios skalieren würde. deshalb nehme ich mal an, dass es das tut.
 
@rellek: Ja klar, es wäre bei der hohen Pixeldichte vermutlich sogar die einzig sinnvolle Variante, da man sonst nichts erkennen würde, bzw. duie Buttons zu klein zum bedienne wären. Aber gibt es irgendein Android Gerät das dies bereits so macht? Hat Google irgendwo gesagt das sie es unterstützen? Und auch die Entwickler müssten es ja unterstützten, die verwendeten Grafiken (alleine die Icons) müssten dann ja alle dooppelt so breit und doppelt so hoch sein. Also ich glaube nicht das Android selbst das unterstützt.
 
@dodnet: hätte oben in den news gestanden: apple bringt... häts dann auch so ein sinnvolles gelaber gegeben hier? ich glaub wohl eher nicht. apple fans leben halt von ihrem hype: ich kauf nur was wo der appel drauf ist, alles andre ist käse oder halt vollkommen unnötig! oh man oh man kommt einfach mal wieder in die reele welt. vielleicht fällt euch dann auf das es nicht nur apple gibt, sondern eben auch andere die es besser können, aber eben nicht den appel drauf haben.
 
@dodnet: Totaler Quatsch :D du denkst ja wie eine Frau.
Stell dir ein D auf einem 1280x800 Display vor jetzt verdoppelst du die Auflösung d.h. jeder Pixel wird nochmal geviertelt. Somit mehr Schärfe durch höhere Pixeldichte.
 
@b0a1337: jeder pixel wird geviertelt ;)
 
@rellek:
Jop geändert, dachte mir auch grad, dass da was nicht stimmen kann wenn ich einen pixel nur halbiere fehler mir nach oben hin bzw zur Seite ja was also vierteln. :D
 
@b0a1337: Falls du es noch nicht gemerkt hast: Bei Windows ist es genauso, bei größerer Auflösung ist gleichzeitig die Schrift kleiner. Da in der Regel bei größeren Auflösungen die Monitore auch entsprechend größer sind, wirkt die Schrift immer gleich groß. Nehm mal einen Dell-Laptop zur Hand, der eine Auflösung von 1920x1200 hat, da ist die Schrift (in Standardeinstellung) winzig. Wie das bei Android aussieht, kann ich nicht sagen, möglich dass das hier besser skaliert durch die hohe Bandbreite an verschiedenen Geräten.
 
@dodnet: Obwohl ich immer dazu neige eine möglichst kleine Schriftgrösse im BS zu haben. Ich kann irgendwie nicht genug Platz bekommen auf dem Desktop. Sicher, das gilt nicht für alle. Viele könnten so klein wie ich die Schrift habe nicht mehr lesen. Aber wenn ich einen 30 Zöller hätte (und ich werd mir einen kaufen) der 2560 X 1600 in der Auflösung hat, werde ich die DPI-Zahl nicht verändern. Sondern so weiterfahren mit XP wie ich es auch auf dem 19 Zöller hab. Ich sehe klar den Vorteil eines höher aufgelösten Displays wie z.B. beim iPhone 4 und aufwärts. Bei meinem 3Gs ist das lesen mit der n-tv App nicht so geschmeidig wie mit nem iPhone 4. Aber auf dem PC empfinde ich die default DPI als ausreichend. Da werd ich auch nichts dran ändern wenn ich mir hier diese "Kinoleinwand" gekauft habe. Das wäre verschenkter Platz den ich sonst teuer bezahlt hätte ohne Nutzen davon zu haben.
 
@Traumklang: Mir ist die Schrift z.B. bei solchen Auflösungen zu klein. Ich habe mir vor Jahren aus genau diesen Grund einen 27"-Monitor mit 1920x1200 gekauft, weil der dasselbe Größenverhältnis wie ein 19"-Monitor hat. 24" wäre mir in der Auflösung einfach zu klein, ich bekomm dann Probleme beim Lesen.
 
@dodnet: Du hast sicher noch nichts von Größenverhältnissen bei Schriften gehört. Da bleibt der Buchstabe genau so groß wie er sein soll. Nur werden wesentlich mehr Punkte zur Darstellung benötigt. Dies wieder rum erlaubt ein deutlich besseres Schriftbild.
 
@dodnet: Ja, genau so wird das gemacht. Z.B. auch beim iPhone 4 von Apple wird auf der vierfachen Auflösung eine viermal so große Oberfläche dargestellt.
 
...dann soll Apple mal schnellstmöglich ein Verkaufsverbot gerichtlich beantragen! *lol*
 
@florian29: total lustig
 
@florian29: Oh Mann, ich kanns echt nicht mehr lesen...
 
Die sollten langsam mal lieber Monitore mit dieser Auflösung rausbringen.
 
@miranda: Gibt es bereits mit 2560x1600er Auflösung.
 
@TechoLogic: Ja, ok. Aber eben noch teuer.
 
@TechoLogic: Ja, aber nur welche mit 30", vor ein paar Jahren hatten noch welche mit 24" eine Auflösung von 1920x1200, jetzt nur noch 1920x1080 (manchen mag das egal sein, mir hingegen ist dies sehr wichtig). Ein 24" mit 2560x1600 wäre echt mal super, aber ob es das jemals geben wird ist fraglich
 
@miranda: Nö, Monitore sollten eine wesentlich höhere Auflösung haben. Denn wenn ein 11,6Zoll Monitor einfach nur "gestreckt" wird, werden die Pixel ja auch wieder "riesig" Da sollte man einfach das Display entsprechend größer schneiden so das dann eben eine Auflösung von 5120x3200 entsteht bei einen 23Zoll Monitor. Dann würden endlich auch mal moderne Grakas mit viel Speicher in einen normalen PC sinn machen.
 
@miranda: Hab vor 1,5 Jahren für meinen iMac 800 Euro bezahlt mit Intel i7 16GB Ram und 27 Zoll mit 2560x1440er Auflösung.
 
@JacksBauer: von welchem Laster ist der denn gefallen? Ein iMac 27" mit i7 und 16 GB kostet heute 2.699,00 €
 
@JacksBauer: 800,- € ist absolut unmöglich für einen neuen 27er iMac, egal ob vor 1 1/2 Jahren oder heute. Nicht mal einen 21er in der Grundkonfig bekommt man dafür, weder als Normalsterblicher noch als Student oder mit Presseausweis.
 
@alh6666: Gut das es Ebay Kleinanzeigen gibt :) Oder mal im refurbish Store gucken ;)
 
@miranda: Ich sitze vor einem 27' Thunderbolt Display mit 2560 x 1440 Auflösung. Ok, 870,- € war ein stolzer Preis, aber ich finde das Display absolut genial.
 
3D-Spiele würden mit dieser Auflösung aber sicher nicht flüssig funktionieren, genauso wie ich mir Vorstellen könnte das die UI (Scrollen, swipen etc.) langsam wird. Von daher würde ich mir das Gerät vor dem Kauf sehr genau anschauen.
 
@Surtalnar: Abwarten wie man das ganze skaliert. Denn warum sollte ein Button kleiner werden nur weil die Auflösung steigt? Dann nimmt man einfach mehr Pixel für den gleichen Button. Das scrollen kann man dann sicher einstellen, wie heute die Empfindlichkeit einer Maus.
 
@skyjagger: Genau aus dem Grund wirds ja dann langsamer, wenn mehr Punkte berechnet und angezeigt werden müssen, die Grafikkarte aber nicht viel schneller wird.
 
Ich wäre sehr froh, wenn es einen bezahlbaren(!) Monitor mit dieser Auflösung geben würde!

:(
 
@Sentry:
Die Masse nutzt 1080p von daher wird das immer so teuer bleiben. Zumindest noch lange ;-)
 
@b0a1337: Ich hoffe ja, dass dieser FullHD-Hype bald vorbei ist und die Auflösungen somit wieder steigen
 
@XP SP4: oooo ja :)
 
@Sentry: Es gibt von HP und Dell heute genug bezahlbare IPS-Panels mit > Full HD-Auflösung.
 
Scheint so als würde Samsung mit dem Tablet all das liefern was sich Apple Fans vom Ipad 3 wünschen.
Mal sehn ob das tatsächliche Ipad 3 da mithalten kann.

BTW: Hoffentlich wird der SoC auch im Galaxy S3 verbaut.
 
@=Wurzelsepp=: du wirst sehen, das ding wird noch besser, wäre ja sonnst unter deren niveau :-)
 
@=Wurzelsepp=: Das ist wie bei Nokia: Von denen kommt mir nichts mehr neues ins Haus!
 
Jetzt haben die Tablets die Desktopmonitore in Sachen Auflösung also bald eingeholt (von dpi muss ja garnicht anfangen)..
 
Ja das ist halt das Gegenstück zum Retina iPad 3.
 
Heißt "Beam" nicht die neue Funktion von Microsoft zum transferieren der Daten ?
 
@citrix: das wird wieder eine spannende geschichte
 
Apple IPAD 3 resolution 2058X1536 pixels
 
@pantou: Das iPad interessiert nur die Geeks und nicht die normalen Leute...
 
@citrix: Sorry. Geeks interessieren sich keineswegs für Apple-Geräte.
 
Ich würds gut finden. Finde eine hohe Auflösung sehr augenschonend und sehr schön anzusehen!
 
toll... bei der zu erwartenden kleinen Lochmaske und daraus resultierenden hohen DPI-Zahl wage ich mal zu bezweifeln, dass man angenehm damit arbeiten kann. Einfach nur übertrieben. Da zoomt man sich ja alles bis maximum ran. Lasse mich selbstredent aber auch gerne eines besseren belehren
 
Wäre mal schön, wenn bei größeren Displays auch höhere Auflösungen kommen (zu erschwinglichen Preisen).. Würde auch nen 40" TV als PC Bildschirm verwenden, wenn der nicht diese popelige Full HD Auflösung hätte :)
 
Und wenn Nokia und Microsoft in der bisherigen Entwicklungsgeschwindigkeit weitermachen, dann können wir mit vergleichbaren Produkten von denen im 3. Quartal 2013 rechnen.
 
Einfach nur geil!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles