Kino.to: Hauptadministrator zu 3 Jahren verurteilt

Im Prozess gegen die Betreiber des Streaming-Portals Kino.to wurde heute ein weiteres Urteil gesprochen. Das Amtsgericht Leipzig verurteilte den Hauptadministrator Martin S. heute zu einer Haftstrafe über einen Zeitraum von drei Jahren. mehr... Streamingportal, kino.to, Videostreaming Bildquelle: kino.to Streamingportal, kino.to, Videostreaming Streamingportal, kino.to, Videostreaming Kino.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn ich in google eingebe: "kostenlos kino fime schauen"
dann kommen sehr viele illegale links dabei raus.
auch kino.to ist in der liste.
man sollte den google-chef verklagen.
es sind immerhin links zu illegalen seiten.
ich verstehe nicht, warum das nicht gesperrt wird. lg
 
@leander: Weil es nicht in jedem Land illegal ist die Filme kostenlos zu schauen und vor allem nicht verboten darüber zu schreiben. Da Google nicht unterscheiden kann ob es sich dabei um eine legale oder illegale Seite handelt ist Google darauf angewiesen, dass solche Seiten gemeldet und dann kontrolliert werden können.
 
@leander: Und hostet Google die Filme auch? Wohl kaum.
 
@leander: Weil Google vorteile für die Politik hat Kino.to nicht. In anderen Ländern wird ja Youtubr grsperrt weil Kino filme hochgeladen werden(Intressiert Google nur nicht weil man nicht soviel gewinn wie in den USA, China und Co macht).
 
@leander: wies aussieht sind Sie pro Zensur. Armes Deutschland.
 
@leander: Weil Google keine Filme hostet beziehungsweise nicht darauf ausgelegt ist direkt auf illegales Filmmaterial verlinkt und damit Geld macht
 
@leander: Die Seiten welche Google listet sind nicht illegal, auch nicht die auf diesen Seiten gelisteten Links. Das anklicken jener Links ist illegal und darauf hat google nunmal keinen Einfluß.
 
boah hätte nicht gedacht daß ich mit ner tatsache so viele minuse bekomme. fakt ist doch, daß man über google illegale inhalte finden kann, wenn man die richtigen wörter in der suchmaschine eingibt.
kino.to hostet die filme auch nicht, sondern verlinkt bei streamhostern, also es sind nur links die man bei kino.to anklickt.
bei google klickt man ja auch auf links. es gibt kein unterschied zwischen kino.to und google.
kino.to ist so gesehen eine movie-suchmaschine, siehe wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Kino.to
hoffentlich habe ich dat klargestellt, seid ihr meiner meinung oder nicht ?
 
@leander: das stimmt schon. aber das verlinken auf solche inhalte ist gar nicht illegal. nur das hosten. und das macht rechtlich auch sinn.
 
da isser ja noch gut bei weg gekommen
 
Der Webdesigner kriegt 2,5 Jahre und der Hauptverantwortliche 3 Jahre? Irgendwie fehlt da doch das Maß oder übersehe ich etwas?
 
@john-vogel: und die 2 die damals in Hamburg einen totgeprügelt haben bekommen nur Bewährung. Das steht ja überhaupt in keinen Verhältnis.
 
@john-vogel: Leider ist es so, daß in Deutschland Eigentum stärker bestraft wird als physische Gewalt. Wenn du zb. ein Polizeiauto beschädigst, bekommste 5 Jahre, wenn du den Polizeiautofahrer krankenhausreif prügelst, bekommste 3 Jahre... lächerlich, aber das ist dt. Justiz.
 
@Rikibu: Genau Sachschaden vor Personenschaden, weil der Sachschaden sofort bezifferbar ist. Total der Dreck. Der Sachschaden geht mir erstmal am Sack vorbei, den kann man ersetzen. Einen Personenschaden der bleibt! Aber so ist es heutzutage, schau dir an was die Banken bewirken. Wir gehen kaputt und die meckern weil nicht genug Provisionen gezahlt werden.
 
@john-vogel: Eine solche Diskussion hat ich schon bei dem "kleinen Handlanger" angeregt...tja..da hagelte es nur Hiebe. @Dexter31 Und wenn man eine alte Omi bestiehlt und diese ins Krankenhaus prügelt, wird nicht mal ein Verfahren eingeleitet. Alles sehr seltsam in diesem Rechtsstaat
 
Kommt drauf an was er dabei verdient hat, grins!

@JahnKrohn, das war gemeint, als ich darauf mit der Frage des Verdienst ironisch meinen Kommentar abgab. Es ist im Strafprozeß wichtiger jemand der verdient an wirtschaftlichen Gütern zu bestrafen, anstatt die wirklichen schwerwiegenden Delikte, wozu auch Körperverletzung und Körperverletzung mit Todesfolge gehören.
 
Man kann nur Maik1000 aus der Webdesigner News zitiere: "Dumm gelaufen, Hätte er ein Kind vergewaltigt, hätte es Bewährung gegeben".
 
@Jamie: Auch wenn man es ständig wiederholt, wird es nicht wahrer. Aber das haben Stammtischparolen so an sich.
 
@iPeople: das hat weniger was mit Stammtisch zu tun, sondern mit einer überdimensionalen Form von Täterschutz. In Zeiten wo bewusstes Fehl-Handeln als strafmildernde Eigenschaften gelten, kann ich mir erst die Birne weich saufen und dann richtig die Sau rauslassen. Die Justiz bzw. meine Verteidigung wird auf nicht schuldfähig oder vermindert schuldfähig plädieren, weil ich ja gesofen hab... schau dir populäre Kriminalfälle an und wie die Richter oftmals entschieden haben. Jetzt gibts wieder Diskussionen über Sicherheitsverwahrung und deren menschenwürdige Grundsätze... jedes Mal wieder ein Schlag in die Fresse all der Opfer...
 
@Rikibu: Na logisch wird darüber diskutiert. Wenn es dahingehend neue Gesetze geben soll, sollten die auch vor einem Europäischem gericht für Menschenrechte standhalten, oder? Über das eine oder andere Gesetz kann man sicherlich streiten, auch ich finde eine Strafmilderung aufgrund von Alkohol nicht berauschend. Andersrum, wenn Du mal selber im Vollrausch etwas tust, worüber Du keine Kontrolle hattest, würdest Du auch wollen, dass es mildernd wirkt. Vollrausch kann nämlich schneller gehen, als man denkt, ungewollt, und es kann auch jedem passieren, der mal auf einer guten Party ist. Da muss man schon etwas differenzieren. Was aber oben geschrieben von Jamie geschrieben wurde, ist niveauloses Stammtischgebrabbel.
 
@iPeople: nene, der unkontrollierte Vollrausch kann nicht gehen, vielleicht bei jugendlichen die ihre grenzen nicht erkennen, aber ich weiß wieviel ich vertrage... wenn mir einer was böses reinmischt ins bier isses wieder was anderes...aber wieso sollte das strafmildernd wirken? dann sauf ich vorsätzlich und komme gemildert aus der nummer raus, denn ich kann ja nix dafür weil ich so ne schlechte kindheit hatte, dass ich nicht wusste wieviel ich vertrage...
 
@iPeople: Du hast so Recht. Dass die Leute, die diese unsäglichen Vergleiche ziehen, überhaupt noch in den Spiegel schauen können... Verdammte Apologeten ohne Unrechtsbewusstsein.
 
@iPeople: Der Hamburger U-Bahn-Totschläger hat gestern ne Bewährungsstrafe bekommen. Keine Stammtischparole sondern Fakt. Bei sowas kriegste nur noch das kalte Kotzen.
 
@JanKrohn: Ja, so von außen gesehen wirkt das übel. Ich denke mir auch sofort "wie bitte? Hallo!?". Aber zumindest ich kenne die Urteilsbegründung (psychisch gestört? Einweisung? ...) sowie weitere "Nebenfakten" (Dauer der Untersuchungshaft, wurde die angerechnet? etc.) nicht. Und ohne die Zusammenhänge zu kennen und zu verstehen kann ich mir keine Meinung über Stammtischniveau bilden.
 
@FenFire: Das Kernproblem bleibt aber trotz der Begründung bestehen. Auf der einen Seite ein wirtschaftlicher Schaden der nicht mal genau beziffert werden kann und Schuldigen werden "binnen weniger Wochen" zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Auf der anderen Seite wird ein Mensch totgeprügelt und die Schuldigen bekommen fast 2 Jahre später nur Bewährung.
 
@Dexter31: Auch bei massivsten wirtschaftlichen Schäden wird gern mal zur Bewährungsstrafe gegriffen. Der Herr Zumwinkel wird das bestätigen können. Sagen wir unserer tollen Justiz also mal nicht nach, dass sie alle Wirtschaftskriminellen zu hart dran nimmt! :->
 
Ich sag es mal so, dumm gelaufen, die wussten auf was sie sich einlassen, alt genug sind sie jedenfalls! Die Idee ist nicht von schlechten Eltern und die Seite war auch perfekt aufgezogen! Und mal ganz ehrlich, ich kenne niemanden aus meiner näheren Umgebung der das Angebot nicht von Kino.to genutzt hat! Halt nur dumm das sie sich erwischen lassen haben!
 
@bigprice: Ich meine wenn ich soviel verdiene dann betreibe ich doch solche Server von einen Inselparadies aus, wo mich hiesiges Recht mal Kreuzweise kann, oder?
 
Ich frage mich, wie der Admin in Haft, kinox.to jedoch weiterhin online sein kann.
 
@Der_da: Wird ein Portal geschlossen kommt sofort das nächste. Es ist unmöglich alles zu schließen und zu zensieren - auch wenn das einige nicht wahrhaben wollen.
 
@Der_da: Tja da wurden bestimmt nicht alle erwischt... und sobald er wieder rauskommt freut er sich über die neuen einnahmen^^
 
Aber vergewaltiger und Leute die besoffen andere Menschen tot fahren bekommen weniger.
 
@Tomato_DeluXe: Noch so einer. Und deswegen soll der Handel mit Hehlerware straffrei sein?
 
@iPeople: ja :o)
 
@iPeople: Vielleicht hat er sich auch nur beschwert, dass er gern höhere Strafen für Vergewaltiger und trunkene Unfallfahrer hätte :)
 
In 2 Jahren als Kopf 210.000 eingegommen? Also wahrscheinlich wäre das für jeden von uns ein Traum aber ich dachte es ginge da um Millionen?
 
@amieX: das sind 105k im jahr .. durchschnittsgehalt eines admins
 
@hjo: Vielleicht eines der in einer Führungsposition in einem legalen Laden arbeitet. Habe aber in den anderen News was von Millionen gelesen und in den Kommentaren stand auch nur, dass die Leute ihre Millionen in irgendwelche Immobilien im Ausland investiert haben usw.. 210.000 Euro in 2 Jahren finde ich jetzt extrem Mau für Kino.to
 
@hjo: In welchem Unternehmen bekommt ein Admin ein Durchschnittsgehalt von 105K€? Muessen diese studiert haben oder langt da auch die Ausbildung zum Fach Informatiker?
 
@-adrian-: 105 k verdient kein normaler Admin. Da musst du schon extremes Spezialistenwissen haben wie SAP, Oracle oder sowas.
 
@amieX: dort wird nur von Werbeeinnahmen gesprochen. Die jeweiligen download Portale boten diverse "premium zugänge" an und ich kann mir gut vorstellen das aus denn Quellen auch ne menge Geld floss
 
da sieht man mal wieder wie hier gewichtet wird.
geht es um geld fällt die strafe hoch aus.tritt jemand einen der bewustlos
am boden liegt auf dem kopf rum (FÜR MICH EINE TÖTUNGSABSICHT).
der geht mit einer bewährungsstrafe und nen klaps auf den popo
nach hause. wo bitte leben wir hier ? ist sowas gerecht ?
 
@Es gibt sie doch: Wo leben wir wo es Millionen Leute gibt die wissentlich illegale Inhalte auf kino.to anschauen?
 
@-adrian-: nicht nur da!!!!!! Man sollte meines erachtens nach mal unterscheiden, zwischen der Quali die Kino.to zu bieten hat und die der des Kinos. Wenn man es anlegt Augenkrebs zu bekommen ist man bei *.to gut aufgehoben. Andererseits, gibt es Filme die man sich nie und nimmer kaufen geschweige denn im Kino anschauen würde...da ist Kino.to und alle anderen eine gute Sache für...ein etwas längerer Trailer in schlechter Quali. Bei der Scheiße die eh produziert wird, wundert es mich eh das Streamseiten noch genutzt werden oder gar das TV. Wobei wieso ist es illegal...weil jemand dran verdient...an dem ganzen Schrott, und das nicht grad wenig. Die Filmindustire heult bzgl. Inet Downloadzahlen rum und zahlt Unsummen an Tagesflügen für irgendwelche Stars die den Mist auch noch promoten. Die haben Asche satt, wenn sie jemanden für einen 4 Stunden Dreh um die Halbe Welt schicken. Wer am Ende dafür blutet ist klar...der Dämlack der die Kacke anguckt. Des Weiteren sollten dann auch die Buden die Werbegelder an Kino.to gezahlt haben zur Kasse gebeten werden...oder sind diese mal wieder Opfer?
 
@-adrian-: da doch anscheinend ein bedarf da ist weil viele leute das wohl nicht im kino sehen wollen sollte die filmindustrie
mal darauf reagieren und offizielle portale anbieten.
 
Werbefinanzierte Filme in form einer Onlinevideothek.
Mal ab davon das die Filmindustrie nichts von dem Geld gesehen hat, ist es eine tolle Sache und müsste unbedingt gefördert werden statt zu verurteilen.
Comedycentral (southpark.de) und MyVideo schwimmen ja schon teils mit der Welle
was ohne diese Pioniere nie denkbar gewesen wäre.
 
Ein Huhn schlachten damit die Affen gewarnt sind.
 
@Xiu: Genau so siehts aus. Ein Verfahren was nur abschrecken soll, weil man gegen die Vielzahl an Streamseiten nix machen kann. Erbärmlich, wenn dafür einzelne bluten müssen. Ok. der Hauptadmin hat seine Strafe sicherlich verdient, aber der letzte Mittäter 2,5 Jahre...keinesfalls.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles