IT-Branche schließt sich für Kinderschutz zusammen

Insgesamt 28 Unternehmen haben sich zu einer neuen Koalition zusammengeschlossen, die das Ziel hat, das Internet für Kinder sicherer zu machen. Sie folgten damit einem Aufruf der für die Digitale Agenda zuständigen EU-Kommissarin Neelie Kroes. mehr... Laptop, Kinder, Schüler, Familie Bildquelle: Techniker Krankenkasse Laptop, Kinder, Schüler, Familie Laptop, Kinder, Schüler, Familie Techniker Krankenkasse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
sehr vernüftigt, gut das die verantwortung erkannt wurde...
 
@sersay: heuchel heuchel! mehr braucht man dazu nicht zu sagen und mehr wird da auch nicht passieren evtl. werden Forschungsgelder abgestaubt und das war es schon. ( Neue Werkzeuge lassen sich besser verkaufen als z.B: ein Anständiger Datenschutz der auch durchgesetzt wird! )
 
@sersay: Ja genau, denkt denn auch irgendwer mal an die Kinder!!! http://www.youtube.com/watch?v=Qh2sWSVRrmo
 
Ich finde es total verantwortungslos, dass Telekom & Konsorten mit kleinen Kindern Internetverträge abschließen. Das überschreitet das durch den Taschengeldparagraphen erlaubte für die nur beschränkt geschäftsfähigen Minderjährigen bei weitem!
 
@Feuerpferd: Minderjährige (also alle unter 18Jahren) sind ohne Zustimmung der Eltern oder eines Sorgeberechtigten nicht befugt solche Verträge (oder überhaupt Verträge) abzuschließen. Ebenso wie sie nich befungt sind an Gewinspielen teilzunehmen... All die daraus entstehenden vertraglichen Verpflichtungen sind ohne Zustimmung wie oben grundsätzlich Anfechtbar - wenn nicht sogar direkt ungültig. Aber mal zurück zum eigentlichen Thema: finde es schon drollig... die IT und Jugendschutz? Schonwieder Eltern die nicht in der Lage oder nicht gewillt sind ihre Kiddys ordnungsgemäß und vernünftig zu erziehen? Immer frei nach dem Motto "Schnell noch n Braten in die Röhre schieben - ob ich nun denen was bieten kann oder die erziehen kann... egal. Hauptsache 10min spass" - sorry wenn ich das mal so direkt sage
 
Ich ahne nichts erfreuliches für "unser" Internet. :(
 
Der wievielte Anlauf wäre das dann...? Wann lernt die "Branche" endlich, dass das nur geht, wenn auch die kleinen Seitenbetreiber, und vor allem die Eltern mit im Boot sind?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen