HP bestätigt Lücke bei Druckern, kündigt Update an

Der Druckerhersteller Hewlett-Packard hat auf die Medienberichte bezüglich einer Sicherheitslücke bei älteren Netzwerkdruckern reagiert und diese als ungenau und übertrieben bezeichnet. Das Unternehmen bestätigte aber, dass die Schwachstelle ... mehr... Hp, Hewlett-Packard, Netzwerk, Drucker, Laser, LaserJet Bildquelle: Hewlett Packard Hp, Hewlett-Packard, Netzwerk, Drucker, Laser, LaserJet Hp, Hewlett-Packard, Netzwerk, Drucker, Laser, LaserJet Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Die HP-Drucker verfügen nach Angaben des Unternehmens über eine "thermische Sicherung", die dafür sorgt, dass die Heizeinheit bei den Geräten überhitzt oder ein Feuer auslöst" Fehlt da NICHT was?
 
@LoD14: Doch, die Angabe daß diese "Selbstzerstörung" automatisch kurz nach Ablauf der Garantie ausgelöst wird ;-)) SCNR
 
@LoD14: Ja, wie "Harald.L" schon anmerkte, fehlt der Hinweis, dass das ein Feature ist und kein Bug oder Sicherheitslücke. Dadurch will HP den Kunden das Geld aus der Tasche ziehen, indem sie in ihre Drucker ein Selbstzerstörungsmechanismus einbauen. Nun ist dieser Schwindel aber aufgeflogen und HP muss sich jetzt etwas überlegen, um da noch "Heil" heraus zu kommen. Es wäre wirklich angebracht gewesen, wenn WinFuture auf diesen Umstand hingewiesen hätte, aber jeder normal denkende Mensch kommt da auch selber drauf!
 
Mit gekapertem Windows lässt sich nicht nur Drucker Firmware flashen, da lässt sich genauso gut auch die Router Firmware flashen oder gleich das Rechner BIOS.
 
@Feuerpferd: all das kann ich auch ohne windows flashen :/
 
@Odi waN: Ohne Windows brauchst Du aber erst mal die Passworte. Auf Windows läuft das Flashen hingegen ohne Passwortschutz. So steht dann etwa ein Router hinterher schutzlos ohne Passwortschutz mit sperrangelweit offenem Wlan in seinen default Einstellungen da.
 
@Feuerpferd: die passworte brauch man aba auch im windows, alles andere wäre totaler nonsens und schlechte sicherheit.
 
@Odi waN: Nein, auf Windows läuft etwa das Router flashen ganz ohne Passwort durch. Router Hersteller bieten selbst Windows EXE zum flashen ohne Passwort an, welche jede Sicherheit aushebeln und den Router sperrangelweit aufmachen.
 
HP behauptet also, dass die Medien übertrieben reagiert haben, weil sie auf die Sicherheitslücke aufmerksam machten? Vertuschen ist ja auch einfacher und kostet vor allem nicht so viel Image-Verlust.
 
"HP bestätigt Lücke bei Druckern" -> Läuft die Tinte aus???
 
@King Prasch: ein laserdrucker hat keine tinte!
 
@Odi waN: Dann eben der Toner.
 
HP wird immer schlechter.
 
Nur so am Rande: Was bedeutet "aktiv informieren"? Ich kenne "gezielt informieren" oder schlicht "informieren".
 
@DonElTomato: tja jetzt kennst du halt noch "aktiv informieren"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen