Online-Adventskalender sammeln Daten der User

Verbraucherschützer haben darauf hingewiesen, dass die Nutzung von virtuellen Adventskalendern auf Webseiten verschiedener Unternehmen mit Vorsicht zu genießen ist. Firmen würden die weihnachtlichen Überraschungen nutzen, um insbesondere von Kindern ... mehr... Adventskalender Adventskalender

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wer hätte es gedacht: die haben nix zu verschenken ;-)
 
ach echt jetzt?
ich dachte durchs anklicken des Hackens "Hiermit erlaube ich Firma xyz und deren Partnern meine Daten für Werbezwecke weiterzuverwenden" passiert sowas nicht /facepalm
 
@iSUCK: Klar, jetzt klickt man schon seine Hacken an........
 
@iSUCK: Du bist wie alt und damit eine Referenz für die Zielgruppe Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren?
 
@bgmnt: dann ist es trotzdem nicht die schuld der gewinnspielbetreiber.
Man braucht nicht immer die Menschheit vor ihrer Dummheit im Internet beschützen.
Im echten leben sagt man seinen Kindern ja auch das es bei keinem Fremden ins Auto steigen darf.
Dann muss man halt sein Kind auch in Richtung "gefahren im Internet" hin erziehen....
 
@iSUCK: Das Internet ist aber weitaus abstrakter als die echte Welt. Um einem Kind zu zeigen was heiß ist, kann man seine Hand auf eine Heizung legen, aber wie willst Du ihm erklären, daß Daten weitergeben auch riskant ist? Allein Daten sind schon abstrakt, das Internet ist abstrakt, irgendwelche Firmen sind abstrakt. Alles Dinge, die in der Welt eines Kindes einen völlig anderen Stellenwert haben. Nicht umsonst gibt es das juristisch magische Alter von 18 Jahren.
 
@bgmnt: wieso ist das Internet abstrakter? Ich würde fast sagen, dass jedem unverantwortlichem Elternteil nebst Kind mal etwas passieren muss damit sie offenbar sensibilisiert werden. Das eigentliche Problem sit, dass die Eltern wenig Interesse daran haben was ihre Kinder treiben, denn es ist für viele Arbeit sich mit neuen Medien auseinanderzusetzen. Was hierzulande fehlt ist ein Unterrichtsfach Medienkompetenz, in dem solche Dinge wie Datenschutz, sorgsamen Umgang mit Netzwerkerei, usw. behandelt werden. DAS ist die Vorbereitung aufs richtige Leben und nicht Religionsunterricht... ich würde mein Kind eh nicht unbeaufsichtigt ins Netz lassen - wer das tut ist verantwortungslos
 
@Rikibu: Weil das Internet alles andere als physisch ist. Besonders im Kindesalter kann es schwer sein zu verstehen, was hinter diesem ganzen steckt. Auch Medienkompetenz kann nichts erzwingen, was die Reife nicht hergibt. Die elterliche Begleitung bei Benutzung eines Rechners und des Internets ist keine verkehrte Sache, doch darf nicht vergessen werden, daß es Kinder sind, die noch ihre Grenzen und Möglichkeiten austesten müssen. Es gibt also keine 100 %, unabhängig vom Elternhaus.
 
@bgmnt: dann darf man halt die kinder net alleine ins netz lassen!!!!!!!! aber ja man hockt lieber faul auf der couch rum trinkt sein bier und schaut RTL und schert sich nen dreck drum was das kind so treibt.
Ist traurig aber leider wahr!!
 
@iSUCK: @"...nicht die schuld der gewinnspielbetreiber...Im echten leben sagt man seinen Kindern ja auch das es bei keinem Fremden ins Auto steigen darf." Lies Dir Deinen Vergleich noch mal genau durch. Vielleicht kommst Du dahinter, wieso der Vergleich völliger Mist ist.
 
Facebook hat doch ehh schon meine Daten verkauft, kann also beruhigt mitmachen :D
 
@sk-m: Deine Freundin hat eh Sex - kann ich also auch mal drueber? :)
 
@-adrian-: klar, wenn er es nicht merkt ;)
 
@-adrian-:Bissel Abwechslung ist immer gut ^^
 
@sk-m: Und wehe sie sieht nicht gut aus!
 
@-adrian-: Sieht Hammer geil aus. Gib mir am besten gleich deine Email Adresse und deine Anschrift dann schick ich dir nen Foto ;)
 
@sk-m: sk-ms_freundin@discardmail.com schick die Anschrift mit - ich hab "Vor-Ort Service" :)
 
@-adrian-: schade..., noch kein photo! xD
 
@sk-m: mach ruhig. ob du jetz von 10 oder von 20 werbepartnern belästigt wirst, macht auch keinen unterschied.
 
Als würde irgendein Kind Datenschutzbestimmungen lesen - selbst wenn sie direkt daneben stehen.
 
@DRMfan^^: als würde das irgendjemand tuen
 
@DataLohr: WAAAAS? Jeder liest immer die Datenschutzbestimmungen!!! Oder willst Du zum HumancentiPad 2 werden?
 
@DRMfan^^: warum nicht, wenn sie für ein kind verständlich formuliert sind?
 
@Lindheimer: Wenn du da drauf klickst, bekommst du viiiel Post! Du liebst Post? Wer denn nicht? :-) Du musst deine Eltern nicht um Erlaubnis fragen, klick schon drauf => [ OK ]
 
hab echt mitleid mit all denen, die für/bei solchen unternehmen arbeiten... wahrscheinlich können die meisten mitarbeiter nicht mal mehr ruhig schlafen, ziehen sich täglich nach der arbeit ihren koks durch die nase, nur um das schlechte gewissen zu beruhigen...
 
@hjo: Ich hab echt Mitleid fuer Firmen die gewinnbringend ihre Ware verkaufen Ó.ò
 
@-adrian-: stoner
 
Also in letzter Zeit fällt mir auf das WF immer häufiger Schreibfehler hat. Da wird aus "Windows 7 Home Premium" ein "Windows Home 7 Premium", aus "Vorsicht" ein "Vorischt" (Hier der Fall: 1. Absatz, 4. Zeile). Und wenn man einen Hinweis einsendet dauert es ewig bis es korrigiert wird.
 
@Blubbsert: "Da wird aus "Windows 7 Home Premium" ein "Windows Home 7 Premium"," <- Wo hast Du das gelesen? Das andere Zeug hab ich vorhin ausgebessert.
 
@Urne: Windows war hier: http://winfuture.de/news,66773.html . 3. Absatz. Habs als Hinweis eingesendet. Wurde ja schliesslich auch Korrigiert. Aber warum muss bzw soll ich eine E-Mail Adresse angeben wenn ich einen Hinweis einsende? Schliesslich bin ja eingeloggt.
 
@Blubbsert: Das mit der Mailadresse kann ich Dir auch nicht sagen. Ich bekomme die eingesendeten Hinweise nicht zu Gesicht und weiß gar nicht wie die aussehen. Es geht aber wohl auch ohne Mailadresse.
 
deja vu? mir kommt der Artikel so bekannt vor, als wäre der vom letzten Jahr - da gabs doch sowas auch schon mal hier zu lesen...
 
@Rikibu: Alle Jahre wieder. ;D
 
Bite, jeder der Anonym bleiben will, bitte verlasse das land, geh nach Australien ins outback und lebe wie ein Höhlenmensch. Dann biste anonym.

Ich kann diese Scheiße nich mehr hören..
 
@xkoy: man könnte sich auch das Synonym Arno Nym zulegen und sich sicher fühlen. hihi
 
@xkoy: das is doch bullpoop !! hier gehts um die art, wie man an darten kommt... und wenn sowas als news erscheint melden sich wohl alle zugedröhnten callcenter-stoners und machen sich ein spaß draus... und wenn ich da rtl2 oder bravo lese, kann ich nur den kopf schütteln ... nur stoners ohne gewissen ! und was ist eigentlich bruder.de ... was ein schrott !!! schon direkt auf der frontpage ne tussi mit headset... wird mir da schlecht ...
 
Und wieder mal künstliche Aufregung um Dinge die eh schon jeder wissen müsste. ALLES was im Internet von gewinorientierten Firmen kostenlos angeboten wird hat irgendeinen Haken. Der harmlostete Haken ist der, dass man an E-Mail Adressen kommen will. Der krasseste, dass man Leuten ein Abo unterjubeln will. Möge jeder entscheiden wo dieser Fall nun liegt. Man sollte einfach bei jedem kostenlosen Angebot das Kleingedruckte lesen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles