HP-Chefin: Apple kann 2012 PC-Marktführer werden

Meg Whitman, die neue Chefin des Computerkonzerns Hewlett-Packard, geht davon aus, dass der Konkurrent Apple sich im kommenden Jahr an die Spitze des weltweiten Computer-Marktes setzen kann - zumindest was die Umsätze angeht. mehr... Hp, Ceo, Meg Whitman Bildquelle: HP Hp, Ceo, Meg Whitman Hp, Ceo, Meg Whitman HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alptraum...
 
@lalla: http://de.wikipedia.org/wiki/Albtraum
 
@erni123: Zitat von ebendort: "Ein Albtraum, auch Alptraum..." und weiter unten: "Nach der Rechtschreibreform stehen im neuen Duden auch für den Traum 'Alptraum' und 'Albtraum' gleichberechtigt nebeneinander."
 
@witek: Glück gehabt und nicht gewusst! Eine Schande, dass nach und nach so viele falsche Wörter im Duden aufgenommen werden, nur weil so viele es nicht auf die Reihe bekommen haben richtig Deutsch zu schreiben (z.B. "Alptraum", was nichts mit den Alpen zu tun hat). Anscheinend brauch man sich gar nicht mehr um Rechtschreibung Gedanken machen, da alles Falschgeschriebene ja eh schnellstmöglich im nächsten Duden aufgenommen wird.
 
@sushilange: Stimme absolut zu. Ich kriege auch Albträume, wenn ich Alptraum lese. Tatsache ist aber auch, dass der Duden nun mal die Autorität der deutschen Sprache ist. Und wenn es da steht, dann ist es halt so. Ob das einem gefällt oder nicht.
 
@witek: da hast du recht. aber es is nunmal traurig wie die menschheit ihre intelligenz aufgebaut hat und mittlerweile aus faulheit wieder einstampft. politiker und führende wissensblablas sollten in soclhen fällen lieber "hart" durchgreifen, als die dummheit der allgemeinheit zu fördern!
 
@elektrosmoker: Zitat: "Politiker [...] sollten in solchen Fällen lieber "hart" durchgreifen, als die Dummheit der Allgemeinheit zu fördern!" ... Warum sollten sie? Fakt ist nun mal, dass sich ein verdummtes Volk leichter regieren läßt ... deshalb ja auch dieses ewige Gerede "bessere Bildung", "mehr in die Bildung investieren" etc. ohne dass Taten folgen würden ... mal abgesehen davon: Hätten wir eine wirklich gebildete Bevölkerung, wäre die Wahlbeteiligung bei den ganzen Pappnasen die für Sitze in unseren Parlamenten kandidieren exakt = Null ... ergo fördern sie lieber die allgemeine Volksverdummung ... aus Politikersicht ist genau das reiner Selbsterhaltungstieb ... just my 2 cents ...
 
@sushilange: (+) von mir. Ich warte ja bis "währe", "warscheinlich" und "entgültig" aufgenommen werden, denn zumindest hier auf WF schreiben es geschätzte 90% schon so.
 
@moribund: Vergiss "Standart" nicht! ;-)
 
@sushilange: Ja, "Standart" ist ein wahrer Evergreen, nicht auszurotten.^^
 
@erni123: Wird immer schlimmer hier, lauter Schlaumeier, die sich selbst verarschen und es nicht mal merken.
 
@all: geht beides: http://www.duden.de/rechtschreibung/Albtraum
 
@lalla: Meine Güte, ist doch so was von egal welcher Hersteller die meisten Computer verkauft. Musst dir ja keinen kaufen.
 
grober Unfug
 
@grinch66: Ist wirklich grober Unfug weil schlecht recherchiert von WF. Whitman hat gesagt, Apple kann Marktführer werden, WENN MAN TABS ALS PCS RECHNEN WÜRDE, was natürlich Blödsinn wäre. (Quelle: http://allthingsd.com/20111130/whitman-webos-decision-coming-at-hp-within-two-weeks/) _________________@Winfuture: reißt Euch mal am Riemen - das ist ja echt peinlich!
 
Ich glaub die winfuture-Leser haben da was dagegen. SCNR
 
Na endlich setzt sich mal Qualität statt "geiz ist geil" durch! Ich finde das super. Apple treibt auch alle anderen Hersteller an, nicht immer nur das Bekannte schneller, größer oder billiger zu machen, sondern auch mal in ganz neue Richtungen zu denken! Besonders schön sieht man das aktuell in der Fernseh-Branche, wo sich andere große Hersteller jetzt schon übel Gedanken machen, wie ein Apple Fernseher wohl aussehen könnte und wie man dagegen bestehen kann. Alleine das ist schon super :-)
 
@Givarus: vollkommen richtig. Die Hardwarehersteller sollten sich auch mal Gedanken machen ob es Sinn macht die Leute mit Crapware zu vergraulen, oder ob man lieber nicht 5 oder 10 EUR mehr pro Gerät nehmen kann und somit auf die zusätzlichen Einnahmen von Crapware verzichten kann. Die Netbooks macht das noch langsamer, als wie die bereits sind.
 
@zivilist: andere hardwarehersteller haben auch erkannt wenn sie qualitativ gleichwertige hardware bauen sie auch annährend gleiche endkundenpreise haben .. siehe ultrabooks da wird jetzt schon überlegt wie man die günstiger bekommt um gegen das macbook air zu bestehen
 
@Givarus: Qualität? Ich würde behaupten dein Intel Core i7 ist derselbe wie in meinem PC, zumindest von der Qualität her. Ob mein Rechner der links unter meinem Tisch steht und ich generell selten betrachte wenn ich vorm Monitor sitze und auch nicht unbedingt harte Gegenstände gegen ihn werfe aus Aluminium oder Kunststoff besteht ist mir relativ egal. Was die Software angeht: Mit Virtuellen Betriebssystemen ist alles möglich. Ich habe auf meinem Rechner neben Linux und Windows auch MacOSX laufen und habe dafür keine 1500€ zahlen müssen. Unterm strich setzt sich hier einfach nur ein Konzern durch, der von blinden Kunden hochgekauft wird. Blind deswegen, weil man nicht erkennt das man teure Dinge kauft die man nicht benötigt und in anderen Systemen auch billiger bekommt. Siehe [o6][re:5]
 
@Kevni: ok, wenn du deine Teile billig nennst, ist es auch ok. Apples Produkte würde ich als preiswert ansehen. Hoffe du verstehst den Unterschied.
 
@wingrill: Apples Produkte sind dieselben wie in einem PC nur das Gehäuse ist hochwertiger, was aber relativ wenig interessiert wenn ich mir einen PC kaufe. Ein PC soll schnell sein und seine Arbeit machen, nicht gut aussehen.
 
@Kevni: Bei mir muss ein Rechner, der bei mir auf dem Tisch steht, nicht schrottig aussehen. Und bei mir sollte schon mein System-Favorit laufen. Die Arbeit macht der dann von (fast) ganz allein und schnell. :-)
 
@Kevni: Ach komm, die wenigsten Dinge die Apple baut stehen unterm Schreibtisch, daher kommt es sehr wohl auf Verarbeitung, Haptik und Design an. Und selbst das Ding das noch unterm Schreibtisch steht, ist Qualititv um Lichtjahre hochwertiger als 98% aller PCs. Und stimmt, ein Core i7 ist Qualitativ eher immer gleich - der ist für mich auch kein Qualitativer Bestandteil, sondern eher ein Quantitativer! Und zeig mir mal z.B. einen ordentlichen Core i5 PC der nur 10W im Leerlauf verbraucht. Das ist für mich ein wichtiges Qualitätskriterium, da mein Rechner als 24/7 Server läuft. Und ja, auch dieser kann VMs mit allen Betriebsystemen haben - sogar ganz legal :-)
 
@Givarus: Da wie du sagst alle CPU's gleich hochwertig sind und dies auch bei den anderen Komponenten im PC und "Apple-PC" (MAC als Begriff lass ich mir nicht aufzwingen...das sind genauso PC's wie alle andere...) ist, sieht es mit dem Verbrauch gleich aus. Warum sollte ein i5 im Apple weniger verbrauchen als wenn er in einem Windows- oder Linux-Rechner läuft?! 0.o Eure Aussagen und die ganze negativen Bewertungen meiner Beiträge bestätigen wie ihr Apple-User eurer Sekte nachgeht..erkennt doch die Wahrheit und behandelt Apple wie alle anderen Firmen, hört auf dieses Zeugs höher zu bewerten nur weil die Hülle anders ist...
 
@Kevni: Ich rede bei den 10W nicht vom Verbrauch der CPU, sondern des kompletten Rechners - in diesem Fall des MacMinis! Bei einem PC aus normalen Komponenten mit einem üblichen Netzteil liegst Du meistens so bei 40-50W Idle, bei sehr sehr stromsparenden Standard Komponenten kannst Du das vielleicht auf 30W senken. Da drunter wird es anstrengend und auch teuer was die Komponenten angeht (Netzteil, Notebookkomponenten). und 50W Mehrverbrauch machen bei 24/7 Betrieb im Jahr 100 EUR Stromkosten aus!
 
@Givarus: Es gibt auch "PC's" die 10W oder weniger im Idle verbrauchen. Das hängt von der Betriebsart ab, ein Desktop Rechner verbraucht genausoviel Strom wie ein Mac, also so ein All-In-One Teil.
 
@Givarus: viele verwechseln immer Geschwindigkeit und Ausstattung mit Qualität daher auch immer die Argumente das gleichausgestattete oder sogar besser ausgestattete Notebooks aus Plastik qualitativ das gleiche darstellen als ein macbook pro/imac .. die haptik/verarbeitung etc wird hier ignoriert ;)
 
Kann ich mir nicht vorstellen, dafür sind die Produkte einfach zu teuer um von der breiten Masse gekauft zu werden. Sehr viele leben doch nach der Geiz is Geil Mentalität, und das wird noch mehr werden als jetzt denke ich.
 
@Angel3DWin: für ein WOW-MUST-HAVE-GERÄT wird eben notfalls auf gutes essen verzichtet... Die Frage ist wo gegeizt wird.
 
@-=[J]=-: 400€ vs 1400€ für ein "gleichwertiges" Gerät einmal mit einmal ohne Apfel Logo, wo ist das Geiz ? Die Mehrheit der Leute hat die 1000€ nicht über um den "mehrwert" eine Mac´s zu kaufen.
 
@CvH: Sehr realistische Gegenüberstellung...
 
@eN-t: billigste MacBook (15 Zoll) http://goo.gl/t8hp8 billigste Markengerät mit ähnlicher Ausstattung http://goo.gl/skbXn , wo wäre das unrealistisch ?
 
@CvH: tjaja... aber solange der preis egal ist, wenn nur ein angebissener Apfel drauf ist werden die sich weiterhin ne goldene Nase verdienen...^^ danke für die Links, ist wirklich ein guter vergleich.
 
@CvH: der Vergleich hinkt schon ein wenig. Kein Alu-unibody, kein Multitouch, keine beleuchte Tastatur, kein Magsafe usw.
Kleinigkeiten, aber für manche halt wichtig.
Klar ist Apple teilweise teurer - das will ich nicht abstreiten.
 
@CvH: ... nicht mal ein drittel an Akkulaufzeit, miserables Display, kein Thunderbolt (und somit eSata, USB 3.0, DisplayPort, usw), lauter Lüfter, usw. Zusätzlich zu den von Silver_Surfer genannten Sachen. Es gibt billigere Modelle in der Windows Welt, ja. Nur sind die eben tatsächlich billig. Vergleichbare kosten auch den gleichen Preis, siehe Ultrabooks.
 
@CvH: Was vergleichst du denn hier? Das sind Notebooks unterschiedlicher Klassen: Geforce GT 330M Midrange vs Radeon HD 5470 Low Midrange.WXGA+ vs WXGA . Und übrigens versteh ich nicht, wieso du ein Macbook von mitte 2010 nimmst und nicht ein aktuellen von 2011. Hier mal ein i7 im gleichen Preissegment http://geizhals.at/618027. Ich glaube wir brauchen die Beiden garnicht erst zu vergleichen oder?
 
@-=[J]=-: Aber nicht bei jemanden, der eine Familie zu versorgen hat, vor allen Dingen mit Kind. Und wenn doch: Dann haben die ne echte Klatsche!
 
@Angel3DWin: Dafür scheinen immer mehr Leute auf Raten zu kaufen. Sogar meine eigene Schwester fängt schon damit an - es kommt immer näher!!!
 
Apotheker hat für viel Unruhe gesorgt. Aber anstatt das Sie mal das Ruder in die Hand nimmt und dafür sorgt das HP wieder als Topmarke wahrgenommen wird, ändert sie ständig die Meinung! So auf die Art: " Achja, wir sind zwar noch Nr.1 experimentieren wir doch mal ein bisschen mit W8 ( laut vergangener News: ... Die Arbeit mit MS ist ja so spannend), ohh ne vllt. Doch lieber android, ohh wie wäre es denn mit WebOS doch behalten?" Verkehrte Welt bei der guten Frau.
 
@something: was soll die gute frau deiner meinung nach in ein paar wochen anders machen? wenn ihr vorgänger so viel scheiss übrig gelassen hat muss der zuerst weg. bzgl. strategie soll/muss sie sich erst mal einen überblick verschaffen was etwas anderes ist als in einem tante emma laden
 
@Balu2004: sie sollte und müsste eine klare und erkennbare strategie und linie fahren...was sie macht ist...ja, nein, viellecht oh eventuell anders oder doch das. Das soltle die Frau machen und wenn sie noch keine strategie hat soll sie die kunden nicht mit ständig ändernder richtung verscheuchen. Kontinuität ist ein faktor der verlässlichkeit den man bei hp im moment vergebens sucht, so treibt man leute in die arme der konkurenz (siehe z.B. dell, sie sagen klipp und klar wo der weg bei ihnen hingeht)
 
unwahrscheinlich-> Marktführer -.-. Nicht jeder ist bereit für einen IMac soviel Geld auszugeben, zumal günstigere,teilweise bessere, alternativen gibt. Außerdem unterstützt das MacOS nicht jede Software... Apple wird immer eine Nische bleiben(ausgenommen dem befristetem derzeitigen Hype).Gutes Beispiel sind man an den Unis. Viele Studenten laufen mit einem Macbooks durch die gegend aber kaum anhnung für die Funktionen.
 
@sersay: Windows unterstützt auch nicht jede Software. Es gibt doch auch genug Leute die keine Ahnung von Windows oder Linux haben und meinen sie müssen damit arbeiten.
 
@LiBrE21: trotzdem ist Apple zurzeit ein "Hype-Effekt". Vor 15 Jahren waren sie fast pleite... Es ist eine Momentaufnahme. Bestes Beispiel Nokia...
 
@sersay: Trotzdem finde ich es langsam langweilig bei Apple immer von Hype zu sprechen ein Hype der schon solange anhält ist einfach kein Hype mehr.
 
@LiBrE21: seit wann muss ein hype kurzweilig sein?
 
@0711: Für mich bedeutet Hype etwas, das zeitlich begrenzt in Mode ist und wenn etwas schon über Jahre in Mode ist dann ist es für mich kein Hype mehr.
 
@0711: Demnach ist die ganze Menschheit nur ein Hype!? Was ist denn dann kein Hype?
 
@0711: Eben. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass ich in 5 Jahren hier noch Apple-Troll-News lesen muss. Und wenn, dann wirds wohl kaum noch diese Außmaße annehmen wie zur Zeit. Jedes Thema wird irgendwann langweilig und ausgelutscht...
 
@Rodriguez: Ganz knapp dahinter muss man aber auch differenzieren, vom Umsatz her stimmt knapp dahinter vielleicht aber wenn wir mal die Zahl der verkauften Geräte ansehen ist HP fast drei mal so weit vorne.
Also ich unterscheide schon zwischen Umsatz und Absatz!
Wenn ich ein Notebook für 10.000.000 Euro baue und sich 1000 Milliardäre das Ding kaufen, weil sie es einfach können, bin ich nicht der Marktführer..
 
@2-HOT-4-TV: Ja, die HP Chefin zählt aber Tablets mit zu PCs. Beim Gewinn ist Apple afaik sowieso schon Marktführer, auch ohne iPad.
 
@LiBrE21: der internethype gabs auch jahrelang bevor man von etabliertem medium sprechen konnte....der dotcom blase ging ein jahrelanger börsenhype voraus. Ein hype muss nicht nur wenige tage, wochen oder monate bestehen um als hype deklariert zu werden. Schauen wir uns einfach nüchtern die marktverhältnisse bei desktops/notebooks an....
 
@sersay: Kannst du deine These auch einmal begründen? Ich kann beim besten Willen keinen "befristeten Hype" erkennen, ganz im Gegenteil. Wie auch hier bereits vor einigen Tagen zu lesen war, schnellen die Verkäufe für Mac-Rechner überproportional in die Höhe...v.a. im Vergleich zur restlichen PC-Sparte.

Viele Leute kaufen sich eben kein Netbook mehr, sondern wechseln zum Tablett, dort überwiegend zum iPad. Zudem hat sich durch iPod und iPhone eine breite Kundschaft gebildet, die mit ihren Produkten zufrieden sind und beim nächsten Austausch eines PC´s durchaus einen Mac in Betracht ziehen.

Man kann auch andersherum fragen: welche großartigen Innovationen sollen denn einen bisherigen PC-Kunden (egal ob HP, Dell, Acer etc. pp.) zu einem Neukauf inspirieren? Vielen privaten Nutzern ist noch das Debakel mit Vista im Hinterkopf, da bleiben die meistens lieber bei XP...denn die immer wiederkehrenden Versprechen von MS (besser, schneller, stabiler) bei der Präsentation neuer Betriebssysteme glaubt doch heute kein Mensch mehr.

MS und damit alle PC-Hersteller haben das Problem, dass sich das Nutzungsverhalten grundlegend in der PC-Branche ändert. Wo früher ausschließlich Desktop-Rechner und Notebooks die Arbeit und das Internet ermöglichten, wird heute eine große Anzahl von Informationen, Schriftverkehr und Konsum bereits mit Smartphones und Tablets erledigt, für die man keine graue Kiste mehr anwerfen muß.

In diesen Segmenten aber dominieren Android und iOS...und MS sieht seine Geschäftsgrundlage gefährdet.

Insofern ist z.B. eine Entscheidung pro Android von der HP-Chefin absolut nachvollziehbar.
 
@Supereagle: du bist ein weiteres Opfer der Marketing-Abteilung von Apple. Jeder wie er will, aber Apple als Marktführer wird es nicht geben.Drei Argumente die dagegen sprechen:1. Geschlossenes OS,2. Preis,3. Support
 
@sersay: Tolle Begründungen. Wir können gerne Wetten das du völlig falsch liegst. Begründung: HP ist zur Zeit Marktführer und Apple lag im letzten Quartal nur ganz knapp hinter HP, hat aber den mit Abstand deutlichsten Wachstum und es gibt kein Indiz das dieser Trend auhört. Warum jemand ein Apple Produkt kauft oder nicht spielt bei dieser Frage absolut gar keine Rolle.
 
@sersay: Kannst du mir mal erklären, warum ich ein Opfer des Marketings sein soll? Die von mir o.a. Zahlen wurden hier veröffentlicht, nichts weiter. Alles andere, wie z.B. der Trend zu Tabletts und Smartphones, wird u.a. hier doch fast täglich diskutiert und durch entsprechende Marktzahlen belegt.

Dein Argument bzgl. des geschlossenen Systems kann man übrigens wunderbar umkehren: hier wird die Software wenigstens geprüft und kommt nicht aus dubiosen Quellen ;-) Und alles funktioniert untereinander wunderbar. Auch du wirst vielleicht irgendwann einmal keine Lust mehr auf das Gefrickel haben...und ich selber habe ca. 25 Jahre mit Windows gearbeitet, bevor ich gewechselt habe.

Beim Thema Preis konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen: schau die dir Preise für Ultrabooks an oder für Tabletts...die Konkurrenz hat doch Schwierigkeiten, die Preise von Apple zu unterbieten...i.d.R. schaffen sie das nur mit Abstrichen bei der Ausstattung oder Qualität der verbauten Materialien.

Über den Support
kann ich nur lobendes erwähnen...so schnell & unkompliziert hat mir noch keine Firma helfen könne, als ich dieses Jahr mal ein Problem hatte. Ganz im Gegensatz zu Samsung, aber das passt jetzt hier nicht in das Thema
 
Ja genau, Apple wird Marktführer bei den PCs und die Erde ist eine Scheibe. ;)

Die Whitman kennt irgendwie den Unterschied zwischen einem MAC und einen PC nicht, aber einen auf Nostradamus machen.
Wer so lange braucht um zu entscheiden was mit WebOS passiert, sollte sich mit solchen Prognosen zurückhalten.
 
@Mezzy: Wollte es auch grad schreiben! PC und Mac sind zwar beides Computer, aber ein PC ist ein PC und ein Mac ist ein Mac!
 
@No0b2k: Ein Mac ist ein PC, nennt mir eine Sache die ihn vom PC unterscheidet. Ihr lässt euch ja jeden Begriff von Apple auf die Nase drücken. Wenn Apple sagt das iPhone ist eine Brotschneidemaschine würdet ihr es garantiert auch so bezeichnen oder...? >.<
 
@Kevni: Natürlich ist ein Apple ein ganz normaler PC.
 
@Kevni:
Das weiß ich auch, aber immer wieder findet man auf diversen Artikeln den Hinweis "für MAC und PC".
Das ging ja auch nicht gegen Apple, sondern gegen diese splienige Whitman.
Bekommt selber keine Entscheidungen gebacken, tut aber so als könne sie in die Zukunft gucken.
Apple kann ja nun wirklich nichts für die Aussage dieser Person.
Also noch einmal, von mir aus kann Apple den "PC" Markt anführen wenn es denn so kommen sollte.
Es wird denn trotzdem immer noch genügend Alternativen geben.
 
@No0b2k: Zumindest seit auch Apple auf x86 und Intel setzt hinkt der Vergleich doch vorne und hinten. Dann müssten wir auch anfangen einen Linux PC nicht mehr PC zu nennen.
Wenn ich mir einen Hackintosh zusammenbaue, wird es dann vom PC zum Mac "aufsteigen"?
Oder mal anders angefangen, auf meinem alten Macbook lief Windows, war es dann kein Mac mehr und wurde zum PC?
 
@2-HOT-4-TV: Man unterscheidet aber beide Architekturen, indem das eine als Mac und die anderen Geräte als PC benannt werden! Apple macht doch mit seinen vergleichenden Werbespots "I am a Mac, I am a PC" mehr als deutlich, dass ein Mac eben kein PC ist! Mir ist schon klar, dass es Hardware-technisch kaum Unterschiede gibt, aber es ist halt Gang und Gebe, dass ein Mac nicht als PC betitelt wird. Oder sagen wir, es ist halt unüblich und führt nur zu Iritationen!
 
@No0b2k: Das ist WERBUNG! Es gibt keinerlei technische Unterschiede mehr..
 
@2-HOT-4-TV: Das bestreite ich ja auch nicht, aber es führt halt zu Iritationen. Es hat sich halt so eingbürgert, dass man unter dem Begriff PC eben keinen Mac versteht bzw. diesen nicht dazu zählt.
 
@No0b2k: hat sich bei mir dann wohl noch nicht eingebürgert....
 
@Mezzy: ein mac ist nichts anderes wie ein pc. Keine ahnung woher du deine definition nimmst...nur weil das apple marketing das gerne nciht so hätte?
 
@Mezzy: Ich würde einfach mal abwarten. Die Verkaufszahlen steigen stätig, Apple ist mächtiger den je und könnte Microsoft bald ein paar gewalrtige Marktanteile abkupfern. Wenn sich das nämlich rum spricht, werden sehr viele Softwarehersteller auf den Apfel setzen und auch sehr viele Spielehersteller. Das ist ganz normal und das gehört einfach dazu. Nichts ist ewig und so wie MS sich derzeit anstellt, ist es nur eine Frage der Zeit bis Apple die geknackt hat. Ballmer dürfte in naher Zukunft seinen Hut nehmen, die Aktionäre von Microsoft sind sehr nervös und haben die Macht.
 
Apple & PC-Markt? Hat die Frau zuviel Drogen genommen? PC steht für Personal Computer, Apple für relativ das Gegenteil.
 
@GordonFlash: "Also in the interview, Whitman concedes that if iPads count as PCs, as the research firm Canalys has argued, then Apple will likely overtake HP as the world’s top vendor of PCs." (Quelle: http://allthingsd.com/20111130/whitman-webos-decision-coming-at-hp-within-two-weeks/) Dort steht also, Apple überholt HP 2012 WENN MAN TABLETS ALS PCS RECHNEN WÜRDE. Wieder mal schlecht recherchiert, WF!
 
Da fällt einem glatt nichts mehr zu ein. Schlimmer wäre nur noch die Aussage gewesen: "Wozu noch HP Aktien? Nächstes Jahr rennt uns Apple doch eh allen davon." -- Mal abgesehen davon, dass das alles Unsinn, wie bekloppt kann man eigentlich sein? -- Die Anal-ysten wird das natürlich freuen, denn die können nun wieder die große Glaskristallkugel aus ihrem allerwersten ziehen und über den Untergang HPs zu sinnieren.
 
wie viele leute nutzen schon einen Mac, nur paar Profis und die die nicht ständig ausmisten wollen. Apple und PC-Marktführer, klappt doch nie...
 
@flipidus: Von der Absatzmenge werden sie auch in den nächsten 10 Jahren kein Marktführer, vom Umsatz her sind sie aber schon knapp hinter HP und jetzt muss man natürlich auch nochmal überlegen, ob man Tablets nun als PC zählt oder nicht.
 
Wenn die Marktbeherrschung allein durch den größten Umsatz innerhalb einer Zeitspanne definiert würde, dann wäre diese Diskussion einigermaßen erträglich.
 
Wenn man große ARM-PDAs als PCs einstuft, dann selbstverständlich. Die Frage ist, ob das so richtig ist...
 
wo ist da die kunst? bei den preisen die apple hat ist das halt kein problem. gibt doch genüg applejünger die das zeug kaufen obs was taugt oder nicht, hauptsache ist der appel drauf.
 
"...zumindest was die Umsätze angeht...."...is mir schon klar wenn man fuer einen stink normalen Intel laptop 3000euro haben will...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles