Smartphones machen der Firmen-IT Probleme

Die schnell wachsende Verbreitung von Smartphones bringt auch neue Risiken, insbesondere für Unternehmen, mit sich. Viele Geschäftsleute wollen auf die mobilen Geräte nicht mehr verzichten, denn sie arbeiten auch unterwegs und wollen ihre Ergebnisse ... mehr... Smartphone, iPod touch, Slide To Unlock Bildquelle: Digitpedia Com / Flickr Smartphone, iPod touch, Slide To Unlock Smartphone, iPod touch, Slide To Unlock Digitpedia Com / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Smartphones werden auch immer mehr von Chefs als moderne Sklavenpeitsche benutzt! Immer und überall erreichbar und man kann als Angestellter immer schön buffen! Ich will mit meinem Smartphon gar nicht mit meiner Firma vernetzt sein, am besten mein Chef weiss gar nicht das ich eins habe!
 
@bigprice: Ich glaube, es geht hier schon um Firmenhandys.
 
@bigprice: Du bist wahrscheinlich einer der Sorte: Handy der 90er Jahren ;), weisst du, seit dem ich ein Smartphone habe, bin ich produktiver geworden, aber habe dennoch mehr Zeit für mich privat. Gibt halt geniale Tools wie die von CulturedCode oder von der Omni Group ;)
 
@AlexKeller: Das bestreitet keiner. Ich glaube er meint folgendes. Das man überall erreichbar ist und vom Chef mit mails zugespammt wird. Und da geb ich ihm recht.
 
@Lon Star: Na gut erreichbar bin ich allerdings auch über mein normales Handy. Auch emails kann ich darauf abrufen etc. Aber ich sage auch das ich nach Feierabend nur in Notfälle helfe.
 
@AlexKeller: ich kann deine Aussage bestätigen, trotzdem auch die von bigprice.

seit dem ich ein Smartphone habe und mein Chef das weiß werde ich von ihm wesentlich öfter angerufen/angeschrieben (E-Mail und SMS) um noch schnell irgendwas für die nächsten Tage vor zubereiten.
das nervt etwas, aber zum glück verstehen mein Chef und ich uns gut und so kann ich das dann Zeitlich gut einrichten ;)
 
@bigprice: Wenn Du keine Rufbereitschaft hast, brauchst Du auch nicht auf die E-Mails oder Anrufe antworten. Das ist Deine Freizeit. Wenn Du Rufbereitschaft hast, werden die gearbeiteten Stunden vergütet. Zum Thema: Ich hab zwar von der Firma eine Sim-Karte, aber das Handy konnte ich mir aussuchen. Hab mir ein Samrtphone geholt und ich bin seit dem produktiver. Auf dem Weg zum Kunden schnell noch auf eine Mail antworten etc...
 
@tipsybroom: na klar produktiver. ich seh das bei unseren ADs. "hust". Mails versenden die man wegen Rechtschreibfehler nicht lesen kann. Und wie schreiben Sie während der fahrt Mails und sms sen. Ohne das Gerät in die Hand zu nehmen und so gegen die Stvo zu verstoßen ??
 
Bei uns werden nur NOKIA Handys erlaubt, aber die Suite selbst ist dann offen wie ein Scheunetor!
 
@Wlimaxxx: Mein Beileid! Was ist denn das für eine komische Firma die (noch) auf Nokia setzt? Ich würde jetzt keine Aktien mehr von Nokia kaufen. Nokia hat sich mit seinen dubiosen Geschäften selbst ruiniert. Und seitdem Nokia (inoffiziell) Microsoft gehört, geht es nur noch weiter bergab.
 
@seaman: Mal davon ab das Nokia größter Handyhersteller ist, aber ok...
 
@seaman: Tja. Wie sicherheitsverifiziert ist denn das Iphone oder Android?
 
bei uns kann jeder rein, wir haben nichts zu verbergen ... lol
 
@hjo: Gib mal Zugangsdaten her. Danke.
 
@DennisMoore: an dieser stelle muss ich einen rückzieher machen :)
 
ist aber logisch. Wenn ein Manager sein Smartphone verliert, kann der schaden groß sein.
 
Haha ja und wenn die daten auf android smartphones sich befinden dann wünsche ich nur viel glück!
 
@AssassiNEddI: Und inwiefern wäre es anders wenn auf dem Smartphone iOS, WP7 o.ä. Betriebssysteme laufen würden?
 
@XP SP4: hab dir für deine frage ein plus gegeben! =)
 
@FoGBaV: huuuh da hab ich ja mit meinem wp 7.5 grosses glück gehabt! =)
 
@AssassiNEddI: Ich glaub', hier ist jemand schizophren, oder hab' ich da was an den Nicks ueberseh'n? ...
 
@MasterBK: is schon lustig wenn man die Nicks sich anschaut ;)
 
@XP SP4: Wenn du die letzten schlagzeilen über android gelesen hättest würdest du wissen das android zur zeit löchrig wie schweitzer käse ist! 1x Falsches App installiert kann remotecontrol schon anfangen!
 
@AssassiNEddI: Wohl kaum, falls du dich auf die Schlagzeilen mit den Viren und dem CarrierIQ beziehst.
Zu 1: Viren im diesem Sinn gibt es nicht. Es steht in den Schlagzeilen sogar genau so drin. Es handelt sich um Schadsoftware, ja, aber der Benutzer MUSS AKTIV diese Software installieren, und damit die Rechte (welche IMMER angezeigt und einsehbar sind) gewähren.
Zu 2: CarrierIQ ist KEIN DIENST von Android, sondern ein Softwarehersteller der eben diese Software herstellt. Integriert wird er jedoch hauptsächlich von den Providern. In Deutschland gibt es kaum einSmartphone damit, es sei denn es ist importiert (Hab mein HTC Desire HD geprüft, es war nicht vorhanden). Die Thematik bezieht sich im Moment fast ausschließlich auf die USA.
 
@DeMoriaan: Du hast absolut keine Ahnung, es geht nicht um CarrierIQ oder so, Android ist absolut nicht geeignet für Firmen Netzwerk, kein VPN (erst ab 4.0), bei den meisten ist der Bootloader offen, Kernel kann ohne Probleme getauscht werden (alleine das ist ein KO Merkmal für Sicherheit), das Installieren von DrittApp die nicht aus den Market sind, der Market an sich, da hier Google keine Sicherheitskontrolle von selbst macht.....soll ich weiter Aufzählen warum Android nichts für ein Firmen Netzwerk taugt. Es gibt derzeit nur RIM, WinMobile 6.5 (7 und 7.5 hat leider kein VPN bis dato, somit nicht einsetzbar) iOS und Symbian...das war es.
 
@hope13: Auf der anderen Seite: Android ist frei, wer hindert ein Unternehmen darin Ihre Firmenhandies mit einem Modifizierten System inkl. Sicherem Bootloader/Kernel zu versehen bzw. so angepasst einzukaufen, Androit ist Open-Source dir stehen (mit entsprechendem Aufwand) alle Türen offen.
 
@Nero FX: Und der Aufwand ist das Problem, nicht jede Firma hat dafür die Ressourcen.
 
@hope13: Und du scheinst was an den Augen zu haben. Meine Antwort bezog sich auf die Aussage von AssassiNEddI. Das erkennt man an dem re:1 und dem @.

Desweiteren sind sind deine Gründe sowas von Quatsch. Bootloader ist bei den meisten Herstellern zu, das kommt auf den Hersteller an. Bei meinem Beispiel (HTC DHD) ist alles dicht. Den Kernel mal so einfach tauschen, ja, ein Freak bzw. Leute die in der Materie stecken, aber sicher kein 0815-Typ. Aber man kann ein tolles EiPhone ja auch nicht Jailbreaken, ne? Völlig Sinnloser Grund.
Und zum letzten Thema, den Apps, auch dafür gibt es für Firmen durchaus Administrationswerkzeuge um das zu unterbinden. Auch VPN ist seit Android 2.x Problemlos möglich. Da ich zufällig selbst Admin bin und mich unter anderem mit eben solchen Sachen herumschlagen muss kann ich mich durchaus dazu äußern. Aber ich habe ja keine Ahnung..... Du solltest dich vielleicht erstmal auf den aktuellen Stand der Dinge bringen.
Naja, ist jetzt trotzdem Meilenweit weg vom Thema des eigentlichen Kommentars.
 
@hope13: Bist Du da sicher was Du da erzählst? Also ich hatte ein t-mobile mda compact IV, das wurde mit WinMobile 6.0 ausgeliefert und hatte zum Schluss ein stark modifiziertes 6.5 installiert. Also nichts mit gesperrtem Bootloader, und einfacher wie bei dem kann man auch heute mit Android keine 3rd-Party-SW installieren. Von dem her wäre ein bisschen vorsichtig hier die Sicherheitskarte zu ziehen.
 
@AssassiNEddI: was hast du gegen Schweizer Käse? O_o
 
@AssassiNEddI: Das passiert dir aufm PC auch. Wenn du also als unternehmen keine Vorkehrung fuer sowas triffst bist du selbst schuld. Man sollte halt schauen ob die geraete ueberhaupt sicherheitsverifiziert sind .. Android und iOS sinds glaub ich nicht
 
Wenn du richtig glesen hättest würdest du wissen das das gleiche Rootkit auf Ios, Nokia und Blackberry gesichtet worden ist ... !

Zitat : "Nach derzeitigem Stand scheinen Android-, Symbian- und Blackberry-Betriebssysteme betroffen zu sein, nach Angaben von Carrier IQ kommt die Software weltweit auf über 150 Millionen mobilen Geräten zum Einsatz. Inzwischen sind laut 'The Verge' auch Hinweise aufgetaucht, dass Carrier IQ möglicherweise auch auf Apple-Geräten zu finden ist. Allerdings scheint es, dass die Software auf iPhone und Co. im Normalfall keinerlei Daten übermittelt.
"
 
@FoGBaV: sorry aber nur android ist hängen geblieben über die anderen hab ich ganz vergessen! Bin aber anscheinend mit WP7 zur zeit auf der sicheren seite!
 
Und genau das kann unser Blackberry Server in Perfektion.
 
@lox33: Och, unser Exchange auch.
 
Sicher ... und ganz toll ist auch das jeglicher Traffic deines Blackberry Servers über UK läuft ! Tolles Sicherheitsfeature für England ! Und die Verschlüsselung für deine SD-Karte am Blackberry ist auch dahin, oder ?
 
@FoGBaV: Was laberst du? BES ist es mal schmarrn egal worüber der Traffic geht, unknackbar ist unknackbar. Bist wahrscheinlich wieder so ein Möchtgern Prof. Dr. Inf. ETHZ ....
 
@GrIvEl: unknackbar.. Wer soll das auch Knacken wenns schon Zugriff fuer die Regierung gibt. Scheint ja ne Top verschluesselung zu sein:P
 
Aha aber wenn ein Notebook verloren geht, sind die Daten natürlich sicher. Schließlich hat man ja ein Passwort bei Windows eingerichtet.
 
@fb1: In Windows im Bios oder gar True Crypt. Hast du dich schonmal mit dem Thema Verschluesselung auseinander gesetzt?
 
@-adrian-: Schon mal was von Ironie gehört und so?
 
@fb1: schon mal was von /ironie oder Smileys gehört ??
 
@pubsfried: Ja. Erkennst du sonst die Ironie nicht?
 
Ne - aber im Bios ein Passwort auf die HD ... und da zeig mal wie das umgangen werden kann ...

und ansonsten Safeboot - Truecrypt - Utimaco Safeguard .... whatever ...
 
@FoGBaV: Wenn ich den Rechner in der Hand habe, nützt dir auch kein BIOS-PW was. Einfach Platte raus und an andere Kiste ran. Mit entsprechender Software kein Problem. Beim BIOS kommt noch dazu, dass man dieses flashen kann; und dann ist auch wieder alles offen. Effektiv ist nur eine direkte Verschlüsselung der Daten auf der Platte.
 
@LastFrontier: Da merkt man, du hast Ahnung, wenn auch etwas kompliziert ausgedrückt: er meint das ATA Security PW. Je Nach Platte ist damit alles mehr oder weniger gut verschlüsselt.
 
@FoGBaV: "Ne - aber im Bios ein Passwort auf die HD ... und da zeig mal wie das umgangen werden kann" ... So: http://tinyurl.com/cevoayk . Man kann es auch selbst wiederherstellen wenn man eine beliebige Datenrettungssoftware benutzt. Da nur der Startbereich der Festplatte verschlüsselt wird und nicht die Daten selbst ist es nur ein bißchen sicherer als gar kein Passwort zu setzen.
 
Ne lösung wäre ja => http://www.sybase.ch/products/mobileenterprise/afaria finde ich...oder nich?
 
@DennisMoore : Sauber - wusste ich bis Dato nicht - klingt aber auch nicht ganz einfach ...8) Zumindest greift danach Truecrypt etc. ...8)
 
Für jedes "Problem", gibt es auch Lösungen... ich arbeite bei Österreichs größtem ICT-Dienstleister und wir nutzen diesbezüglich Produkte von MobileIron (http://www.mobileiron.com) - damit lässt sich genau definieren, was ein Mitarbeiter mit seinem Smartphone darf und was nicht ;-)
 
"Ein zentrales Management aller mobilen Endgeräte, die im Unternehmen Zugang zu Daten erhalten, sei daher nach Ansicht des TÜV unerlässlich. " Wie bei PCs und Laptops eben auch....Ist er TÜV jetzt auch schon auf BITKOM-Niveau angekommen ???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles