Microsoft Security Essentials 4 Beta jetzt verfügbar

Microsoft hat gestern Abend mit der Auslieferung der ersten Betaversion einer neuen Ausgabe seiner kostenlosen Anti-Malware-Lösung Security Essentials begonnen. Es handelt sich um Version 4.0.1111.0, Microsoft will also offenbar die Version 3 ... mehr... Beta, Antivirus, Security Essentials, Microsoft Security Essentials 4 Beta, Antivirus, Security Essentials, Microsoft Security Essentials 4

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde es gut, daß Microsoft die Entwicklung des eigenen Virenscanners so stark vorantreibt. Nutze ihn selbst schon länger und bin sehr zufrieden damit. Wirklich erstaunlich, daß die Performance noch mehr verbessert werden soll.

Wird das Teil eigentlich schon per Windows Update angeboten?
 
@bigt.: würde gerne mal unabhängige Tests davon sehen, um zu schauen wie das Programm wirklich abschneidet.
 
@lalla: Hab über google gefunden, daß die Security Essentials schon mal von Stiftung Warentest getestet wurden, war allerdings damals noch die 1er Version, lag damals im guten Mittelfeld!
 
@lalla: Im Heimanwenderbereich tun sich die ganzen Anti-Virenlösungen nicht viel. Ich habe mittlerweile so ziemlich alle Programme durch und bin mit den MSE am zufriedensten. Die sind am besten ins Betriebssystem integriert und die Scan-Engine ist auch recht flott (wenn auch nicht die schnellste, aber das kommt vielleicht jetzt in der Version 4). Man muss nichts großartig einstellen und das Teil arbeitet einfach so vor sich hin.
Keine Antivirsensoftware findet alles, so gibt es jeweils Schadsoftware, die nur von einer der vielen Anti-Malware-Programme gefunden wird, im Schnitt tun die sich aber nichts. Wer sich also nicht von den anderen AVS-Herstellern verängstigen lässt, ist mit MSE ganz gut bedient.
 
@lalla: Schau zum Beispiel mal bei http://www.av-comparatives.org oder http://www.av-test.org/tests/ vorbei. Dort findest Du unabhängige Tests.
 
@lalla: In einer der letzten c'ts wurden die MSE im schlechten Mittelfeld bewertet. Bemängelt wurde unter Anderem die recht hohe CPU-Zeit. Das mit der hohen CPU-Zeit kann ich bestätigen, das Netbook fühlt sich ein klein bisschen zäh mit MSE an. Mit Avira ist es deutlich flotter. Ich bin gespannt auf die v4, dann läuft das Netbook hoffentlich wieder schön flüssig.
 
@Not-Aus: Ich habe den Test auch gelesen, aber es deckt sich überhaupt nicht mit meinen Erfahrungen. Ich habe es ganz bewusst auf meinen uralten Single Core Notebooks installiert weil es mir von allen Scannern am Hardwareschonensten vorkam. Echtzeitschutz ist aktiv und der Scanner läuft völlig unproblematisch im Hintergrund, hat nie eine Vollast auf dem Gerät ausgelößt, es wird wöchentlich einmal komplett gescannt und selbst da kann man ja definieren wieviel Prozessorlast das Programm maximal verbrauchen darf.
 
@bigt.: Wird als optionales Update angeboten, für alle, die keinen Virenscanner haben.
 
@bigt.: du musst Microsoft Update aktivieren, geht im Update-Fenster von win7/Vista, dann kannste des auch da beziehen und weiteres
 
@bigt.: "Wirklich erstaunlich, daß die Performance noch mehr verbessert werden soll. " davon merke ich nix. Der Explorer kriecht immer noch vor sich hin, sobald MSE drauf ist. Bis Windows die Icons extrahiert aus den Dateien hat dauert es, scrollen geht gar nicht, da ist alles alles blockiert.
 
@MagicAndre1981: Und das soll an MSE liegen?
 
@iPeople: ja tut es ;) Ohne MSE ist alles fix. Der MSE Dienst verursacht ja 25% CPU Auslastung (also 1 kerne bei meinem Quad Core)
 
@MagicAndre1981: Bei mir läuft MSE sogar auf einem uralt Netbook mit uraltem ATOM 1,6 Mhz ohne an der Performance zu kratzen. Auch auf meinem Quadcore, ohne einen Kern zu besetzen. Der Fehler muss bei Dir also woanders liegen.
 
Aufgeräumtere Oberfläche? Also bei mir sieht die aktuelle Version schon so aus wie die hier. Nur dass bei der neuen Beta das Hintergrundbild mit dem "Netz" weg ist. Aber sonst kann ich optisch praktisch keine Unterschiede erkennen.
 
@jackattack: WF erfindet gerne noch Dinge dazu.
 
@jackattack: Es sind ein paar Einstellungen weg.
 
@jackattack: Ich bin mit der Benutzeroberfläche von MSE allgemein sehr zufrieden. Finde es sehr gut, dass die Oberfläche nicht so überladen ist. Somit ist MSE auch für nicht so Computer-affinen Personen leicht zu bedienen.
 
nur vom feinsten... wie nicht anders gewohnt von MS... sym und co dürfen sich erneut warm anziehen... es wird ein kalter winter
 
zumglück habe ich Linux, da braucht man seinen Rechner mit solchen Scannern belasten.
 
@schmidtiboy92: lol. Hast du ne Ahnung :-D
 
@schmidtiboy92: Ich habe kein Antivirus Programm und bin seit paar Jahren immer noch nicht infiziert! Unglaublich,wa?
 
@schmidtiboy92: Hat auch kein Sinn wenn man selber ein Sicherheitsrisiko ist. Da hilft der beste Virenscanner nicht ;)
 
@schmidtiboy92: Das einzige was bei mir in den letzten Jahren auf nem Windows Rechner vom Virenscanner (und div. Tools) gefunden wurde sind Tracking-Cookies. Brain.exe + MSE = Top Kombi
 
@schmidtiboy92: mal hast du Linux, dann Apple und dann wieder Windows. Dann benutzt du das Programm und dann wieder das. -.- So richtig entscheiden kannst du dich nicht oder?
 
@testacc: je nachdem bei welchen artikel er trollen will ;)
 
@schmidtiboy92: Lass mich kurz nachdenken: einmal SSE installieren und Ruhe ODER monatelanges Gefrickel unter Linux mit grottiger oldschool Software, Desktops, die diese Bezeichnung nicht verdienen und endlosen Hardwareproblemen. Wer da noch von "zum glück" faselt, muss unter Realitätsverlust leiden! :D
 
Das man die automatische Löschung nicht ausschalten kann, könnte problematisch werden, da viele "Kekse" als False-Positive angezeigt werden, auch bei MSE.
 
@Biller: Automatische Löschung? Bei mir fragt er immer artig, was getan werden soll.
 
@Biller: Falls es soweit kommt, dann werden schlimmstenfalls von der MI bestimmte Audioformate für gefährlich erklärt und MS aufgefordert ihre Schädlingserkennung dahingehend anzupassen. :-)
 
@Biller: Da hab ich auch etwas Bedenken. Ich habe jetzt den entsprechenden Pfad einfach in den Settings vom Scan ausgeschlossen.
 
@DON666: Der gute alte Keks-Pfad... ich seh ihn schon kommen...
 
@Biller: Naja, ich habe mehrere Platten verbaut, und eine ist ausschließlich für Games, deshalb war das recht unproblematisch... ^^ EDIT: Wieso Minus? Was ich geschrieben habe, stimmt alles, und irgendeine Meinung, die irgendeinem Minusklickervollpfosten widerstreben könnte, habe ich auch nicht geäußert. Wenn jemand Leute mit mehreren Festplatten oder Leute, die Spiele spielen, nicht mag, soll er es mir offen sagen. ^^
 
Hab mich bei dem Titel gefragt ob ich jetzt schon lange keine Version mehr angeschaut habe von MS aber wiso überspringen sie den die 3.x? Damit es besser wirkt?
 
@fabian86: Wahrscheinlich wollen sie die Version der Engine mit der der Software auf den gleichen Stand stellen. Die Engine ist auf 3.x, die Software selbst auf 2.x
 
[quote] Aktuell ist die neue Beta nur für eine begrenzte Zahl von Testern nach vorheriger Anmeldung über Microsofts Beta-Portal Connect erhältlich.[/quote]
http://www.computerbase.de/downloads/sicherheit/microsoft-security-essentials/
 
Katz&Maus: Ich habe so ziemlich jeden Scanner durch, auf der Suche nach einem Scanner der so wenig nervt wie möglich und auch wenig Systemressourcen frisst. Aber jeder Scanner verändert sich von Version zu Version und wenn ein Scanner wirklich gut ist, dann ist er auch bald beliebt und verbreitet und schon klappt die Erkennung nicht mehr, weil die Virenhersteller eben immer an die aktuellen Scanner anpassen..... Perfekten Schutz gibt es nicht, solange ich einigermaßen sicher bin und vor allem(!) die Systemressourcen geschont werden ist alles super. Den Rest muss eben Brain machen..... Ein Restrisiko bleibt nunmal immer....ja auch mit Brain.... Dafür gibts dann backups.... aber 1 Virus in 10 Jahren ist ok....
 
@bowflow: Sorry, aber das halte ich für unsinnig. Wie soll man denn einen Virus an die am meisten verbreitete Anti-Viren-Software anpassen? So unterschiedlich arbeiten die ja nicht, nur die Definitionsdatenbanken unterscheiden sich wirklich. Und darauf hat ein Virenprogrammierer keinen Einfluss.
 
eine Tolle alternative zu den kostenpflichtigen Angeboten...
 
Ich denke, der Scanner zielt vor allem auch auf das unbedarfte Klientel. Was mich da allerdings stört ist, daß dieser Scanner auf "Vorsicht (!)" schaltet wenn man eine Woche lang sein System nicht gescannt hat, statt diese Aufgabe, zumindestens Wahlweise, automatisch erledigen zu lassen.
 
@Dario: Er scannt wahlweise automatisch, und zwar in regelmäßigen Intervallen. Gehörst du etwa auch zum unbedarften Klientel, das den Scanner nur installiert und nicht ein einziges Mal in die Optionen guckt?
 
@DennisMoore: Eben. Standardeinstellung ist "Sonntag Nacht, etwa 02:00 Uhr". Wer natürlich seine Kiste immer brav runterfährt, wenn er ins Bettchen geht, und diese Voreinstellung so lässt, der sollte sich nicht wundern, wenn das Programm meckert. Ich sehe die Meldung nie, höchstens bei meinen VMs, die ich nur ab und zu mal hochfahre.
 
@Dario: Es gibt ja eine Schnell- und eine Vollscan-Automatik. Dafür sind aber feste Standardzeiten (die man aber verändern kann) per Default vorbelegt. Wenn der Rechner eine Woche lang nie zu diesen Uhrzeiten lief, gibt's halt eine Woche lang keinen Schnell- oder Vollscan (das hat nichts mit der Arbeitsspeicherresidenz zu tun, Schnell- und Vollscan meint hier Festplattenscans). Und das meldet das Programm dann. Ich hab' die Zeiten angepaßt.
 
@departure: okay, hab mir den jetzt nochmal angeschaut und hab die option gefunden. mein rechner läuft so oft, ich scanne mein system auch gerne mal manuell. aber ich denke, wenn der rechner zum angegebenen scanzeitpunkt aus ist, sollte der scan direkt nachgeholt werden.
 
@Dario: Nein, eben nicht. Der Virenscanner führt seine Scantätigkeiten auf zweierlei Art und Weise aus: Entweder zu den Defaultzeiten, die er schon mitbringt, oder zu den Zeiten, die Du per Option festgelegt hast. Ist der Rechner zu diesen Zeiten aus, gibt's dann halt 'ne Warnung, daß so und solange kein Scan mehr stattgefunden hat, damit man's nicht vergißt. Ein manueller Scan ist natürlich auch jederzeit möglich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte