Google+ stellt Gesichtserkennung für Fotos vor

"Find my Face" nennt Google seine gerade vorgestellte Gesichtserkennungs-Funktion für Fotos, starten soll sie in den nächsten Tagen. Damit will man es Nutzern von Google+ erleichtern, Kontakte in Fotoalben zu markieren. mehr... Google+, Gesichtserkennung Google+, Gesichtserkennung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War das nicht das was man mit nem Foto aushebeln konnte?
 
@DF_zwo: Artikel nicht gelesen? Was hat das mit der Gesichtserkennung des Lockscreens des Galaxy Nexus zu tun?
 
@sushilange2: Sei doch nicht so. Hat doch beides irgendwas mit Fotos zu tun ... *eg*
 
@JoePhi: Vor allem ist die Frage so total sinnlos. Kann man das Markieren von Personen auf einem Foto mit einem Foto aushebeln? ^^
 
@sushilange2: na ja ... ich antizipiere, dass der gute DF die Überschrift quergelesen hat ... das aber leider nicht mindestens zwomal ... und dann ist nur 'Gesichtserkennung' hängen geblieben. Da kann man schon mal eine Frage stellen, die halt Lichtjahre entfernt ist ... :D
 
@sushilange2: kann man - wenn ich ein großes foto auf den bildschirm klebe - wird das markieren (per hand) eines gesichtes recht schwer ;)
 
@sushilange2: Doch den habe ich gelesen, aber es wird ja wohl erlaubt sein mal etwas misszuverstehen. Keine Ahnung wie man sich über sowas unbedeutendes aufregen kann.
 
Hmm. Kann man die Funktion mal auf google bilder ausweiten?
 
@-adrian-: um gottes willen bitte nicht! das kann nur böse enden, für alle beteiligten, denn es gibt immer fotos die google besser auf seite 29282 lassen sollte
 
@violenCe: Dann koennte ich aber einfacher nachvollziehen wo ich probleme mit den einstellungen hab:)
 
@-adrian-: nur leider ist es dann zu spät:D
 
@violenCe: naja. Ich kann dann immernoch dagegen vorgehen. Was nicht gefunden wird - wird auf jedenfall nicht mehr gefunden. ausserdem kann ich bei google nen trigger setzen dass er zb dann wenn das bild indiziert wird - mir ne mail schickt. so zumindest bei textsuche :)
 
Irgendwie bin ich gerade ganz froh, dass ich nicht in einer "Sozial-Communtiy" bin. Ich sehe gerade vor meinem geistigen Auge einen Typen, dem ich bei der Parkplatzsuche zuvorgekommen bin, der mit seinem Handy ein Foto von mir macht und dann meine wahre Identität aus dem Web filtert, und ich morgens mit zerkratzen Lack da stehe... Sicher nur ein hypothetischer Gedankengang. Aber ich bleibe besser "unauffindbar" im Web.
 
@Kobold-HH: um den lack zu zerkratzen muss er ja nicht wissen wer du bist ;-)
 
@matt_p: Es hilft aber manch krankem Hirn, so etwas nicht gleich vor Ort unter Zeugen zu tun. Weiter könnte ich unzählige Beispiele nennen, in denen eine Identifikation mittels Foto sehr gefährlich werden kann. Wenn eine Dame z.B. einem nervigen "Verehrer" in einer Singlebörse einen Korb gibt. Und der Verschmähte nicht gut mit Zurückweisungen umgehen kann. Das Web ist eine Fundgrube für Stalker! (Habe so einen Fall bei einer Kollegin, die mit den Nerven am Ende ist)
 
@Kobold-HH: Wenn du nicht mit dem Typen befreundet bist, wird der auch nicht mit der Erkennung Erfolg haben.
 
@Sheldon Cooper: Wenn man genug "kriminelle" Energie aufbringt, kann man über MEHRERE Seiten viele Puzzleteile der persönlichen Identität zusammen setzten, bis man von jemandem Realname, Adresse und Telefonnummer zusammen hat. Und je nachdem, wie viel man auf den "Sozialnetworks" so von sich erzählt, bekommt man schnell ein sehr komplexes Bild einer Person zusammen. Der Rest bleibt dann den kranken Gedankengängen der Stalker überlassen. (Wie gesagt, ich habe eine Kollegin, die einen "fremden Stalker" nicht mehr los wird - Die Polizei sagt, dass sie da nichts tun kann.)
 
Zwei Kommentare und beide haben den Artikel nicht gelesen. (o1,o2) Zum Thema: Nettes feature. Erleichtert einiges bei Gruppenbilder.
 
@Oruam: Für mich geht die Antwort auf meine Frage nicht aus DIESEM Artikel hervor, also wo ist dein Problem? Kinderkram hier...
 
@DF_zwo: Liegt wahrscheinlich daran, dass deine Frage nichts mit dem Artikel zu tun hat ;-)
 
@Oruam: Aber auch nur wenn alle mitmachen, was ich nicht erwarte.
 
@Oruam: Ich glaube eher, du hast o2 nicht gelesen/verstanden.
 
@LaberLu: "in die allgemeine Suche werde die Gesichtserkennung nicht integriert." Wenn mit 02 die Bildersuche von Google gemeint ist: eine ähnliche funktion bietet google ja bereits. Man darf aber davon ausgehen dass wenn die suche in G+ nicht mit gesichtserkennung ausgestattet wird es bestimmt auch keine gesichtserkennung in der öffentlichen bildersuche geben. ich für meinen Teil bin froh das Google G+ und die Bildersuche nicht vermischt. das wäre nonsense.
 
"Die Gesichtserkennung, die in den nächsten Tagen freigeschaltet werden soll, kann natürlich auch deaktiviert werden..."
Standardmäßig wird diese Funktion deaktiviert sein und muss vom Anwender erst selbst in den Einstellungen aktiviert werden.
 
In Picasa gibt es das schon lange. Klappt aber nicht immer, wenn die Onkels alle gleiche Glatze haben...
 
@Luxo: die Glatze ist bei einer gesichtserkennung auch ungemein wichtig.
 
@Luxo: Bei Windows Live Fotogalerie und Live Skydrive geht das auch schon länger. Aber da ist es auch Optional
 
hmm, ziemlich zweischneidiges Schwert. Zum einen finde ich das Feature sehr nützlich, zum anderen aber auch bedenklich. Denn wenn das gut funktioniert, könnte man die Namen der Personen welche von FB/G+ bereits erkannt und zugeordnet wurden, sehr leicht auf "alle" Bilder im Netz anwenden. Und ob das dann noch mit dem Datenschutz vereinbar ist... Andererseits könnte dann z.Bsp Google alle als nicht gewünschten Bilder indizieren und damit rausfiltern, so das es nicht mehr von Suchmaschinen "gefunden" wird.
 
@skyjagger: ehrlich gesagt bezweifel ich irgendwie, dass Google sein G+ wirklich für die Suche nutzt. Ich habe mal einen Beitrag öffentlich geschrieben, den ich gelöscht habe. Wenn ich meinen Namen bei Google suche finde ich den, klick drauf und bekomm ein 404. Und das nicht erst seit 2 Tagen, sondern schon ein paar Wochen.
 
Google? .... Das muss nicht sein :/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!